Kölner Übergriffe – Vorahnung dessen, was uns bevorsteht

Verordnen die Medien nach den Kölner Übergriffen den Deutschen eine Verhaltenstherapie, statt über die Täter zu sprechen?
Verordnen die Medien nach den Kölner Übergriffen den Deutschen eine Verhaltenstherapie, statt über die Täter zu sprechen?

ein Kommentar von Andreas Becker

Köln ist zum neuen Inbegriff geworden. Zu einem häßlichen Inbegriff. Zu einer Vorahnung dessen, was Deutschland und Europa bevorsteht, wenn die zersetzende „Willkommens“-Politik fortgesetzt wird. Die explosive Kraft kultureller Konflikte von unten hätte kaum brisanter offenkundig werden können, als dies durch sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht in Köln geschehen ist. Da stand keine Organisation Pate, keine von der Politik lenkbare Entwicklung, sondern der nackte, primitive Zusammenprall unterschiedlicher Kulturen.

Und wie sich herausstellt, war das nicht nur in Köln so, sondern auch in zahlreichen anderen Städten. Das Szenario wird weitgehend deckungsgleich geschildert. Das Täterprofil lautet auf junge Männer aus Nordafrika und dem Nahen Osten. Islamische Männer. Moslems. Die Religionszugehörigkeit haben sie nicht auf ihre Stirn geschrieben, doch ist der logische Rückschluß zwangsläufig. Er ist daher, unabhängig von der rechtsstaatlichen Unschuldsvermutung, auch von Politik, Polizei und Medien zu ziehen. Die Bürger tun dies, aus dem sicheren Überlebensinstinkt heraus, ohnehin.

Täterschaft wird verschleiert, vertuscht, schöngeredet

In Wirklichkeit bemüht sich der Troß politisch korrekter Zwangserzieher der Nation, die Täterschaft zu verschleiern, zu vertuschen oder schönzureden. Man beachte, wie die Medien berichten, ob und wann sie – wenn überhaupt – ein Wort über die Täter verlieren. Man beachte auch, welche Bilder veröffentlicht werden. Die größte deutsche Presseagentur schickte pflichtschuldig ein Foto in Umlauf, das eine offensichtlich als Ausländerin erkennbare, wenn auch nicht aus der mutmaßlichen Täterregion stammende Frau zeigt, die eine Spruchtafel mit der Aufschrift „Nein zum Sexismus, Nein zum Rassismus“ hochhält. Die Botschaft ist ebenso eindeutig, wie wirklichkeitsfremd. Zum Thema Ausländer berichten die Medien nicht, sondern machen Meinung. Ob ihnen dazu jemand einen Auftrag erteilt hat oder warum sie es alle, einhellig, von selbst tun, bleibt eines der größten Rätsel.

Da die Übergriffe zu zahlreich und die Betroffenen zu empört waren und in den sozialen Netzwerken zu lautstark darüber berichteten, konnte der Vorfall Köln, der sich inzwischen zu zahlreichen Vorfällen erweitert hat, nicht mehr vertuscht werden. Es sieht aber alles danach aus, als habe genau das die offizielle Politik vorgehabt. Die Polizei ist weisungsgebunden und muß den Politikern hinterher trotten. Allein dieser Umstand spricht Bände über den Abbau der inneren Sicherheit in Deutschland und den erbärmlichen Zustand seiner politischen Klasse.

Einwanderung in das Land des „Simsalabim“-Geldes

Der Schutz der eigenen Bürger und die Rechtssicherheit, zwei Hauptaufgaben, die das Wesen staatlicher Autorität ausmachen, wurden durch ideologische Traumgebilde verdrängt. Linke Seilschaften haben spätestens seit dem Ende des Ostblocks die Einwanderung als ideales Mittel zur Verdrängung der eigenen Kultur und des eigenen Volkes entdeckt. Sie haben die deutsche, die französische, die englische Kultur mit dem Begriff Multikulti überpinselt. Das klingt, als würden auch sie über Kultur sprechen, vielleicht sogar eine höhere Form von Kultur. In Wirklichkeit ist das Wort nur ein Platzhalter für eine antikulturelle, zumindest aber eine aktulturelle Haltung.

Und wo die Seifenblase dieser Traumwelt zerplatzt, wird vertuscht und verschleiert und notfalls der eigene Bürger mit Denkverboten bedroht, denn schließlich habe er gefälligst das eigenständige Denken zu unterlassen. Denn wo käme man da hin, wenn im freiesten deutschen Staat der Geschichte die Menschen begännen, mit dem eigenen Kopf zu denken.

Die Täter von Köln, Leverkusen, Duisburg, aber auch Salzburg sind unschwer unter den Horden ausfindig zu machen, die in den vergangenen Monaten meist illegal, doch von der genannten Politikerkaste – unter Rechtsbruch – geduldet ins Land geströmt sind. Sie werden mit dem Geld der Bürger ausgehalten, die sich zum Dank dafür in der Silvesternacht belästigen lassen mußten. Das deutsche Fernsehen zeigte im Herbst eine Hurra-die Einwanderer-Kommen-Doku mit – sicherheitshalber – genauen Denkanleitungen, was man davon zu halten habe. Dabei war ein Ausländerbeauftragter zu sehen, der einem islamischen Einwanderer seine neue Unterkunft zeigte und ihm eine Bankomatkarte aushändigte. Alles steuergeldfinanziert. Den Gebrauch der Bankomatkarte erklärte er dem verdutzten Migranten mit den Worten: „Und nun sagen Sie ‚Simsalabim‘ und das Geld kommt raus“.

Heuchlerisches Verhalten und Politikern und Medien

Man stelle sich nun die Kölner Szene einmal andersrum vor. Junge deutsche Männer würden ausländischen Frauen auflauern, sie sexuell bedrängen und – soweit sich die Gelegenheit bot – sogar vergewaltigen. Die Medien würden sich mit Schaum vor dem Mund in einen Anklagerausch schreiben. In Österreichs Medien verirrte sich in den vergangenen Tagen die Meldung, daß drei junge Österreicher in der Silvesternacht in Steyr am Nachhauseweg von einer Gruppe von 20 bis 25 Ausländern mit Feuerwerkskörpern attackiert wurde. Als sie sich darüber beschwerten, wurden sie verprügelt. „Die Täter sind flüchtig.“ Die Meldung war wenigen Medien gerade einmal einen Dreizeiler wert und das erst auf Seite 20. Auch hier gilt: Wären Täter-Opfer verkehrt, hätte man die Meldung wahrscheinlich auf den Titelseiten lesen können.

Der Zusammenhang zwischen der zügellosen Massenzuwanderung des vergangenen Jahres und den Vorfällen ergibt sich allein schon aus dem einfachen Grund, daß es in den Jahren zuvor keine annähernd vergleichbaren Vorfälle dieser Art gegeben hatte.

Folgen, Risiken und Nebenwirkungen der Masseneinwanderung sträflich vernachlässigt

Natürlich können die Politiker so verantwortungslos sein, sich dumm zu stellen, und vor der Wirklichkeit die Augen zu verschließen. Sie werden aber unverfroren unverschämt, wenn sie versuchen, auch den Bürgern die Augen vor der Realität zuzuhalten.

Natürlich rennt nicht jeder illegale moslemische Zuwanderer notgeil durch Deutschlands Straßen. Die Politik hat aber offensichtlich und sträflich Folgen, Risiken und Nebenwirkungen ihrer Einwanderungs- und Bevölkerungspolitik vernachlässigt. Will sie sich nicht spätestens jetzt dem Verdacht aussetzen, solche Vorfälle, wie jenen Köln, die Vorboten kommenden Unheils sind, als Kollateralschäden billigend in Kauf zu nehmen, muß sie handeln und das Thema Migration von den seichten Höhen linker Luftschlösser und Dumpinglohnträumen der Unternehmerverbände auf den Boden der Wirklichkeit zurückholen. Und sie wird nachholen müssen, was sie im vergangenen Jahr versäumt hat, indem etwa eine Bundeskanzlerin Merkel die schrankenlose Masseneinwanderung für „alternativlos“ erklärte und den Deutschen verordnete, dies gefälligst zu „schaffen“ zu haben, ohne daß jemals konkret über die Folgen gesprochen wurde.

1999 hieß es, der Rinderwahn sei besiegt. Denkt man an Deutschland bei Nacht (nicht nur der Silvesternacht), möchte man meinen, der Rinderwahn sei vielmehr leise vom Rind auf den Menschen übergesprungen. Wie anders sollte man die „Willkommenskultur“ im Land des „Simsalabim“-Geldes erklären? Das große Problem sind noch nicht einmal moslemische Täter, die sich ohne jede Organisation innerhalb kurzer Zeit zu großen Horden zusammenrotten und zum Sicherheitsproblem ersten Ranges werden können. Das große Problem ist die offenkundige Realitätsverweigerung der deutschen Politik. Einer Politik, die das freie Denken der Bürger niederzuhalten versucht und es am liebsten ganz verbieten würde.

Politik und Medien schieben sich nun gegenseitig die Schuld zu und beide gemeinsam der Polizei, die ein stets willkommener Prügelknabe ist. Die Polizei versagt aber nur, weil die Politik versagt, der sie weisungsgebunden ist. Was soll die Polizei denn tun, wenn die Innenminister „multikulturelle“ Freibriefe ausstellen, die den täglichen Rechtsbruch hunderttausendfach zur Regel machen? Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin und ihr Innenminister mögen doch alle Dienstanweisungen und Richtlinien auf den Tisch legen, mit denen für die  Kategorie „Flüchtlinge“, die heute jeder redlichen Definition entzogen ist, Straffreiheit gilt, wo Einheimische belangt werden. Die Bürger werden staunen und zurecht den Aufstand proben.

So aber haben wir die Situation, daß zwar alle, die Deutschland die Kölner Übergriffe eingebrockt haben, dazu Stellung nehmen, doch zielsicher die falschen Fragen stellen. Die erste Frage ist doch nicht, ob die Polizei Fehler gemacht hat. Die erste Frage muß lauten: Wie konnte es überhaupt zu den Übergriffen kommen? Wie konnte es überhaupt soweit kommen, daß sich mitten in Deutschland spontan Horden von Tätern zusammenrotten konnten? Täter, die obwohl Gäste in unserem Land, demonstrative Verachtung für uns zeigen. Was haben diese Leute überhaupt in Köln und anderen deutschen Städten verloren?

Erst wenn die Politik bereit ist, diese Fragen zu stellen und ehrliche Antworten zu suchen, wird in diesem Land ein freier, einer Demokratie würdiger öffentlicher Diskurs wiederhergestellt sein.

„Frau Bundeskanzlerin Merkel: Köln haben Sie zu verantworten“

Spätestens am 3. Januar hätte zumindest ein Bürger vor dem Kölner Dom mit einem Transparent stehen müssen, auf dem geschrieben steht: „Frau Bundeskanzlerin Merkel, das haben Sie zu verantworten“. Noch ist nichts dergleichen geschehen. Es liegt aber an den Bürgern, den anscheinend irre gewordenen Politikern, den Weg zu weisen, schließlich sind sie ja deren Repräsentanten. Nichts mehr und nichts weniger. Ein sizilianischer Kollege sagte zu mir, nachdem er kopfschüttelnd vom Kölner Vorfall gehört hatte: „Und wo wart Ihr deutschen Männer? Habt Ihr Eure Frauen nicht beschützt? Wenn das bei uns passiert wäre, hätten die Glocken geläutet, und alle wären zusammengerannt. Dann hätten wir sie vertrieben.“

Doch was geschieht im Land der Schuldkomplexe? Die Oberbürgermeisterin von Köln, dermaßen in selbstgestrickten politischen Korrektheiten gefangen, weiß nichts Besseres zu tun, als den Frauen Verhaltensempfehlungen zu erteilen. Ja ist denn Deutschland eine Bananenrepublik? Man stelle sich auch nur annähernd Vergleichbares durch deutsche Täter vor und eine Oberbürgermeisterin würde als einzige Maßnahme den Opfern Verhaltensunterricht erteilen. Sie wäre die längste Zeit Oberbürgermeisterin gewesen.

Bürger müssen den irre gewordenen Politikern den Weg weisen

Wenn deutsche Medien und die von ihnen konsultierten „Experten“ nun dem erschrockenen deutschen Publikum das Phänomen „Masse“ theoretisierend erklären wollen, oder von der Polizei „neue Einsatzpläne“ fordern, ist das nur eine andere Form, den Kopf in den Sand zu stecken, um nicht über die Täter sprechen zu müssen. Die deutschen Bischöfe sind die ersten, die sich dagegen verwehren, das Thema Islamisierung durch Einwanderung auch nur irgendwie aufs Tapet zu bringen.

