Erstkommunion im Alter von 101 Jahren

Erstkommunion mit 101 Jahren - im überlieferten Ritus
Erstkommunion mit 101 Jahren - im überlieferten Ritus

(Buenos Aires) In Brasilien kam es am vergangenen 27. September zu einer besonderen Erstkommunion. Im Alter von 101 Jahren empfing Dona Penha die erste Heilige Kommunion. Dona Penha lebt im Altersheim San Antonio de Padua in Rio de Janeiro. Die Erstkommunion wurde ihr von Pater Domingos Savio Silva Ferreira von der Apostolischen Personaladministration St. Johannes Maria Vianney gespendet.

Die Personaladministration ist seit 2002 für die Seelsorge der Gläubigen des überlieferten Ritus in der brasilianischen Diözese Campos zuständig. Der Apostolische Personaladministrator verfügt über die Rechte und Pflichten eines Diözesanbischofs. Auf dem Gebiet der Diözese Campos existieren zwei Jurisdiktionen der lateinischen Kirche: das neurituelle Bistum Campos und die altrituelle Apostolische Personaladministration. Beide werden jeweils von einem Bischof geleitet. Apostolischer Personaladministrator ist seit Ende 2002 Msgr. Fernando Areas Rifan.

Von 1949-1981 war Msgr. Antonio de Castro Mayer Bischof von Campos. Die nachkonziliaren Neuerungen führte er in seinem Bistum nicht ein. Als er 1981 wegen Erreichung der Altersgrenze emeritiert wurde, und Papst Johannes Paul II. einen neurituellen Nachfolger zum Bischof ernannte, gründete er aus Teilen seines Diözesanklerus die Priestervereinigung vom hl. Johannes Maria Vianney im überlieferten Ritus. 1988 nahm er mit Erzbischof Marcel Lefebvre die unerlaubte Bischofsweihe von vier Priestern der Priesterbruderschaft St. Pius X. vor. Dafür wurde er vom Präfekt der Bischofskongregation für exkommuniziert erklärt. Als er 1991 starb, weihten die Bischöfe der Piusbruderschaft Licínio Rangel, den Oberen der Priestervereinigung vom hl. Johannes Maria Vianney zum Bischof für die gläubigen des überlieferten Ritus im Bistum Campos.

Ende der 90er Jahre kam es zu einer Annäherung mit Rom. 2001 wurde die Exkommunikation von Bischof Rangel von Rom für aufgehoben erklärt und die Priestervereinigung vom hl. Johannes Maria Vianney in die volle Einheit mit der Kirche zurückgeführt. Zu diesem Zweck wurde die Apostolische Personaladministration St. Johannes Maria Vianney errichtet. Msgr. Rifan ist der einzige Territorialbischof der Kirche des überlieferten Ritus.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Facebook (Screenshot)

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

1 Comment

  1. Ein Foto, das einem nicht kalt lassen kann.
    Man schaue sich das Gesicht der greisen Frau einmal aufmerksam an.
    Dona Penha ist sich bewusst, WEN sie in diesem Moment empfängt.

Comments are closed.