Skandalurteil für Femen – Wenn Staat und Justiz protegieren

Femen: Justizposse in Paris
Femen: Justizposse in Paris

(Paris) Die kirchenfeindliche Politsöldnertruppe Femen konnte einen weiteren Punktesieg vor Gericht erzielen. Um genau zu sein, einen nach dem anderen. „Inzwischen werden sie sich unantastbar fühlen, rundum sicher, denn die Justiz steht auf ihrer Seite. Jedenfalls in Frankreich!“, so Corrispondenza Romana. Am vergangenen Dienstag wurde Femen in Paris erneut freigesprochen.

Die vom Ukrainer Wiktor Swjatski gelenkten und anfangs aus dem Kiewer Rotlichtmilieu rekrutierten Femen-Aktivistinnen lassen für eine bestimmte, zahlende Klientel „politisch korrekt“ die Hüllen fallen und inszenieren halbnackt Angriffe gegen politische Gegner und mit Vorliebe gegen katholische Kirchen und katholische Kirchenvertreter.

2013 gewährte das sozialistisch regierte Frankreich der bekanntesten Femen-Aktivistin, der Ukrainerin Inna Schewtschenko, politisches Asyl vor Strafverfolgung in der Ukraine. Im selben Jahr wurde Schewtschenko von der französischen Regierung zur linken Polit-Ikone stilisiert. Sie wurde zur neuen „Marianne“, der Frauenallegorie des revolutionären Frankreichs erkoren und ziert seither alle Briefmarken des Landes.

Parallel fanden zahlreiche Femen-Aktionen in Frankreich statt. Unter anderem wurden die Kathedralen von Straßburg und Paris geschändet, die Pariser Bischofskirche gleich zweimal.

Provokationsmaximierung

Am 18. November 2012 hatten halbnackte Femen-Furien, kostümiert zur Provokationsmaximierung mit einem Schleier katholischer Ordensfrauen auf dem Kopf, in Paris katholische Familien angegriffen, die friedlich gegen die Legalisierung der „Homo-Ehe“ und für den Schutz von Ehe und Familie demonstrierten. Sie störten damit nicht nur eine behördlich genehmigte Kundgebung, sondern griffen zum Mittel der physischen und verbalen Gewalt.

Die Femen-Aktivistinnen setzten einen Spray ein und versprühten irgendein Gas gegen die Kundgebungsteilnehmer. Gleichzeitig schleuderten sie den katholischen Familien niederträchtige und beleidigende Parolen entgegen.

Auf ihren nackten Oberkörpern hatten sie Parolen gepinselt, darunter die blasphemische Parodierung des Mottos der USA „In God we Trust“, das zum „In Gay we Trust“ pervertiert worden war.

Doch den zuständigen Richter interessierte das alles nichts. In seinem „aufgeklärten“ Denken stellen diese Übergriffe „weder Beleidigung noch Verachtung“ der katholischen Gefühle dar. Gleiches gilt für andere Parolen und Flüche, die an dieser Stelle aus Respekt nicht wiedergegeben werden sollen.

Der zuständige Richter sieht darin eine legitime Forderung von „Homo-Rechten“. Zu diesen gehört, nach Meinung dieses Pariser Richters, offensichtlich auch das „Recht“ Christen beleidigen und gegen das Versammlungsrecht verstoßen zu können.

Richter: Nur eine „Parodie“ – Wer anderes behaupte, sei „voreingenommen“

Um diese Quadratur des Kreises versuchen zu können, erklärte der Richter den ganzen Femen-Auftritt für „humoristisch“, eine Parodie und „Metapher“. Und der Spray? Der habe in diesem „Mädchenstreich“ nur „symbolischen“ Charakter gehabt, um „die Flammen der Intoleranz zu löschen“.

Was immer Femen auch inszeniert habe, die Grenzen „des Zulässigen im Sinne der Meinungsfreiheit“ seien nicht überschritten worden. Nach dem Motto: Wer den Schaden hat, muß sich um den Spott nicht sorgen, ging der Richter sogar soweit und beschuldigte die klagenden Katholiken, daß sie „voreingenommen“ seien, wenn sie Gegenteiliges behaupten würde. „Die Gerichtsverhandlung war ein tragikomischer Epilog eines traurigen Dramas“, so Corrispondenza Romana.

Von einer „Schande“, einer „Beleidigung der Justiz“ spricht AGRIF, die Allianz gegen Rassismus und für den Respekt der französischen und christlichen Identität. Die Allianz legte Berufung gegen das Urteil ein.

