Kölner Übergriffe – Vorahnung dessen, was uns bevorsteht

Verordnen die Medien nach den Kölner Übergriffen den Deutschen eine Verhaltenstherapie, statt über die Täter zu sprechen?
Verordnen die Medien nach den Kölner Übergriffen den Deutschen eine Verhaltenstherapie, statt über die Täter zu sprechen?

ein Kommentar von Andreas Becker

Köln ist zum neuen Inbegriff geworden. Zu einem häßlichen Inbegriff. Zu einer Vorahnung dessen, was Deutschland und Europa bevorsteht, wenn die zersetzende „Willkommens“-Politik fortgesetzt wird. Die explosive Kraft kultureller Konflikte von unten hätte kaum brisanter offenkundig werden können, als dies durch sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht in Köln geschehen ist. Da stand keine Organisation Pate, keine von der Politik lenkbare Entwicklung, sondern der nackte, primitive Zusammenprall unterschiedlicher Kulturen.

Und wie sich herausstellt, war das nicht nur in Köln so, sondern auch in zahlreichen anderen Städten. Das Szenario wird weitgehend deckungsgleich geschildert. Das Täterprofil lautet auf junge Männer aus Nordafrika und dem Nahen Osten. Islamische Männer. Moslems. Die Religionszugehörigkeit haben sie nicht auf ihre Stirn geschrieben, doch ist der logische Rückschluß zwangsläufig. Er ist daher, unabhängig von der rechtsstaatlichen Unschuldsvermutung, auch von Politik, Polizei und Medien zu ziehen. Die Bürger tun dies, aus dem sicheren Überlebensinstinkt heraus, ohnehin.

Täterschaft wird verschleiert, vertuscht, schöngeredet

In Wirklichkeit bemüht sich der Troß politisch korrekter Zwangserzieher der Nation, die Täterschaft zu verschleiern, zu vertuschen oder schönzureden. Man beachte, wie die Medien berichten, ob und wann sie – wenn überhaupt – ein Wort über die Täter verlieren. Man beachte auch, welche Bilder veröffentlicht werden. Die größte deutsche Presseagentur schickte pflichtschuldig ein Foto in Umlauf, das eine offensichtlich als Ausländerin erkennbare, wenn auch nicht aus der mutmaßlichen Täterregion stammende Frau zeigt, die eine Spruchtafel mit der Aufschrift „Nein zum Sexismus, Nein zum Rassismus“ hochhält. Die Botschaft ist ebenso eindeutig, wie wirklichkeitsfremd. Zum Thema Ausländer berichten die Medien nicht, sondern machen Meinung. Ob ihnen dazu jemand einen Auftrag erteilt hat oder warum sie es alle, einhellig, von selbst tun, bleibt eines der größten Rätsel.

Da die Übergriffe zu zahlreich und die Betroffenen zu empört waren und in den sozialen Netzwerken zu lautstark darüber berichteten, konnte der Vorfall Köln, der sich inzwischen zu zahlreichen Vorfällen erweitert hat, nicht mehr vertuscht werden. Es sieht aber alles danach aus, als habe genau das die offizielle Politik vorgehabt. Die Polizei ist weisungsgebunden und muß den Politikern hinterher trotten. Allein dieser Umstand spricht Bände über den Abbau der inneren Sicherheit in Deutschland und den erbärmlichen Zustand seiner politischen Klasse.

Einwanderung in das Land des „Simsalabim“-Geldes

Der Schutz der eigenen Bürger und die Rechtssicherheit, zwei Hauptaufgaben, die das Wesen staatlicher Autorität ausmachen, wurden durch ideologische Traumgebilde verdrängt. Linke Seilschaften haben spätestens seit dem Ende des Ostblocks die Einwanderung als ideales Mittel zur Verdrängung der eigenen Kultur und des eigenen Volkes entdeckt. Sie haben die deutsche, die französische, die englische Kultur mit dem Begriff Multikulti überpinselt. Das klingt, als würden auch sie über Kultur sprechen, vielleicht sogar eine höhere Form von Kultur. In Wirklichkeit ist das Wort nur ein Platzhalter für eine antikulturelle, zumindest aber eine aktulturelle Haltung.

Und wo die Seifenblase dieser Traumwelt zerplatzt, wird vertuscht und verschleiert und notfalls der eigene Bürger mit Denkverboten bedroht, denn schließlich habe er gefälligst das eigenständige Denken zu unterlassen. Denn wo käme man da hin, wenn im freiesten deutschen Staat der Geschichte die Menschen begännen, mit dem eigenen Kopf zu denken.

Die Täter von Köln, Leverkusen, Duisburg, aber auch Salzburg sind unschwer unter den Horden ausfindig zu machen, die in den vergangenen Monaten meist illegal, doch von der genannten Politikerkaste – unter Rechtsbruch – geduldet ins Land geströmt sind. Sie werden mit dem Geld der Bürger ausgehalten, die sich zum Dank dafür in der Silvesternacht belästigen lassen mußten. Das deutsche Fernsehen zeigte im Herbst eine Hurra-die Einwanderer-Kommen-Doku mit – sicherheitshalber – genauen Denkanleitungen, was man davon zu halten habe. Dabei war ein Ausländerbeauftragter zu sehen, der einem islamischen Einwanderer seine neue Unterkunft zeigte und ihm eine Bankomatkarte aushändigte. Alles steuergeldfinanziert. Den Gebrauch der Bankomatkarte erklärte er dem verdutzten Migranten mit den Worten: „Und nun sagen Sie ‚Simsalabim‘ und das Geld kommt raus“.

Heuchlerisches Verhalten und Politikern und Medien

Man stelle sich nun die Kölner Szene einmal andersrum vor. Junge deutsche Männer würden ausländischen Frauen auflauern, sie sexuell bedrängen und – soweit sich die Gelegenheit bot – sogar vergewaltigen. Die Medien würden sich mit Schaum vor dem Mund in einen Anklagerausch schreiben. In Österreichs Medien verirrte sich in den vergangenen Tagen die Meldung, daß drei junge Österreicher in der Silvesternacht in Steyr am Nachhauseweg von einer Gruppe von 20 bis 25 Ausländern mit Feuerwerkskörpern attackiert wurde. Als sie sich darüber beschwerten, wurden sie verprügelt. „Die Täter sind flüchtig.“ Die Meldung war wenigen Medien gerade einmal einen Dreizeiler wert und das erst auf Seite 20. Auch hier gilt: Wären Täter-Opfer verkehrt, hätte man die Meldung wahrscheinlich auf den Titelseiten lesen können.

Der Zusammenhang zwischen der zügellosen Massenzuwanderung des vergangenen Jahres und den Vorfällen ergibt sich allein schon aus dem einfachen Grund, daß es in den Jahren zuvor keine annähernd vergleichbaren Vorfälle dieser Art gegeben hatte.

Folgen, Risiken und Nebenwirkungen der Masseneinwanderung sträflich vernachlässigt

Natürlich können die Politiker so verantwortungslos sein, sich dumm zu stellen, und vor der Wirklichkeit die Augen zu verschließen. Sie werden aber unverfroren unverschämt, wenn sie versuchen, auch den Bürgern die Augen vor der Realität zuzuhalten.

Natürlich rennt nicht jeder illegale moslemische Zuwanderer notgeil durch Deutschlands Straßen. Die Politik hat aber offensichtlich und sträflich Folgen, Risiken und Nebenwirkungen ihrer Einwanderungs- und Bevölkerungspolitik vernachlässigt. Will sie sich nicht spätestens jetzt dem Verdacht aussetzen, solche Vorfälle, wie jenen Köln, die Vorboten kommenden Unheils sind, als Kollateralschäden billigend in Kauf zu nehmen, muß sie handeln und das Thema Migration von den seichten Höhen linker Luftschlösser und Dumpinglohnträumen der Unternehmerverbände auf den Boden der Wirklichkeit zurückholen. Und sie wird nachholen müssen, was sie im vergangenen Jahr versäumt hat, indem etwa eine Bundeskanzlerin Merkel die schrankenlose Masseneinwanderung für „alternativlos“ erklärte und den Deutschen verordnete, dies gefälligst zu „schaffen“ zu haben, ohne daß jemals konkret über die Folgen gesprochen wurde.

1999 hieß es, der Rinderwahn sei besiegt. Denkt man an Deutschland bei Nacht (nicht nur der Silvesternacht), möchte man meinen, der Rinderwahn sei vielmehr leise vom Rind auf den Menschen übergesprungen. Wie anders sollte man die „Willkommenskultur“ im Land des „Simsalabim“-Geldes erklären? Das große Problem sind noch nicht einmal moslemische Täter, die sich ohne jede Organisation innerhalb kurzer Zeit zu großen Horden zusammenrotten und zum Sicherheitsproblem ersten Ranges werden können. Das große Problem ist die offenkundige Realitätsverweigerung der deutschen Politik. Einer Politik, die das freie Denken der Bürger niederzuhalten versucht und es am liebsten ganz verbieten würde.

Politik und Medien schieben sich nun gegenseitig die Schuld zu und beide gemeinsam der Polizei, die ein stets willkommener Prügelknabe ist. Die Polizei versagt aber nur, weil die Politik versagt, der sie weisungsgebunden ist. Was soll die Polizei denn tun, wenn die Innenminister „multikulturelle“ Freibriefe ausstellen, die den täglichen Rechtsbruch hunderttausendfach zur Regel machen? Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin und ihr Innenminister mögen doch alle Dienstanweisungen und Richtlinien auf den Tisch legen, mit denen für die  Kategorie „Flüchtlinge“, die heute jeder redlichen Definition entzogen ist, Straffreiheit gilt, wo Einheimische belangt werden. Die Bürger werden staunen und zurecht den Aufstand proben.

So aber haben wir die Situation, daß zwar alle, die Deutschland die Kölner Übergriffe eingebrockt haben, dazu Stellung nehmen, doch zielsicher die falschen Fragen stellen. Die erste Frage ist doch nicht, ob die Polizei Fehler gemacht hat. Die erste Frage muß lauten: Wie konnte es überhaupt zu den Übergriffen kommen? Wie konnte es überhaupt soweit kommen, daß sich mitten in Deutschland spontan Horden von Tätern zusammenrotten konnten? Täter, die obwohl Gäste in unserem Land, demonstrative Verachtung für uns zeigen. Was haben diese Leute überhaupt in Köln und anderen deutschen Städten verloren?

Erst wenn die Politik bereit ist, diese Fragen zu stellen und ehrliche Antworten zu suchen, wird in diesem Land ein freier, einer Demokratie würdiger öffentlicher Diskurs wiederhergestellt sein.

„Frau Bundeskanzlerin Merkel: Köln haben Sie zu verantworten“

Spätestens am 3. Januar hätte zumindest ein Bürger vor dem Kölner Dom mit einem Transparent stehen müssen, auf dem geschrieben steht: „Frau Bundeskanzlerin Merkel, das haben Sie zu verantworten“. Noch ist nichts dergleichen geschehen. Es liegt aber an den Bürgern, den anscheinend irre gewordenen Politikern, den Weg zu weisen, schließlich sind sie ja deren Repräsentanten. Nichts mehr und nichts weniger. Ein sizilianischer Kollege sagte zu mir, nachdem er kopfschüttelnd vom Kölner Vorfall gehört hatte: „Und wo wart Ihr deutschen Männer? Habt Ihr Eure Frauen nicht beschützt? Wenn das bei uns passiert wäre, hätten die Glocken geläutet, und alle wären zusammengerannt. Dann hätten wir sie vertrieben.“

Doch was geschieht im Land der Schuldkomplexe? Die Oberbürgermeisterin von Köln, dermaßen in selbstgestrickten politischen Korrektheiten gefangen, weiß nichts Besseres zu tun, als den Frauen Verhaltensempfehlungen zu erteilen. Ja ist denn Deutschland eine Bananenrepublik? Man stelle sich auch nur annähernd Vergleichbares durch deutsche Täter vor und eine Oberbürgermeisterin würde als einzige Maßnahme den Opfern Verhaltensunterricht erteilen. Sie wäre die längste Zeit Oberbürgermeisterin gewesen.

Bürger müssen den irre gewordenen Politikern den Weg weisen

Wenn deutsche Medien und die von ihnen konsultierten „Experten“ nun dem erschrockenen deutschen Publikum das Phänomen „Masse“ theoretisierend erklären wollen, oder von der Polizei „neue Einsatzpläne“ fordern, ist das nur eine andere Form, den Kopf in den Sand zu stecken, um nicht über die Täter sprechen zu müssen. Die deutschen Bischöfe sind die ersten, die sich dagegen verwehren, das Thema Islamisierung durch Einwanderung auch nur irgendwie aufs Tapet zu bringen.

