Seeschlacht von Lepanto: Papst Franziskus über den Rosenkranz – Erneuter Blitzeinschlag in Peterskuppel?

Seeschlacht von Lepanto am 7. Oktober 1571: Darstellung im Dom von Montagnana
Seeschlacht von Lepanto am 7. Oktober 1571: Darstellung im Dom von Montagnana

(Rom) Gestern fand das Rosenkranzfest (Festum Beatae Mariae Virginis a Rosario) statt, das ursprünglich Gedenktag Unserer Lieben Frau vom Sieg hieß. Eingeführt wurde es anläßlich der für die Christenheit siegreichen Seeschlacht von Lepanto gegen die Türken am 7. Oktober 1571. Die Benennung als Rosenkranzfest erfolgte bereits 1573.
Papst Franziskus verschickte gestern folgenden Twitter-Eintrag:

„Der Rosenkranz ist das Gebet, das mein Leben immer begleitet; es ist auch das Gebet der Einfachen und der Heiligen … es ist das Gebet meines Herzens.“

Nicht bestätigt wurde vorerst, daß gestern erneut ein Blitz in die Kuppel des Petersdoms in Rom eingeschlagen habe, wie am Abend des 11. Februar 2013, an dem Papst Benedikt XVI. unerwartet und völlig überraschend seinen Amtsverzicht bekanntgegeben hatte.

Ein Blitzeinschlag in die Peterskuppel ist bisher nur für jenen dramatischen Tag in der Kirchengeschichte belegt. Es gibt keine historischen Hinweise, die – selbst ohne Bilddokument – von einem solchen Blitzeinschlag in die 1590 fertiggestellte Kuppel des Petersdoms berichten.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Civitas mediterranea (Screenshot)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Wenn dieser Blitzeinschlag ausgerechnet am 7. Oktober so stark war, daß es sogar Erderschütterungen gab, dann kann man dieses Geschehen ohne Zweifel auch als eine letzte? Warnung verstehen, besonders womöglich an Papst Franziskus. Unbelehrbar wirft er sich nach wie vor dem Islam zu Füßen und auch mit AL hat er den breiten Weg ins Unheil eröffnet. Die Kirche ist durch sein Reden und Handeln jedenfalls schon bis ins Mark erschüttert.

    Bezüglich des Islams ist dringend Handlungsbedarf angesagt: es kann und darf so nicht mehr weitergehen, denn die Gefahr ist unmittelbar gegeben.
    Und mit AL hat dieser Papst dem Bösen Eingang in die Herzmitte der Kirche verschafft.

Kommentare sind deaktiviert.