„In Frankreich herrscht seit 2012 eine Komplizenschaft zwischen Femen und Staat. Für bestimmte Richter, Medien, Lehrer, Beamte und die Regierenden stellt Femen den offensichtlich gewünschten militanten Arm dar. Dafür erhalten sie Protektion und Straffreiheit. Eine verachtenswerte Form des Kollaborationismus“, so das Gender-Observatorium.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: La Croix (Screenshot)

 

 

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
Thea
Die fortschreitende Dekadenz des „alten Europa“ ist nicht mehr aufzuhalten. Die „rote SA“ in Deutschland, die Antifa, darf unbestraft allen christlichen Demonstrationsteilnehmern das Recht auf Demonstration und Versammlungsfreiheit nehmen. Unter der Bezeichnung „Gegendemonstration“ dürfen alle linksradikalen Gruppen christliche Demonstranten so einkesseln, dass ihre Botschaft außenstehende Passanten nicht mehr erreicht. Die Polizei schützt nur noch das Leben oder die Gesundheit christlicher Demonstranten. Mehr kann sie nicht tun, und es ist politisch gewollt. Die sogenannten religiösen Gefühle der Muslime werden feinfühligst im vorauseilenden Gehorsam wahrgenommen und verbissen verteidigt. Christen, Katholiken, haben jede Blasphemie unter dem Deckmantel der Freiheit der Kunst klaglos hinzunehmen.… weiter lesen »
stellamaria
In der Französischen Revolution (vor 226 Jahren), TANZTE (!) auf dem Altartisch (!), in der Kathedrale zu Notre Dame, eine HURE (!) BARBUSIG vor dem aufgehetzten Volk, (wie berichtet wurde). Als inszeniertes, masslos hemmungsloses Wort, und Zeichen des HOCHMUTES, des „Sieges“ (wie sie dachten), der Freimaurer, über die Heilige röm.kath. Kirche. Als eine menschlich verrohte heidnische Gallionsfigur des Geisterschiffes: „AUFKLÄRUNG“, das uns bekennende Satanisten (das sind die Freimaurer) bis heute vor Augen führen, somit (siehe Artikel). Im Kölner Dom wiederholte sich vor kurzem und HEUTE, diese Blasphemie sogar während einer Heiligen Messe zu WEIHNACHTEN. Also: Eine FRAU springt auf den… weiter lesen »
hedi züger

Vorallem schändlich sind diese Richter-ganz im Sinne des Revolutionstribunals der Jakobiner-nur verachten kann man sie.Robespierre ist auf dem Schafott gelandet-diese aber werden von dem unsäglichen Präsidenten der Republik hofiert.
nb.mir tun diese armen fehlgeleiteten Frauen leid.Aber alle, die diesen Dingen in der Medienlandschaft oder sonstwie Vorschub leisten werden zur Rechenschaft gezogen.Gott lässt sich seiner nicht spotten.

Frank Bell

Eine Anmerkung zu dem Sieg der Revolution:

Seit 200 Jahren befindet sich die katholische Kirche auf dem Rückzug. Der Islam rückt immer näher.

Es ist also kein vermeintlicher, sondern (leider) ein tatsächlicher Sieg.

fredius
Was kann man von einem laizistischen Staat anderes erwarten, der nicht nur laizistisch ist, sondern im wahrsten Sinne gottlos. In diesem Sinne sprechen die Richter diese Fehlurteile und legen das als Recht aus. Mehr und mehr gelingt es kleinen Gruppierungen, wie Lesben, Homos und Kirchenfeinden, gestärkt von starken Lobbysten, Einfluss auf die öffentliche Meinung zu nehmen und werden dabei von den Medien unterstützt. Das alles ist als Ziel zu sehen, den katholischen Glauben nach und nach zurückzudrängen. Es ist weit und breit kein starker Verteidiger der Kirche zu sehen. Die Bischöfe die hier doch einiges bewegen könnten, gehen auf Tauchstation,… weiter lesen »
stellamaria

Natürlich soll es RESTITUTA heißen (eine große und mutige Seele und Märtyrerin unserer Zeit und Österreichs). Mein Handy ?! macht leider sehr oft, ohne mein zu Tun, was es will…

defendor

Ob Politik, Wirtschaft oder….“Justiz“!
Die „Regierung“ Satans und seine „Minister/innen“ prägen mehr und mehr die Gesellschaften
Der hl. Papst Pius X. dazu:
-
„Wenn der Herr nicht mehr unter seinen Wohltätern regiert….
so regiert Satan durch seine Übeltäter“
-

Gerade auch die (jakobinisch-)französische „Justiz“ versprüht heute wie gesehen mehrheitlich den Geruch dieser Übeltäter !

stellamaria
Kiew ist in der UKRAINE ! Die UKRAINE aber, ist seit vielen Jahren dem Einfluss der CIA ausgesetzt gewesen bzw. ist es noch heute und damit jenen Kräften und Mächten, die die „NEUE WELTORDNUNG“ schaffen wollen- die USA. So sind diese Frauen aus dem Rotlichtmilieu, wohl von der CIA angeworben worden (es entspräche 1:1 ihren schon bekannten fäkalen Methoden -u.a. siehe IWF-Präsident KAHN und die Verleumdungskampagne gegen ihn, als er diese schmutzigen Mächte und Methoden im IWF beim Namen nannte – siehe Dokumentation: „INSIDE JOB“), um eine Terrorvereinigung zu schaffen, aufzubauen und für ihre Zwecke zu missbrauchen (um zu destabilisieren,… weiter lesen »
stellamaria
Liebe Redaktion! Habe unter dem roten Balken: „KOMMENTAR ABSCHICKEN“ ein Feld stehen, worin steht: „ANONYMOUS“ darunter das Datum: „19.Februar 2016 UM 23:18″ Tippe ich einen Kommentar in Ihr Feld nun ein, wird gleichzeitig mein Kommentar dort unten nochmals automatisch mitgeschrieben…?! Ich finde das absurd und höchst bedenklich und glaube, dass diese Duplizität von jemand anderen kommt und gemacht wird, als von Ihnen ?! Ersuche Sie um Information?! Auch ist ein Beitrag in diesem Blog seit drei Stunden verschwunden (darin wird die USA mehrmals genannt)…?! L.G. P.S.: gebe ich zum Absenden meine Daten ein, verschwindet der Name: ANONYMOUS, statt dessen steht… weiter lesen »
Giuseppe Nardi