„Wo wart Ihr deutschen Männer?“, fragte der sizilianische Journalist. Wo also sind die Bürger, die auf die Straßen gehen, Leserbriefe an die Medien und Protestbriefe an die Politiker schreiben, um dem gesunden Hausverstand Stimme zu verleihen, von dem eigentlich jeder Volksvertreter, der dieses Namens würdig ist, geleitet sein sollte? Werden sie sich nach den Vorfällen von Köln Gehör verschaffen? Wird 2016 in Deutschland, in Österreich, in Europa offen über das Für und Wider der Masseneinwanderung gesprochen werden können? Und über die Folgen, die sich daraus ergeben? Eine Folge davon ist eine neue Dimension des unwägbaren Zusammenpralls der Kulturen von unten. Einer Ebene, auf der schöne, theoretische Dialogdiskurse wenig bringen. Eine andere Folge, die ausgesprochen werden muß, ist die Islamisierung Europas. Wer will das?

Text: Andreas Becker
Bild: GMX (Screenshot)

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

162 Comments

  1. Klar war Binnen-I gemeint.
    Wer kann schon wissen das Katholisches.info
    so wenig genderfreundlich ist?

  2. Man sollte grundsätzlich zwischen

    A s y l s u c h e n d e n
    (zumeist vom Krieg dort gezeichnete Syrer)

    und

    Z u w a n d e r e n
    (vornehmlich analphabetische junge Männer aus Afrika)

    unterscheiden.

    Erstere bedüfen unsere Hilfe. Letztere sollten ausgeschafft werden.

    • Ein klares Wort – und doch scheinen es die da oben nicht verstehen zu wollen, sonst hätte man ja längst über die Sache offen diskutieren können. Was ist Sache? Wer braucht, warum unsere Hilfe? Wem wollen, sollen und müssen wir helfen? Wer hat andere Beweggründe, will anderes, sucht nur ein angenehmeres Leben?
      Aber darüber zu reden ist uns von Merkel, Gabriel und Bischöfen verboten worden. Frage. Warum? Und welche Interessen vertreten sie damit?

    • Nein Baselbieter,
      wenn in meinem Land Krieg ist, dann habe ich zu kämpfen, für mein Land, mein Volk, für Frau und Kinder und nicht feige abzuhauen, um andere für mich kämpfen zu lassen. Flüchten sollten Frauen und Kinder. Aber es sind ja kaum solche, die zu uns kommen.

      • Das sehe ich prinzipiell auch so – es ist eine Schande sondergleichen, dass die jungen, kräftigen Männer Syriens, die kämpfen müssten, davonlaufen. Welch ein feiges Pack!
        Warum kämpfen sie nicht für ihr Land?
        Und was für ein feiges Volk ist das, das seine Frauen und Kinder im Krieg lässt und selbst abhaut?

        Sind die für uns wirklich ein „Gewinn“?

        Wie man sieht, ja offenbar nicht, jedenfalls viele nicht.

        Auf gut Deutsch: dieses feige Männervolk hockt hier und greift unsere Zivilbevölkerung an, während unsere Soldaten dort an ihrer Stelle kämpfen.
        Verkehrte Welt!

    • Da kommen jetzt richtige Männer, die deutschen Männchen sind ja längst weichgespült …
      Scherz beiseite. Wenn es wirklich um Hilfe für Kriegsgebietsflüchtlinge ginge, dann könnte die Bundesrepublik Deutschland auf eigenem Territorium oder auf gekauften Ländereien in der Nähe der Kriegsgebiete selbst riesengroße Lager errichten und die Menschen so in Sicherheit bringen. Da könnten auch 5 Millionen Menschen sein, die versorgt werden müssen (soweit Selbstversorgung dort nicht möglich ist), DAS würden „wir“ schaffen. Man hätte als erstes einmal – ganz praktisch –, anstatt diese aufzulösen, sogar einfach nur die Lager in der Türkei, die die Saudis auf einmal nicht mehr finanzieren wollten, weiterfinanzieren können.
      Solche Lager hätten keine falschen Asylbewerber angelockt und ihnen hätte keine paradiesische Verheißung angehaftet. Und doch wären die Menschen erst einmal in Sicherheit.
      In diesen Lagern hätte man sogar in Ruhe schauen können, ob sich von Charakter, Kultiviertheit und Beruf geeignete Menschen für eine Einwanderung finden lassen. Dabei wäre man jedoch in der Pflicht, zu prüfen, ob man den zukünftigen Wiederaufbau der Heimat der Flüchtigen nicht benachteiligt. Und auch Lehrer fürs Allgemeine und für die Berufe sind unter den Flüchtlingen, die man in vielerlei Hinsicht unterstützen könnte.
      Militärisch lassen sich aus solchen Lagern, geeignete Männer (und Frauen – muß ja kein Waffendienst sein) rekrutieren, die – in eine geordnete Armee integriert – motiviert mithelfen, die eigene Heimat zunächst soldatisch wieder vom Ungemach zu befreien.
      Alles dies geschieht nicht. Was geschieht, das sehen wir. Es geht – entgegen allen Verlautbarungen, die ja längst ein Niederschreien anderer Meinungen sind – um alles andere als um Hilfe, Mitmenschlichkeit und schon gar nicht darum, Frieden im Innern und Äußern zu schaffen.
      Ich werde hier nicht über Gesinnungen spekulieren, aber Unprofessionalität ist sicher nicht gegeben. Was alles Übles (anstatt des Guten) geschieht, dies ist politisch gewollt und umgesetzt.

      • Es geht um Bevölkerungsaustausch, le grand remplacement, wie man in Frankreich dafür sagt. Eine superreiche und supermächtige internationale Clique spielt Herrgott mit der Menschheit.

      • … wobei das nichts Neues wäre, das hat schon Stralin gemacht. Ob sich deshalb in der gegenwärtigen Lage alles vermischt, steht auf einem anderen Blatt. Ich kann das nicht sehen – eher geht durch die Ereignisse alles auf Abstand, und Muslime bekommen in aller Regel eine Kopftuchfrau mit 100% Garantie auf Jungfernhäutchen aus dem Heimatland zugeschachert, die sie heiraten müssen – beide werden nicht gefragt.
        Da war Stalin zielgerichteter und siedelte ganze Völker regelrecht um: z.B. die Tataren raus aus der Krim, damit sie heute schön russisch aussieht….auch die Deutschen kamen so nach Kasachstan. Vermischt hat sich auch dort nichts – jedenfalls nicht besonders. man blieb weitgehend unter sich: Russen, Deutsche, Kasachen.
        Aber Stalin wird ja inzwischen von gewissen Russland-Hype-Tradis auch glorifiziert, weil er einsames heiliges, nichtjüdisches Mahnmal inmitten böser jüdischer Bolschewiken gewesen sein soll.

        Welch eine Verwirrung! Sie kann kaum noch größer werden.

  3. Bereits vor Jahrzehnten verfasste Jean Raspail einen visionären Weck- und Warnruf an Europa und hat die Beseitigung Alteuropas durch Überflutung von Fremdländern und Armutsmigranten aus Primitivkulturen prophezeit. Jean Raspail hat seit damals unablässig betont, daß Europa seine Seele verloren hat: seinen Selbsterhaltungswillen, seine Selbstachtung und vor allem seinen Glauben- sei es an Gott oder an sich selbst. Bereits damals wurde der Autor vom linksliberalen Mainstream beschuldigt ein „fremdenfeindliches rassistisches Szenario“ zu entwerfen. Und nunmehr zeigt sich -Jean Raspail hat dies letzten Sommer erklärt- in diesen Monaten, daß sein Szenario des Schreckens noch bei weitem übertroffen wird. Wie die Deutschen ihre Migrantenagenda vollziehen ist deren Sache, sehr bedenklech ist aber daß deren tugendstolze Regierung von den anderen Ländern „Solidarität“ mit aller Macht einfordern will, d.h. auch ablehnende Länder diese Masseneinwanderungsagenda aufzwingen will. Glücklicherweise ist der Osten Europas mit Staatsmännern wie Miloš Zeman, Robert Fico, Jarosław Kaczyński und Viktor Orbán momentan sehr gut aufgestellt und bildet eine Widerstandsfront gegen diese deutsche Schreckensagenda. Das gestrige Zusammentreffen von Jarosław Kaczyński und Viktor Orbán auf Schloß Niedzica war ein wichtiges Ereignis in der Koordinierung dieser östlichen Abwehrfront. Auch David Camerons Auftritt in Kreuth war sehr verheißungsvoll.

    • Habe ich gelesen:“Das Heerlager der Heiligen“, ziemlich verstörend,,musste dazwischen immer wieder pausieren…

  4. ich denke der kulturelle Hintergrund der Täter, die patriarkalische muslimische Kultur und ihr verachtendes Frauenverständnis, spielt bestimmt eine wichtige Rolle. Aber etwas viel grundlegenderes darf man nicht vergessen. Es handelt sich um junge Männer im sexuell aktivsten Alter, ohne Frauenanhang die man unkontrolliert in Massen nach Deutschland einreisen liess. Ich denke ein Blick in die Geschichte reicht aus um aufzuzeigen wohin eine solche Konstellation führt.
    -Nimmt man die Zeit des zweiten Weltkriegs, so war Deutschland abwechselnd Besatzungsmacht, später Besatzungsgebiet. In jeder dieser Phasen waren Millionen junger Männer, von ihren Frauen und Freundinnen getrennt als Soldaten in einem fremden Land stationiert. Nehmen wir den Fall des zwischen 1940 und 1944 von der Wehrmacht besetzten Frankreich. Der Nazi-Führung war es gelegen Frankreich als bessergestellten Satellitenstaat zu behandeln. Das setzte voraus die Franzosen nicht über Mass zu provozieren. So verhängte die deutsche Militärjustiz drakonische Strafen bei Vergewaltigung von Französinnen oder Plünderungen. Gleichzeitig aber verstand die Wehrmachtsverwaltung ihr Handwerk. Sie wusste dass junge von ihren Frauen und Freundinnen getrennten Männern sexuelle Bedürfnisse haben. So hat sie mit französischen Puffbetreibern Verträge abgeschlossen, die den Wehrmachtsangehörigen den Besuch der einschlägigen Etablissements ermöglichte. Und dieser Umstand war der Anlass erster Zusammenstösse zwischen Franzosen und Deutschen. Am 11. November 1940 protestierten aus „patriotischen“ Gründen französische Studenten unter dem Arc de Triomphe in Paris. Den Protesten waren Schlägereien vor den Bordellen verausgegangen. Die Studenten, früher die besten Stammkunden der Bordelle hatten keinen Zugang mehr. Die Vorstellung, dass französische Frauen, auch Prostituierte mit Deutschen schlafen, führte zu Reibungsflächen!
    -Später wurde das Problem dadurch verschärft, dass Französinnen, dessen Männer als Kriegsgefangene in Deutschland festgehalten wurden aus Einsamkeit von sich aus sexuelle Kontakte mit Wehrmachtsangehörige suchten. Das verschärfte noch das Gefühl nationaler Demütigung.
    -Als dann 1945 die Franzosen in Südwestdeutschland einfielen rächten sie sich durch Massenvergewaltigungen deutscher Frauen beispielsweise in Freudenstadt.
    -Auf die Vergewaltigungsorgien der Roten Armee in Ostdeutschland 1944 und 1945 unter der Propaganda Ilya Ehrenburgs braucht man nicht extra zurückzukommen.
    Und man muss betonen, dass diese Vorkomnisse unter Europäern stattfanden, ohne das extra ein muslimischer Hintergrund dahintersteckte (ausser in Südwestdeutschland wo damals schon marrokkanische Kolonialtruppen der Franzosen eine unselige Rolle spielten).
    Man kann es also kaum glauben, dass heute eine angeblich verantwortliche Bundesregierung unkontrolliert massenweise junge Männer im sexuell aktivsten Alter aus dem islamischen Raume nach Deutschland lässt, ohne vorauszusehen, dass das Ergebnis unweigerlich sexuelle Übergriffe auf deutsche Frauen sein wird. Es scheint, dass eine siebzig Jahre lang währende Friedensperiode in Europa den Blick auf Geschichtliche Erfahrungen vernebelt hat.

