Erklärung der Glaubenskongregation zum Empfang der heiligen Kommunion durch Roger Schutz

Beim Requiem für den verstorbenen Papst Johannes Paul II erhielt der Leiter des Ökumenischen Zentrums von Taizé, Roger Schutz, durch den Hauptzelebranten (Joseph Kardinal Razinger) die heilige Kommunion.


Bereits am 22. September 2005 erklärte die Glaubenskongregation auf eine entsprechende Anfrage des „Netzwerkes Katholischer Priester“ hin, daß der Kommunionempfang von Roger Schutz versehentlich erfolgt sei.

„Um Unklarheiten zu vermeiden, wurde der Feier des Amtsantritts von Papst Benedikt XVI. vor der Kommunionausteilung verkündet, daß nur katholische Christen, die in rechter Weise disponiert sind, den Leib des Herrn empfangen können.

Web-Link zum Schreiben der Glaubenkongregation, PDF-Datei, Priesternetzwerk

Den Hinweis zum Schreiben erhielten wir durch die Lektüre des Artikel „Die Möglichkeit des Kommunionempfangs für evangelische Christen – eine Anfrage an die sakramentale Struktur der Kirche“ von Ulrich Filler in Theologisches, Nr. 11/12, Nov./Dez. 2006, S. 393

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*