Bundesverfassungsgericht erlaubt muslimisches Kopftuch im Dienst und „Heidenspaß“ am Karfreitag

Karlheinz Weißmann über Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichtes, mit denen das muslimische Kopftuch im Dienst (28.11.2016) und der "Heidenspaß" am Karfreitag (30.11.2016) erlaubt wurden.
Karlheinz Weißmann über Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichtes, mit denen das muslimische Kopftuch im Dienst (28.11.2016) und der "Heidenspaß" am Karfreitag (30.11.2016) erlaubt wurden.

„Die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, daß eine muslimische Erzieherin das Recht hat, im Dienst ein Kopftuch zu tragen, und die andere, daß die Störung der Feiertagsruhe am Karfreitag in Zukunft ein ‚Heidenspaß‘ erlaubt sei, zeigt, wohin man mit dem ganzen Gerede über die ‚Wertfreiheit‘ kommt, die es angeblich braucht, um die ‚Werte‘ des Grundgesetzes zu verteidigen.“

Karlheinz Weißmann, Historiker und evangelischer Theologe, in der Wochenzeitung Junge Freiheit vom 16. Dezember 2016.

Bild: bundesverfassungsgericht.de (Screenshot)

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

3 Comments

  1. Bald kommt die blutige Verfolgung der Christen in Deutschland. Dann wird keine Zeit für Erlassung der Gesetze. Rosenkranz ist die einzige Waffe gegen Satan.
    Betet um die Bekehrung und bereitet euch vor, denn der Herr ist nahe.

    • Das kann ich nur beipflichten.
      Ich bete oft dieses gebet aus einem alten Gebetbuch:
      Damit kann man auch Arme Seelen erlösen, an Weihnachten erst recht.
      Man bittet aber auch für die Leitung der Kiche durch Gott.

      Gebete nach der Meinung des Heiligen Vaters zur Gewinnung eines vollkommenen Ablasses nach Empfang der Heiligen Kommunion.
      V. O Gott, du höchster Hirt und Vater der Gläubigen, der du durch Deinen hl. Geist den Leib der ganzen Kirche leitest und heiligst, der du durch Jesus Christus die Herrlichkeit deines Namens allen Völkern kundgemacht hast; erhalte das Werk deiner Erbarmung, damit deine heilige Kirche wachse in allem Guten und sich ausbreite über die ganze Erde und in dem Bekenntnisse deines Heiligen Namens standhaft ausharre.
      Daß du deine heilige Kirche behüten und bewahren wollest.
      A. Wir bitten dich, erhöre uns!
      Vater unser ec. Gegrüßt ec.
      V. O Gott, der du den Frieden gibst und die Einigkeit liebst, verleihe allen christlichen Fürsten, deinen Dienern, vollkommene Eintracht; entferne alle Kriege und Zwistigkeiten, damit deine Gläubigen in vollkommener Freiheit des Glaubens dir dienen mögen.
      Daß du den christlichen Königen und Fürsten Frieden und wahre Eintracht verleihen wollest,
      A. Wir bitten dich, erhöre uns!
      Vater unser ec. Gegrüßt ec.
      V. Allmächtiger ewiger Gott, der du alle zur Seligkeit berufen hast uns nicht willst, daß einer verloren gehe, sieh gnädig herab auf die Seelen, die die Arglist des Bösen Feindes Betrogen hat. Verleihe den Christen, daß sie alle Spaltungen aufheben, alle Irrtümer ablegen und zur Einheit deiner Wahrheit zurückkehren, durch Christus, unseren Herrn.
      Daß du die Feinde deiner heiligen Kirche demütigen und bekehren wollest,
      A. Wir bitten dich, erhöre uns!
      Vater unser ec. Gegrüßt ec.
      V. Höchster und ewiger Hirte, Jesus Christus! Ich empfehle dir unseren heiligen Vater, den Papst ………, deinen Stellvertreter auf Erden. Erhöre seine Wünsche, die deine Ehre und das Beste der Kirche bezwecken Leite, erleuchte, stärke, verteidige ihn, damit er der Kirche jederzeit würdig vorstehe!
      Daß du den apostolischen oberen Hirten und allen Ständen der Kirche in deiner heiligen Religion erhalten wollest,
      A. Wir bitten dich, erhöre uns!
      Vater unser ec. Gegrüßt ec.
      Schlußgebet:
      O Gott der Erwarmungen Ich habe nun nach meinen schwachen Kräften alles erfüllt, was zur Erlangung des Ablasses vorgeschrieben war; laß mich denn (oder die Seele ……) durch deine unendliche Güte seiner teilhaftig werden, und was mir sonst von dem erforderlichen bußeifer noch abgeht, das ersetze durch die unendlichen Verdienste deines Sohnes Jesus Christus, durch die Genugtuungen und Fürbitten der seligen Jungfrau Maria und aller Heiligen, damit ich künftig frei von der Last der Sünde, dir treu diene und in deiner Gnade bis ans Ende standhaft beharre.
      Amen.

  2. Der Niedergang das christlichen Abendlandes wird auch von der (deutschen) Justiz nicht gestoppt. ZU sehr ist sie in die Gesellschaft eingebettet.

Comments are closed.