„Wo wart Ihr deutschen Männer?“, fragte der sizilianische Journalist. Wo also sind die Bürger, die auf die Straßen gehen, Leserbriefe an die Medien und Protestbriefe an die Politiker schreiben, um dem gesunden Hausverstand Stimme zu verleihen, von dem eigentlich jeder Volksvertreter, der dieses Namens würdig ist, geleitet sein sollte? Werden sie sich nach den Vorfällen von Köln Gehör verschaffen? Wird 2016 in Deutschland, in Österreich, in Europa offen über das Für und Wider der Masseneinwanderung gesprochen werden können? Und über die Folgen, die sich daraus ergeben? Eine Folge davon ist eine neue Dimension des unwägbaren Zusammenpralls der Kulturen von unten. Einer Ebene, auf der schöne, theoretische Dialogdiskurse wenig bringen. Eine andere Folge, die ausgesprochen werden muß, ist die Islamisierung Europas. Wer will das?

Text: Andreas Becker
Bild: GMX (Screenshot)

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
Marmotta

MuslimInnen tun so ´was nicht.
Das können keine MuslimÍnnen
gewesen sein

Marmotta

Klar war Binnen-I gemeint.
Wer kann schon wissen das Katholisches.info
so wenig genderfreundlich ist?

Michael Koppe

Ich bin gespannt auf Ihre Sonntagspredigt, Kardinal Woelki!

Sabine F.

Der macht bestimmt das Licht aus . Dabei ist es schon so dunkel geworden.

Jeanne dArc

Hier ein Interview mit dem Türsteher eines 5-Sterne Hotels, der es live miterlebt hat: https://www.youtube.com/watch?v=vZFOYdLhjVU — Ich habe zuhause gefeiert und halte mich von größeren Menschenmengen fern.

Jeanne dArc

Ein sehr erhellender Vortrag eines Wissenschaftlers zu den Hintergründen des obigen Themas: https://www.youtube.com/watch?v=vfsE1Lp45oA – sehr lohnenswert zum Anhören. Am meisten hat mich schockiert was er ab Minute 6.54 über die Gefängnisse der 3.-Welt-Länder sagt. Das kann nicht gut gehen…

Jeanne dArc

Polizei findet arabischen Übersetzungszettel: http://www.metropolico.org/2016/01/08/polizei-findet-arabische-uebersetzungszettel/ – darüber hinaus wurden Handvideos gefunden, die das Geschehene dokumentieren. Hier noch eine Meldung: http://www.n-tv.de/politik/Koelner-Polizisten-widersprechen-ihren-Chefs-article16719446.html – die meisten waren Asylbewerber, Kölner Polizisten widersprechen ihren Chefs.
Aktuelle Eilmeldung: http://de.sputniknews.com/panorama/20160108/306978947/aegypten-islamisten-hotel-ueberfall-touristen.html — Überfälle von IS-Terroristen in Hurghada/Ägypten. In Hurghada drei tote Touristen ! Kurort gesperrt.

Baselbieter

Man sollte grundsätzlich zwischen

A s y l s u c h e n d e n
(zumeist vom Krieg dort gezeichnete Syrer)

und

Z u w a n d e r e n
(vornehmlich analphabetische junge Männer aus Afrika)

unterscheiden.

Erstere bedüfen unsere Hilfe. Letztere sollten ausgeschafft werden.

Gerhard

Ein klares Wort – und doch scheinen es die da oben nicht verstehen zu wollen, sonst hätte man ja längst über die Sache offen diskutieren können. Was ist Sache? Wer braucht, warum unsere Hilfe? Wem wollen, sollen und müssen wir helfen? Wer hat andere Beweggründe, will anderes, sucht nur ein angenehmeres Leben?
Aber darüber zu reden ist uns von Merkel, Gabriel und Bischöfen verboten worden. Frage. Warum? Und welche Interessen vertreten sie damit?

magda

Nein Baselbieter,
wenn in meinem Land Krieg ist, dann habe ich zu kämpfen, für mein Land, mein Volk, für Frau und Kinder und nicht feige abzuhauen, um andere für mich kämpfen zu lassen. Flüchten sollten Frauen und Kinder. Aber es sind ja kaum solche, die zu uns kommen.

zeitschnur

Das sehe ich prinzipiell auch so – es ist eine Schande sondergleichen, dass die jungen, kräftigen Männer Syriens, die kämpfen müssten, davonlaufen. Welch ein feiges Pack!
Warum kämpfen sie nicht für ihr Land?
Und was für ein feiges Volk ist das, das seine Frauen und Kinder im Krieg lässt und selbst abhaut?

Sind die für uns wirklich ein „Gewinn“?

Wie man sieht, ja offenbar nicht, jedenfalls viele nicht.

Auf gut Deutsch: dieses feige Männervolk hockt hier und greift unsere Zivilbevölkerung an, während unsere Soldaten dort an ihrer Stelle kämpfen.
Verkehrte Welt!

Kirchen-Kater
Da kommen jetzt richtige Männer, die deutschen Männchen sind ja längst weichgespült … Scherz beiseite. Wenn es wirklich um Hilfe für Kriegsgebietsflüchtlinge ginge, dann könnte die Bundesrepublik Deutschland auf eigenem Territorium oder auf gekauften Ländereien in der Nähe der Kriegsgebiete selbst riesengroße Lager errichten und die Menschen so in Sicherheit bringen. Da könnten auch 5 Millionen Menschen sein, die versorgt werden müssen (soweit Selbstversorgung dort nicht möglich ist), DAS würden „wir“ schaffen. Man hätte als erstes einmal – ganz praktisch –, anstatt diese aufzulösen, sogar einfach nur die Lager in der Türkei, die die Saudis auf einmal nicht mehr finanzieren… weiter lesen »
Leo Laemmlein

Es geht um Bevölkerungsaustausch, le grand remplacement, wie man in Frankreich dafür sagt. Eine superreiche und supermächtige internationale Clique spielt Herrgott mit der Menschheit.

zeitschnur
… wobei das nichts Neues wäre, das hat schon Stralin gemacht. Ob sich deshalb in der gegenwärtigen Lage alles vermischt, steht auf einem anderen Blatt. Ich kann das nicht sehen – eher geht durch die Ereignisse alles auf Abstand, und Muslime bekommen in aller Regel eine Kopftuchfrau mit 100% Garantie auf Jungfernhäutchen aus dem Heimatland zugeschachert, die sie heiraten müssen – beide werden nicht gefragt. Da war Stalin zielgerichteter und siedelte ganze Völker regelrecht um: z.B. die Tataren raus aus der Krim, damit sie heute schön russisch aussieht….auch die Deutschen kamen so nach Kasachstan. Vermischt hat sich auch dort nichts… weiter lesen »
J.G. Ratkaj
Bereits vor Jahrzehnten verfasste Jean Raspail einen visionären Weck- und Warnruf an Europa und hat die Beseitigung Alteuropas durch Überflutung von Fremdländern und Armutsmigranten aus Primitivkulturen prophezeit. Jean Raspail hat seit damals unablässig betont, daß Europa seine Seele verloren hat: seinen Selbsterhaltungswillen, seine Selbstachtung und vor allem seinen Glauben- sei es an Gott oder an sich selbst. Bereits damals wurde der Autor vom linksliberalen Mainstream beschuldigt ein „fremdenfeindliches rassistisches Szenario“ zu entwerfen. Und nunmehr zeigt sich -Jean Raspail hat dies letzten Sommer erklärt- in diesen Monaten, daß sein Szenario des Schreckens noch bei weitem übertroffen wird. Wie die Deutschen ihre… weiter lesen »
Stella

Habe ich gelesen:“Das Heerlager der Heiligen“, ziemlich verstörend,,musste dazwischen immer wieder pausieren…

Georg Ritter

Hier eine völlig unverdächtige Quelle („Die Welt“) auf die Herkunft der Täter:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150735341/Die-meisten-waren-frisch-eingereiste-Asylbewerber.html#disqus_thread

zeitschnur

Danke für den Link!

MEIERS
ich denke der kulturelle Hintergrund der Täter, die patriarkalische muslimische Kultur und ihr verachtendes Frauenverständnis, spielt bestimmt eine wichtige Rolle. Aber etwas viel grundlegenderes darf man nicht vergessen. Es handelt sich um junge Männer im sexuell aktivsten Alter, ohne Frauenanhang die man unkontrolliert in Massen nach Deutschland einreisen liess. Ich denke ein Blick in die Geschichte reicht aus um aufzuzeigen wohin eine solche Konstellation führt. -Nimmt man die Zeit des zweiten Weltkriegs, so war Deutschland abwechselnd Besatzungsmacht, später Besatzungsgebiet. In jeder dieser Phasen waren Millionen junger Männer, von ihren Frauen und Freundinnen getrennt als Soldaten in einem fremden Land stationiert.… weiter lesen »
Kirchen-Kater

Sie reden ja wie weiland Jörg Haider vor 20 Jahren. Der sprach damals von geplanter Umvolkung und Rassenvermischung. Und das mit dem Frieden sehen Sie ganz falsch: Es dient doch dem Frieden, wenn das Volk, das 2 Weltkriege angezettelt hat, rassisch abgemildert wird. So wird die Menschheit vor dem Deutschtum auf denkbar waffenärmste Art beschützt. Und gemischtrassige Kinder werden wohl kaum Fremdenhaß entwickeln. Eine Friedensperiode der Liebe beginnt!

MEIERS
@Kirchen-Kater, Lediglich drei Bemerkungen bzw. Fragen Wie stellen Sie sich eine „rassische Abmilderung“ des deutschen Volkes statt? Durch Vergewaltigung deutscher Frauen nach dem Muster der Sylvesterereignisse in Köln? Glauben Sie nicht dass die deutschen Frauen auch ein Recht hätten dabei mitzureden? Des Übrigen nehme ich doch an, dass Sie zumindest eine Mutter, möglicherweise eine Schwester, Freundin, Frau oder Tochter haben. Und ist Ihnen der Gedanke angenehm sie würden vergewaltigt? -Zweitens wenn die „Menschheit“ nach dem ersten Weltkrieg nicht derartige Friedensverträge mit Deutschland geschlossen hätte wie Versailles und St-Germain, für Österreisch hätte es nie einen zweiten gegeben. Der ganze Ansatz dieser… weiter lesen »
voltenauer
An Kirchen-Kater: Oh wie niedlich. Mehr fällt mir zu Ihrem Kommentar nicht ein. Glauben Sie den Geschichtsbüchern ? Natürlich und zwar gerne. Zum Glück haben wir bis jetzt noch die Freiheit, dass man es auch anders sehen darf – aber nur noch als Privatmann, soweit sind wir schon. Einer gewissen Clique standen schon vor 100 Jahren die europäischen Monarchien im Wege. Falls Sie jetzt denken, ich wäre nationalistisch (ist das etwa schon ein Verbrechen ?) dann sind Sie auf dem Holzweg. Es waren konkret folgende Monarchien die im Wege standen. Die Preussisch-Hohenzollerische, die Habsburger und die Romanovs. Diese Monarchien standen… weiter lesen »
Kanadier

…und Jörg Haider wurde dafür ja zuerst „verunfallt“ und danach wurde sein Ansehen in den Dreck gezogen…
Weitere Gedanken zu Ihrem Kommentar, Kirchen-Kater, schreibe ich nicht. Ich weiß nicht wo ich anfangen soll bei so viel Ignoranz und Realitätsferne.

Pater Pio

@: „gemischtrassige Kinder werden wohl kaum Fremdenhass entwickeln“
Diese Aussage ist schon ideologisch rassistisch. Das würde zuende gedacht heißen: Nur der Mischling ist jedes Fremdenhasses bar.
Unterm Strich würde ein solches Denken zu schärfsten Diskriminierungen führen. Denn man wäre im Rahmen der political corectness gezwungen, einen Partner anderer Ethnie zu wählen. So wären sie auf Umwegen wieder bei Rassengesetzen.
Nicht jeder Schwachsinn taugt also, um die Welt zu verbessern.