    • Sie reden ja wie weiland Jörg Haider vor 20 Jahren. Der sprach damals von geplanter Umvolkung und Rassenvermischung. Und das mit dem Frieden sehen Sie ganz falsch: Es dient doch dem Frieden, wenn das Volk, das 2 Weltkriege angezettelt hat, rassisch abgemildert wird. So wird die Menschheit vor dem Deutschtum auf denkbar waffenärmste Art beschützt. Und gemischtrassige Kinder werden wohl kaum Fremdenhaß entwickeln. Eine Friedensperiode der Liebe beginnt!

      • @Kirchen-Kater,
        Lediglich drei Bemerkungen bzw. Fragen
        Wie stellen Sie sich eine „rassische Abmilderung“ des deutschen Volkes statt? Durch Vergewaltigung deutscher Frauen nach dem Muster der Sylvesterereignisse in Köln? Glauben Sie nicht dass die deutschen Frauen auch ein Recht hätten dabei mitzureden? Des Übrigen nehme ich doch an, dass Sie zumindest eine Mutter, möglicherweise eine Schwester, Freundin, Frau oder Tochter haben. Und ist Ihnen der Gedanke angenehm sie würden vergewaltigt?
        -Zweitens wenn die „Menschheit“ nach dem ersten Weltkrieg nicht derartige Friedensverträge mit Deutschland geschlossen hätte wie Versailles und St-Germain, für Österreisch hätte es nie einen zweiten gegeben. Der ganze Ansatz dieser Verträge war durch einen anti-deutschen Rassismus gekenntzeichnet. Wenn man selber wie die Siegermächte im 1.Weltkrieg einen rassistischen Ansatz verfolgt, kann man sich nicht wirklich wundern wenn man irgendwann das erntet was man gesät hat!
        Und das führt zu meiner zweiten Frage; glauben Sie ein Deutschland, dass von der Sorte Mensch geprägt wäre die man auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz am Werke sah friedlich mit seinen europäischen Nachbarn leben könnte, Polen? Tschechien? Frankreich? Denken Sie mal in Ruhe darüber nach!
        Wenn sie zuletzt sagen „gemischtrassige Kinder werden wohl kaum Fremdenhass entwickeln“ so ist das Ihre Meinung, die sich allerdings historisch kaum belegen lässt. Anfang des letzten Jahrhunderts herrschte in der Welt noch das koloniale Zeitalter. In weiten Kolonialgebieten oder früheren Kolonien wie Lateinamerika, Südafrika, Indonesien, lebten neben der weissen Oberschicht, Mischlinge aus Ehen mit Eingeborenen. Alle Beobachter des Koloniallebens berichteten, die Mischlinge zeigten gegenüber den Eingeborenen noch eine grössere Arroganz und Verachtung als die weisse Oberschicht. Zuweilen hatten die Beobachter den Eindruck die Mischlingen hätten alle negativen Charaktereigenschaften ihrer Eltern geerbt, ohne eine einzige Tugend. Selbst wenn man heute einen Staat wie Brasilien betrachtet, in dem rund die Hälfte der Bevölkerung weiss ist, und die andere Hälfe zu unterschiedlichen Graden vermischt, so entscheiden oft kleinste Unterschiede in der Hautfarbe über Ansehen und gesellschaftlichen Status. Ohne Aussicht auf einen gesellschaftlichen Aufstieg in eine „hellere“ Schicht.

      • An Kirchen-Kater:
        Oh wie niedlich. Mehr fällt mir zu Ihrem Kommentar nicht ein.

        Glauben Sie den Geschichtsbüchern ? Natürlich und zwar gerne.
        Zum Glück haben wir bis jetzt noch die Freiheit, dass man es auch anders sehen darf – aber nur noch als Privatmann, soweit sind wir schon.
        Einer gewissen Clique standen schon vor 100 Jahren die europäischen Monarchien im Wege. Falls Sie jetzt denken, ich wäre nationalistisch (ist das etwa schon ein Verbrechen ?) dann sind Sie auf dem Holzweg. Es waren konkret folgende Monarchien die im Wege standen. Die Preussisch-Hohenzollerische, die Habsburger und die Romanovs. Diese Monarchien standen (bei all Ihren Fehlern) stellvertretend für das damals noch sehr christliche Abendland.
        Um den endgültigen Einfluss dieser Machtclique in Europa zu sichern brauchte es aber noch einen zweiten Weltkrieg. Es waren die Großbanken welche Hitler und seine Schergen finanzierten !!

        Dies kann man unter anderem in einem Buch nachlesen, welches der persönliche Adjutant von Generalfeldmarschall Manstein geschrieben hatte. Leider weiß ich den Titel des Buches nicht mehr. Der Verfasser des Buches hatte übrigens in den 30er Jahren (also schon zur Zeit Hitlers) beste Kontakte zur englischen Regierung und zum englischen Königshaus. Ihm war schon Ende der 20er Jahre klar, dass Hitler Krieg bedeutet.
        Die Geschichte (Geschichtsbücher) wurde nicht von den Siegermächten geschrieben. Nein, sie wurde (und wird immer noch) von derjenigen Clique geschrieben, welche selbst die USA nach wie vor als ihre Kommandozentrale und als Weltpolizist missbrauchen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        An Meiers:
        Ihre Einschätzung in Ehren. Natürlich kann es in Frankreich so human gewesen sein wie Sie schreiben. Ich weiß es nicht.
        Die russischen Massenvergewaltigungen die gab es, das ist nicht zu leugnen. Das war auch furchtbar.
        Sie dürfen aber nicht vergessen, was dem an entsprechenden Exzessen in den besetzten Ostgebieten vorausgegangen war. Nach dem Einmarsch in der Sowjetunion wurden die deutschen Soldaten gar nicht mal unfreundlich begrüsst. Sie erhofften sich von den Deutschen sogar Befreiung aus dem Joch Stalins. Sie wurden aber bitter enttäuscht. Sie wurden von den Nazis als Untermenschen angesehen (nicht nur die Juden). Es war weniger der Deutsche Soldat an sich (schlimme Ausnahmen gab es in jeder Nation, das ist eine Charaktersache), als die Schergen der SS.
        Wenn Sie schon die russischen Massenvergewaltigungen an deutschen Frauen anprangern, dann sollten Sie nicht verschweigen was dem in Russland vorausgegangen ist.
        Beides ist furchtbar.

        Was auch gerne verschwiegen wird ist die Tatsache, dass ganz am Anfang der Besatzung in den amerikanischen gefangenenlagern auf den Rheinwiesen tausende deutsche Soldaten buchstäblich verreckt sind. Das ist ein Skandal ohnegleichen. Gerade deshalb, weil ja die Amerikaner als die Saubermänner schlechthin gelten.

      • …und Jörg Haider wurde dafür ja zuerst „verunfallt“ und danach wurde sein Ansehen in den Dreck gezogen…
        Weitere Gedanken zu Ihrem Kommentar, Kirchen-Kater, schreibe ich nicht. Ich weiß nicht wo ich anfangen soll bei so viel Ignoranz und Realitätsferne.

      • @: „gemischtrassige Kinder werden wohl kaum Fremdenhass entwickeln“
        Diese Aussage ist schon ideologisch rassistisch. Das würde zuende gedacht heißen: Nur der Mischling ist jedes Fremdenhasses bar.
        Unterm Strich würde ein solches Denken zu schärfsten Diskriminierungen führen. Denn man wäre im Rahmen der political corectness gezwungen, einen Partner anderer Ethnie zu wählen. So wären sie auf Umwegen wieder bei Rassengesetzen.
        Nicht jeder Schwachsinn taugt also, um die Welt zu verbessern.

      • Schon vergessen?
        In Deutschland gibt es die Abtreibung und bei Vergewaltigung erst recht,also auf „Mischlinge“ wird man da vergeblich hoffen,es sei denn,man verbietet irgendwann die Abtreibung..

      • Ich weiss nicht, warum die Äusserungen von Kirchen-Kater solche Empörung und Verwunderung auslösen. Seine Auslassungen sind lediglich ein Spiegel jener wahnwitzigen Ideologie, die hinter der von langer Hand organisierten Masseneinwanderung kulturfremder Männer, sogenannter Flüchtlinge und Asylsuchender, nach Europa steckt: die rassische Durchmischung der angestammten Bevölkerung als Voraussetzung für eine Auflösung der Nationalstaaten. Es es soll eine von allen Prägungen durch Tradition, Kultur und Religion losgelöste Menschenmasse entstehen, die sich leicht lenken und für die neue Weltordnung gefügig machen lässt. Damit das Neue entstehen kann, muss zuerst das Alte („The old Europe“ – Donald Rumsfeld) zerstört werden. Im Grunde sind es die alten Träume vom neuen Menschen, die regelmäßig von Weltherrschaftsneurotikern geträumt werden und die regelmäßig im größten Chaos enden. Das alles erklärt übrigens auch Wut und die Strafsanktionen der EU gegen die osteuropäischen Staaten, einschließlich Moskau, die sich diesen Plänen bislang erstaunlich erfolgreich widersetzen.

      • @KirchenKater — Ist das Ihr Ernst oder meinen Sie das ironisch ? Bei Ersterem schauen sich sich mal dies hier an: http://www.politaia.org/wichtiges/die-masseneinwanderung-merkel-und-der-coudenhove-kalergi-plan/ — und das hier: http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan — wenn Sie das als nicht real oder „Verschwörungstheorie“ abtun, dann haben Sie noch nicht verstanden, dass wir hier zum Spielball der internationalen Thinktanks geworden sind, oder Sie sind ein ‚U-Boot‘ in diesem Forum. Und im Übrigen: Hier vermischt sich so gut wie gar nichts !!! Die einheimische Bevölkerung zieht sich immer mehr zurück und wird sich irgendwann zur Wehr setzen, da diese zwangsimpotierte Wüstenkonföderation absolut kulturinkompatibel ist.

      • @Jeanne dArc „Hier vermischt sich so gut wie gar nichts !!! Die einheimische Bevölkerung zieht sich immer mehr zurück und wird sich irgendwann zur Wehr setzen, da diese zwangsimpotierte Wüstenkonföderation absolut kulturinkompatibel ist.“
        1. Es haben sich allein in meinem persönlichen Umfeld in kürzester Zeit mehrere bedürftige Damen auf eine Beziehung mit Asylanten eingelassen, ebenso wurden bspw. in der Zeitung einer nordrheinwestfälischen Großstadt die Eltern des Neujahrsbabys als Sabine F. und Hakim Z. vorgestellt. – Von Vermischung kann keine Rede sein!?
        2. Wird sich die einheimische Bevölkerung ganz sicher in ghettoartige Zonen zurückziehen und die, die es sich leisten können, Abwehrmechanismen entwickeln, zur Gegenwehr wird sich dieses sich selbst entfremdete Volk aber nicht mehr aufraffen können und selbst wenn, hätte es gegen die Übermacht und Brutalität der Barbaren keine Chance. Es bedürfte da schon eines kleinen Wunders, etwa das Auftreten einer Art zweiter Johanna von Orleans.

      • @hicesthodie — Nun, zu Punkt 1.), den Sie nennen: Aus meinem Bekanntenkreis kenne ich nur eine Frau, wo die Ehe mit einem Türken funktioniert weil sie zum Islam konvertiert ist. Alle anderen, die ich kenne, sind geschieden. Wirkliche Ehen, die über Jahrzehnte halten, funktionieren in den meisten Fällen mit muslimischen Männern nicht, wenn diese nicht komplett ihren geistlich-kulturellen Background hinterfragen und das Meiste davon über Bord werfen. Zu Punkt 2.), den Sie nannten: Da haben Sie mehr oder weniger Recht, denn bei unserem Volk hapert es am christlichen Glauben. Allerdings kenne ich auch einige, die ihre Familien verteidigen werden. Das Problem konzentriert sich m.E. hauptsächlich in den Großstädten und ihren Banlieus. A. Irlmaier sprach davon, dass bei Köln der grüne Halbmond sich schließen werde.

      • @ Jeanne d‘Arc

        Das erlebe ich auch so – in meinem Umfeld gibt es nur dann funktionierende Ehen zwischen Muslimen und Deutschen, wenn entweder einer von beiden konvertiert ist oder beide religiös neutral oder desinteresssiert sind. Ansonsten nur Scheidungen, ständige Ehekrisen oder Getrenntleben, chaotische Verhältnisse der Kinder.

        Ich kann nicht sehen, dass sich hier etwas gut mischt. Im wesentlichen bleibt man doch unter sich.