Die Wiederholung darunter ist gewollt so programmiert, Sie zeigt bereits an, wie der Kommentar veröffentlicht, also im Layout der Seite und formatiert, aussehen wird.

stellamaria

Und das „eingefrorene“ Datum, wie der Name ANONYOUMUS, am Platz, wo sonst eine Anzeige läuft bzw. Werbung, ist das auch katholisches. info bzw. Ihe Portal ?!

Giuseppe Nardi

„Anonymous“ steht nur als Lückenfüller, wo der Nickname des Kommentators hingehört, solange dieser mit dem Schreiben eines Kommentars begonnen, aber noch keinen Name angegeben hat. Sobald ein Name angegeben wird, erscheint dieser in Realzeit auch darunter. Werbung erscheint an dieser Stelle keine, sondern der Kommentar, der gerade geschrieben wird.
Die Uhrzeit ist offenbar um sechs Tage und zwei Stunden nach hinter versetzt. Keine Ahnung, warum das so ist, es spielt keine Rolle, denn bei der Übertragung scheint die Echtzeit auf.

Bernhard

@Stellamaria:
Sollte das jetzt Satire sein!?
Ansonsten wäre es bedenklich !

dhmg

Bei solch hässlichen Krampen schaut man eh nicht hin bzw nach dem ersten (unfreiwilligen) Blick gleich wieder weg, daher ist dies exhibitionistische Mittel zur Erregung von Aufmerksamkeit sehr fragwürdig.

stellamaria
@Frank Bell Die Heilige röm.kath.und Apostolische Kirche wird nie von Satan überwunden werden, hat uns Jesus Christus, Gott selbst, prophezeit und zugesagt! Also, wo ist der Sieg der Freimaurer und wer beansprucht ihn?! Es hat Päpste gegeben, die gewiss keine Heiligen waren und es waren wohl auch bekennende Atheisten, wenn nicht sogar Satanisten unter ihnen, wie unter den vielen vielen sogenannten Kardinälen und geweihten Bischöfen, wie sie auch heute innerhalb der kath. Kirche u.a. als bekennende und praktizierende Freimaurer,zu finden sind (somit Satanisten- Teufelsanbeter). Auch gab es Spaltungen, drei Päpste zugleich, die Anspruch nahmen, rechtmäßig Papst zu sein, Verwirrung, Mord… weiter lesen »
dhmg
Die katholische Kirche wird nicht von den Mächten der Unterwelt überwunden werden – das kann aber auch heißen, dass infolge einer Kirchenspaltung, wie sich sich tendenziell abzeichnet, diese irgendwann eintritt und die wahre katholische Kirche die Heilige Messe nur mehr in privaten Räumen feiern wird können. Ganz überwunden werden kann die katholische Kirche gewiss nicht, aber der Herrschaftssitz in Rom ist drauf und dran an die Welt abgegeben zu werden. Das ist meine Einschätzung dazu und ich halte diese Ansicht bei Weitem nicht mehr für kontrovers, angesichts vieler Schreckensmeldungen, die uns auf Katholisches seitdem Amtsantritt von Papst Franziskus berichtet wurden… weiter lesen »
stellamaria

@Frank Bell Bis das MASS des ZORNES GOTTES voll ist !!!

stellamaria

@ Bernhard Leider nicht! Aber ich habe mit meinem Handy, unabhängig von „diesem Kasperl-Theater“ hier vielleicht, seit ich es vor zwei Jahren bekommen habe, ähnliche Erfahrungen, beinahe täglich, gehabt! Das ist aber normal (für die Welt geworden und scheinbar akzeptiert) und offiziell (!) ja auch alles erlaubt, die NSA und CIA u.a. dürfen alles mit den Menschen machen, was sie wollen, praktizieren sie und hat auch Bush behauptet und verkündet, wie bekannt ist! WER sonst…?!

stellamaria

Das mit dem Nicknamen ist mir nun klar. Die abgeschickten Kommentare kann ich aber erst meist viele Stunden später im Blog lesen, wo sie dann doch noch aufscheinen…?! Ich spreche von 3 – 5 Stunden Verzögerung und oft auch länger. Eine direkte Kommunikation ist damit nicht gegeben, zumindest für mich ?! Aber wie es auch ist, so sei es !!!

Giuseppe Nardi

Die Einträge müssen manuell von einem Mitarbeiter freigeschaltet werden.