Stella

Schon vergessen?
In Deutschland gibt es die Abtreibung und bei Vergewaltigung erst recht,also auf „Mischlinge“ wird man da vergeblich hoffen,es sei denn,man verbietet irgendwann die Abtreibung..

hicesthodie
Ich weiss nicht, warum die Äusserungen von Kirchen-Kater solche Empörung und Verwunderung auslösen. Seine Auslassungen sind lediglich ein Spiegel jener wahnwitzigen Ideologie, die hinter der von langer Hand organisierten Masseneinwanderung kulturfremder Männer, sogenannter Flüchtlinge und Asylsuchender, nach Europa steckt: die rassische Durchmischung der angestammten Bevölkerung als Voraussetzung für eine Auflösung der Nationalstaaten. Es es soll eine von allen Prägungen durch Tradition, Kultur und Religion losgelöste Menschenmasse entstehen, die sich leicht lenken und für die neue Weltordnung gefügig machen lässt. Damit das Neue entstehen kann, muss zuerst das Alte („The old Europe“ – Donald Rumsfeld) zerstört werden. Im Grunde sind es… weiter lesen »
Jeanne dArc

@KirchenKater — Ist das Ihr Ernst oder meinen Sie das ironisch ? Bei Ersterem schauen sich sich mal dies hier an: http://www.politaia.org/wichtiges/die-masseneinwanderung-merkel-und-der-coudenhove-kalergi-plan/ — und das hier: http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan — wenn Sie das als nicht real oder „Verschwörungstheorie“ abtun, dann haben Sie noch nicht verstanden, dass wir hier zum Spielball der internationalen Thinktanks geworden sind, oder Sie sind ein ‚U-Boot‘ in diesem Forum. Und im Übrigen: Hier vermischt sich so gut wie gar nichts !!! Die einheimische Bevölkerung zieht sich immer mehr zurück und wird sich irgendwann zur Wehr setzen, da diese zwangsimpotierte Wüstenkonföderation absolut kulturinkompatibel ist.

zeitschnur

Das war doch ironisch gemeint vom Kirchen-Kater!
Man!

hicesthodie
@Jeanne dArc „Hier vermischt sich so gut wie gar nichts !!! Die einheimische Bevölkerung zieht sich immer mehr zurück und wird sich irgendwann zur Wehr setzen, da diese zwangsimpotierte Wüstenkonföderation absolut kulturinkompatibel ist.“ 1. Es haben sich allein in meinem persönlichen Umfeld in kürzester Zeit mehrere bedürftige Damen auf eine Beziehung mit Asylanten eingelassen, ebenso wurden bspw. in der Zeitung einer nordrheinwestfälischen Großstadt die Eltern des Neujahrsbabys als Sabine F. und Hakim Z. vorgestellt. – Von Vermischung kann keine Rede sein!? 2. Wird sich die einheimische Bevölkerung ganz sicher in ghettoartige Zonen zurückziehen und die, die es sich leisten können,… weiter lesen »
Jeanne dArc
@hicesthodie — Nun, zu Punkt 1.), den Sie nennen: Aus meinem Bekanntenkreis kenne ich nur eine Frau, wo die Ehe mit einem Türken funktioniert weil sie zum Islam konvertiert ist. Alle anderen, die ich kenne, sind geschieden. Wirkliche Ehen, die über Jahrzehnte halten, funktionieren in den meisten Fällen mit muslimischen Männern nicht, wenn diese nicht komplett ihren geistlich-kulturellen Background hinterfragen und das Meiste davon über Bord werfen. Zu Punkt 2.), den Sie nannten: Da haben Sie mehr oder weniger Recht, denn bei unserem Volk hapert es am christlichen Glauben. Allerdings kenne ich auch einige, die ihre Familien verteidigen werden. Das… weiter lesen »
zeitschnur
@ Jeanne d‘Arc Das erlebe ich auch so – in meinem Umfeld gibt es nur dann funktionierende Ehen zwischen Muslimen und Deutschen, wenn entweder einer von beiden konvertiert ist oder beide religiös neutral oder desinteresssiert sind. Ansonsten nur Scheidungen, ständige Ehekrisen oder Getrenntleben, chaotische Verhältnisse der Kinder. Ich kann nicht sehen, dass sich hier etwas gut mischt. Im wesentlichen bleibt man doch unter sich. Im übrigen wäre das bloße „rassische“ Mischen ja kein Problem. Na und? Das gabs immer, Völker sind ja keine Betonblöcke, sondern dynamische „Körper“, die sich langsam, aber beständig umschichten. Gerade Deutschland ist seit Jahrhunderten eine Mischnation… weiter lesen »
Pater Pio
„Man kann es also kaum glauben, dass heute eine angeblich verantwortliche Bundesregierung unkontrolliert massenweise junge Männer im sexuell aktivsten Alter aus dem islamischen Raume nach Deutschland lässt, ohne vorauszusehen, dass das Ergebnis unweigerlich sexuelle Übergriffe auf deutsche Frauen sein wird.“ Was wird man aus einem solchen Argument machen? Doch nur ein weiteres Pro für millionenfachen Familiennachzug. Linke Politik ist in sich pervers. Sie dreht alles um. So war laut SPD (Maas) die CSU schuld am Rechtsruck. In Wirklichkeit ist es aber die linksgesteuerte Asylpolik dieser Kanzlerin (ich schreibe extra nicht ‚der‘). Jetzt Pegida und Afd verfassungsrechtlich zu bespitzeln kommt aus… weiter lesen »
MEIERS

@Pater Pio,
Das sexuelle Problem der Einwanderer muss nicht unbedingt zu einem Familiennachzug führen. Ich hatte ja am Beispiel der deutschen Besatzungspolitik in Frankreich zwischen 1940 und 1944, aufgezeigt, dass ein strukturiertes, reglementiertes Prostitutionswesen z.B. ein geringeres Übel ist, als Massenvergewaltigungen. Es stellt sich dann nur die Organisationsfrage ausreichend ausländische Frauen zu finden. Selbst deutschen Prostituierten ist es schwer zumutbar sich mit dieser Kundschaft abzugeben!

J. G. Ratkaj
@Meiers Deutschland ist doch schon längst das Eldorado der Prostitution. (Schweiz ebenso, nur ist das Land eben viel kleiner.) Im Prinzip das Bordell Europas und „Ramadan“ wird vom Rotlicht betrauert da dann die Mohammedanermassen fernbleiben als Kunden. Das war mehrfach zu lesen, schon einige Zeit vor der rezenten Invasion der Orientalenmassen. Es gab im Jahr 2014 einen Bericht auf Rossija24, daß die „europäische Perspektive“ für Ukraine auch auf die dortigen Frauen (Millionen ledig) spezifisch abziele. Ukraine sollte als Reservoir für die Orientalen und Afrikaner in Westeuropa fungieren sowohl als Prostituierte als auch Ehefrauen. Jedenfalls ist seit dem Überwechseln Kiews ins… weiter lesen »
zeitschnur

@ Meiers

Wie viele deutsche Prostituierte sind noch in unseren Bordellen? Wie viele sind teilweise aus Menschenhandel herrührende, unfreiwillige „Dienstleisternnen“, die brutalen Zuhältern unterstehen, die ihnen die Pässe genommen und sie, um sie gefügig zu machen, anfänglich massenhaft vergewaltigt und körperlich bedroht haben?

Ich bin gestern nach einem Auftritt kurz durch ein Bordellviertel gelaufen: da sah ich NUR Araber und Afrikaner! Und völlig verschüchterte halbnackte Frauen in Schaufenstern, die auf mich osteuropäisch wirkten. Und viel Polizei war auch da.

Leo Laemmlein
„Ohne vorauszusehen?“ In Deutschland leben ca. 5,5 Millionen Mädchen und Frauen im Gebäralter, die schon verheiraten sind mitgezählt. Von diesen dürften 25 % oder mehr einen „Migrationshintergrund“ haben. Verbleiben grob gesagt vier Millionen weibliche Abstammungsdeutsche. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Überflutung Deutschlands mit Hunderttausenden und Aberhunderttausenden alleinstehenden jungen Männern, die demnächst in die Millionen gehen, aus Asien und Afrika nichts weniger als versuchter Völkermord am deutschen Volk. Die Politik Angela Merkels und ihrer unsichtbaren befehlegebenden Hintermänner ist eine Genozidpolitik. Wie sagte doch die Beauftragte der Bundesregierung, Ex-Stasispitzelin Annetta Kahane (ja, der Familienname ist auch beredt): Der Osten Deutschlands ist noch… weiter lesen »
zeitschnur

Und was ist mit der entsprechenden Anzahl deutscher junger Männer im zeugungsfähigen Alter?

anjali jain

Viele Hollaendische junge unverheiratete Frauen folgen jetzt Kurse in Arabischer Sprache und helfen in Asylheime. Da kann man doch vorausahnen dass Probleme daraus entstehen werden.

Leo Laemmlein

zeitschnur
Der Ausgangswert von 5,5 Millionen ist ungefähr gleichhoch und kann in verschiedenen demographischen Statistiken im Internet gefunden werden. Die weiteren Zahlen sind meine eigene Schlussfolgerung aufgrund von anderweitigen Angaben über den geschätzten Ausländeranteil an der Bevölkerung Deutschlands.

zeitschnur

@ Leo Lämmlein

Ich meinte: Mit wem tun sich diese ebensovielen jungen deutschen Männer zusammen? Das haben Sie nämlich nicht berücksichtigt.

Oder führen wir einfach die Polyandrie ein: jede deutsche Frau hat einen deutschen und einen Mann mit Migrationshintergrund?

anjali jain

Ich wuerde NIE einen mann heiraten wollen, der andere Frauen vergewaltigt hat. Das ist doch keine Liebe! Was soll das !Das ist das Treiben des Teufels!!

zeitschnur

Das haben schon viele Frauen dennoch getan, denn angesichts der hohen Vergewaltigungsrate + Dunkelziffer auch unter Einheimischen muss man sich fragen, ob nicht viele Frauen in ihrer unnachahmlichen Dummheit und sündhaften Männerhörigkeit bei dem, den sie sich in den Kopf setzen, übersehen, welch ein Schwein er ist?

Jede Frau muss Gott dankbar sein, wenn er sie bewahrt hat vor einem solchen Mann, denn es laufen von der Sorte viel zu viele herum!

Stefan A.

Danke Mutti!

Giulia

Als Bürgerin dieses Landes rufe ich Sie alle auf, Frau Merkel und ihre Mannen mit Rücktrittsforderungen zu bombardieren. Und sie auf ihre Verantwortung ihrem Volk gegenüber deutlich hinzuweisen: Sie hat bei ihrer Vereidigung geschworen, Schaden von ihrem Volk fernzuhalten.
Merkel und ihre untaugliche Regierung muss weg.So schnell wie möglich!

zeitschnur
Ja, das sind Bürgerkriegszustände – wer das nicht erkennt, ist nicht auf der Höhe vernünftiger Wahrnehmung. Was will unsere Kanzlerin? Sollen wir jetzt alle vier Wochen von neuen Kriegsnachrichten in Europa erschüttert werden? Will sie unsere Nachbarn gegen uns aufbringen? Will sie uns zu den massenhaft kriminellen Muslimen (nur Männern!) auch noch den Zorn unserer abendländischen Brüder auf den Hals hetzen? Was treibt sie? Wollen wir einen solchen Verrat an der Spitze? Ist das nicht sogar Hochverrat? Wir sind eine Demokratie, aber Frau Merkel handelt wie eine Despotin und zwingt dem Volk etwas auf, das es so in dieser Form… weiter lesen »
Kirchen-Kater

Da werden Sie ja richtig engagiert. Gibt es den Staat nicht gerade deshalb, weil man Menschen auch vor sich selber schützen muß? Und was macht die beste Kanzlerin aller Zeiten anderes, als das deutsche Volk (das Staatsvolk!) vor dem fragwürdigen deutschen Volk zu schützen, welches soviel Elend und Krieg auch über das eigene Volk gebracht hat?

Jeanne dArc

@Kirchen-Kater — Wenn Sie Merkel für die beste Kanzlerin aller Zeiten halten und Menschen, die ihr eigenes Land lieben, als „fragwürdig“ betiteln, dann gehören Sie in meinen Augen entweder zur Antifa („Deutschland-verrecke-Schreier“) oder zu irgendwelchen anderen weltfremdem Willkommensklatschern und Gutmenschen, die unser Land in den Abgrund manövrieren. Was in Köln passiert ist, ist erst der Anfang, und beim durch diesen Clash of Cultures verursachten Bürgerkrieg werden dann wohl einige Leute erst aufwachen, wenn es zu spät ist.