        Im übrigen wäre das bloße „rassische“ Mischen ja kein Problem. Na und?
        Das gabs immer, Völker sind ja keine Betonblöcke, sondern dynamische „Körper“, die sich langsam, aber beständig umschichten. Gerade Deutschland ist seit Jahrhunderten eine Mischnation par excellence. An der Rasse liegt es nicht, sondern an der Kultur. Wenn man sich darüber nicht einig ist, geht alles den Bach runter, auch dann, wenn man dieselbe Rasse haben sollte. Und letzteres dürfte unser eigentliches Problem sein.
        Es ist eher der große Irrtum, man könne in einem gemeinsamen Gebilde multikulturell leben. Für mich ist hier der Kulturbegriff fragwürdig: Kultur setzt voraus, dass man ein gemeinsamens Interesse hat, ein gemeinsames Ziel, das man auch gemeinsam unter Einhaltung von Regeln wahren und erreichen will. Wenn das nicht mehr gegeben ist, und das ist bei uns der Fall, Symbol dafür ist das Kopftuch, das täglich tausendfach symbolisiert, dass diese Leute nicht unser Menschenbild teilen!, kann man auch auf Dauer nicht in einer gemeinsamen Staatskultur leben. Basta!

    • „Man kann es also kaum glauben, dass heute eine angeblich verantwortliche Bundesregierung unkontrolliert massenweise junge Männer im sexuell aktivsten Alter aus dem islamischen Raume nach Deutschland lässt, ohne vorauszusehen, dass das Ergebnis unweigerlich sexuelle Übergriffe auf deutsche Frauen sein wird.“
      Was wird man aus einem solchen Argument machen? Doch nur ein weiteres Pro für millionenfachen Familiennachzug.
      Linke Politik ist in sich pervers. Sie dreht alles um. So war laut SPD (Maas) die CSU schuld am Rechtsruck. In Wirklichkeit ist es aber die linksgesteuerte Asylpolik dieser Kanzlerin (ich schreibe extra nicht ‚der‘).
      Jetzt Pegida und Afd verfassungsrechtlich zu bespitzeln kommt aus demselben Horn. Verfassungsrechtlich aktiv werden müsste man hingegen gegen eine neomarxistische Diktatur ala Merkel und Co.

      • @Pater Pio,
        Das sexuelle Problem der Einwanderer muss nicht unbedingt zu einem Familiennachzug führen. Ich hatte ja am Beispiel der deutschen Besatzungspolitik in Frankreich zwischen 1940 und 1944, aufgezeigt, dass ein strukturiertes, reglementiertes Prostitutionswesen z.B. ein geringeres Übel ist, als Massenvergewaltigungen. Es stellt sich dann nur die Organisationsfrage ausreichend ausländische Frauen zu finden. Selbst deutschen Prostituierten ist es schwer zumutbar sich mit dieser Kundschaft abzugeben!

      • @Meiers
        Deutschland ist doch schon längst das Eldorado der Prostitution. (Schweiz ebenso, nur ist das Land eben viel kleiner.)
        Im Prinzip das Bordell Europas und „Ramadan“ wird vom Rotlicht betrauert da dann die Mohammedanermassen fernbleiben als Kunden. Das war mehrfach zu lesen, schon einige Zeit vor der rezenten Invasion der Orientalenmassen.
        Es gab im Jahr 2014 einen Bericht auf Rossija24, daß die „europäische Perspektive“ für Ukraine auch auf die dortigen Frauen (Millionen ledig) spezifisch abziele. Ukraine sollte als Reservoir für die Orientalen und Afrikaner in Westeuropa fungieren sowohl als Prostituierte als auch Ehefrauen. Jedenfalls ist seit dem Überwechseln Kiews ins westl. Lager die Präsenz arabischer, türkischer und afrikanischer Männer als „Urlauber“ in Kiew und Lemberg rasant gestiegen, wie berichtet wurde. Kiew soll mit diesen Gästen bereits geflutet sein und so Zustände wie letztens in Köln seien dort alltäglich, aber die finanziell gut ausgestattete Orientalenclique sehr „willkommen“.
        Was den Familiennachzug betrifft haben Sie recht, aber bedenken Sie, daß diese sich zumeist vermehren möchten. Und das tun sie ja auch mit Prostituierten und anderen aus den unteren Schichten. Die daraus entstehende Nachkommenschaft wird ein massiv gefährliches Prekariat bilden. Sofern sie bereits entstanden ist tut sie das bereits: Es sind gerade viele Mischlinge aus Araber/Türken/Afrikaner und Osteuropäerinnen (Frauen die als Dirnen, niedere Arbeitskräfte nach Westeuropa kamen)-Verbindungen im Salafismus oder bei ISIS. Kommen diese in die Heimat ihrer Mütter in Osteuropa bilden sie dort oft die ersten islamischen Brückenköpfe (zu beobachten in Budapest, Warschau und Bukarest).

      • @ Meiers

        Wie viele deutsche Prostituierte sind noch in unseren Bordellen? Wie viele sind teilweise aus Menschenhandel herrührende, unfreiwillige „Dienstleisternnen“, die brutalen Zuhältern unterstehen, die ihnen die Pässe genommen und sie, um sie gefügig zu machen, anfänglich massenhaft vergewaltigt und körperlich bedroht haben?

        Ich bin gestern nach einem Auftritt kurz durch ein Bordellviertel gelaufen: da sah ich NUR Araber und Afrikaner! Und völlig verschüchterte halbnackte Frauen in Schaufenstern, die auf mich osteuropäisch wirkten. Und viel Polizei war auch da.

    • „Ohne vorauszusehen?“ In Deutschland leben ca. 5,5 Millionen Mädchen und Frauen im Gebäralter, die schon verheiraten sind mitgezählt. Von diesen dürften 25 % oder mehr einen „Migrationshintergrund“ haben. Verbleiben grob gesagt vier Millionen weibliche Abstammungsdeutsche. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Überflutung Deutschlands mit Hunderttausenden und Aberhunderttausenden alleinstehenden jungen Männern, die demnächst in die Millionen gehen, aus Asien und Afrika nichts weniger als versuchter Völkermord am deutschen Volk. Die Politik Angela Merkels und ihrer unsichtbaren befehlegebenden Hintermänner ist eine Genozidpolitik. Wie sagte doch die Beauftragte der Bundesregierung, Ex-Stasispitzelin Annetta Kahane (ja, der Familienname ist auch beredt): Der Osten Deutschlands ist noch zu weiß! Es ist irre: Die Deutschenhasser, die wahren Rassisten, kriminalisieren diejenigen, die ihr Volk bewahren wollen, als Rassisten.

      • Viele Hollaendische junge unverheiratete Frauen folgen jetzt Kurse in Arabischer Sprache und helfen in Asylheime. Da kann man doch vorausahnen dass Probleme daraus entstehen werden.

      • zeitschnur
        Der Ausgangswert von 5,5 Millionen ist ungefähr gleichhoch und kann in verschiedenen demographischen Statistiken im Internet gefunden werden. Die weiteren Zahlen sind meine eigene Schlussfolgerung aufgrund von anderweitigen Angaben über den geschätzten Ausländeranteil an der Bevölkerung Deutschlands.

      • @ Leo Lämmlein

        Ich meinte: Mit wem tun sich diese ebensovielen jungen deutschen Männer zusammen? Das haben Sie nämlich nicht berücksichtigt.

        Oder führen wir einfach die Polyandrie ein: jede deutsche Frau hat einen deutschen und einen Mann mit Migrationshintergrund?

    • Ich wuerde NIE einen mann heiraten wollen, der andere Frauen vergewaltigt hat. Das ist doch keine Liebe! Was soll das !Das ist das Treiben des Teufels!!

      • Das haben schon viele Frauen dennoch getan, denn angesichts der hohen Vergewaltigungsrate + Dunkelziffer auch unter Einheimischen muss man sich fragen, ob nicht viele Frauen in ihrer unnachahmlichen Dummheit und sündhaften Männerhörigkeit bei dem, den sie sich in den Kopf setzen, übersehen, welch ein Schwein er ist?

        Jede Frau muss Gott dankbar sein, wenn er sie bewahrt hat vor einem solchen Mann, denn es laufen von der Sorte viel zu viele herum!

  5. Als Bürgerin dieses Landes rufe ich Sie alle auf, Frau Merkel und ihre Mannen mit Rücktrittsforderungen zu bombardieren. Und sie auf ihre Verantwortung ihrem Volk gegenüber deutlich hinzuweisen: Sie hat bei ihrer Vereidigung geschworen, Schaden von ihrem Volk fernzuhalten.
    Merkel und ihre untaugliche Regierung muss weg.So schnell wie möglich!

  6. Ja, das sind Bürgerkriegszustände – wer das nicht erkennt, ist nicht auf der Höhe vernünftiger Wahrnehmung.

    Was will unsere Kanzlerin?
    Sollen wir jetzt alle vier Wochen von neuen Kriegsnachrichten in Europa erschüttert werden?
    Will sie unsere Nachbarn gegen uns aufbringen?
    Will sie uns zu den massenhaft kriminellen Muslimen (nur Männern!) auch noch den Zorn unserer abendländischen Brüder auf den Hals hetzen?
    Was treibt sie?
    Wollen wir einen solchen Verrat an der Spitze?
    Ist das nicht sogar Hochverrat?
    Wir sind eine Demokratie, aber Frau Merkel handelt wie eine Despotin und zwingt dem Volk etwas auf, das es so in dieser Form und Masse nicht will und nicht kann.
    Frau Merkel ist schuld an dem Fiasko!
    Sie führt uns direkt in den Krieg.
    Ich will diesen Krieg nicht!
    Und warum sorgen Sie dafür, dass man uns belügt – die Polizei, die alles verschleierte, untersteht Ihnen und muss gehorchen?
    Die Polizei weiß, wer diese Täter waren – es sind laut Weltbericht v.a. Syrer mit aktuellem Asylhintergrund und eben keine Nordafrikaner. Warum lenkt man den Verdacht auf sie und verschleiert, dass es Syrer sind?

    Frau Merkel, ich bin Bürgerin dieses Landes: und ich will das so nicht, ich lehne Ihre Politik ab, Ihre Verantwortungslosigkeit, Ihren Zynismus gegenüber dem Volk.

    Das, was in Köln passiert ist, ist schon seit der großen Flüchtlingsschwemme überall vereinzelt passiert. Auch in meinem Umfeld. In den Fällen der sexuellen Übergriffe teilte man das der Bevölkerung immer erst drei Wochen später mit, wenn überhaupt. Aber überall warnt man großartig vor „rechtradikaler“ Gewalt.
    Wollen Sie uns eigentlich veräppeln?

    Ich bin nicht gegen Zuwanderung, überhaupt nicht, aber sie muss geordnet und so geschehen, dass niemand überfordert wird und wir uns aussuchen, wer hier reinkommt. Kriminelle müssen draußen bleiben. Wir haben genug zu tun mit unseren eigenen!
    Gäste müssen sich gesittet verhalten. Verletzen sie das Gastrecht, müssen sie sofort rausgeworfen werden.
    Warum klappt das nicht?
    Warum snd Sie unfähig zu handeln?
    Warum zwingen sie verzweifelte Bürger, in Eigenregie die Flüchtlingsmassen zu betreuen, während Ihre Behörden vor sich hin dümpeln und vor allem auf Ehrenamtliche setzen?

    Ich wünsche mir Ihren Rücktritt und sofortige Neuwahlen!
    Das ist die einzige schwache Hoffnung, noch mal die Kurve zu kriegen, bevor der offene Bürgerkrieg ausbricht.

    Andere Politiker mussten wegen wesentlich geringfügigerer Dinge zurücktreten. Sie müssten schamrot vor jeder Kamera fliehen, aber Sie haben keine Ehre im Leib und erpressen uns mit Ihrem infantilen Bob-der-Baumeister-Spruch von wegen „Wir schaffen das!“

    Nein!
    Dass wir es nicht schaffen, das hat sich gleich, nachdem Sie Ihre Neujahrsrede geschlossen haben, gezeigt.
    Oder was stellen Sie sich drunter vor, „es“ zu „schaffen“?