Bernhard

Die Freischaltpraxis halte ich auch für eher hinderlich,was den Fluß der Kommunikation angeht.
Bei registrierten usern müssten schon,wie in den allermeisten Foren üblich,die Beiträge gleich lesbar sein.
Trolle oder unerwünschte poster können sich auch so einschleichen.
Aber das ist nunmal Sache des Forenbetreibers.

zeitschnur

Ich finde, dass der „Service“ hier wirklich extrem gut ist. Inzwischen kann man sogar sein eigenens Geschreibsel im zukünftigen Format wieder sehen und danach leichter korrigieren (ähem…bei mir nicht immer geschehen, ich weiß, die Tippfehler…sed solum mea culpa…)

Alles gut – vielen Dank an die Redaktion, und man und frau ab Wahrechtsalter kann auch mal ein paar Stunden warten. Ist alles bestens!

Leone

Hässliche Weiber. Keine Menschengüte in diesen Gesichtern. Die ganz links auf dem Foto sieht aus wie der menschgewordene Teufel von einem Gemälde aus der Renaissance.

zeitschnur
Und – wie reagiert ein guter Katholik auf dieses armselige Spektakel? Mit Hysterie, Schmähungen und Beleidigungen dieser bedauernswerten Frauen, von denen niemand weiß, in welchen Abhängigkeitsverhältnissen sie von diesem ukrainischen Zuhälter stehen, mit Flüchen und allerlei teuflischen Ausmalungen? Furchtbar! Wer sich diese öden Gesichter ansieht, v.a. die ganz links ist doch sichtlich und zweifellos verbittert bis dort hinaus, wer dieses Elend ansieht, kann doch nur noch tiefstes Mitgefühl empfinden! Der Richter hat tatsächlich recht – diese Auftritte sind Satire, wenn auch eine bitterböse und blasphemische, sie sind v.a. auch eine Satire auf die Kunst. Diese Mädels gehören erst mal aus… weiter lesen »
hicesthodie

Dass Sie aus Täterinnen wieder Opfer machen, wen mag es noch wundern, angesichts Ihrer ideologischen Scheuklappen, mit denen Sie durch dieses Forum trampeln.

Flüche sind eine alttestamentliche Erblast, als zionistische Propagandistin sollten Sie dafür Verständnis aufbringen!

zeitschnur

@ hicesthodie

Warum steckt in Ihnen nur soviel Frust, Hass, Großkotzigkeit und vor allem: woher kommt diese bestürzende Enthemmung, die Sie mit vielen hier teilen! Und warum beziehen Sie sich nie auf Jesus. Muss ich annehmen, dass er nicht Ihr Herr ist? Denn was hätte er diesen Frauen gegenüber getan?
Sie verflucht?

Allmählich gruselt es einen wirklich, wenn man Ihre Beiträge liest.

hicesthodie
Nun kommen Sie mal wieder auf den Teppich, mit Ihrer gekünstelten Empörung. In diesem Forum hat keiner weniger als Sie das Recht, sich über Frust, Hass, Großkotzigkeit und bestürzende Enthemmung zu mokieren. Ihnen gruselts bei meinen Beiträgen!? Vermutlich nur, weil Ihre Einschüchterungsveruche bei mir nicht wie gewohnt verfangen. Was Jesus mit diesen Frauen getan hätte, steht nicht zur Debatte. Dass Sie deren Untanten mit fadenscheinig-sentimentalen Begründungen zu exkulpieren trachten, zeugt hingegen von Ihrer geistigen Nähe zu diesen Brandstiftern der Hölle. Wenn ich mir so vergegenwärtige, wie Sie in diesem Forum tagtäglich gegen die Kirche, gegen Päpste, Heilige und Mitforisten mit… weiter lesen »
Michael Koppe

@ ZEITSCHNUR: Genauso ist es. Übrigens sind 80 % aller Prostituierten und Drogenabhängigen als Kinder sexuell missbraucht worden – einige von ihnen sicher auch von eifrigen Katholiken …

hicesthodie

„einige von ihnen sicher auch von eifrigen Katholiken“

UNVERSCHÄMTHEIT, Koppe! Wir haben hier schon Zeitschnur, die sich in diesem Forum ihre viel zu viele Freizeit mit pauschalem Katholikenbashing vertreibt. Da bedarf es nicht noch sentimentaler Ex-SPD-Apostel, die meinen, ihre plötzliche Liebe für die AFD und die alte Messe berechtige sie, hier gegen Katholiken vom Leder zu ziehen. Schämen Sie sich!

Bernhard

Die Abscheu vor dem Bösen ist eine natürliche menschliche Reaktion,die aber in den letzten Jahrzehnten mit wachsendem Erfolg aberzogen wurde.
Was sind jetzt „katholische Flüche“-das ist ja ein Mega-Paradoxon.
Wir sollten doch wenigstens halbwegs sachlich bleiben,wird ja gerade von Ihnen immer wieder angemahnt,obwohl Ihre eigenen Reaktionen manchmal etwas hysterisches haben.

zeitschnur

Ach Blödsinn – lesen Sie doch mal diese verbalen Entgleisungemn hier Reaktionen hier tagaus tagein – wenn Sie selbst nicht schon total verdorben sind, müsste Ihnen doch auffallen, dass dieser Umgangsstil hier dem entspricht, was man in meiner Jugend als „Abschaum“ und „Gesocks“ bezeichnete.
Wenn Leute, die es nicht besser wissen so sind – gut. Das ist bedauerlich.
Aber Katholiken?