Leo Laemmlein

Kirchen-Kater
Egal wie Sie es meinen –ob ironisch, oder ob jahrzehntelange Gehirnwäsche durch Massenverblödungsmittel Sie tatsächlich so reeducated gemacht hat–: das deutsche Volk hat ein natürliches Daseinsrecht, wie die anderen Völker auch, sogar nach (noch) geltendem internationalen Recht, und Zynismus ist hier fehl am Platz.

Dieter E. aus H.

Sofortige Neuwahlen?

Was soll das bringen?

voltenauer

Sie haben es erfasst. Es würde sich gar nichts ändern.
Ich würde es mal so sagen:
Man würde es nicht zulassen, dass sich was ändert.

zeitschnur

Was das bringen soll?
Das, was ich sagte: Eine wenigstens kleine Chance, das Ruder noch einmal herumzureißen.

Eine kleine – aber es wäre immer noch eine.

Was schlagen Sie denn vor: zuschauen und alles laufen lassen?

Merkel ist eine politische Katastrophe.

Leo Laemmlein

Was ich nie für möglich gehalten hätte– aber auch in der Bundesrepublik Deutschland werden Wahlen gefälscht.

Jeanne dArc

@Leo Laemmlein – hätten Sie da mal einen Link ? Ich befürchte das auch, aber gibt es Beweise ?

Leo Laemmlein
Jeanne dArc 9. JANUAR 2016 UM 16:42 Trotz aller Kritik an gesellschaftlichen und politischen Zuständen war Deutschland für mich bis vor einigen Monaten doch noch eine Insel relativer Anständigkeit und Wohlgeordnetheit. Das ist seit dem 4. September vorbei, als Frau Merkel diktatorisch die Offenhaltung der deutnschen Grenzen verfügte. Nun, es war eine christliche facebook-Freundin, die mich auf wirklich stattgefundenen und stattfindenden Wahlbetrug aufmerksam machte. Material darüber habe ich auf fb gelesen, der jüngste Fall ist übrigens nur ein paar Wochen alt, in Bremerhaven. Am einfachsten, Sie geben in eine Suchmaschine „Wahlfälschung Deutschland“ o.ä. ein. Sie werden sofort fündig. Sie werden… weiter lesen »
Leo Laemmlein
Jeanne dArc 9. JANUAR 2016 UM 16:42 Trotz aller Kritik an gesellschaftlichen und politischen Zuständen war Deutschland für mich bis vor einigen Monaten doch noch eine Insel relativer Anständigkeit und Wohlgeordnetheit. Das ist seit dem 4. September vorbei, als Frau Merkel diktatorisch die Offenhaltung der deutnschen Grenzen verfügte. Nun, es war eine christliche facebook-Freundin, die mich auf wirklich stattgefundenen und stattfindenden Wahlbetrug aufmerksam machte. Material darüber habe ich auf fb gelesen, der jüngste Fall ist übrigens nur ein paar Wochen alt, in Bremerhaven. Am einfachsten, Sie geben in eine Suchmaschine „Wahlfälschung Deutschland“ o.ä. ein. Sie werden sofort fündig. Sie werden… weiter lesen »
Leo Laemmlein

Jeanne d‘Arc
Die politische Karriere von Angela Merkel und ihre erstaunliche Wahl zur Bundeskanzlerin erinnern an ähnliche Wunderkarrieren globalistischer Leader, wie Barack Obama und Jorge Bergoglio. Bei all diesen ging es „unkanonisch“ zu.

Jeanne dArc

@Leo Laemmlein — danke geehrter Herr Laemmlein für die ausführliche Beschreibung und die Links ! Ich werde alles noch genauer nachgucken. Eigentlich braucht man sich kaum wundern, dass es seit Jahren keine vernünftige Opposition mehr gibt. Alles unterwandert. Ich sehe da ziemlich schwarz für die AFD. Meines Erachtens wird es in naher Zukunft sowieso einen Eingriff durch unseren Herrgott geben, denn auch selbst in der eben genannten Partei wimmelt es nur so von Ungläubigen und Ehebrechern/-innen. Das kann so nix werden. Gott Vater und der Heiland werden die Menschheit erneuern. Die Reinigung wird kommen.

zeitschnur

@ Leo L.

Danke für die Links und Infos!

zeitschnur

Zum Thema Neuwahlen und Merkel-Rücktritt hatte selbst die ganz gewiss nicht rechtsradikal verdächtigte New York Times gestern einen Artikel, der mit folgenden Worten schloss:

„It means that Angela Merkel must go — so that her country, and the continent it bestrides, can avoid paying too high a price for her high-minded folly.“

http://www.nytimes.com/2016/01/10/opinion/sunday/germany-on-the-brink.html?ref=world&_r=1

Denken Sie, wie Sie wollen, aber es geht durchaus etwas weniger bescheuert als Merkel. Auch in Deutschland.

Pater Pio

„Sie müssten schamrot vor jeder Kamera fliehen, aber Sie haben keine Ehre im Leib und erpressen uns mit Ihrem infantilen Bob-der-Baumeister-Spruch von wegen „Wir schaffen das!““
Genau hierin liegt m.E. das Problem in der Charakerstruktur dieser Frau M. Sie hat einen unheheueren Machtinstinkt, einen vieleicht auch technisch hochentwickelten IQ, aber emotionale Intelligenz?
Sie scheint Politik wie am Schachbrett zu betreiben.

Leo Laemmlein
Pater Pio, Frau Merkel weiß zwar nicht, wo auf einer Europakarte Berlin liegt (es gibt ein peinliches Video darüber), dennoch ist der eigentliche Grund für ihre unheilvolle Politik nicht mangelnde Intelligenz und Fachkompetenz, sondern dass sie im Auftrag deutschfeindlicher Fremdmächte handelt, sie ist eine Agentin. (Parallelen dazu in der heutigen Kirche sind nicht zufällig.) Das ist von mir nicht unverantwortlicherweise dahergeredet. Angela Merkel selbst sagte am 7. Oktober bei Anne Will: „Es liegt nicht in meiner Macht – und nicht in der Macht irgendeines Menschen in Deutschland – zu bestimmen, wie viele Menschen hierherkommen. (…) Es gibt den Aufnahmestopp nicht.“… weiter lesen »
zeitschnur
@ Leo Lämmlein Sorry – selbst wenn Ihre These wahr sein sollte, geht sie aus dem, was Merkel hier sagte, nicht hervor. Bitte genau und logisch sauber lesen! Merkel sagt hier einerseits, dass sie nicht bestimmen kann, wie viele Leute sich nach Deutschland aufmachen. Und das ist banal und richtig. Bestimmen könnte sie dagegen, wer hier bleiben darf und wer überhaupt rein darf. Da aber – und das impliziert sie andererseits – jeder ein Recht auf Asyl hat, der sagt, er bräuchte Asyl, kann sie tatsächlich erst mal nicht die Aufnahme stoppen. Erst bei der harten Ausweisung abgewiesener Verfahren kann… weiter lesen »
Leo Laemmlein
Nach geltendem sowohl deutschem als auch europäischem Recht sind nur ein winziger Anteil der Ankömmlinge Flüchtlinge. Rechtlich gesehen geht es um illegale Zuwanderung. Bundeskanzlerin Merkel und sogar der Bundespräsident haben sehr wohl Einfluss auf die Menge derer genommen, die nach Deutschland aufbrechen, und zwar durch Einladungen, Aufrufe und Werbung. Und Frau Merkel könnte noch heute dem entgegenwirken, wenn sie bloß wollte. Sie will aber nicht, weil die Finsterlinge, deren Aufträge sie ausführt, es nicht wollen. Angela Merkel ist eine Gesetzesbrecherin, und sie leitet Beamte seit Monaten zum Gesetzesbruch an. Das ist hochkriminell. Im Unterschied zu den Tausendsassas, die heutzutage Ministerposten… weiter lesen »
zeitschnur
@ Leo Lämmlein Ich sagte ja: Aus diesen Worten, die Sie zitieren, können Sie nicht entnehmen, was Sie meinen. In der verfassungsrechtlichen Situation ist es vielmehr so, dass wenn einer an der Grenze steht und sagt „Asyl“, muss das erst mal ernstgenommen werden. Ihre Darstellung, Merkel hätte all diese Leute direkt und willentlich eingeladen steht Ihrer anderen Aussage entgegen, dergemaäß Merkel keine Macht darüber haben soll, wie viele kommen. Sie argumentieren in sich unlogisch. Denken Sie das noch mal durch. Nota bene: Damit bestreite ich allerdings nicht die Möglichkeit, dass Merkel zielgerichtet handeln könnte. Das geht logisch aus meinen Ausführungen… weiter lesen »
Pater Pio

Ich beziehe mich auf Herrn Lindner, wenn ich sage: „Diese Frau hat ganz Europa ins Chaos gestürzt“.
Ich habe schon vor Jahren gesagt: „Sie fährt alles vor die Wand.“ Ich halte sie für gefährlich.

maro

Der Islam gehört nicht zu Deutschland und Frau Merkel in die Wüste

Georg Ritter
Leo Laemmlein

Danke, Georg Ritter, für den Link. Demnach waren die Täter größtenteils Männer aus der jüngsten Invasionswelle seit September (syrische „Flüchtlinge“), teilweise nicht direkt aus Köln und eigens angereist. Wenn ich die Angaben des Polizisten lese, dann waren die barbarischen Übergriffe der Silvesternacht nach meinem Gefühl ein gezielter, abgesprochener Angriff. Dann gibt uns das tatsächlich, wie der Titel vorschlägt, eine Vorahnung auf Kommendes.

Georg Ritter
Josephus

Die Kanzlerin gehört wegen ihrer gegen das Grundgesetz verstoßenden Anweisung „alle aufzunehmen“ vor Gericht gestellt. Und alle die, wie Marx, erklärt haben, man dürfe nicht zwischen Menschen, die aus Elend geflohen sind, und solchen, die einfach ein bessere Leben suchen, unterscheiden, müssen sich kräftig an die eigene Nase fassen.

Leo Laemmlein

Johannes
Mehr als vierhundert Bürger haben Frau Merkel wegen Hochverrats beim Generalbundesanwalt angezeigt. Das wurde abgeschmettert. Die Anzeige durch die AfD wegen Schleusertums und Schleuserunterstützung und weiterer damit zusammenhängender Delikte konnte nicht abgewiegelt – ihre Begründetheit ist ja offensichtlich, aber anscheinend auf die lange Bank geschoben. Unabhängige Justiz ist eine Illusion.

Heinrich
@zeitschnur Bezüglich Ihrer Hoffnungen und Forderungen, richten Sie diese lieber an Gott, denn diese Frau die Kanzlerin spielt hat nicht das Geringste mit dem katholischen Gott zu tun und wird alles andere als Ihre Forderungen erfüllen. Der „Wider-Gott“ von Frau Merkel ist maßlos, siehe null Obergrenze, kein Maß – kein Gesetz! Diese Frau will hier Verhältnisse wie in diesem Kunststaat der sich als Israel ausgibt aber nicht DAS Israel ist, genauso wie hinterfragt werden muss ob diese Leute überhaupt Juden sind obwohl sie sich als Juden ausgeben, oder nicht? „Jüdische“ Wissenschaftler werfen die Frage auf warum Juden germanisch sprechen allerdings… weiter lesen »
Heinrich

Der Verweis an @Ano Nym bezog sich auf den „Kardinal Burke“ Artikel. Mea culpa.

anjali jain

Jedenfalls brauche ich jetzt keine Romane mit Verschwoerungstheorieen zu kaufen, da ich das Alles jetzt auf Katholisches.Info zu lesen bekomme.

zeitschnur
Oh Heinrich, das ist mir zu phantastisch – ich bin etwas nüchterner gelagert, so wie es der hl. Petrus forderte, so möchte ich sein. Das sind keine „Fakes“ – wie kommen Sie dazu und was versprechen Sie sich davon, die Realität zu verleugnen? Auch eine nichtkatholische staatliche „potestas“ ist von Gott eingesetzt. Das ist das natürliche Sittengesetz, das für alle Menschen gilt. Die Regierung ist dazu da, das Land zu befrieden durch Recht und Gesetz und durch wirksame Verteidigung im Kriegsfall. Und auch ein Nichtkatholik hat von Gott das Gesetz ins Herz geschrieben bekommen und eine natürliche Vernunft, die ausreicht,… weiter lesen »
zeitschnur

…und dann noch was: Von welchem Kind der Hure reden Sie, und von welchem bestehenden französischen Königshaus?