    Ihre Motive interessieren mich nicht. Sie sind mit Sicherheit weder vernünftig noch lauter.
    Ich will eine vernünftige Regierung, die vernünftig handelt.
    Und als Bürger dieses Staates habe ich darauf ein Recht!
    Sie haben die Pflicht, uns zu beschützen und für die Aurechterhaltung der Rechtsordnung zu sorgen.
    Sie versagen am laufenden Meter.
    Gehen Sie!
    Machen Sie einem Versuch Platz, das Ruder in letzter Sekunde noch einmal rumzureißen!
    Warten Sie nicht damit – denn es kann sein, dass schon in wenigen Wochen das ganze Land nicht mehr kontrollierbar ist – auch nicht die radikalen und hasserfüllten Potentiale unserer eigenen Bevölkerung.

    • Da werden Sie ja richtig engagiert. Gibt es den Staat nicht gerade deshalb, weil man Menschen auch vor sich selber schützen muß? Und was macht die beste Kanzlerin aller Zeiten anderes, als das deutsche Volk (das Staatsvolk!) vor dem fragwürdigen deutschen Volk zu schützen, welches soviel Elend und Krieg auch über das eigene Volk gebracht hat?

      • @Kirchen-Kater — Wenn Sie Merkel für die beste Kanzlerin aller Zeiten halten und Menschen, die ihr eigenes Land lieben, als „fragwürdig“ betiteln, dann gehören Sie in meinen Augen entweder zur Antifa („Deutschland-verrecke-Schreier“) oder zu irgendwelchen anderen weltfremdem Willkommensklatschern und Gutmenschen, die unser Land in den Abgrund manövrieren. Was in Köln passiert ist, ist erst der Anfang, und beim durch diesen Clash of Cultures verursachten Bürgerkrieg werden dann wohl einige Leute erst aufwachen, wenn es zu spät ist.

      • Kirchen-Kater
        Egal wie Sie es meinen –ob ironisch, oder ob jahrzehntelange Gehirnwäsche durch Massenverblödungsmittel Sie tatsächlich so reeducated gemacht hat–: das deutsche Volk hat ein natürliches Daseinsrecht, wie die anderen Völker auch, sogar nach (noch) geltendem internationalen Recht, und Zynismus ist hier fehl am Platz.

      • Sie haben es erfasst. Es würde sich gar nichts ändern.
        Ich würde es mal so sagen:
        Man würde es nicht zulassen, dass sich was ändert.

      • Was das bringen soll?
        Das, was ich sagte: Eine wenigstens kleine Chance, das Ruder noch einmal herumzureißen.

        Eine kleine – aber es wäre immer noch eine.

        Was schlagen Sie denn vor: zuschauen und alles laufen lassen?

        Merkel ist eine politische Katastrophe.

      • Jeanne dArc 9. JANUAR 2016 UM 16:42
        Trotz aller Kritik an gesellschaftlichen und politischen Zuständen war Deutschland für mich bis vor einigen Monaten doch noch eine Insel relativer Anständigkeit und Wohlgeordnetheit. Das ist seit dem 4. September vorbei, als Frau Merkel diktatorisch die Offenhaltung der deutnschen Grenzen verfügte. Nun, es war eine christliche facebook-Freundin, die mich auf wirklich stattgefundenen und stattfindenden Wahlbetrug aufmerksam machte. Material darüber habe ich auf fb gelesen, der jüngste Fall ist übrigens nur ein paar Wochen alt, in Bremerhaven. Am einfachsten, Sie geben in eine Suchmaschine „Wahlfälschung Deutschland“ o.ä. ein. Sie werden sofort fündig. Sie werden dann auch Gegendarstellungen finden, was zu einer ordentlichen Meinungsbildung dazugehört.

        Vorab hier schon diese Links:
        https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/755698237809972:0
        Studie beweist: Wahlfälschung in Deutschland keine Ausnahme, sondern die Regel! Schlagzeilen über Wahlbetrug kennen die Deutschen bislang nur aus Ländern wie Usbekistan. Nie sind Wähler, Parteien oder selbst der Bundeswahlleiter auf die Idee gekommen, Wahlergebnisse einmal konkret nachzuprüfen. Diese Arbeit haben sich aber die renommierten Politikwissenschaftler, Christian Breunig und Achim Goerres der Universitäten Köln und Toronto gemacht und die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet. Das Ergebnis ist erschreckend und lässt darauf schließen, dass Bundestagswahlen schon seit vielen Jahren systematisch manipuliert werden. Besonders auffällig war das bei der letzten Wahl 2013 als Angela Merkels CDU mit knapp knapp 42% der Stimmen, eine sensationelles Wahlergebnis einfuhr. Fragte man damals im Freundes- oder Bekanntenkreis nach, so erhielt man stets nur ein Achselzucken und immer die gleiche Antwort: „Ich habe die CDU nicht gewählt!“. Ja, wer dann? Diese Antwort findet sich in der in der wissenschaftlichen Ausarbeitung. von Christian Breunig und Achim Goerres:
        Searching for electoral irregularities in an established democracy: Applying Benford’s Law tests to Bundestag elections in Unified Germany http://www.sciencedirect.com/…/article/pii/S0261379411000370
        Goerres und Breunig haben sich die Zahlen von Union und SPD sowie der PDS/Linken angesehen und mit den Einzelresultaten aus allen 80.000 Wahlbezirken ihren Computer gefüttert. Den Wissenschaftlern zufolge handelt es sich um die erste Arbeit[1], die Ergebnisse deutscher Bundestagswahlen unter statistischen Gesichtspunkten auf mögliche Manipulationen überprüft und sich dafür das Benfordsche Gesetz der Statistik zunutze macht. …

        https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/591844444195353:0
        Erste Nachweise für ‪#‎Wahlbetrug‬ in Deutschland +++ ‪#‎Bundestagswahl‬ 2013 punktuell manipuliert +++ immer mehr Ungereimtheiten +++ Medien haben offensichtlich kein Interesse an einer Berichterstattung
        Seit 2 Tagen tobt eine riesige Diskussion in sämtlichen sozialen Netzwerken. Kurz nach Bekanntgabe der ersten Prognosen, fanden sich mehrere hunderttausende auf Facebook und Twitter ein und äußerten zeitgleich Ihre Zweifel an Korrektheit der Bundestagswahl 2013. Das böse Wort Wahlbetrug machte relativ schnell die Runde. Auch gestern wurde wieder heftig diskutiert. Per Kommentar berichteten viele Tausend Facebook Nutzer, von zum Teil unglaublichen Vorkommnissen in deutschen Wahllokalen. Auch wir waren nicht ganz untätig und haben aus verschiedenen Quellen einiges an Material zusammengetragen. Trotz der Heftigen Reaktionen der User auf Facebook, findet man so gut wie keine Zeitungsartikel zum Thema. Man hat den Eindruck, als besteht Nirgenswo auch nur das Geringste Interesse den offenen Fragen nachzugehen. Die nachfolgenden Rechercheergebnisse lassen wir bewusst unkommentiert. Die Meinungsbildung überlassen wir jedem einzelnen von Euch.
        1. Fall – Nachgewiesener Wahlbetrug im Wahlbezirk Detmold. Zu sehen ist das Kontrollformular von Dennis Bottek, einem bei der Stimmauszählung anwesenden Wahlbeobachter. Darauf notiert sind alle gezählten Stimmen der einzelnen Parteien für den Wahlbezirk Detmold (Pivitsheide). Für die SPD wurden zum Beispiel 92 erhaltene Stimmen vermerkt. Amtlich veröffentlicht wurden kurze Zeit später allerdings 241 Stimmen für die SPD. Also 149 Stimmen mehr. Der Anteil der AfD fiel in diesem Wahlbezirk folglich von 6,5% auf 5,25%. Quelle: http://wahl.krz.de/BW2013/05766020/index.htm
        2. Fall – Hamburger CDU vermisst die Stimmen von 100.000 Briefwählern.
        Ob die CDU versehentlich die CDU beklaut hat ist nicht bekannt. Gesichert ist hingegen, dass die 100.000 Stimmen verschwunden sind. Möglicherweise hat sie der Hund gefressen. „wink“-Emoticon Die CDU Hamburg veröffentlicht auf Ihrer Internet-Präsenz eine Meldung mit der Überschrift: ”Wo sind 100.000 Hamburger Briefwähler geblieben? Massive Ungereimtheiten beim Hamburger Wahlergebnis dringend aufklären” Die vollständige Meldung könnt ihr hier nachlesen:
        http://www.cdu-hamburg.de/…/wo-sind-100000-hamburger-briefw…
        3. Fall – Unregelmäßigkeiten bei Stimmauszählung. Zweitstimmen von AfD in Meppen einfach für ungültig erklärt. Hier der ein Zeitungsartikel dazu:
        http://www7.pic-upload.de/24.09.13/45n8t1jgsnvt.jpg
        4. Fall – Mehr Wähler als Wahlberechtigte
        Ein Facebook-User veröffentlichte auf der offiziellen Facebook Seite von der AfD ein Foto eines Stimmenauszählungsprotokolls, worauf zu erkennen, dass mehr Wähler ihre Stimmen abgegeben haben, als es Wahlberechtigte gibt. Wir haben das Bild gestern schon auf unserer Seite veröffentlicht. Aufrufbar unter:
        http://www.facebook.com/photo.php?fbid=591537397559391&set=a.271639422882525.63343.271619909551143&type=1
        4. Fall – Augenzeugenbericht von David Wittwer, einem Facebook Nutzer. Hier sein Kommentar auf der offiziellen Seite der AfD:
        “So passt mal auf!!!!!!!!!!! Ganz neu Info für alle! !!!! Bei uns gibt es gerade Stress im Ort. Warum kann ich euch sagen. Es haben 65 Mann die AfD gewählt. Und in der Zeitung hieß es null stimmen für die AfD. Hm! Ein paar Leute wollten sich das nicht gefallen lassen und haben die Zeitung angerufen. Als Antwort hieß es wir lassen uns kein Wahlbetrug vorwerfen. Und sie haben die zahl von Wahlbeauftragten. Der die zahlen weiter gibt. Und einer von mein Ort war bei der Auszählung dabei und hat genau gesehen das es 65 waren und der Wahlbeauftragte gibt die zahlen weiter und sagt nein AfD hat null. Was soll das. Also meine und der anderen 64 stimmen fehlen euch!!!!!!! Und ich will nicht wissen wo es noch überall war das die Stimmen verschwunden sind. AfD kümmert euch darum das ist WAHLBETRUG.” usw.

        https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/01/17/wie-die-wahlfalschung-in-deutschland-funktioniert/

      • Jeanne dArc 9. JANUAR 2016 UM 16:42
        Trotz aller Kritik an gesellschaftlichen und politischen Zuständen war Deutschland für mich bis vor einigen Monaten doch noch eine Insel relativer Anständigkeit und Wohlgeordnetheit. Das ist seit dem 4. September vorbei, als Frau Merkel diktatorisch die Offenhaltung der deutnschen Grenzen verfügte. Nun, es war eine christliche facebook-Freundin, die mich auf wirklich stattgefundenen und stattfindenden Wahlbetrug aufmerksam machte. Material darüber habe ich auf fb gelesen, der jüngste Fall ist übrigens nur ein paar Wochen alt, in Bremerhaven. Am einfachsten, Sie geben in eine Suchmaschine „Wahlfälschung Deutschland“ o.ä. ein. Sie werden sofort fündig. Sie werden dann auch Gegendarstellungen finden, was zu einer ordentlichen Meinungsbildung dazugehört.