hedi züger

haben sie schon mal über ihre eigenen Entgleisungen nachgedacht?wie urteilen sie über Leute, die ihnen nicht gefallen.Gebet haben sie klein geschrieben, das bedeutet ihnen offenbar nicht viel.vielleicht sind sie mal froh, wenn jemand für sie die Hände faltet.jetzt können sie schwurbel, schwurbel, schwurbel seitenweise loslassen.dann wünsche ich ihnen viel Frieden, den sie offenbar nur so herkriegen.schade;jetzt ist die Zeit der Gnade, jetzt sind die Tage des Heils-wäre das nicht was?

zeitschnur
Hedi Züger, Was soll das? Um so ein nutzloses Posting zu sagen, kommen Sie aus der Versenkung hoch? Ich werde hier nachweislich permanent angegriffen, was immer ich auf der Sacheebene an Meinung oder Gedanken vortrage. Auf der Sachebene wäre das ja okay. Es ist aber fast immer übelst auf persönlicher Ebene! Dass Sie das für richtig, gut und katholisch halten und stattdessen mir, die ich mir endlose Beleidigungen, Verleumdungen, Dämonisierungen und Pathologisierungen auf der Personebene anhören muss, erneut ans Bein treten mit der Ihnen eigenen, hämischen und zynischen Art, lässt mich auch Ihnen mahnend sagen, dass Sie dafür eines Tages… weiter lesen »
hicesthodie
Lassen Sie Hedi Züger in Ruhe und schreien Sie nicht so herum, weil man Sie und Ihre, die Realität vollkommen verzerrende Selbstdarstellung in diesem Forum mittlerweile nicht mehr ernst nimmt. Das ist allein Ihr Verdienst, denn wenn hier einer fortwährend die Sachebene verlässt, indem er andere Mitforisten mit RAF-Kommune-Sprech („hinrotzen“) wegmobbt und ihnen den Mund verbieten will, dann sind Sie es, Werteste. Sie gehören schon längst gesperrt, dann wäre Friede hier. Sie sind der Dämon dieses Forums. Mit ihren bedauerlicher Weise wenigen Wortmeldungen hat Hedi Züger mehr Aufbauendes und geistlich Gehaltvolles gesagt, als Sie es mit Ihren tagtäglichen, immer unerträglicher… weiter lesen »
hedi züger
ich möchte doch @zeitschnur erwidern, dass ich @hicesthodie als einen redlichen, gottsuchenden Menschen hochschätze-was ich auch Ihnen zutraue.Was mich an Ihnen schmerzt, sind Ihre unglaublichen verbalen Attaken-Sie wissen trotz Ihrem umfassenden Wissen nicht wie sehr das den gesamten Menschen verletzen kann.Als Scheizerseele kommt mir oft vor:könnte das nicht aus der Feder der Gestapozentrale oder des KGBbüros in Wort und Stil herkommen.Vielleicht täusche ich mich in meinem oft überkritischen Geist.Ihnen wünsche ich -wie auch uns allen den Frieden Christi, der alles Begreifen übersteigt.@hiesthodie ein heiteres Deo gratias-bleiben Sie auf Ihrem gottliebenden, seine Kirche liebenden Kurs-mir gefällt dies gut. nb ich meine… weiter lesen »
zeitschnur
Hedi Züger, Sie rechnen nicht damit, dass das bloß Ungefähre, Gefühlsselige und Ressentimenthafte die größte Versuchung zur unkorrigierbaren Verblendung ist. Wenn man hier mitliest, versteht man, wieso Jeanne d‘Arc von vollmundig-konservativen Katholiken verbrannt wurde und sie lachend und feixend an Ihrer Richtstätte standen. Sie, Hedi Züger, wollen es allen recht machen und haben deshalb keine Linie drin – ein altes Problem und eine fatale Schwäche der Frau. Auch Frauen müssen lernen, sich zu ermannen, nüchtern und gerade zu werden. Wer sprach- und denkfähig und dazu redlich ist, sieht sehr genau, dass ich grundsätzlich niemanden persönlich beleidige, was man von hicesthodie… weiter lesen »
hicesthodie
Eine kleine Blütenlese zeitschnurscher Einlassungen aus den letzen 14 Tagen – OHNE KOMMENTAR: „Weil Sie ständig abkippen in Erscheinungssucht, Freimaurerwahn und Protestantismus abkippen, evangelikale Websites verlinken und nicht klar sind in Ihrer Richtung. Dazu kommt eine eindeutige Neigung zum politisch rechtsgerichteten – da sind Sie immer auf der sicheren Seite hier!“ an Leo Laemmlein 13. FEBRUAR 2016 UM 16:01 „Diese Hierarchie ist total verdorben. (..)Wer heute noch Bischof oder Kardinal ist, verdient kein Vertrauen mehr, denn er wurde von Personen erhoben, denen man nicht vertrauen darf, wenn man gerettet werden will.“ 13. FEBRUAR 2016 UM 17:29 „Dieses schmutzige Vokabular, diese… weiter lesen »
carlo
Allerdings waren diese „Blüten“ keine für sich hingeklotzte Feststellungen, sondern in der Regel in ausführliche und nachvollziehbare Begründungen embedded – die einem passen oder nicht passen. Zudem nicht selten nach persönlicher Anmache. „Therefore…“, wenn es so ist, dass bereits „…whatever you have spoken in darkness shall be heard in the light; and that which you have spoken in the ear in closets shall be proclaimed on the housetops“, Fr. Zeitschnur mit dem, was sie bisher hier offen geschrieben hat, meines Erachtens durchaus leben kann. Ganz anders sieht es freilich betreffend ihrer gefühlsduseligen Schwärmerei für in esoterisch anmutende verstellte Grillenzirpereien aus,… weiter lesen »
zeitschnur
Hallo Carlo, ehrlich gesagt habe ich auf das hicesthodie-Theater überhaupt keine Lust, das interessiert mich nicht, also lassen wir es stehen und wenden wir uns sinnvollen Themen auf sinnvolle, vernünftige Weise zu. Danke aber für die faire Bemerkung… Was die Grillengesänge betrifft, so hat sie irgendjemadn anders hier eingeführt, das war ich nicht. Ich habe allerdings auch vergessen, wer es war, ich denke vielleicht war es @ stella (?). Sie vermeinte darin himmlische Musik zu hören. Ich habe eher etwas übrig für Klangexperimente und fand es deswegen ziemlich interessant, denn es ist deutlich ein immer wiederkehrender Akkord zu hören. das… weiter lesen »
hicesthodie