Und wo kommen all jene in der biblischen Offenbarung vor?

In meiner Bibel steht davon jedenfalls nix!

Heinrich

Sie haben es nicht verstanden, es gibt einige Wissenschaftler die verstanden haben zwischen wem der Krieg tobt, real betrachtet nicht theogisch betrachtet. Theologisch stimme ich zum Teil zu,zumindest was das katholische Thema betrifft, die aufgeworfenen Fragen der jüdischen Wissenschaftler sind definitiv zu berücksichtigen, das Sie mehr Ahnung der Materie haben wie diese Herren bezweifel ich dann doch und sollte man nicht mit Worten wie Phantasie kaschieren. Die Bezeichnung Fake ist rein provokant gemeint, will er Papst sein oder Merkel Kanzler sollen sie so handeln, sonst waren sie es sehr bald.

zeitschnur

@ Heinrich

Wovon reden Sie? Das ist ein völlig unverständliches Kauderwelsch?! Ist es eigentlich so schwer, eine klare Aussage zu machen?

Heinrich
Zu den jüdischen Wissenschaftlern. Es gibt diverse jüdische Wissenschaftler die die vorherrschende westliche Wissenschaft in manchen Punkten in Frage stellt, Israel Finkelstein beispielsweise oder auch Shlomo Sand wobei letzterer mehr Fragen aufwirft als Antworten bringt die jedoch von anderen Wissenschaftlern nicht ausser Acht gelassen werden im Bezug auf die Gemeinsamkeit der hebräischen und germanischen Sprache, Sand scheint da eher der Köstner Theorie zu verfallen. Ein simples ethymologisches Beispiel, Heinrich heißt germanisch Hagan Rihi und im hebräischen bedeutet hagana das selbige wie im germanischen (die Verteidigung), also sprechen die Germanen hebräisch oder die Hebräer germanisch eigentlich? Mit Kind der Hure meine… weiter lesen »
Heinrich

Korrektur der letzen Worte:
… und dies deckt sich zu 100% mit den 7 Kirchenzeitaltern!

zeitschnur
Danke, @ Heinrich für die langen Ausführungen, aber ich verstehe den Zusammenhnag nicht, der rote Faden fehlt mir. Offenbarung heißt möglicherweise „Entschleierung“, aber sie heißt in diesem Äon auch, dass wir das meiste nicht entschleiert bekommen, sagt nicht der Apostel, wir lebten hier v.a. im Glauben und nicht im Schauen? Und ist nicht selbst die höchste Erkenntnis hier nur ein Schemen in einem trüben Spiegel? Auch das sagte der Apostel. Sie werden verstehen, dass ich daher mit solchen mystischen Spekultationen lieber etwas vorsichtig bin: Zu leicht hat man phantastische, irdische Dichtkunst mit göttlichen Offenbarungen verwechselt und wird so an der… weiter lesen »
voltenauer
Die schuldige ist nicht Frau Merkel. Sie tut nur was von ihr verlangt wird. Von wem ? kaum einer weiß es. „Sie“ bleiben im Hintergrund und lassen regieren. Es dürfte im wesentlichen das Großkapital sein und zwar diejenigen die ganz oben sind. Die geben die grobe Richtung vor. Banken und Unternehmerverbände erledigen das feine und die Kirche darf sicher auch ein wenig mitreden. Tatsache ist, dass die Volkswirtschaften (vor allem des Westens) am zusammenbrechen sind. Die Konsumenten sind in vielen „reichen“ Ländern übersättigt und viele Konsumenten sind zudem finanziell ausgelaugt. Das Geld, welches für Konsum ausgegeben wird landet am Ende… weiter lesen »
Pater Pio
Den Chip, wie er in der Offenbarung angekündigt ist, haben wir jetzt schon virtuell impantiert. Mindestens 80 % der Menschen. Früher hieß es, „bete und arbeite“. Heute heißt es, „lass dich medial berieseln und konsumiere“. Der Mensch von heute ist der „Homo consumunculus“. Der Mensch scheint wie eine Festplatte zu funktionieren. Zumindest in der Vorstellung der Politiker. Und scheinbar geht diese Annahme auf. Denn die Menschen sind durch den Konsum ruhig gestellt und zum Widerstand nicht mehr in der Lage, oder einfach zu träge. Las neulich, in Deutschland verschwinden jährlich bis zu 100 000 Menschen spurlos. Wenn das stimmen sollte,… weiter lesen »
dhmg

Deutschland hat allerdings über 80 Millionen Einwohner und es kann viele Ursachen haben, wenn dort eine zumindest verhältnismäßig geringe Zahl an Menschen abkömmlich ist. Oft sind es, dem Eindruck aus Fernsehserien nach, junge, drogensüchtige Menschen. Angst ist zudem kein guter Ratgeber.

zeitschnur
Wieso sollte Frau Merkel „tun, was ‚man“ ihr sagt“? Wer ist „Man“? Wieso nicht annehmen, dass sie das, was sie tut, tun will? Dass sie – bei einer Frau seltener, aber nicht unmöglich – im Rausch der Macht lebt, sich einbildet, das gäbe ihr Sinn? Sie beherrscht im Monent das Schicksal ganz Europas. Sie bräucht ihrem „Auftraggeber“ ja nur „Nein“ sagen… Sie muss gar nichts, weil niemand in ihrer Lage etwas muss. Sie kann zurücktreten oder sonstwie abtreten… Nein: Sie will das alles selbst so! Da gibt es keinen Auftraggeber, der nicht mit ihr übereistimmte oder deckungsgleich wäre, sondern sie… weiter lesen »
Leo Laemmlein

Angela Merkel ist Empfehlsempfängerin einer Fremdmacht, was nicht ausschließt, dass sie auch Überzeugungstäterin ist. Man muss sich ansehen, welche Auszeichnungen sie im Laufe ihrer politischen Karriere in Empfang genommen hat, besonders in jüngster Zeit.
Günstigstenfalls hat sie sich eine utopische kosmopolitische Idee zu eigen gemacht. Aber muss man dazu das deutsche Volk abschaffen? Muss man dazu eine Genozidpolitik machen? Für das, was sie tut, kann ich kein edles Motiv finden. Ich finde es niederträchtig.

zeitschnur

Ich finde es wie Sie niederträchtig, aber wissen wir, in welchen geistigen Türmen des Wahns sie lebt?

Alles andere finde ich nach den bisherigen Informationen nicht ausreichend, um behauptet werden zu können.

Ich hab Ihnen auch weiter oben gerade eben noch was geschrieben.

Dieter E. aus H.
„Wo wart Ihr deutschen Männer?“ Wartet bis zur nächsten Landtags/Bundestagswahl: Nicht wird sich ändern. Die CSU ist inzwischen so verrückt, eine Zensur der Berichterstattung zu fordern, statt jetzt endlich die Ausweisung dieser Typen zu fordern. Soviel zur angeblich „rechten“ CSU. Auch die CSU ist ein Handlanger derer, die mit MultiKulti ganz Europa zerstören wollen. Echt traurig. „Wo wart Ihr deutschen Männer?“ Wer möchte schon für mehrere Jahre ins Gefängnis? Wir wissen dochk, dass die Gerichte polititische Urteile fällen. Tötet ein Muslim einen Deutschen, so ist das durch die unterschiedlich Kultur gerechtfertigt. Tötet ein Deutscher einen Muslim, so dreht die Öffentlichkeit… weiter lesen »
voltenauer
Es sind aber nicht die einzelnen Parteien (Politiker). Es sind diejenigen welche im Hintergrund (und aus diesem heraus) wirklich regieren. Diese sind nicht angreifbar, da man sie nicht sieht. Wir sehen nur unsere Politiker und wundern uns, was die alles durchwinken. Die Gesetze macht im wesentlichen die Hochfinanz !! Wer ist die Hochfinanz ? Es sind im wesentlichen die Erben derjenigen Bankeigentümer, welche im Jahre 1913 (nach dreijähriger Vorbereitungszeit) ein Jahr !! vor Ausbruch des ersten Weltkrieges die US-Notenbank Fed gegründet haben. Jawoll, diese Notenbank ist in Prvatbesitz und ermöglicht es diesen Leuten unbegrenzt Geld auf „legale“ Weise zu drucken.… weiter lesen »
Pater Pio

Also sind wir nicht schuld.
Frau Merkel ist nicht schuld.
Die Politiker sind nicht schuldig.
Es ist die Hochfinanz. Aha.
Das mag ja alles stimmen.
Drehen wir das alles aber einmal um, dann lautet die Satzkette so:
Es ist die Hochfinanz.
Die Politiker sind schuldig.
Frau Merkel ist schuldig.
Wir sind schuldig.
Fazit: Geld regiert die Welt.
Geld regiert dich und mich.
Daraus folgt abschließend:
Man kann nicht zwei Herren gleichzeitig dienen, Gott (Gerechtigkeit) und dem Mammon (Unrecht).
Also: Die Bibel hat doch recht!

voltenauer
An Pater Pio, wenn Sie es gerne so sehen, logischerweise kein Problem. Das war aber nicht das Thema. Die meisten hier in diesem Forum befürworten Neuwahlen. Warum auch nicht ? Es würde aber nichts bringen, denn es würde sich nichts ändern. Ich habe den obigen Kommentar geschrieben, weil ich erklären wollte warum das meiner Ansicht nach so ist. Um nichts anderes ging es mir !!!!!!! Die Leute sind darüber zu wenig informiert wer uns wirklich regiert. Schätze mal, dass auch Sie sich zu schade sind die 2 Bücher zu lesen. Nun mir kann es egal sein. Wenn Sie die 2… weiter lesen »
Heinrich
Nicht wer das Geld hat sagt wo lang es geht, derjenige der die Waffe hat tut es, das mit der Hochfinanz ist Verschwörungstheorie. Faschistisches Gedankengut ist perfekt aus dem militärischen abgeleitet, und selbst bei Samurai war z.B. Homosexualität geduldet in fester Partnerschaft, woher die Strukturen heute kommen ist ganz klar, aber nicht aus der Hochfinanz. Sie können soviel Geld haben wie Sie wollen, wenn ich die Waffe habe ist ihr Geld meins, überspitzt paranoid übertrieben bin ich sogar Gott für Sie denn geht mein Daumen nach oben leben Sie, geht er nach unten war es das. Daher war das alte… weiter lesen »
voltenauer
Derjenige der das Geld hat (und dieses unbegrenzt für seine Interessen drucken kann), der hat die Macht. Er hat diejenigen im Sack, die die Waffen haben. Aber vielleicht haben Sie ja recht, mit Geld kann man ja keine Waffen kaufen und schon gar nicht Politiker und Generäle. Das hab ich jetzt ein bisschen plump gesagt. Denn „die“ machen das ziemlich subtil und planen von langer Hand. „Sie“ denken in Generationen was den Vorteil hat, dass es dann gründlich funktioniert mit der Lenkung der Massen und der Hirne. Das glauben Sie mir sicher nicht, dass die in Generationen denken, dabei vergessen… weiter lesen »
Leo Laemmlein

Ich träume von einer echten Versöhnung des Deutschtums mit dem Judentum und vice versa. Das hätte aber nichts mehr zu tun mit der unaufrichtigen pseudoreligiösen Holocaustkriecherei. Es hätte aber alles zu tun mit dem gemeinsamen Glauben an den einzig wahren Gott, den Gott Israels, und seinen eingeborenen Sohn, den Messias, Herrn und Erlöser Jesus Christus. Jedes der beiden würde den ihm angemessenen, von Gott zugewiesenen Platz einnehmen und glücklich sein.

Heinrich
@Voltenauer Nein, warum soll ich mich bezahlen lassen wenn ich es mir umsonst nehmen kann? Waffen gibt es immer, spätestens wenn Krieg ist liegen immer genug am Boden rum. Unter Berücksichtung des Gewissens hätten Sie vollkommen Recht aber was sich so finster gegen den Menschen richtet dürfte wohl kein Gewissen haben sondern klare eingeteilte Ziele wie es in der Form nur militärisch üblich ist. Es ist wie eine Maschinerie die läuft, betrachtet man die Historie waren es immer Kriegsherren die Systeme am laufen hielten, nicht irgendwelche Bänker tut mir leid. Das oft in dem Zusammenhang Rothschild genannt wird, ist eigentlich… weiter lesen »
zeitschnur

„Angeblich“ rechts?
Wachen Sie doch auf: Das IST „rechts“!
Das ist wie im Faschimus!

zeitschnur

Und die Frau an der Spitze gaukelt uns vor, das sei „links“. Das ist ein Täuschungsmanöver – es IST definitiv „rechts“.
Merkel bekommt von den entsprechenden Herren, wennes denen reicht und sie selbst weitermachen wollen, nach getaner Arbeit einen Tritt in den Allerwertesten. Sie hält sich nur in einem Machtrausch zäh oben. Das ist alles, was ihren Kopf wie unter Drogen setzt: ein Machtrausch.
Wie lange klappt das?

