Wikileaks enthüllt E-Mails von Hillary Clintons Wahlkampfleiter: „Vatikan hat geheime Kenntnis über außerirdische Intelligenz“

Hillary Clinton und Edgar Mitchell
Hillary Clinton und Edgar Mitchell: "Vatikan hat Kenntnis von der Existenz außerirdischer Intelligenz"

(Rom/Washington) Der Vatikan habe, laut den jüngsten Indiskretionen von Wikileaks, Kenntnis von der Existenz außerirdischen Lebens.  Dieser Meinung ist jedenfalls Hillary Clintons Wahlkampfleiter John Podesta.

In einigen E-Mails zwischen dem Wahlkampfmanager der demokratischen Präsidentschaftskandidatin und dem US-Astronauten Edgar Mitchell, ist die Rede von einem unmittelbar bevorstehenden Krieg im Weltall. Zudem wird darüber spekuliert, daß der Vatikan offenbar geheime Kenntnisse über die Existenz von außerirdischem Leben habe.

Die 2006 gegründete Internetplattform Wikileaks enthüllt seit 2007 anonym zugespielte Geheimdokumente aus Regierungs- und anderen Führungskreisen.  Soeben veröffentlichte Wikileaks eine zweite Serie von E-Mails von Clintons Wahlkampfmanager Podesta.

Dazu gehört auch elektronische Korrespondenz zwischen Podesta und dem bekannten Astronauten Edgar Dean Mitchell aus dem Jahr 2015, der sich darin überzeugt gibt, daß der Papst über die Existenz von außerirdischer Intelligenz Bescheid wisse.

 John Podesta ist ein einflußreicher Mann

Edgar Dean Mitchell: Mission Apollo 14
Edgar Dean Mitchell: Mission Apollo 14

John David Podesta war bereits unter Hillary Clintons Mann, Bill Clinton, Stabschef im Weißen Haus. Er ist Vorsitzender der 2003 gegründeten linken „Denkfabrik“ Center for American Progress mit Sitz in Washington DC, die von ehemaligen Mitarbeitern der Regierung von Bill Clinton ins Leben gerufen wurde. Zu den Großspendern der „Denkfabrik“ gehören die kapitalkräftigsten Privatstiftungen der USA, darunter die Ford Foundation, The Hutchins Family Foundation, Sandler Foundation, die Joyce Foundation, in deren Vorstand der amtierende US-Präsident Barack Obama von 1994-2002 saß, die Bill and Melinda Gates Foundation und die Hewlett Foundation, die beide zu den größten Privatfinaciers des Abtreibungskonzern Planned Parenthood gehören, und mit einem Betrag zwischen einer halben und einer Million Dollar auch die Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate.

Podesta ist ein mächtiger Mann. Er hatte entscheidenden Einfluß auf die Personalauswahl, als Barack Obama im Januar 2009 ins Weiße Haus einzog. Von 2013 bis April 2015 war er offizieller Präsidentenberater. Seither leitet und organisiert er den Präsidentschafts-Wahlkampf von Hillary Clinton.

„Wir standen noch nie so nahe vor einem Krieg im Weltall“

Mitchell, der am 4. Februar 2016 in West Palm Beach in Florida gestorben ist, äußerte sich in den E-Mails besorgt über einen möglichen Weltraumkrieg, weil „sich der Wettlauf ins All aufheizt“. Mitchell, der offensichtlich bis zu seinem Tod als Berater von Hillary Clinton herangezogen wurde, schreibt in einer E-Mail:

„Wir standen noch nie so nahe vor einem Krieg im Weltall. Der Großteil der Satelliten, die um die Erde kreisen, gehört den USA, China und Rußland und die jüngsten Tests der Anti-Satelliten-Waffen, mildern den Faktor Angst nicht“.

Laut der von Wikileaks enthüllten E-Mails aus dem engsten Mitarbeiterstab von Hillary Clinton, seien die Außerirdischen bereit, den Menschen zu helfen. Es wird jedoch die Befürchtung geäußert, sie könnten gewalttätige Neigungen haben.

„Um uns über das Wissen des Vatikans über außerirdische Intelligenz zu informieren“

Der vor kurzem verstorbene Astronaut ist in den E-Mails der Überzeugung, daß der Vatikan über wichtige Kenntnisse verfüge, weshalb er seinen „katholischen Kollegen Terri Mansfied“ zu einem Treffen mit Podesta hinzuziehen werde, „um uns über das Wissen des Vatikans über außerirdische Intelligenz zu informieren“.

E-Mail von Edgar Mitchell an John Podesta
E-Mail von Edgar Mitchell an John Podesta

Mitchell zeichnete seine E-Mails als „Chief Science Officer & Founder, Quantrek“, „Apollo 14 Astronaut“ und als „6th man to walk on the Moon”.

Bereits während der Apollo-14-Mission führte er Experimente zur Bewußtseinsveränderung durch. Seit den 1970er Jahren beschäftigte er sich mit Parapsychologie und außerirdischer Intelligenz.

Mitchell gehörte 2007 zu den prominenten Unterzeichnern eines Aufrufs zur Schaffung eines Weltparlaments oder UN-Parlaments. Eine Idee, die vom Europäischen Parlament unterstützt wird.

Am Ende bleiben einige ernste und weniger ernste Fragen: Mit welchen Beratern umgibt sich Hillary Clinton, die vielleicht bald das mächtigste Amt der Welt innehaben könnte? Mit was für Fragen beschäftigt sich die höchste politische Führungsebene? Was ist „außerirdische Intelligenz“, wenn nicht Gott? Wer also, wenn nicht der Vatikan, sollte „Kenntnis“ von der „Existenz außerirdischer Intelligenz“ haben?