        Vorab hier schon diese Links:
        https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/755698237809972:0
        Studie beweist: Wahlfälschung in Deutschland keine Ausnahme, sondern die Regel! Schlagzeilen über Wahlbetrug kennen die Deutschen bislang nur aus Ländern wie Usbekistan. Nie sind Wähler, Parteien oder selbst der Bundeswahlleiter auf die Idee gekommen, Wahlergebnisse einmal konkret nachzuprüfen. Diese Arbeit haben sich aber die renommierten Politikwissenschaftler, Christian Breunig und Achim Goerres der Universitäten Köln und Toronto gemacht und die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet. Das Ergebnis ist erschreckend und lässt darauf schließen, dass Bundestagswahlen schon seit vielen Jahren systematisch manipuliert werden. Besonders auffällig war das bei der letzten Wahl 2013 als Angela Merkels CDU mit knapp knapp 42% der Stimmen, eine sensationelles Wahlergebnis einfuhr. Fragte man damals im Freundes- oder Bekanntenkreis nach, so erhielt man stets nur ein Achselzucken und immer die gleiche Antwort: „Ich habe die CDU nicht gewählt!“. Ja, wer dann? Diese Antwort findet sich in der in der wissenschaftlichen Ausarbeitung. von Christian Breunig und Achim Goerres:
        Searching for electoral irregularities in an established democracy: Applying Benford’s Law tests to Bundestag elections in Unified Germany http://www.sciencedirect.com/…/article/pii/S0261379411000370
        Goerres und Breunig haben sich die Zahlen von Union und SPD sowie der PDS/Linken angesehen und mit den Einzelresultaten aus allen 80.000 Wahlbezirken ihren Computer gefüttert. Den Wissenschaftlern zufolge handelt es sich um die erste Arbeit[1], die Ergebnisse deutscher Bundestagswahlen unter statistischen Gesichtspunkten auf mögliche Manipulationen überprüft und sich dafür das Benfordsche Gesetz der Statistik zunutze macht. …

        https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/591844444195353:0
        Erste Nachweise für ‪#‎Wahlbetrug‬ in Deutschland +++ ‪#‎Bundestagswahl‬ 2013 punktuell manipuliert +++ immer mehr Ungereimtheiten +++ Medien haben offensichtlich kein Interesse an einer Berichterstattung
        Seit 2 Tagen tobt eine riesige Diskussion in sämtlichen sozialen Netzwerken. Kurz nach Bekanntgabe der ersten Prognosen, fanden sich mehrere hunderttausende auf Facebook und Twitter ein und äußerten zeitgleich Ihre Zweifel an Korrektheit der Bundestagswahl 2013. Das böse Wort Wahlbetrug machte relativ schnell die Runde. Auch gestern wurde wieder heftig diskutiert. Per Kommentar berichteten viele Tausend Facebook Nutzer, von zum Teil unglaublichen Vorkommnissen in deutschen Wahllokalen. Auch wir waren nicht ganz untätig und haben aus verschiedenen Quellen einiges an Material zusammengetragen. Trotz der Heftigen Reaktionen der User auf Facebook, findet man so gut wie keine Zeitungsartikel zum Thema. Man hat den Eindruck, als besteht Nirgenswo auch nur das Geringste Interesse den offenen Fragen nachzugehen. Die nachfolgenden Rechercheergebnisse lassen wir bewusst unkommentiert. Die Meinungsbildung überlassen wir jedem einzelnen von Euch.
        1. Fall – Nachgewiesener Wahlbetrug im Wahlbezirk Detmold. Zu sehen ist das Kontrollformular von Dennis Bottek, einem bei der Stimmauszählung anwesenden Wahlbeobachter. Darauf notiert sind alle gezählten Stimmen der einzelnen Parteien für den Wahlbezirk Detmold (Pivitsheide). Für die SPD wurden zum Beispiel 92 erhaltene Stimmen vermerkt. Amtlich veröffentlicht wurden kurze Zeit später allerdings 241 Stimmen für die SPD. Also 149 Stimmen mehr. Der Anteil der AfD fiel in diesem Wahlbezirk folglich von 6,5% auf 5,25%. Quelle: http://wahl.krz.de/BW2013/05766020/index.htm
        2. Fall – Hamburger CDU vermisst die Stimmen von 100.000 Briefwählern.
        Ob die CDU versehentlich die CDU beklaut hat ist nicht bekannt. Gesichert ist hingegen, dass die 100.000 Stimmen verschwunden sind. Möglicherweise hat sie der Hund gefressen. „wink“-Emoticon Die CDU Hamburg veröffentlicht auf Ihrer Internet-Präsenz eine Meldung mit der Überschrift: ”Wo sind 100.000 Hamburger Briefwähler geblieben? Massive Ungereimtheiten beim Hamburger Wahlergebnis dringend aufklären” Die vollständige Meldung könnt ihr hier nachlesen:
        http://www.cdu-hamburg.de/…/wo-sind-100000-hamburger-briefw…
        3. Fall – Unregelmäßigkeiten bei Stimmauszählung. Zweitstimmen von AfD in Meppen einfach für ungültig erklärt. Hier der ein Zeitungsartikel dazu:
        http://www7.pic-upload.de/24.09.13/45n8t1jgsnvt.jpg
        4. Fall – Mehr Wähler als Wahlberechtigte
        Ein Facebook-User veröffentlichte auf der offiziellen Facebook Seite von der AfD ein Foto eines Stimmenauszählungsprotokolls, worauf zu erkennen, dass mehr Wähler ihre Stimmen abgegeben haben, als es Wahlberechtigte gibt. Wir haben das Bild gestern schon auf unserer Seite veröffentlicht. Aufrufbar unter:
        http://www.facebook.com/photo.php?fbid=591537397559391&set=a.271639422882525.63343.271619909551143&type=1
        4. Fall – Augenzeugenbericht von David Wittwer, einem Facebook Nutzer. Hier sein Kommentar auf der offiziellen Seite der AfD:
        “So passt mal auf!!!!!!!!!!! Ganz neu Info für alle! !!!! Bei uns gibt es gerade Stress im Ort. Warum kann ich euch sagen. Es haben 65 Mann die AfD gewählt. Und in der Zeitung hieß es null stimmen für die AfD. Hm! Ein paar Leute wollten sich das nicht gefallen lassen und haben die Zeitung angerufen. Als Antwort hieß es wir lassen uns kein Wahlbetrug vorwerfen. Und sie haben die zahl von Wahlbeauftragten. Der die zahlen weiter gibt. Und einer von mein Ort war bei der Auszählung dabei und hat genau gesehen das es 65 waren und der Wahlbeauftragte gibt die zahlen weiter und sagt nein AfD hat null. Was soll das. Also meine und der anderen 64 stimmen fehlen euch!!!!!!! Und ich will nicht wissen wo es noch überall war das die Stimmen verschwunden sind. AfD kümmert euch darum das ist WAHLBETRUG.” usw.

        https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/01/17/wie-die-wahlfalschung-in-deutschland-funktioniert/

        usw.

      • Jeanne d‘Arc
        Die politische Karriere von Angela Merkel und ihre erstaunliche Wahl zur Bundeskanzlerin erinnern an ähnliche Wunderkarrieren globalistischer Leader, wie Barack Obama und Jorge Bergoglio. Bei all diesen ging es „unkanonisch“ zu.

      • @Leo Laemmlein — danke geehrter Herr Laemmlein für die ausführliche Beschreibung und die Links ! Ich werde alles noch genauer nachgucken. Eigentlich braucht man sich kaum wundern, dass es seit Jahren keine vernünftige Opposition mehr gibt. Alles unterwandert. Ich sehe da ziemlich schwarz für die AFD. Meines Erachtens wird es in naher Zukunft sowieso einen Eingriff durch unseren Herrgott geben, denn auch selbst in der eben genannten Partei wimmelt es nur so von Ungläubigen und Ehebrechern/-innen. Das kann so nix werden. Gott Vater und der Heiland werden die Menschheit erneuern. Die Reinigung wird kommen.

      • Zum Thema Neuwahlen und Merkel-Rücktritt hatte selbst die ganz gewiss nicht rechtsradikal verdächtigte New York Times gestern einen Artikel, der mit folgenden Worten schloss:

        „It means that Angela Merkel must go — so that her country, and the continent it bestrides, can avoid paying too high a price for her high-minded folly.“

        http://www.nytimes.com/2016/01/10/opinion/sunday/germany-on-the-brink.html?ref=world&_r=1

        Denken Sie, wie Sie wollen, aber es geht durchaus etwas weniger bescheuert als Merkel. Auch in Deutschland.

    • „Sie müssten schamrot vor jeder Kamera fliehen, aber Sie haben keine Ehre im Leib und erpressen uns mit Ihrem infantilen Bob-der-Baumeister-Spruch von wegen „Wir schaffen das!““
      Genau hierin liegt m.E. das Problem in der Charakerstruktur dieser Frau M. Sie hat einen unheheueren Machtinstinkt, einen vieleicht auch technisch hochentwickelten IQ, aber emotionale Intelligenz?
      Sie scheint Politik wie am Schachbrett zu betreiben.

      • Pater Pio, Frau Merkel weiß zwar nicht, wo auf einer Europakarte Berlin liegt (es gibt ein peinliches Video darüber), dennoch ist der eigentliche Grund für ihre unheilvolle Politik nicht mangelnde Intelligenz und Fachkompetenz, sondern dass sie im Auftrag deutschfeindlicher Fremdmächte handelt, sie ist eine Agentin. (Parallelen dazu in der heutigen Kirche sind nicht zufällig.) Das ist von mir nicht unverantwortlicherweise dahergeredet. Angela Merkel selbst sagte am 7. Oktober bei Anne Will: „Es liegt nicht in meiner Macht – und nicht in der Macht irgendeines Menschen in Deutschland – zu bestimmen, wie viele Menschen hierherkommen. (…) Es gibt den Aufnahmestopp nicht.“ (Zitiert nach: Compact Magazin, Ausgabe 12/2015, S. 7) Das muss man sich einmal überlegen, was sie da sagt! Kurzum: Die Vernichtung Deutschlands ist eine höhernorts beschlossene Sache, und die das entschieden haben, sind so mächtig und so entschlossen, dass sie jedes Mittel einsetzen werden, um zum Ziel zu kommen. Jene stehen jenseits von Moral.

      • @ Leo Lämmlein

        Sorry – selbst wenn Ihre These wahr sein sollte, geht sie aus dem, was Merkel hier sagte, nicht hervor. Bitte genau und logisch sauber lesen!

        Merkel sagt hier einerseits, dass sie nicht bestimmen kann, wie viele Leute sich nach Deutschland aufmachen. Und das ist banal und richtig.

        Bestimmen könnte sie dagegen, wer hier bleiben darf und wer überhaupt rein darf.
        Da aber – und das impliziert sie andererseits – jeder ein Recht auf Asyl hat, der sagt, er bräuchte Asyl, kann sie tatsächlich erst mal nicht die Aufnahme stoppen.

        Erst bei der harten Ausweisung abgewiesener Verfahren kann sie tätig werden, was aber bisher nicht geschah – die Flieger fliegen meistens leer los, weil die Abzuschiebenden just verschwunden sind, wenn sie abgeholt werden sollten. Diese Info habe ich durch einen, der mit den Verfahren befasst ist.

        Und eine gravierende Asylrechtsänderung lässt sich so schnell in unserem Apparat nicht ändern. Es ist ein Grundrecht, ein menschenrecht in unserer Verfassung und es bedürfte eines langen Prozesses, es vollständig umzuformulieren.

      • Nach geltendem sowohl deutschem als auch europäischem Recht sind nur ein winziger Anteil der Ankömmlinge Flüchtlinge. Rechtlich gesehen geht es um illegale Zuwanderung.
        Bundeskanzlerin Merkel und sogar der Bundespräsident haben sehr wohl Einfluss auf die Menge derer genommen, die nach Deutschland aufbrechen, und zwar durch Einladungen, Aufrufe und Werbung. Und Frau Merkel könnte noch heute dem entgegenwirken, wenn sie bloß wollte. Sie will aber nicht, weil die Finsterlinge, deren Aufträge sie ausführt, es nicht wollen.
        Angela Merkel ist eine Gesetzesbrecherin, und sie leitet Beamte seit Monaten zum Gesetzesbruch an. Das ist hochkriminell. Im Unterschied zu den Tausendsassas, die heutzutage Ministerposten innehaben, sind Ministerialbeamten noch immer hochqualifizierte Fachkräfte und kennen sich sehr gut aus und wissen, nach intern zirkulierenden Papieren, die bekannt wurden, genau, worauf sie sich derzeit einlassen, dass sie nämlich Weisungen ausführen, die sie nicht ausführen dürfen und für die sie nach dem Beamtenrecht persönlich haften.
        Das geltende Asylrecht und auch sonstige Recht brauchte nicht geändert zu werden, um s o f o r t den Zustrom zu unterbinden, im Gegenteil, dazu müsste Recht a n g e w e n d e t werden. Dieses wird aber seit Monaten täglich, par ordre de Moufti, nämlich einer sich diktatorisch gehabenden Kanzlerin, gebrochen, die jede Legitimität verloren hat.
        Wenn Sie sich einen Überblick, auch zur rechtlichen Lage, verschaffen wollen, rate ich Ihnen, die gut recherchierten letzten Ausgaben von „Compact – Magazin für Souveränität“ zu lesen. Jeanne d‘Arc hat in einem Kommentar eine ganze Reihe von Medien genannt, wo man sich über die wirkliche Situation in Deutschland informieren kann.

        Jubiläumsausgabe [Januar 2016] – 5 Jahre COMPACT: Diktatur Merkel
        https://youtu.be/xz0P8JHlU6w

      • @ Leo Lämmlein

        Ich sagte ja: Aus diesen Worten, die Sie zitieren, können Sie nicht entnehmen, was Sie meinen.

