„Die Stunde der Exorzisten“ – Anweisung des Vatikans: Jede Diözese muß einen Exorzisten beauftragen?

Hat der Vatikan alle Diözesen der Weltkirche angewiesen, Exorzisten zu beauftragen?
Hat der Vatikan alle Diözesen der Weltkirche angewiesen, Exorzisten zu beauftragen?

(Brasilia) „Die Stunde der Exorzisten, in Sao Paulo, in Brasilien und auf der Welt“, titelte gestern die O Estado de São Paulo. Laut der brasilianischen Tageszeitung habe der Vatikan die Diözesen der ganzen Welt aufgefordert, Exorzisten zu ernennen. Jede habe zumindest einen Exorzisten zu beauftragen.

Die Stunde der Exorzisten?
Die Stunde der Exorzisten?

Eine solche Aufforderung des Heiligen Stuhls, daß jede Diözese Exorzisten zu beauftragen habe , wie die Tageszeitung von Sao Paulo berichtete, war bisher nicht bekannt. In den nächsten Tagen dürfte der Vatikan wegen eingehender Anfragen näher dazu Stellung nehmen müssen. Es bestehen nämlich Zweifel, ob die Behauptung der brasilianischen Tageszeitung den Tatsachen entspricht.

Die Aufforderung deckt sich nämlich mit einer Forderung des im September 2016 verstorbenen Hauptexorzisten der Diözese Rom. Pater Gabriele Amorth, Priester der Gesellschaft vom heiligen Paulus (SSP) kritisierte wiederholt, daß viele Diözesen über keine Exorzisten verfügen. Während seiner 30jährigen Tätigkeit fand seine Forderung, daß jede Diözese zumindest einen offiziell beauftragten Exorzisten haben sollte, kein Gehör.

Am Beginn des Artikels von O Estado de São Paulo heißt es nun:

„Der Vatikan wies in diesem Jahr die Diözesen der Welt an, Priester auszubilden, damit sie Exorzismen durchführen.“

Das Päpstliche Athenaeum Regina Apostolorum der Legionäre Christi (LC) bietet seit 2005 einen Kurs „Exorzismus und Gebete um Befreiung“ an. Diese Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit den verschiedenen Aspekten von Besessenheit, richtet sich aber nicht explizit an Priester, weshalb auch Laien daran teilnehmen können. Es handelt sich weltweit um das einzige universitäre Angebot dieser Art.

Keine Diözese muß aber Priester zur Ausbildung an das Päpstliche Athenaeum Regina Apostolorum schicken. Der XII. Kurs „Exorzismus und Gebete um Befreiung“ findet im Rahmen des Studienjahres 2017/2018 im Mai 2018 statt.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Wikipedia/O Estado de São Paulo (Screenshot)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email