Text: Andreas Becker
Bild: Wikicommons/Wikileaks (Screenshot)

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

7 Comments

  1. Dass es außerirdisches Leben gibt, ist für den gottgläubigen Menschen keine Neuigkeit:

    Gott, Engel und auch die unsterblichen Seelen existieren für uns – und zwar eben [auch] außerhalb unserer irdischen Hemisphäre.

    Also:
    Nichts Neues unter der Sonne.

  2. Natürlich weiß der Vatikan darüber Bescheid, es sind Gott Vater, Gott Sohn und Gott hl.Geist! Das sind die einzigen intelligenzen die es wirklich gibt.

  3. Zitat: „Laut der von Wikileaks enthüllten E-Mails aus dem engsten Mitarbeiterstab von Hillary Clinton, seien die Außerirdischen bereit, den Menschen zu helfen. Es wird jedoch die Befürchtung geäußert, sie könnten gewalttätige Neigungen haben“.
    Was sagt die Bibel zum Thema „Krieg, Außerirdische und UFO s“?
    In Epheser 6,12 sagt sie: „Unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Herrschaften, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher der Finsternis dieser Weltzeit, gegen die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Regionen.“Und Offb 16,14: „es sind Geister von Teufeln, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen…und Off.19,19 schildert die schreckliche Schlacht von Armageddon und Sieger (Christus) und Besiegte (Satan, seine Dämonen und seine irdischen Anhänger) stehen schon lange fest. „und ich sah das Tier und die Könige auf Erden und ihre Heere versammelt, Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd saß, und mit seinem Heer. 20 Und das Tier wurde ergriffen und mit ihm der falsche Prophet, der vor seinen Augen die Zeichen getan hatte, durch welche er die verführte, die das Zeichen des Tieres angenommen und das Bild des Tieres angebetet hatten. Lebendig wurden diese beiden in den feurigen Pfuhl geworfen, der mit Schwefel brannte. 21 Und die andern wurden erschlagen mit dem Schwert, das aus dem Munde dessen ging, der auf dem Pferd saß“. Die Bibel schildert diese kommenden Ereignisse eindeutig,es sind keine Außerirdischen und Ufo s ala Hollywood, sondern es ist Satan und seine gefallenen Engel die den ganzen Erdkreis verführen und die Macht bezeichnet sie als das „Tier“ und die Könige sind die zu diesem Zeitpunkt amtierenden Machthaber der Erde.

  4. Auf Grund der o.g.Kommentare gehe ich auch ganz stark davon aus,das der Vatikan über „Ausserirdische“Bescheid weiß,Ironie aus.
    Dazu braucht es auch keine Geheimarchive,das steht in jeder Bibel,sogar der große Kampf im Weltall (Himmel).

  5. Dann wäre alles nur ein Missverständnis? Es ist mehr dahinter. Der Vatikan ist führend beteiligt an der Erforschung des Weltraums auf der Suche nach außerirdischem Leben und betreibt dazu ein hochmodernes Observatorium auf Mount Graham, Arizona (USA).

    • „Es ist mehr dahinter.“

      Auf „Discovery“ läuft fünf Mal die Woche „Die Geheimen Akten der NASA“. Besonders interessant die geleakten Mitschnitte von Unterhaltungen der Astronauten z.B. bei Mondmissionen, oder Berichte über wegretouchierte Unerklärlichkeiten aus den ISS-Livebildern.

      Ja, es ist mehr dahinter. Und ich bin fest davon überzeugt, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis unser komplettes Weltbild auf den Kopf gestellt wird.

  6. „Vatikan hat geheime Kenntnis über außerirdische Intelligenz“.
    Vielleicht sollte der Wahlkampfleiter für weitere Nachforschungen an Cotelo`s Film Mary`s Land anknüpfen, dort wird dieses Thema trefflich behandelt. Wer weiß, vielleicht würde auch er sich bekehren und von seinen finsteren Machenschaften ablassen.

    Aus dem wirklich sehenswerten Film aus dem Eingangsdialog zwischen Cotelo und seiner Chefin:
    „Sie können es als eine regelrechte Weltrevolution bezeichnen, die am helllichten Tag stattfindet, angezettelt von völlig normalen Durchschnittsmenschen.

    Wer führt sie an?
    Die Leute sprechen von einem Vater, einem Sohn und eínem Bruder.
    Es gibt auch noch eine Frau, sie nennen sie Mutter. Sie stellt die Verbindung dar, zwischen Führung und Basis. Sie erscheint unangekündigt und nur wenigen Auserwählten, sie überbringt ihre Botschaft und ist wieder weg und diese unbedeutend wirkenden Personen sorgen dann dafür, daß die Nachricht sich verbreitet.

    Wo habe sie ihr Hauptquartier?
    Sie operieren überall auf allen fünf Kontinenten,
    Worum es hier geht ist der Gedanke, daß hinter unserer Existenz ein Schöpfer steht, daß wir weder aus dem Nichts kommen, noch ins Nichts gehen.
    Sie glauben an ein Leben nach dem Tod. Wenn das wahr wäre, die Folgen wären unfassbar.
    Schleußen Sie sich bei denen ein und versuchen sie ihr Vertrauen zu gewinnen. Befragen Sie die, die sagen sie hätten schon mit der Mutter gesprochen.
    Suchen und finden Sie die Frau und dann gehen sie weiter bis ganz nach oben.“

Comments are closed.