Kardinal Burke: Operation Storm Heaven geht weiter – Aufruf zu weltweiter Gebetsaktion

Operation Storm Heaven - Gebetsaufruf von Kardinal Raymond Leo Burke
Operation Storm Heaven - Gebetsaufruf von Kardinal Raymond Leo Burke

(Rom/Washington) Vor einem Jahr rief Kardinal Raymond Leo Burke zur Gebetsaktion „Den Himmel bestürmen“ auf. Mit der Operation Storm Heaven werden die Gläubigen zum Gebet gerufen „gegen die Übel in der Welt“, damit „das Licht der Wahrheit wieder in der Kirche erstrahle“. Die Gebetsaktion wird fortgesetzt, denn sei sei „dringender denn je“.

Die Beter, die an der Gebetsaktion teilnehmen, verpflichten sich, an jedem ersten Tag eines Monats den Rosenkranz zu beten. Die Lage in der Welt und in der Kirche sei „sehr ernst“, so der Kardinal. Aus diesem Grund ruft er die Gläubigen dazu auf, neben ihren persönlichen Anliegen, auch gemeinsam um ganz konkrete Anliegen zu beten, damit das Böse nicht überhandnimmt und das „Licht der Wahrheit wieder erstrahle“, aber auch „der Frieden in den Herzen der Gläubigen herrsche“, denn es sei viel Verwirrung in die Reihen der Gläubigen getragen worden.

Die Gebetsinitiative wird organisatorisch von Catholic Action for Faith and Family getragen, wo man sich auch in die Gebetsgemeinschaft eintragen lassen kann. „Weder die Politik noch das Reden der Menschen können die aktuelle moralische Krise lösen. Wir brauchen göttlichen Beistand“, sagte Thomas McKenna, der Vorsitzende von Catholic Action for Faith and Family zum Gebetsaufruf von Kardinal Burke. Es brauche Rosary Warriors, was ins Deutsche am besten als „Ritter des Rosenkranzes“ übersetzt werden könnte, die den „Himmel mit dem Gebet bestürmen“, daher auch der Name für die Gebetsaktion.

Im Brief zum Gebetsaufruf von Kardinal Burke heißt es:

„Die erste Versuchung, die Satan einsetzt, um uns zu zerstören, ist die Mutlosigkeit. Diese Versuchung ist nur eine Illusion, weil der in uns lebendige Christus uns immer den Mut gibt, auch in den schwierigsten Momenten. Wir müssen mehr denn je beten, vor allem in der Gegenwart des Allerheiligsten Sakramentes und während des ganzen Tages. Seid mutig, meine geliebten Brüder und Schwestern! Fest und stark in der Hoffnung! Laßt uns gemeinsam durch unser beständiges Gebet den Himmel bestürmen.“

Der Himmel soll bestürmt werden, um die Verwirrung zu zerstreuen:

  • um den Seelen und den Herzen in der Welt Hoffnung bringen;
  • um Wiedergutmachung für die Sünden und Verfehlungen gegen das Unbefleckte Herz Mariens;
  • um geistliche Unterstützung im Kampf gegen die Versuchungen der Entmutigung;
  • um unsere Familien und unseren Glauben zu schützen;
  • um die Ausbreitung des Bösen in unserer Gesellschaft zu stoppen;
  • um die Seelen mit Gnade und Licht und Wahrheit zu überfluten.

Die Gebetsinitiative versteht sich als Gebetsgemeinschaft, in der jeder sich verpflichtet, für die Gebetsanliegen der anderen zu beten. Der Rosenkranz aller Gläubigen (und Heiligen Messen der Priester, die sich der Gebetsaktion anschließen) soll aufgeopfert werden, damit folgende Gnaden und Absichten durch die Fürsprache der allerseligsten Jungfrau Maria gewährt werden:

  • Für die heilige Mutter Kirche: daß der Herr den Papst, die Bischöfe und den ganzen Klerus leite und heilige, damit sie in allen Dingen, treue Hirten, Leuchtfeuer der Wahrheit und Verteidiger des Guten sind;
    Für die Wiedergutmachung der Sünden und Verfehlungen gegen das Unbefleckte Herz Mariens;
  • Für die Herzen und Köpfe der Menschen, daß die Verwirrung ausgeräumt wird und in ihnen das Licht der Wahrheit leuchten kann;
  • Für unsere Familien und die Institution Familie, die in unserer Welt so angegriffen wird;
  • Für die Umkehr aller Sünder zum wahren Glauben;
  • Für das Heil meiner Seele, die Seelen meiner Lieben, und die Seelen aller;
  • Für die Heiligung eines jeden katholischen Gläubigen, vor allem für meine persönliche Heiligung, auf daß ich ein wahrer Nachfolger Jesu Christi in allen Dingen werde;
  • Für jede und jeden von uns, damit wir zu treuen Soldaten Christi im Kampf gegen die Versuchungen der Welt, des Fleisches und des Teufels werden;
  • Für die notwendigen Gnaden, um die Abtreibung zu stoppen, um den Ansturm der homosexuellen Revolution zu stoppen, um die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe zu verhindern, um die Ausbreitung der Euthanasie und der Sterbehilfe zu stoppen, um die Kultur des Todes in all ihren Formen zu stoppen und die Kultur des Lebens in allen Seelen, in allen Köpfen und in allen Herzen zu etablieren;
  • Für unser geliebtes Land und für jede Nation auf Erden;
  • Für alle persönlichen Anliegen, die bei Operation Storm Heaven eingereicht wurden.

Eintragung in die Gebetsgemeinschaft unter: Catholic Action for Faith and Family.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: MiL/katholisches.info

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Pia

Ich möchte an die Worte Mariens an den verschiedensten Erscheinungsorten der Welt erinnern: „Mit dem ROSENKRANZGEBET könnt ihr a l l e Ü b e l abwenden und a l l e s erreichen!“
Sollte uns das nicht Ansporn sein, jeden Tag mindestens einen RK zu beten?

Tuor-Earendil

Liebe Pia,

danke für Ihre Zeilen.

Auch sollten wir uns an die Schlacht von Lepanto und den Sieg des christlichen Heeres am 07. Oktober 1571 erinnern, der durch den hl. Papst Pius V. dem Rosenkranzgebet und dadurch der Hilfe der Rosenkranzkönigin zugeschrieben wurde. Daher das Rosenkranzfest am oben genannten Datum.

Zudem wird ja Maria als Zerstörerin aller Irrlehren bezeichnet.

wpDiscuz