Leo Laemmlein
Ich kann nicht umhin, Köln und die anderen Städte, wo in der Silvesternacht ähnliches passierte, im großen Zusammenhang zu sehen, und dann sind die Hauptschuldigen –neben den frevlerischen direkten Tätern– die Globalistenverschwörer über und in der UNO sowie ihre willfährigen Vollstrecker, Helfer und Mitläufer in den Regierungen der meisten Staaten, vorneweg Präsident Barack Obama, Papst Franziskus, die EU-Bürokratie und eben Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auf der letzten UN-Vollversammlung vom 25. September unterzeichneten 193 Regierungsvertreter, darunter Frau Merkel, ein Programmm, das unter anderem die De-facto-Aufhebung der Staatsgrenzen anzielt. Aufwachen bitte: Das Eine-Welt-Reich des Antichrists steht ante portas! Und dieses Reich des Bösen… weiter lesen »
voltenauer

Ich denke Sie haben es erfasst.

michael
Unfassbar was passiert ist. Unfassbarer die Verlogenheit der Polizei aus Political Correctness. Unfassbar die Erklaerung der Politiker nur keine Fluechtlinge zu verdaechtigen. Ich warte nur auf Frau Wagenknecht die uns suggerieren will, das Pegida oder sonstige Rechte sich verkleidet haben um die Schuld umzulenken. Aber zynischerweise muss man zugestehen das die Politikerkaste solche „Kollateralschaeden“ einkalkuliert und ausser dummem Geschwaetz sich nichts aendern wird. Wer heute durch deutsche Grosstaedte geht, den kann nur noch das Grauen packen, Deutsch wird fast gar nicht mehr gesprochen, man hoert alle Sprachen des Orients. Es dauert nicht mehr lange bis die Ordnungsmacht gar nicht mehr… weiter lesen »
Pater Pio

„Frau Merkel sitzt dann im schoenen Oesterreich oder der Schweiz, oder sonstwo wo es sicher ist und wird „kluges“ ueber Fehler bei der Einwanderung verbreiten.“
In Burka?
Als erste Immamin der Welt?
Oder gar als Päpstin?

michael

@paterpio
Warum nicht ?
Im Gemischtwarenladen kath. Kirche gibt es alles was die Welt sich wuenscht, auch Paepstin Angela.

Leo Laemmlein

Päpstin wohl nun gar nicht, aber Kardinälin ist realistisch.

zeitschnur

In jedem Fall wird der Vatikan sie in Sicherheit schleusen – hatten wir das nicht alles 1945 schon mal?

Leo Laemmlein

Dem Vernehmen nach soll sie für den Rückzug schon eine Farm in Paraguay haben, einem Land, das nicht an Deutschland ausliefert.

Stella

Das ist eigentlich nur das Ergebnis des „verdunkelten“ Domes, als sich davor besorgte Bürger (gesittet) artikulieren wollten!
Wer liebt denn das Dunkel, die guten oder die bösen Mächte?
Es ist eigentlich alles ganz einfach, man muß nur sehen können.
Das einzige, was neu scheint, ist, dass die Zeit zwischen einer bestimmten Handlung der Kirche und dem „Ergebnis“ kürzer geworden ist.

voltenauer
Das ist interessant. Diesen Zusammenhang hat außer Ihnen hier noch keiner erkannt. Ich sehe es ja ganz nüchtern, warum jetzt auf einmal so viele Flüchtlinge kommen (warum vor 2 Jahren nicht schon?). Man „braucht“ sie eben erst jetzt. Ja, man „braucht“ sie, sonst würde man sie nicht so einladen. Siehe meine vielen Kommentare weiter oben. Es gibt aber noch eine andere Wahrheit, andere Zusammenhänge und das haben Sie als einzigste hier ausgesprochen. Es ist zu offensichtlich und erinnert mich auch an die interreligiösen „Friedensgebete“ im Vatikan. Da wurden tausende Teufel losgelassen. In der Folge brach ein paar Wochen später in… weiter lesen »
Pater Pio

Ich wollte Ihnen gar nicht widersprechen mit meinem „Es ist die Hochfinanz, aha.“ Ich nahm damit den deutschen Michel aufs Korn, der die Zusammenhänge nicht durchschaut. Dieses „Aha“ soll aber auch die Unsicherheit zeigen, mit der das Volk auf Hintergründe reagiert.
Mir selber kommt es darauf an zu sehen, dass jeder von uns die sogenannte Hochfinanz durch sein Konsumverhalten selbst generiert hat.
Das ganze Wirtschaftssystem freier Marktwirtschaft(en) spült das Geld unweigerlich in zunehmendem Maße in eine Richtung.

Reinhold

Hat der unglückselige Erzbischof von Köln oder einer seiner Paladine sich geäußert ? Die Aussage der Frau Reker war ja schon schlimm genug.

Leo Laemmlein

In Erfurt war es die Pegida, die den verdunkelten Dom anstrahlte. Bemerkenswert, dass die Pegidasprecher zwar kritisch, aber nicht gehässig sondern sogar humorvoll reagierten auf den Bischof. Der hat nach einiger Zeit sich positiv über die friedlichen Zusammenkünfte geäußert und verdunkelt, wenn ich nicht irre, den Dom nicht mehr.

J.G. Ratkaj
Das realitätsblind gewordene Deutschland (und Europa da die deutschen Tugendstolzen maßgeblich den ganzen Kontinent zu dominieren versuchen, dazu die frechen unentwegt hervorgebrachten Rufe nach einer „gemeinsamen, solidarischen europäischen Lösung“ mit der die unbotmäßigen Staaten des Ostens der Multikulturalismus diktiert werden soll) reagiert auf diese , waffenlose Invasion mit einem utopisch-humanitären Taumel, der letztlich seinen Untergang zur Folge hat: innerlich zerfressen von Selbstverachtung, schlechtem Gewissen und schwindendem Selbstbehauptungswillen ist der europäische Kontinent nicht mehr imstande, das Eigene zu verteidigen.Tägliche Medienkampagnen und eine landesweite pädagogische Indoktrination der intellektuellen Eliten (Linksalternative, die einen Kult um die Dritte Welt betreiben, Missionsärzte, NGOs, säkulare Idealisten,… weiter lesen »
zeitschnur
Ich gebe Ihnen im wesentlichen Recht. Allerdings sehe ich, dass diese Entwicklung einen sehr langen Vorlauf hat. Wann wusste denn der „europäische Kontinent“ – historisch gesheen – zuletzt, wer er ist, welche Identität er hat? Sie werden sehr lange und sehr weit zurückgehen müssen, und auch dann werden Sie Mühe haben, diese Identität zu fassen. Im Grunde war die Christianisierung Europas wie ein Kristallpalast, der viele anzog und in sich bergen konnte, aber auch viele zerschmetterte und die Opposition hervorrief. Es gibt keine klare abendländische Identität. Denn welche ist es denn? Das Europa der Aufklärung? Das der Katholischen Kirche? Das… weiter lesen »
voltenauer
Au weh, die schlimmen Monarchisten. Derweil haben genau die Vorfahren der jetzigen wirklichen Machthaber diese Monarchien durch den ersten Weltkrieg beseitigt. Nur dazu war er da !! Nein falsch, Sie haben recht. Die Geschichte wurde nicht gefälscht. Fast jeder glaubt es und es funktioniert prima. Es war ein kluger Schachzug, das mit der Idee, Scheindemokratien zu installieren um selber im Dunkeln bleiben zu können und aus diesem heraus zu regieren. So langsam zeigen sie aber ihre hässliche Fratze. Ach ja, zum 2. Weltkrieg schreib ich lieber nichts. Denn dann halten Sie mich für komplett blöd. Es klingt zu unglaublich und… weiter lesen »
zeitschnur
Sagen Sie mal, @ voltenauer, wieviel Geschichtskenntnisse haben Sie eigentlich? Dann müssten Sie wissen, dass die Beseitigung der alten Monarchien bereits Ende des 18. Jh weitgehend abgeschlossen war. Es gab prinzipiell nur noch die Habsburger, und deren Schwächung vollzogen die neuen Monarchen und am Ende Herr Pacelli, als er Österreich seinen Status als Schutzmacht der Katholiken des Balkans entzog, um selbst ein Konkordat mit Serbien zu schließen. Und warum diese destruktive vatikanische Diplomatie? Weil der hochverehrte Pius X. sich in einen Zentralisierungswahn verstrickt hatte, der förmlich über Leichen ging. Uralte Strukturen wurden zerbrochen und haben den 1. WK mit befördert.… weiter lesen »
J.G. Ratkaj

Der Erste Weltkrieg ist Tod und Untergang des »alten« Europa gewesen. Er hat die europäische Familie auseinander gerissen und wenn man es bis zuletzt weiterdenkt, zu einer gesichtslosen, geschichtslosen, identitätslosen EU mit ihrem säkularisierten, utopischen Messianismus (dieser wird eben bes. in der „Flüchhtlings“-frage manifest) von heute degenerieren lassen.

J.G. Ratkaj
Natürlich ist das monarchische Prinzip mit dem fürchterlichen Königsmord in Frankreich erschüttert worden. Was Sie zu Napoleon, dem Haus Savoyen etc etc sagen bestreitet keiner, welcher für das alte monarchische Prinzip einsteht, denn diese Gründungen waren selbst aus revolutionären Abirrungen geboren. Diese haben jahrhundertealte Fürstentümer hinweggefegt um es in irgendwelche Kunststaaten zusammenzuschließen. Sehr wohl aber war der Sturz der letzten reaktionären und konservativen Monarchien von Rußland und Österreich ein Unterfangen, auf das maßgeblich hingearbeitet worden ist. Darauf denke ich will Voltenauer hinaus. Den Part der Kirche bes. des Papsttums beschreiben sie sowieso richtig (nicht nur in diesem Beitrag). Sie, bes.… weiter lesen »
zeitschnur
Der 1. WK ist nach den Worten Benedikts XV. der Selbstmord Europas gewesen. Aber es sind gerade Reaktionäre, die diesen Papst als „Freimaurer“ bezeichnen, weil er den destruktiven Kurs seines Vorgängers nicht weiterführte… welch eine irre Welt, und die FSSPX tradiert diesen Mist völlig unkritisch und zynisch immer weiter und treibt die Herde ihrerseits ins Aus. Mit Ihrem Begriff „reaktionär“ habe ich also Probleme, weil insbesondere unter Katholiken sich jeder giftige Neuscholastiker oder Papalist so bezeichnet und damit meint, er wolle zurück zu einem schimärischen „alten Europa“, das er aber in aller Regel mit den autoritären Neuerungen des 19. Jh… weiter lesen »
J. G. Ratkaj
Das ist richtig. „Reaktionär“ (im Sinne von antirevolutionär und legitimistisch)habe ich sie deswegen benannt weil sie so von ihren Widersachern tituliert wurden. Beide waren die letzten großen Länder mit noch dominierenden monarchischem Prinzip. Da die anderen Monarchien Alteuropas entweder bereits parlamentarisch waren bzw. im Falle Belgiens, Italiens selbst aus nationalliberaldemokratischen Bewegungungen entstammen. Die moderne Papstkirche ist über die Abwicklung der gallikanischen Kirche und der alten Reichskirche selbst eine der Hauptprofiteure der revolutionären Umwälzungen gewesen und hat eifrig mit den neuen Mächten paktiert um diese auszuschalten, anders hätte sie ihr ekklesologisches Modell niemals umsetzen können, welches mit Fug und Recht vormalig… weiter lesen »
zeitschnur

@ Ratkaj

Begrifflich ist mir das nicht ganz klar: Denn sie haben sich selbst auch so genannt und waren noch stolz drauf – ob das Donoso Cortes war oder spätere. Auch heute gefallen sich viele verwirrte Tradis darin, sich als „Reaktionär“ zu bezeichnen, aber sie sind von der alten monarchischen Realität vor – sagen wir vor der absolutistischen Eskalation im 18. Jh, die die Monarchen selbst zu verantworten hatten – so weit weg wie der Abend vom Morgen.