        In der verfassungsrechtlichen Situation ist es vielmehr so, dass wenn einer an der Grenze steht und sagt „Asyl“, muss das erst mal ernstgenommen werden.

        Ihre Darstellung, Merkel hätte all diese Leute direkt und willentlich eingeladen steht Ihrer anderen Aussage entgegen, dergemaäß Merkel keine Macht darüber haben soll, wie viele kommen.

        Sie argumentieren in sich unlogisch. Denken Sie das noch mal durch.

        Nota bene: Damit bestreite ich allerdings nicht die Möglichkeit, dass Merkel zielgerichtet handeln könnte. Das geht logisch aus meinen Ausführungen auch nicht hervor. Also bitte: genauer und sauberer lesen!

        Ob und inwiefern Merkel nicht freiwillig handelt – ich kenne diese Thesen – weiß ich dennoch nicht.

        Mir ist gewissermaßen der Punkt, an dem sie erpressbar sein könnte noch nicht klar. Und den hat bislang auch keiner geklärt, auch nicht in den vielen Links.

        Es muss, wenn sie erpresst wird, in ihrer Person ein explovises Erpresswerdenkönnen ruhen. Andernfalls könnte sie einfach abtreten oder das nicht machen, was amn von ihr verlangt.

        Hier fehlt ein Element. Und bevor das nicht auf dem Tisch ist, bin ich noch vorsichtig.

    • Ich beziehe mich auf Herrn Lindner, wenn ich sage: „Diese Frau hat ganz Europa ins Chaos gestürzt“.
      Ich habe schon vor Jahren gesagt: „Sie fährt alles vor die Wand.“ Ich halte sie für gefährlich.

    • Danke, Georg Ritter, für den Link. Demnach waren die Täter größtenteils Männer aus der jüngsten Invasionswelle seit September (syrische „Flüchtlinge“), teilweise nicht direkt aus Köln und eigens angereist. Wenn ich die Angaben des Polizisten lese, dann waren die barbarischen Übergriffe der Silvesternacht nach meinem Gefühl ein gezielter, abgesprochener Angriff. Dann gibt uns das tatsächlich, wie der Titel vorschlägt, eine Vorahnung auf Kommendes.

  7. Die Kanzlerin gehört wegen ihrer gegen das Grundgesetz verstoßenden Anweisung „alle aufzunehmen“ vor Gericht gestellt. Und alle die, wie Marx, erklärt haben, man dürfe nicht zwischen Menschen, die aus Elend geflohen sind, und solchen, die einfach ein bessere Leben suchen, unterscheiden, müssen sich kräftig an die eigene Nase fassen.

    • Johannes
      Mehr als vierhundert Bürger haben Frau Merkel wegen Hochverrats beim Generalbundesanwalt angezeigt. Das wurde abgeschmettert. Die Anzeige durch die AfD wegen Schleusertums und Schleuserunterstützung und weiterer damit zusammenhängender Delikte konnte nicht abgewiegelt – ihre Begründetheit ist ja offensichtlich, aber anscheinend auf die lange Bank geschoben. Unabhängige Justiz ist eine Illusion.

  8. @zeitschnur
    Bezüglich Ihrer Hoffnungen und Forderungen, richten Sie diese lieber an Gott, denn diese Frau die Kanzlerin spielt hat nicht das Geringste mit dem katholischen Gott zu tun und wird alles andere als Ihre Forderungen erfüllen. Der „Wider-Gott“ von Frau Merkel ist maßlos, siehe null Obergrenze, kein Maß – kein Gesetz! Diese Frau will hier Verhältnisse wie in diesem Kunststaat der sich als Israel ausgibt aber nicht DAS Israel ist, genauso wie hinterfragt werden muss ob diese Leute überhaupt Juden sind obwohl sie sich als Juden ausgeben, oder nicht? „Jüdische“ Wissenschaftler werfen die Frage auf warum Juden germanisch sprechen allerdings in inversiver Form auf, denn man kann durch das Gegenteil auch die Wahrheit sagen ohne direkt seine Karriere dabei opfern zu müssen. Die Frau soll angeblich ja auch von solchen „Leuten“ abstammen, diese Sekte die sich als Übermenschen wähnt und durch und durch luziferanisch geprägt ist. In diesem Kunststaat werden Thora treue Rabbiner mit Autos von der Polizei angefahren und misshandelt, man leugnet sogar die Diaspora, den Willen Gottes, was hier im Forum die Tage auch noch von „Christen“ bei einem Artikel voll akzeptiert und abgefeiert wurde und jetzt zerfällt diese Lügenwelt und die deutsche Scheindemokratie. Willkommen im Krieg meine Damen und Herren, guten Morgen, ja man will Sie Töten, seien Sie sich dessen bewußt . Vielleicht überfährt man bald einen Priester der FSSPX hier oder misshandelt Sie oder Ihre Kinder. ABER – bald wird Deutschland befreit, von den wahren Juden, der „Fake Papst“ nennt die wahren Juden übrigens „Aliens“, die Verschwörung Satans ist wahrlich gigantisch wie J.E.Hoover einst sagte, er wußte wahrlich worum es ging. Aber seien Sie sich gewiß, was man nicht sieht muss lange noch nicht deswegen nicht da sein, bez. „Aliens“. Außerdem ist die Bundeslade Beweis genug wer die wahren Juden sind, das wird der lauteste Knall im Universum, weil der Zorn wird grenzenlos sein wenn die Wahrheit sich offenabrt, denn die Lüge ist grenzenlos – so aus dem Samen entsteht die Frucht. Wahrheit ist nicht verhandelbar, Lügen auch nicht! Übrigens ist der „Papst“ genauso maßlos wie Frau Merkel, betet er etwa den gleichen „Wider-Gott“ an wie diese „satanistische Kanzlerschauspielerin“? Sind sie alle Mitglied in der gleichen Sekte? Wenn man die Frucht des Baumes betrachtet und dem HERRN folgt, muß man sagen: JA! Wer all das verstanden hat, hat sein Ticket nach Jerusalem sicher, mehr kann man zu so einem Theater eigentlich nicht mehr sagen. Ich hoffe und vertraue auf Sie das Sie es wirklich eines Tages verstehen Madame Z., mit dem Labarum und der Nekropole Roms wies ich Ihnen den Weg, halten Sie davon oder von mir was Sie wollen, aber kann der Mensch unter dem Gesetz Gottes das? Ich werde all das „emotional“ überleben, ich habe mein Ticket bereits gebucht. Vergelts Gott. Zitieren Sie nicht immer andere Schriften auch wenn Sie es gut können, Geist ist beseelt, und die Seele lebt vom Geist, Zyklus der Schöpfung. Frohes Schaffen. Notredame, sagte es richtig, Bequemheit ist Torheit, lassen wir uns anders sein.

    @Ano Nym
    Sie beachten nicht in Bezug auf ihre „Diagnose“ des Zeitpunktes der Erscheinung des Antichristen nicht die 7 Kirchenzeitzalter die auch in der Offenbarung Faktum sind. Ich habe persönlich Einblick in Unterlagen für das bestehende (!) französiche Königshaus gehabt, wann und wo dieses Kind der Hure geboren wurde und sage Ihnen Sie irren sich, Bischof Williamson war da weitaus realistischer und ordentlich katholisch als er zu FSSPX Zeiten noch diesbezüglich inhaltlich Stellung bezog in einem Interview. Da ihre apokalyptischen Ansichten nicht im Kontext der Offenbarung stehen, sind sie nicht von Gott, was bedenklich ist und einer Korrektur Ihrerseits bedarf, ganz in Ihrem Sinne. Gottes Segen und vom Herzen viel Glück dabei.
    + Alter alterius + onera porate +

      • Jedenfalls brauche ich jetzt keine Romane mit Verschwoerungstheorieen zu kaufen, da ich das Alles jetzt auf Katholisches.Info zu lesen bekomme.

    • Oh Heinrich, das ist mir zu phantastisch – ich bin etwas nüchterner gelagert, so wie es der hl. Petrus forderte, so möchte ich sein.

      Das sind keine „Fakes“ – wie kommen Sie dazu und was versprechen Sie sich davon, die Realität zu verleugnen?

      Auch eine nichtkatholische staatliche „potestas“ ist von Gott eingesetzt. Das ist das natürliche Sittengesetz, das für alle Menschen gilt. Die Regierung ist dazu da, das Land zu befrieden durch Recht und Gesetz und durch wirksame Verteidigung im Kriegsfall. Und auch ein Nichtkatholik hat von Gott das Gesetz ins Herz geschrieben bekommen und eine natürliche Vernunft, die ausreicht, um sinnvoll zu regieren.

      So lehrte es der hl. paulus AUCH bzw. des heidnischen Staates, und ebenso der hl. Thomas v. A.

      • …und dann noch was: Von welchem Kind der Hure reden Sie, und von welchem bestehenden französischen Königshaus?

        Und wo kommen all jene in der biblischen Offenbarung vor?

        In meiner Bibel steht davon jedenfalls nix!

      • Sie haben es nicht verstanden, es gibt einige Wissenschaftler die verstanden haben zwischen wem der Krieg tobt, real betrachtet nicht theogisch betrachtet. Theologisch stimme ich zum Teil zu,zumindest was das katholische Thema betrifft, die aufgeworfenen Fragen der jüdischen Wissenschaftler sind definitiv zu berücksichtigen, das Sie mehr Ahnung der Materie haben wie diese Herren bezweifel ich dann doch und sollte man nicht mit Worten wie Phantasie kaschieren. Die Bezeichnung Fake ist rein provokant gemeint, will er Papst sein oder Merkel Kanzler sollen sie so handeln, sonst waren sie es sehr bald.

    • @ Heinrich

      Wovon reden Sie? Das ist ein völlig unverständliches Kauderwelsch?! Ist es eigentlich so schwer, eine klare Aussage zu machen?

      • Zu den jüdischen Wissenschaftlern. Es gibt diverse jüdische Wissenschaftler die die vorherrschende westliche Wissenschaft in manchen Punkten in Frage stellt, Israel Finkelstein beispielsweise oder auch Shlomo Sand wobei letzterer mehr Fragen aufwirft als Antworten bringt die jedoch von anderen Wissenschaftlern nicht ausser Acht gelassen werden im Bezug auf die Gemeinsamkeit der hebräischen und germanischen Sprache, Sand scheint da eher der Köstner Theorie zu verfallen. Ein simples ethymologisches Beispiel, Heinrich heißt germanisch Hagan Rihi und im hebräischen bedeutet hagana das selbige wie im germanischen (die Verteidigung), also sprechen die Germanen hebräisch oder die Hebräer germanisch eigentlich? Mit Kind der Hure meine ich den Antichristen, das mit der Lilie aus dem Haus Davids bräuchte eine erhebliche Erörterung, denn die meisten fragen sich nicht geschweige Wissen das auf der Reichskrone Rex Salomo steht und dies zu Recht, ich sagte ja es gibt Zusamenhänge die so nicht in der „Schulwissenschaft“ beleuchtet werden, Offenbarung heißt aber Entschleierung es kommt so oder so bald auf den Tisch. Bezüglich Bundeslade beachte man sehr sorgfältig Jeremia 3,16 und Gottes Versprechen was man aber erst versteht im Kontext der Offenbarung 11,19 denn dann kehren die Juden nach Israel heim und nicht in der Vergangenheit der Nachkriegsjahre. Wie ich sagte man leugnet den Willen Gottes, die Diaspora, und Gott hat mit dieser Staatsgründung wenig zu tun, es war knallharte menschliche Planung. Mein Spott über den Papst mit den Aliens mag man mir verzeihen aber es ist menschliche Technologie und er weiß es ganz genau, lügt er jetzt oder ist es ein legitimes Mittel in „Bildern“ zu sprechen das nur jene es verstehen die Bescheid wissen? Ich persönlich zweifel sehr ob wir wirklich in einem Rechtsstaat leben und erkläre warum, ein sehr guter Freund sollte einen Auftrag für eine Firma verrichten, als er ankam durfte er umkehren und Heim fahren da der Sicherheitsdienst der Firma Erkenntnisse hatte die nachrichtendienstlcher Herkunft waren, wie kommt eine private Firma an staatliche Daten die eigentlich nicht an jene veröffentlicht werden dürfen? In einem Rechtsstaat passiert so etwas jedenfalls nicht. In einem Punkt den Sie einmal angemerkt hatten folge ich sehr gerne, man soll sich nicht an etwas weltliches hängen, nicht mal dem gelobten Merkelland – das zerfällt so oder so wie Syrien oder bald die Türkei. Zur Vernichtung der Türkei gibt es auch rabbinische Aussagen wie ich zuletzt feststellte, da war ich allerdings auch überrascht dies zu lesen. Wie ich sagte es ist kein charismatischer Weltführer in Erscheinung getreten, er müßte ja Adolf bei weitem überschreiten und man darf nicht die 7 Kirchenzeitalter ausblenden im Bezug auf die Offenbarung und den Antichristen, aber Angst ist und bleibt ein Absatzmarkt, die Nachfrage war ja immer schon da. Wenn gewisse Erkenntnisse stimmen ist die Person im Grundschulalter, und die deckt sich zu 100% mit den 7 Kirchenzeitaltern!