Aus dem Kontext gerissene Zitate.. das berühmte weiße Kanninchen aus dem Zauberhut der Exegeten. Vielleicht gehen Ihnen die Augen auf, wenn Sie einmal den „Sitz im Leben“ dieser Zitate überprüfen.

Dass Sie die kleine Auswahl der hier genannten Pauschalurteile über Päpste, Kirche und Katholiken zudem als etwas empfinden, womit man leben kann, spricht allerdings Bände über die Qualität Ihres Urteilsvermögens.

Bernhard

mein posting von 11,13 Uhr ging an @Zeitschnur.
Ohne diese Freischalterei wäre vieles nicht so verwirrend,leider.

stellamaria

Werte Redaktion! Zur Kenntnisnahme: Seit gestern sind mindestens 3-4 Kommentare, darunter Antworten zu Fragen von Forumsteilnehmern hier (u.a. Frank Bell) auf dem Weg zu Ihnen, einfach verschwunden…?! Schade! P.S.: Manchmal steht statt meines Nicknamens „stellamaria“ nur ein „s“??!(mit diesem “ eingefrorenen Datum 19.Februar 2016 23:18 Dort also, wo der Text dupliziert wiedergegeben wird, wie schon besprochen. Ich glaube, dass sollten Sie wissen.

Giuseppe Nardi

Was eingegangen ist, wurde freigeschaltet.

MEIERS
Seit der französischen Revolution gehört die aggressive Kirchenfeindschaft zum öffentlichen Leben Frankreichs. In diesen Tagen gab es ausser diesem Urteile zugunsten der Femen noch ein anderes Beispiel. Im französischen Baskenland, in Bayonne, hatte der Bischof Mgr Aillet, sich nach den terroristischen Anschlägen der letzten Monate gewundert, das man die Morde der IS Terroristen von staatlicher Seite verurteile, nicht aber den hundertausendfache Mord an ungeborenen Kindern. Während des diesjährigen Karnevals in Bayonne wurde nun eine den Bischof darstellende Puppe unter dem gierigen Gelächter der Anwesenden verbrannt mit den Worten „Wenn Du nun den Frauen den Recht auf ihren Körper abspricht, wenn… weiter lesen »
Michael Koppe

@ hicesthodie: HERR Koppe,bitte. Wahren Sie doch bitte ein Minimum BÜRGERLICHER Höflichkeitsformen.

Als BETROFFENER kenne ich zufällig einige TÄTER, angefangen von meinem eigenen Vater, und beschäftige mich INTENSIV mit diesem Thema seit 20 Jahren.

Ich selber bin sicher auch nicht frei von PHARISÄISMUS, aber dessen DUMME, PLUMPE und völlig IGNORANTE Variante, die mir in Postings wie dem Ihren hier begegnet, LANGWEILT mich nur noch. Wenn Sie auf der SACH-Ebene nichts zu sagen habe, SCHWEIGEN Sie doch bitte. Um JESU Willen …

