UNO bestätigt „ungeklärte Krankheit“ – 12 Todesfälle in Liberia

Ungeklärte Krankheit forderte in Liberia zwölf Todesopfer.
Ungeklärte Krankheit forderte in Liberia zwölf Todesopfer.

(Monrovia) Es handelt sich nicht um Ebola und ebensowenig um Lassafieber. Eine im westafrikanischen Staat Liberia aufgetretene Krankheit läßt sich nicht identifizieren. An der ungeklärten Krankheit sind in den vergangenen Tagen in Liberia zwölf Menschenleben gestorben. Erstmals berichtete die ÄrzteZeitung am Freitag der Vorwoche darüber.

Am Dienstag wurde die Meldung vom UN News Centre, dem News Service der UNO, bestätigt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) informierte am selben Tag, daß Laboruntersuchungen nicht klären konnten, welche Krankheit für den Tod von 12 Personen und der Erkrankung von weiteren 21 Personen „in Liberia in den vergangenen zehn Tagen“ verantwortlich ist.

Tarik Jasarevic, ein WHO-Sprecher in Genf, sagte gegenüber den Medien, daß „alle analysierten Proben negativ waren“, was Ebola und Lassafieber betrifft.

Alle Todesfälle und Erkrankten stehen in Zusammenhang mit einer Begräbnisfeier. Spezialisten der WHO seien dabei, so Jasarevic, „einen möglichen Zusammenhang zwischen einem Nahrungsmittel oder einem Getränk zu untersuchen“, die bei der Begräbnisfeier serviert wurden.

Der Sprecher bestätigte, daß Proben für toxikologische Untersuchungen in ein Speziallabor nach Atlanta in den USA gebracht wurden.

Text: Andreas Becker
Bild: UN News Centre (Screenshot)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*