Elf Diakone der Petrusbruderschaft in Gestratz geweiht

Elf Diakone der Petrusbruderschaft in Gestratz geweiht
Elf Diakone der Petrusbruderschaft in Gestratz geweiht

(Wigratzbad) Am vergangenen Samstag wurden in der Pfarrkirche St. Gallus von Gestratz elf Subdiakone zu Diakonen der Priesterbruderschaft St. Petrus (FSSP) geweiht. Die Diakonatsweihe spendete Erzbischof François Bacqué, der frühere Apostolische Nuntius für die Niederlande.

Die neuen Diakone studierten am Internationalen Priesterseminar St. Petrus der Petrusbruderschaft in Wigratzbad und bereiten sich nun auf die Priesterweihe vor.

Sechs Diakone stammen aus Frankreich, zwei aus der Tschechischen Republik, einer aus Deutschland, einer aus Polen und einer aus Rußland. Zwölf weitere Diakone der Petrusbruderschaft wurden bereits im März am zweiten Priesterseminar in Denton in den USA geweiht. Das entspricht dem Doppelten der durchschnittlichen Zahl eines Weihejahrgangs der Diakonen, wie die Petrusbruderschaft auf der Internetseite des Priesterseminars in Wigratzbad bekanntgab.

Die Diakonatsweihe fand in Gestratz statt, da die Sühnekirche von Wigratzbad durch Umbauarbeiten für Weihezeremonien im Alten Ritus nicht mehr genützt werden kann.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: fsspwigratzbad

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Pia

H A L L E L U J A – eine wahrhaft frohe Botschaft unter all den vielen Negativmeldungen. Die Kirche lebt – und sie wird blühen wie nie zuvor, wie uns die Gottesmutter bereits bei den Erscheinungen in Fatima versprochen hat.
Die unbefleckt empfangene Jungfrau und Mutter vom Sieg ist gerade dabei von Wigratzbad aus, den Triumpf ihres Unbefleckten Herzens vorzubereiten. Das Priesterseminar dort, sowie alle Priester der Tradition spielen dabei die gewichtigste Rolle!
Komm HL. GEIST – Komm durch das UNBEFLECKTE HERZ MARIENS – Deiner so geliebten BRAUT !

wpDiscuz