hicesthodie
Wissen Sie, Koppe, es gibt Foristen, deren Beiträge derart unter Niveau bürgerlicher Bildungsstandarts sind, dass sich die Anwendung von Höflichkeitsformen wie von selbst verbietet, will man sich nicht der Gefahr aussetzen, sarkastisch zu wirken. Auch hier gilt: wie man in den Wald hineinruft, so schallt’s heraus! Mit Ihren unverschämten Unterstellungen und Pauschalverurteilungen von Katholiken können Sie vielleicht am Stammtisch Ihrer bajuwarischen Genossen und bei Zeitschnur reüssieren, ansonsten sind solche in Wahrheit „dummen, plumpen und ignoranten“ Postings allerdings weniger geschätzt! Und dass Sie, der Sie hier als Sprechpuppe zeitschnurs in dieses Forum gestolpert kommen und seither noch nichts außer drei kratzfüßige… weiter lesen »
stellamaria
@Michael Koppe Ihr unbegründeter ?! aggressiver „Ton“ in diesem katholischen Forum und die höhnische !(konkret die Katholiken generell verächtlich machende) Wortwahl, die schon zitiert wurde, habe auch ich als ungewöhnlich frech und nur provozierend empfunden und so verstanden ! Als TÄTER, sich noch als ein OPFER hinzustellen, ist nur noch unverschämt, als Sie an christliche Grundsätze erinnern und für sich einfordern, die Sie, wie Sie uns mit Ihrer Antwort nochmals bestätigen und bezeugen, selber nicht kennen?! So glaube ich, Sie haben sich wohl hier (als KATHOLIK) verirrt und suchen sich besser anderswo ein Forum, um die bösen Katholiken zu verdammen,… weiter lesen »
stellamaria
Die Methode der Freimaurer, ist es schon immer gewesen, die Heilige röm. kath. Kirche zu unterwandern. Mit ihren Gesinnungsknechten in sie einzudringen und Chaos und Verwirrung, vor allem aber, Spaltung, Streit und gegenseitigen Hass, hervorzurufen! Kurz: Um sie zu TEILEN und dann in ihr selber zu HERRSCHEN bzw. sie zu BEHERRSCHEN. An diesen FAULEN FRÜCHTEN sind ihre Handlanger, sehr rasch zu erkennen. „Rom“ steht uns da als „Warnung an die Welt“, welchen Einfluß sie bereits genommen hat, und wie unverschämt aggressiv und offen, sie hierbei agiert, zur Zeit, sehr deutlich vor Augen. Foren wie „katholisches.info“, fordern geradezu ihre Wut und… weiter lesen »
Michael Koppe

@ Stellamaria: Ich bete für ihre Arme Seele. Mehr gibt’s zu ihren Postings einfach nicht zu sagen.

zeitschnur

@ Michael Koppe

Lassen Sie uns gemeinsam beten. Auch für all die andern bedauernswerten Personen. Beispielsweise als Intention beim Rosenkranz, okay?

hedi züger

bitte auch für mich! danke.

stellamaria

@Michael Koppe Herzlichen Dank !!! (wenn Sie damit keine Lüge verbreiten, nicht zynisch oder sarkastisch sind etc. und es wirklich tun und nicht, um hier „Ansehen“ zu gewinnen). Seit gestern habe ich begonnen, auch für Sie zu beten und Gott ist mein ZEUGE! SHALOM !

stellamaria

Obwohl er seltsamerweise im Zusammenhang mit den Inhalten mancher Forumsteilnehmer hier zu stehen scheint, und ihre Abfolge bzw. Zuordnung der Kommentare, wieder als ein Wort zu lesen wäre, so man BESINNUNG üben möchte etc..

stellamaria

Zur allgemeinen INFO: Das „Obwohl“ galt meinem „P.S.:“ zu einem anderen Kommentar, der verloren gegangen war. Der offensichtlich hier Verwirrung gestiftet hat und ich deshalb bat, aus dem Blog herauszunehmen. Der Durcheinanderbringer ist also uns hier zugegen und deshalb sollten wir alle, sehr sehr demütig und vorsichtig miteinander umgehen und BESINNUNG üben, glaube ich, vor allem nicht dem HASS folgen…

Bernhard

Oh hier geht noch viel mehr verloren,mal sehen,ob das jetzt auch „verloren“ geht.
Meine Ankündigung hier nicht mehr zu posten,nämlich.

stellamaria

@ Bernhard Tun Sie das bitte nicht, denn dann hat der Böse Geist hier sein Spiel gewonnen. Den Gefallen sollten Sie ihm nicht tun. Suchen Sie sich einfach jene Poster und Seelen, die im Frieden miteinander und in der Achtung vor einander, kommunizieren wollen und einander AUFBAUEN. Da finden Sie hier doch sehr viele. Auch Sie zähle ich dazu! Danke!

stellamaria
@hedi züger das mache ich sehr gerne für Sie und bitte um Ihr Gebet für mich, wenn das möglich wäre?! Denn ich weiß, es kommt vom Herzen! @hicesthodie Gaube ich kann nachempfinden, warum und wie sehr Ihnen dieses Theater zu Herzen geht! IGNORIEREN Sie einfach den Teufel d.h. das Böse, dass mit Ihnen machen will was er (seine Protagonisten u.a.) und es will. Bleiben Sie im Frieden! Schauen Sie nicht hin und hören Sie nicht auf es! Danke für Ihren Versuch zu mahnen, dort wo der katholische Glaube durch seltsame und subjektive Interpretationen, Gefahr lief, zur Parodie zu verkommen (was… weiter lesen »
hedi züger

ich danke für diese weisen wunderbaren Worte-Balsam für die Seele.Das grosse Geschenk des gelebten Glaubens-da ist man nie allein.Gott erhalte und festige dieses Panorama in Ihnen und in uns allen.da überkommt uns grosser Friede, der von Jesus, dem Retter und Heiland aller Menschen herkommt-vorausgesetzt, dass sie das annehmen und wollen.@ stellamaria(welch schöner Name!)-in meinen armseligen Gebeten sind Sie und alle unser poster fest dabei. danke.