Reinhold

Jetzt hat man in dem Polizeipräsidenten Kölns einen gefunden, dem man die Schuld zuschiebt. Na, bravo, so wird gefälscht, Fakten unterdrückt und alles auf den Kopf gestellt.

zeitschnur
Hier stimme ich Ihnen zu, @ Reinhold. Das ist zwar ein dreister, unverfrorener und zynischer Lügner, aber er ist dennoch ein Bauernopfer – schuld ist allein unsere kriminelle Regierung und das Heer an deutschen Dumpfbacken, die brav nachbeten, was ihnen Mutti vorher eingetrichtert hat. Jeder Mensch, der noch ein paar funktionierende Hirnzellen hat, weiß, dass man nicht unkontrolliert unbegleitete junge Männer aus Machokulturen zu Hundertausenden hier einströmen lassen kann… Noch dazu, wo diese Machokulturen zur Zeit nur Mord und Verzweiflung über die Welt bringen… Hätte man nicht unkontrolliert eine Million Leute ins Land gelassen, wäre auch Köln nicht passiert, auch… weiter lesen »
voltenauer

Es ist für andere gut ausgegangen.
Wenn es tatsächlich mal ein wenig heißer wird, dann wird halt Mutti geopfert. Dann ist es wieder für die wahren Urheber gut ausgegangen. Und es wird sich wieder nichts ändern.

zeitschnur

Und wer sind die „wahren Urheber“?

zeitschnur
Upps – Sie sagen es ja weiter unten. Aber das ist mir nicht plausibel. Ich weiß, dass das immer behauptet wird, aber die „Hochfinanz“ – wer ist das? Kommen Sie mir jetzt bitte nicht mit den Rothschilds – denn die haben auch im 19. Jh mit einem Riesenkredit den Vatikan gerettet… Ich glaube nicht, dass eine einzige Interessengruppe das alles verantwortet. Ich glaube auch nicht daran, dass Menschen auf lange Sicht Menschen bis ins einzelne lenken können. Wir wissen alle, dass wir vieles planen und es nicht gelingt. Das geht uns im Guten so, warum sollte es im Bösen anders… weiter lesen »
voltenauer
Soso, Frau Zeitschnur, es gab also zu Beginn des Ersten Weltkriegs nur noch die Habsburger. Die Romanovs, sowie Hohenzollern-Preussen existierten da schon nicht mehr. Gut dass Sie mir das sagen, hab ich nicht gewusst ! Übrigens, falls Sie meinen, das hätten Sie nie gesagt, dann lesen Sie ein paar Ihrer Kommentare weiter oben nach. Wer ist die Hochfinanz ? Zugegeben, es weiß fast niemand. Die Hochfinanz setzt sich im Wesentlichen !! aus den Erben derjenigen Bankeigentümer zusammen, welche im Jahre 1913 nach 3 jähriger Vorbereitungszeit die US-Notenbank Fed (ein Jahr vor Beginn des Ersten Weltkrieges) gegründet haben. Diese Notenbank ist… weiter lesen »
voltenauer
Frau Zeitschnur, es gab also zu Beginn des ersten Weltkriegs nur noch die Habsburger. Ergo waren da die Romanovs und Preussen-Hohenzollern schon weg. Gut, dass ich das jetzt auch weiß. Also Sie sind schon eine gescheite Frau. Kommen Sie mir jetzt bitte nicht mit irgendwelchen ausflüchten. Genauso haben Sie es oben geschrieben. Und genauso schreibe ich hier jetzt noch einmal, dass der Erste Weltkrieg primär dazu diente die europäischen Monarchien abzuschaffen, welche für das christliche Abendland standen. Und wenn Sie jetzt schon wieder meinen, dass Sie auf den Monarchien herumhacken könnten (immerhin konnte besagte Machtclique „Hochfinanz“ diese beseitigen), dann tun… weiter lesen »
zeitschnur

Hey, voltenauer, ich bin von Westeuropa, also der katholischen Welt ausgegangen und von den Kaiserhäusern – klar soweit?!

zeitschnur

Hey, voltenauer, ich bin von Westeuropa, also der katholischen Welt ausgegangen und von den katholischen Kaiserhäusern – klar soweit?!

Und ansonsten haben Sie mich nicht verstanden. Lesen Sie noch @ Ratkajs Kommentare zu den meinen, dann kapieren Sie, was ich meinte.

Und das mit dem Rothschildkredit war im guten, alten 19. Jh – auch klar soweit?

Pater Pio

Der Sündenboch ist gefunden.

dhmg
Wie ich schon zum Thema Flüchtlinge hier kommentiert habe: http://www.katholisches.info/2015/09/04/die-kirche-und-der-fluechtlings-irrsinn/ „…wenn es sich… um muslimische Flüchtlinge mit militärischer Ausbildung handelt(wie behauptet), DANN holt man sich von politischer Seite kriminelles und terroristisches Gefahrpotenzial ins eigene Land.“ So kontrovers der damalige Artikel von Wolfram Schrems war, so sehr haben sich die Befürchtungen bewahrheitet, bezüglich der Flüchtlinge, vor allem DERER, die junge Nordafrikaner und Araber mit militärischer Ausbildung und mit Smartphone sind und die von Anfang an organisiert waren. Nach und nach kamen auch Frauen und Kinder, aber aufgrund der medialen Desinformation und Identitätslosigkeit der Einwanderer kennt man die Zahl dieser wie jener… weiter lesen »
zeitschnur
Es ist schlicht abwegig zu glauben, ein Vorgehen, wie es in der Silversternacht geschah, sei ohne vorherige Organisation möglich. Das war organisiert! Noch dazu, wo es an mehreren Orten massenhaft geschah. Wie man inzwischen erfahren hat, sind genau solche Massenvergewaltigungen und Belästigungen auch in Kairo auf dem Tahrirplatz seit 2011 mit steigender Tendenz geschehen: http://www.handelsblatt.com/politik/international/frauenbild-in-der-arabischen-welt-verachtet-diskriminiert-missbraucht/12806454.html Ich möchte noch einmal und immer wieder sagen: Das dumme Gewäsch vieler reaktionärer Katholiken über die „Feminisierung“ allüberall entlarvt sich zunehmend als eine total verblendete Wahrnehmung. Mit der Homosexualisierung, die auch und v.a. in islamischen Ländern hinter der Machokultur steht (das haben mir sehr viele… weiter lesen »
Hiob
@Zeitschnur Sie irren: Was in Köln und andernorts geschah, hat nichts mit „Organisation“ im landläufigen Sinn zu tun. Wenn Politik und Medien von „organisierter Kriminalität“ sprechen, ist das Ablenkung. Man muss die Dinge beim Namen nennen. Es geht nicht um irgendwelche „Männer“; sondern um Moslems aus der arabischen Welt. Die „Organisation“ erfolgt spontan und in Minutenschnelle. Ich konnte in einer italienischen und einer französischen Stadt dasselbe Phänomen erleben. Einmal soll es um Drogen, das andere Mal um eine Frau gegangen sein, wie die Medien anschließend berichteten. Das Szenario: zwei Ausländer gerieten aneinander. Ein Maghrebiner soll die Frau eines Nigerianers „schief“… weiter lesen »
zeitschnur
Wieso irre ich, wenn Sie doch bestätigen, was ich schrieb? Ich sagte ja nicht, WIE das organisiert wurde. Es gab in den vergangenen Wochen ja entsprechende Massenschlägereien und sexuelle Übergriffe in Horden auch in den Flüchtlingsunterkünften. Ein Wochenende in Berlin war ganz schlimm, weiß gerade nicht mehr, wann es genau war, aber nur weil die Fressnäpfe nicht schnell genug gefüllt waren und jeder schnell genug am Trog war, rastete eine Meute von Hunderten aus – und das in allen Berliner Häusern. Alleine schon diese instinktgeleitete, tierische Sinnlichkeit der Leute widert mich an – wie soll man die zivilisieren? So ein… weiter lesen »
Leo Laemmlein

Hiob 9. JANUAR 2016 UM 14:07
Wenn, wie Sie richtig schreiben, die Masseneinwanderung geplant ist, können Sie logisch davon ausgehen, dass bestimmte Aktionen der Eingewanderten ebenfalls nach Plan laufen. Denn die Einwanderung/ Invasion geschieht ja nicht ins Blaue hinein, sondern mit bestimmten Zielen.

Leo Laemmleinen

zeitschnur
„diese geradezu hirnlose deutsche Ausländerfreundlichkeit“ ist schon Otto v. Bismarck aufgefallen, der sich dazu in einem kritischen Aphorismus geäußert hat. Und auch mit dem gefährlichen Umkippen ins Gegenteil haben Sie recht. Ein anderer Deutschenkenner sagte sinngemäß, die Deutschen seien zu geduldig im Ertragen von Missständen, und wenn sie endlich aufstehen, schlagen sie alles kurz und klein. Der Deutsche vertraut geradezu kindlich seiner Führung, und wenn er enttäuscht wird, wie es derzeit geschieht, kann er in blinde Wut verfallen.

zeitschnur

Hey, Leo „Lämmleinen“ sind Sie das wirklich, oder nutzt da wieder einer Ihren Nickname für eigene Zwecke?

Wie heißt der Aphorismus Bismarcks?

anjali jain

@Frau Zeitschnur:Meistens finde ich Eure kommentare zu hart, aber jetzt ueber die Rolle der Frau haben Sie ins Ziel getroffen.

voltenauer
An dhmg, ich stimme Ihnen uneingeschränkt zu. Nur in einem nicht. Frau Merkel hat das nicht zu verantworten, auch ihre Vorgänger, Nachfolger und Kollegen in anderen Ländern nicht !! Jawoll Kollegen. Es sind alles gutbezahlte Angestellte. Wer hat das alles zu verantworten ? Im wesentlichen die Hochfinanz !! Halt, Verschwörungstheorie ! Das Wort Verschwörungstheorie besagt doch nichts anderes, als dass die Menschen, die was hinterfragen schon mal Theoretiker sind. Dagegen müssen dann die Leute die dem Mainstream (der suggeriert ja zum Thema Flüchtlinge, dass das die Politiker zu verantworten haben und dass es auch „bessere“ Politiker gibt) alles glauben schon… weiter lesen »
dhmg
Merkel ist eine Ausführende, die ihre Vorgaben von den wirklich Mächtigen bekommt, das liegt auf der Hand. Und dennoch denke ich nicht, dass jeder andere Politiker an Ihrer Stelle genauso handeln würde, was diese übertriebene Öffnung Deutschlands für Asylanten angeht. Einen gewissen, politischen Spielraum gibt es dennoch. Wenn der „Aufschrei“ im Volk zu groß wird, die eigenen Stimmanteile in Gefahr sind, dann macht Merkel dementsprechend populistische Politik. Das war zuerst ihre, mehr linke als rechte Sozialpolitik und ist nun ihre Reaktion auf die Kölner Ereignisse, wo sie diesbezüglich schärfere Gesetze ankündigt. Das zeigt, sie betreibt Politik, die Ihren Machterhalt sichern… weiter lesen »
voltenauer
„Ihre Wiederwahl ist völlig undenkbar“ Entschuldigung jetzt werde ich gehässig !! Ja haben Sie es denn immer noch nicht begriffen was ich meine ? Es ist den „Auftraggebern“ egal, wenn Merkel nicht mehr wiedergewählt wird !! Sie „dhmg“ werden dann beim nächsten Politiker wieder meinen, dass er nicht so ist, sondern schon Rücksicht nehmen muß und ja wieder neue „härtere“ Gesetze ankündigt. Apropos Gesetze: Wenn die dann wirklich immer so kommen wie angekündigt (wegen der „Opposition“), ganz abgesehen von der praktischen Anwendung. Und Sie werden wieder schreiben, dass die Wiederwahl von Merkels Nachfolger undenkbar ist – Wetten. Ich empfehle Ihnen… weiter lesen »
dhmg

Nicht jeder Politiker an Merkels Stelle hätte den Mut gehabt, Ausländer in so abnormem Maße nach Deutschland einzuladen, unabhängig davon, dass dieser Politiker so wie Merkel fremdbestimmt wäre. Das ist jedenfalls meine Meinung und Einschätzung. Ich schrieb oben ja „Merkel ist eine Ausführende, die ihre Vorgaben von den wirklich Mächtigen bekommt, das liegt auf der Hand.“ Also war nicht anzunehmen, dass ich nicht davon wüsste, dass es andere sind die ihr Vorgaben machen. Abgesehen davon ist Merkel nun schon sehr lange im Amt und die innen- wie außenpolitische Situation hat sich seither grundlegend verändert.

Jeanne dArc

So ! Da hammer’s: Jetzt schon 379 Anzeigen, die wegen der Silvesternacht gestellt wurden !!: http://www.welt.de/politik/deutschland/article150811301/So-erklaert-die-Polizei-200-neue-Strafanzeigen.html — Seltsam berührt mich aber, dass die heutige Versammlung besorgter Bürger in Köln aufgelöst wurde und die Ordnungshüter in Hundertschaften mit vollem Equipment da waren. Selbstverständlich geschieht das alles auf Anweisung und die Beamten sind im Recht. Am Anfang des Zuges randalierten Leute (Hooligans oder V-Leute), mit denen die friedlichen Bürger nichts zu tun hatten. Im livestream konnte man es erkennen, dass da mit Absicht Randalierer die berechtigten Anliegen der anderen diskreditierten. Jetzt kann sich jeder das Eigene denken….

Jeanne dArc

Hier zwei Berichte zu dem vom mir Gesagten, wobei ich betonen möchte, dass die Polizisten und anderen Beamten auf Anweisung handeln mussten: http://michael-mannheimer.net/2016/01/10/deutscher-jurist-organisierter-rechtsbruch-polizeiterror-in-koeln/ – und: http://www.pi-news.net/2016/01/wo-wo-wo-wart-ihr-silvester/ — mein Eindruck ist der, dass dies irgendwann kippen kann und die Polizeibeamten sich überlegen werden, ob sie lieber ihre Familien und ihr Volk schützen wollen, oder die kulturindolenten Wüstenchamsinen.

Jeanne dArc

Hat schon jemand bemerkt, dass wir hier innerhalb von drei Tagen schon über 130 (!) Kommentare haben ! Beim Artikel über Helmut Schmidt waren es 106. Das zeigt wie sich alle über dieses Thema ernsthafte Gedanken machen…

Jeanne dArc

Ein sehr interessanter Vortrag zum Thema ist auch der folgende von Christof Hörstel (EX-ARD-Korrespondent, Journalist und Parteigründer): https://www.youtube.com/watch?v=V1a54zE8QiE – „Migrationswaffe & Terrormanagement – EU-Regierungen bedrohen ihre Völker“ – sehr sehenswert. Da hab‘ ich auch mal wieder einige Dinge mehr begriffen.

dhmg

Es sollen jetzt schon 516 Anzeigen sein. Wenn es so weiter geht, könnte bald auf jeden der angeblich 1000 Mann eine Anzeige kommen…

dhmg

Laut folgendem Medienbericht soll das Ganze noch schlimmer gewesen sein, da die schwerwiegendsten, polizeilichen Informationen auf Weisung hin zurückgehalten werden:
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/erschuetternder-geheimbericht-der-koelner-polizei-anarchie-und-einige-tausend-migranten-a1297180.html

Jeanne dArc
@dhmg — Danke für den Link. Es kommt immer mehr ans Licht. Mir tut unsere Polizei sehr Leid. Man muss sich vor Augen halten, dass die Beamten vieles auf Anweisung tun müssen und auch vieles erleiden, was über das Maß hinaus geht. Ich denke da vor allem auch an diese unselige „Blockupy“-Rebellion letztes Jahr in Frankfurt, wo viele Beamte verletzt und mehrere Polizeiautos angezündet und kaputt gemacht wurden. Das war entsetzlich. Ich kenne in meinem Umfeld auch Polizisten. Viele Beamte sind mit den Nerven am Limit und kurz vor dem Burnout. Die meisten haben die Nase voll von den ‚Banlieues‘… weiter lesen »
zeitschnur
Wenn tatsächlich, wie es selbst die New York Times schreibt, drei Viertel der „Flüchtlinge“ Männer im wehrfähigen Alter sind – wer sagt uns, dass sie nicht in Wahrheit gezielt hergeschickte Soldaten sind? Nur mal als Gedankenspiel – angeregt durch die tschechischen Staatsspitzen http://www.n-tv.de/politik/Praesident-Zeman-glaubt-an-Verschwoerung-article16690696.html Sind die alle nur verrückt? Demnach sind es entweder die Muslimbrüder, die diese Soldaten schicken (und die Verbrechen gegen Frauen auf dem Tahrir-Platz 2011 sind exakt dieselben wie die in Köln & Co). Oder die EU-Regierung hat sie gedungen und hergeholt…. was ich für eher nicht so wahrscheinlich halte. Quelle hier: http://www.n-tv.de/politik/Praesident-Zeman-glaubt-an-Verschwoerung-article16690696.html Ich stehe den prorussicehn verschwörungstheorien… weiter lesen »
zeitschnur

… und schickt die eigenen Soldaten derweil mal weit weg… Merkel muss sofort gehen, wenn wir überleben wollen.

Jeanne dArc
@zeitschnur – Ihre Analyse ist richtig ! Schon Peter Scholl-Latour hatte ja gewarnt, dass der Westen mit seiner Politik im Orient scheitern wird. Ich erinnere da vor allem an sein brillantes Buch „Der Fluch der bösen Tat“ (Propyläen, 2014): http://www.amazon.de/Fluch-bösen-Tat-Scheitern-Westens/dp/3548376223/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1452511606&sr=8-1&keywords=peter+scholl-latour+der+fluch+der+bösen+tat – Genial wahrhaftig wiedergegebene Realitätsstudie und sehr erhellend zum Lesen. Ich war sechs mal im Orient (Ägypten) und davon drei mal um dort zu arbeiten, und kann das Meiste bestätigen. Sie haben Recht, wenn Sie sagen, dass viele logische Argumente mit dem Titel „Verschwörungstheorie“ totgeschlagen werden, das ist in meinen Augen genau das Gleiche wie die andauernde Naz**-Keule, die allmählich… weiter lesen »
Jeanne dArc

Korrektur ! Es muss heißen: „…Wenn nur die Hälfte davon wahr ist, dann ist klar, dass in unserer „Demokratie“…..“ – Entschuldigung.

Jeanne dArc

Chaotische Szenen in Berlin zu Sylvester: https://www.youtube.com/watch?v=lWd6iMXlXVE – unsere ‚Gäste‘ feuern Waffen ab und schießen mit Feuerwerksraketen auf Passanten und Umstehende. Das ist ein Irrwitz ! Da wird einem klar, warum die Polizeibeamten in Köln überfordert waren.

dhmg

@Jeanne dArc:

Ich habe mir das Video von Holger Strohm angesehen und nachher einige Videos über Flüchtlinge auf YouTube. Ich bin jetzt überzeugt davon, dass es ehemalige Gefängnisinsassen sein müssen, die diese Greueltaten in Deutschland begehen. Das Öffnen nordafrikanischer Gefängnisse ist für mich der einzig plausible Grund für diese unwahrscheinliche, dämonische Heftigkeit, Unverschämtheit und Grausamkeit, mit der diese Kriminellen ihre Taten begehen. Ehemalige IS-Angehörige nehmen höchstwahrscheinlich den Restanteil an kriminellen Asylwerbern ein. Es ist mit Sicherheit alles viel schlimmer, als es in den Medien publiziert wird.

anjali jain

Ja, das ist eine Armee. Wirkliche Fluechtlinge schauen anders aus und benimmen sich auch anders.

MEIERS
@Zeitschnur Es ist auch wichtig, um die Lage richtig einzuordnen Vergleiche mit dem Verhalten „normaler“ Flüchtlingen in früheren Konflikten zu ziehen. Nehmen wir zum Beispiel den amerikanischen Viet-Nam Krieg zwischen 1965 und 1973. Die vietnamesischen Männer, die die Amerikaner aus dem Land haben wollten, sind ja nicht in alle Nachbarstaaten geflohen, sondern haben sich der Viet-Cong angeschlossen um unter horrenden Verlusten für ihre Sache zu kämpfen. Dagegen flohen durchaus Frauen und Kinder um sich in Sicherheit zu bringen. Während des sowjetischen Afghanistan-Kriegs zwischen 1979 und 1989 flohen Millionen Afghanen nach Pakistan, aber überwiegend Alte, Kranke, Frauen und Kinder, die Männer… weiter lesen »
Leo Laemmlein
Langsam, sehr langsam kommen auch Sie „auf den Trichter“. Ja, es wurden auch schon Waffenlieferungen gefunden, als Schiffsladung in Griechenland, und auch auf einer deutschen Autobahn. Ein großer Lastwagen ohne Nummerschild (!) hatte einen Auffahrunfall, wie es beim Kolonnefahren vorkommt. Die Polizei entdeckt, dass die ganze Ladung aus Winchester-Gewehren besteht. Da kommt US-Militärpolizei an, schickt die deutsche Polizei weg, und der verunglückte Laster wird von den Amerikanern abtransportiert. Wie könnte es jemand anstellen, Deutschland feindlich zu übernehmen? Macht da eine Armee von 300 – 400.000 Moslemmännern, im kampffähigen und zeugungsfreudigen Alter, brutalisiert durch jahrelangen Krieg, keinen Sinn? Macht es da… weiter lesen »
zeitschnur
@ Leo L. Ich komme sicher im Bezug auf manches „auf den Trichter“, wäre ja schlimm, wenn man nichts mehr dazulernen würde. Allerdings möchte ich sagen: Was Sie zuviel haben, mag ich zu wenig haben. Treffen wir uns doch in der Mitte, dann wird vielleicht noch was draus. Sie springen auch wieder zu schnell auf alles an. Das mit den Gewehren ist wieder mal eine unklare Sache. Ich würde daraus nicht Schnellschlüsse ziehen wollen. Ich gehe von einer großen verwirrung aus, weil das auch der biblische Begriff ist. Verwirrungen haben es an sich, nicht nach Plan zu verlaufen. Und insofern… weiter lesen »
Jeanne dArc

@Meiers – Da haben sie absolut recht. In den ‚normalen‘ Nachrichten informiere ich mich nur noch nebenher und zu allgemeinen Informationszwecken. Ich sehe lieber hier nach: „KenFM“ (Ken Freie Medien), „Quer-Denken-TV“, „Compact“-TV u. Magazin, „Metropolico“, „Antizensurkoalition“ CH – AZK, „Nuo Visio“-TV, „Wissensmanufaktur“ oder auch „Achgut.com“: http://www.achgut.com/dadgdx/ – ich kann jedem nur empfehlen bei der einseitigen Berichterstattung den ‚Stecker zu ziehen‘ und sich auch woanderswo investigativ zu informieren.

Leo Laemmlein
Ich glaube auch, dass sie eine betrogene Betrügerin ist. Darauf deutet hin, dass Angela Merkel von den einflussreichsten US-Printmedien im Dezember zur „Frau des Jahres“ und „Kanzlerin der freien Welt“ erklärt wurde und jetzt im Januar zum Rücktritt vom Kanzlerposten aufgefordert wird. Diese scheinbar sinnlosen Spielzüge machen sehr wohl Sinn, wenn man sie vom Ziel des Spiels her sieht, und das besteht darin, dass die Bahn frei gemacht wird für den Eine-Welt-Staat und den antichristlichen Weltdiktator. Dazu muss soziales Chaos in der ganzen Welt erzeugt werden. In Deutschland übernimmt dies Frau Merkel. Gleichzeitig werden die Regierungen und Eliten durch Enthüllungen… weiter lesen »
dhmg

Dass Angela Merkel zur Frau des Jahres gekrönt wurde muss nichts Gutes heißen. Papst Franziskus wurde ebenfalls, trotz allem, zur Person des Jahres gekürt. Adolf Hitler bekam ebenfalls solche Ehren, kurz bevor der 2. Weltkrieg ausbrach.

http://kurier.at/politik/ausland/time-angela-merkel-ist-die-person-des-jahres-2015/168.684.416

http://www.welt.de/politik/ausland/article122816323/Papst-Franziskus-ist-die-Person-des-Jahres.html

http://www.h-ref.de/personen/hitler-adolf/time/man-of-the-year-1938.php

Wenn mich jetzt nicht alles täuscht war es in allen drei Fällen das Time-Magazin, die diese Wahlen getroffen hatte…

dhmg

Auch Josef Stalin, George Bush, Bill Clinton, Barack Obama, Mark Zuckerberg und Bill Gates wurden vom Time-Magazin zur Person of the Year, zur Person des Jahres gewählt.

wpDiscuz