Marienzweig
Liebe hedi züger! „Seht, wie sie einander lieben.“ Ich glaube, wir alle müssen zu einem Verhalten zurückfinden, damit diese Einschätzung der damaligen Beobachter der frühen Christen auch heute wieder Geltung erhält. Es scheint, wir Christen streiten nur noch, ob in den Räten, den Gremien oder aber in Foren. Was mögen stille Mitleser wohl von uns denken? Der Austausch gegensätzlicher Meinungen muss möglich sein, auch das „Streiten“, ohne jedoch ins Destruktive abzugleiten. Wir erleben es mitunter ja auch im Alltag: Diskussionen oder auch Konflikte in der Familie, am Arbeitsplatz, im Freundeskreis – die Stimmung beginnt, hitzig zu werden. So lange, bis… weiter lesen »
carlo

Marienzweig, das ist allerdings erst die „romantische“ Hälfte des Zitats. Interessant wird’s jeweils, wie’s mit der Bereitschaft für die Konsequenz in der Fortsetzung aussieht: „wie sie bereit sind, füreinander zu sterben!“. Eh?

Ansonsten, verehrtes Damenkränzchen, finde ich, man sollte Hedi Züger nicht wie eine Tante behandeln, die permanent 95. Geburtstag hat.

hicesthodie

Nun, werter carlo, welche Behandlung und welchen Ton Sie für angemessen halten, dass haben Sie in Ihrer Einlassung zu zeitschnurs Blütenlese hinreichend bekundet.

hicesthodie
Liebe @stellamaria, @hedi züger und @marienzweig, vielen Dank für Ihre verständnisvollen und zugleich mahnenden Worte, die ich gern versuchen werde zu beherzigen. Es gibt verschiedene Arten, dem Bösen und der Lüge zu begegnen. Selbst Jesus hat darauf ganz unterschiedlich, aber immer zielführend reagiert. Wer sich entschließt, dem brüllenden Löwen, der umhergeht und sucht, wen er verschlinge, beherzt entgegenzutreten, der steht selbst sehr in Gefahr, sich vom diesem Brüllen mitreißen zu lassen. Deshalb ist das Gebet füreinander um Klugheit und Nächstenliebe so wichtig und jene sanft mahnenden Stimmen, die uns immer wieder daran erinnern. Wir können ohnehin am effektivsten mit unserem… weiter lesen »
stellamaria

@hicesthodie Aber dort wo es Frucht bringt und der Boden WEICH und TIEFE Erde hat…

stellamaria

Bezüglich der seltsamen Wortverstümmelungen die offensichtlich „nachträglich“ geschehen, nachdem ich Kommentare abgesandt habe, glaube ich mittlerweile, es handelt sich um ein bewusst verwendetes (NSA? CIA?) Programm, um zu terrorisieren, bzw. die Menschen „müde“ zu machen und damit mehr und mehr sie davon abzuhalten, miteinander zu kommunizieren (das gilt für die sichtbare Welt natürlich)

stellamaria

@Hedi Züger DANKE für Ihr gewiss nicht armseeliges Gebet, vor Gott, für uns alle !!! Ohne GEBET und damit ohne GOTT kann nichts GUTES sein, oder gar bestehen ! Habe auch für Sie gestern gebetet und werde es weiterhin tun. Denn Seelen wie Sie, sind die ganz Großen und müssen uns in der Kommunio als Vorbild erhalten bleiben. Andernfalls gehen wir, geht die Gemeinschaft in Christus, verloren. Ich hoffe, Bernhard findet wieder in dieses Forum zurück…?!

stellamaria
@hicesthodie Der Lärm und dieses Toben der Hölle durch diese Trolle hier, sollte Ihnen nicht einmal ein Gedanke wert sein, das Gebet aber alles. Sparen Sie sich und Ihre sehr guten Kommentare, wie Ihren Seelenfrieden, für jene auf, zu denen Sie von Gott gerufen sind und Sein Segen dann. Siehe die Muttergottes, die in einer ganz persönlichen Situation, zu Elisabeth gerufen wurde, da sie die Einzige war, die in ihrer ganz persönlichen Situation mit Gott, sie verstehen würde und verstand, da Gott auch bei Elisabeth SEINEN SAMEN bzw. SEIN Wort, ihr ins Herz gelegt und sie somit vorbereitet hatte. Und… weiter lesen »
stellamaria

@hicesthodie Trolle kennen nur die Schadenfreude und die Bosheit,aber gewiss nichts Gutes. Jede Mahnung ist für sie nur eine Herausforderung an ihren HOCHMUT und zu noch größerer Bosheit und Gemeinheit, die dann auch die Schadenfreude (der dämonische Spass also) hervorruft bei ihnen, als ihre trollige Belohnung für ihren Hochmut, sozusagen
Gutes gönnen sie niemanden. Also geben Sie ihnen keinen Raum und schenken Sie ihnen nicht mal einen Gedanken,aber beten Sie für diese verlorenen und von dieser Schadenfreude bereits zerfressenen Seelen um Befreiung!Ihnen wird eine Besinnung hervorzurufen, gewiss nicht gelingen. Es ist verlorene Zeit, die anderen genommen wird etc.. SHALOM!

Leo Laemmlein

„… das Herz des Toren schreit seine Torheit hinaus.“ Spr 12,23

zeitschnur

…und wie gut, dass wir, die wir das zitieren, nicht zu den Toren gehören, sondern es denselben um die Ohren schlagen können…es wird hier immer „katholischer“… bravo!

wpDiscuz