      • Danke, @ Heinrich für die langen Ausführungen, aber ich verstehe den Zusammenhnag nicht, der rote Faden fehlt mir.

        Offenbarung heißt möglicherweise „Entschleierung“, aber sie heißt in diesem Äon auch, dass wir das meiste nicht entschleiert bekommen, sagt nicht der Apostel, wir lebten hier v.a. im Glauben und nicht im Schauen?

        Und ist nicht selbst die höchste Erkenntnis hier nur ein Schemen in einem trüben Spiegel? Auch das sagte der Apostel.

        Sie werden verstehen, dass ich daher mit solchen mystischen Spekultationen lieber etwas vorsichtig bin:

        Zu leicht hat man phantastische, irdische Dichtkunst mit göttlichen Offenbarungen verwechselt und wird so an der falschen Seite gebunden.

        Daher auch der hl. Petrus: Seid NÜCHTERN und WACHSAM.

  9. Die schuldige ist nicht Frau Merkel.
    Sie tut nur was von ihr verlangt wird. Von wem ? kaum einer weiß es.
    „Sie“ bleiben im Hintergrund und lassen regieren.
    Es dürfte im wesentlichen das Großkapital sein und zwar diejenigen die ganz oben sind. Die geben die grobe Richtung vor.
    Banken und Unternehmerverbände erledigen das feine und die Kirche darf sicher auch ein wenig mitreden.
    Tatsache ist, dass die Volkswirtschaften (vor allem des Westens) am zusammenbrechen sind. Die Konsumenten sind in vielen „reichen“ Ländern übersättigt und viele Konsumenten sind zudem finanziell ausgelaugt. Das Geld, welches für Konsum ausgegeben wird landet am Ende zu einem großen Teil durch die Beteiligungen ganz oben (das ist halt so). Wenn sich aber viel ganz oben ansammelt, dann gibt es zwangsläufig unten weniger.
    Deswegen auch die extrem niedrigen Zinsen, was seit 200 Jahren !! ein Novum ist, das gabs noch nie. Auch die Konsumkredite nehmen zunehmend überhand. Früher (vor 30 Jahren) finanzierte man nur das Haus (ganz früher nicht mal das) und heute wird fast alles finanziert.
    Aber auch das reicht nicht mehr.
    Deswegen die vielen „Flüchtlinge“. Sie werden gezielt ins Land geholt (billige Arbeitskräfte spielen da nur eine untergeordnete Rolle).
    Wir brauchen Millionen neue Konsumenten. Die kommen übrigens nicht nur nach Deutschland !! Wir sind nur besonders stark betroffen.
    Der tschechische Präsident Zeman nannte es unverblümt eine kontrollierte Invasion !!!!!!
    Bürgerkriege gibt es schon länger in Afrika und im Nahen Osten. Warum kommen diese „Flüchtlinge“ erst jetzt so massiv ? Oben hab ich geschrieben warum.
    Jetzt werden einige hier vielleicht einwenden, dass diese Flüchtlinge ja kein Geld haben. Das ist in den meisten Fällen richtig.
    Das Geld kommt durch Einsparungen zu Lasten der jeweiligen Bürger des einzelnen Landes. Das Geld kommt aber auch durch neue Steuern, bzw. durch Steuererhöhungen. Das Geld kommt weiters durch neue Abgaben, bzw. durch Abgabenerhöhungen. Was noch fehlt, wird einfach durch die Notenbanken (die Fed ist übrigens in Privatbesitz) zu null Kosten aus dem Nichts gedruckt (Fiat Money) und von denen beigesteuert. Man nennt solches Geld übrigens auch legales Falschgeld.
    Wir wurden speziell in Deutschland (aber nicht nur dort) schon seit Jahrzehnten an diese Invasion gewöhnt. Die Pille und die Abtreibung haben das meiste bewirkt. Durch den Pillenknick „brauchen“ wir immer mehr Zuwanderung, denn es fehlen ja immer mehr Menschen.
    Unser kriminelles ungedecktes Geldsystem ist zudem am kollabieren. Wenn dieses mal komplett kracht, dann könnten dann die vielen Flüchtlinge in Zukunft die perfekten Sündenböcke sein. So könnte man perfekt von den wirklichen Schuldigen ablenken. Vielleicht ist das der wirkliche Hintergrund.
    Es könnte aber auch sein, dass man langfristig einen kompletten Umbau der Gesellschaft plant. Ich weiß es nicht.
    Aber für die nähere Zukunft „brauchen“ wir neue Konsumenten.
    Kämen diese nicht, so würden die westlichen Volkswirtschaften nur noch schneller kollabieren. Ich erinnere daran, dass man für diese „Flüchtlinge“ auch neue (sicher einfachere) Häuser wird bauen müssen.
    Das wird ein gewaltiges Konjunkturprogramm werden !!
    Über die Schattenseiten wurde hier ja schon viel geschrieben.
    Langfristig sehe ich hier die Potentziale für Bürgerkriege in ganz Europa. Die Situation wird am Ende wohl auch mittels Bürgerkriege bereinigt werden.
    Schon lange ist mir zudem klar, dass das Loch, welches vom verschwindenden Christentum in Europa hinterlassen wird, vom Islam aufgefüllt werden wird. Es wird grauenhaft werden !!
    Ich sehe hier nichts anderes.

    • Den Chip, wie er in der Offenbarung angekündigt ist, haben wir jetzt schon virtuell impantiert. Mindestens 80 % der Menschen. Früher hieß es, „bete und arbeite“. Heute heißt es, „lass dich medial berieseln und konsumiere“. Der Mensch von heute ist der „Homo consumunculus“. Der Mensch scheint wie eine Festplatte zu funktionieren. Zumindest in der Vorstellung der Politiker. Und scheinbar geht diese Annahme auf. Denn die Menschen sind durch den Konsum ruhig gestellt und zum Widerstand nicht mehr in der Lage, oder einfach zu träge.
      Las neulich, in Deutschland verschwinden jährlich bis zu 100 000 Menschen spurlos. Wenn das stimmen sollte, sollte sich jeder Poster, bevor er aus dem Haus geht, nach dem dunklen Lieferwagen umsehen, der vielleicht schon morgen vor deiner Tür steht, um dich abzuholen!

      • Deutschland hat allerdings über 80 Millionen Einwohner und es kann viele Ursachen haben, wenn dort eine zumindest verhältnismäßig geringe Zahl an Menschen abkömmlich ist. Oft sind es, dem Eindruck aus Fernsehserien nach, junge, drogensüchtige Menschen. Angst ist zudem kein guter Ratgeber.

    • Wieso sollte Frau Merkel „tun, was ‚man“ ihr sagt“? Wer ist „Man“?

      Wieso nicht annehmen, dass sie das, was sie tut, tun will?
      Dass sie – bei einer Frau seltener, aber nicht unmöglich – im Rausch der Macht lebt, sich einbildet, das gäbe ihr Sinn? Sie beherrscht im Monent das Schicksal ganz Europas. Sie bräucht ihrem „Auftraggeber“ ja nur „Nein“ sagen… Sie muss gar nichts, weil niemand in ihrer Lage etwas muss. Sie kann zurücktreten oder sonstwie abtreten…

      Nein: Sie will das alles selbst so! Da gibt es keinen Auftraggeber, der nicht mit ihr übereistimmte oder deckungsgleich wäre, sondern sie hat sich selbst beauftragt.

      • Angela Merkel ist Empfehlsempfängerin einer Fremdmacht, was nicht ausschließt, dass sie auch Überzeugungstäterin ist. Man muss sich ansehen, welche Auszeichnungen sie im Laufe ihrer politischen Karriere in Empfang genommen hat, besonders in jüngster Zeit.
        Günstigstenfalls hat sie sich eine utopische kosmopolitische Idee zu eigen gemacht. Aber muss man dazu das deutsche Volk abschaffen? Muss man dazu eine Genozidpolitik machen? Für das, was sie tut, kann ich kein edles Motiv finden. Ich finde es niederträchtig.

      • Ich finde es wie Sie niederträchtig, aber wissen wir, in welchen geistigen Türmen des Wahns sie lebt?

        Alles andere finde ich nach den bisherigen Informationen nicht ausreichend, um behauptet werden zu können.

        Ich hab Ihnen auch weiter oben gerade eben noch was geschrieben.

  10. „Wo wart Ihr deutschen Männer?“

    Wartet bis zur nächsten Landtags/Bundestagswahl: Nicht wird sich ändern.

    Die CSU ist inzwischen so verrückt, eine Zensur der Berichterstattung zu fordern, statt jetzt endlich die Ausweisung dieser Typen zu fordern.

    Soviel zur angeblich „rechten“ CSU. Auch die CSU ist ein Handlanger derer, die mit MultiKulti ganz Europa zerstören wollen. Echt traurig.

    „Wo wart Ihr deutschen Männer?“

    Wer möchte schon für mehrere Jahre ins Gefängnis?

    Wir wissen dochk, dass die Gerichte polititische Urteile fällen. Tötet ein Muslim einen Deutschen, so ist das durch die unterschiedlich Kultur gerechtfertigt. Tötet ein Deutscher einen Muslim, so dreht die Öffentlichkeit gleich durch und organisiert Lichterketten, Geldsammlungen, etc.

    • Es sind aber nicht die einzelnen Parteien (Politiker).
      Es sind diejenigen welche im Hintergrund (und aus diesem heraus) wirklich regieren. Diese sind nicht angreifbar, da man sie nicht sieht. Wir sehen nur unsere Politiker und wundern uns, was die alles durchwinken.
      Die Gesetze macht im wesentlichen die Hochfinanz !!
      Wer ist die Hochfinanz ?
      Es sind im wesentlichen die Erben derjenigen Bankeigentümer, welche im Jahre 1913 (nach dreijähriger Vorbereitungszeit) ein Jahr !! vor Ausbruch des ersten Weltkrieges die US-Notenbank Fed gegründet haben.
      Jawoll, diese Notenbank ist in Prvatbesitz und ermöglicht es diesen Leuten unbegrenzt Geld auf „legale“ Weise zu drucken. Damit kann man auch perfekt Kriege führen. Es ist diese Machtclique welche selbst die USA als Kommandozentrale und als weltpolizist missbraucht. Je mehr ihre Macht schwindet, desto aggressiver handeln sie.
      Die Unternehmerverbände und die normalen Banken sind lediglich (meist unbewusst) deren Handlanger.
      Es gibt viel Literatur zu diesem Thema
      Die wichtigsten Bücher sind:
      1.) „Das Silberkomplott“ von Reinhard Deutsch.
      2.) „Die leise Diktatur“ Untertitel: „Das Schwinden der Freiheit“ von Michael Müller.
      Das zweite Buch ist eine Sammlung von 20 verschiedenen Autoren. Die ersten beiden Beiträge des Herausgebers (beginnend auf Seite 17 bzw. Seite 119) sind besonders hervorzuheben.
      Ich empfehle beide !! Bücher zu lesen !!!!!!!!!!!!!
      Beide Autoren schreiben fundiert und sehr sachlich. Das zweite Buch ist zudem ein sehr christliches Buch und hebt die katholischen Werte hervor.
      Noch was provokatives:
      Schon Kennedy hat sich mit dieser Machtclique angelegt. Wie ist es ausgegangen ? Ich will damit aber nicht sagen, dass Kennedy für mich ein Musterknabe ist. Er ist ein Mensch mit Fehlern und Sünden so wie ich auch. Im ersten Buch wird auf das Thema Kennedy eingegangen.

      Die Situation ist aber nicht komplett hoffnungslos. Wir haben Gott an unserer Seite und im ersten Buch wird auch beschrieben was jeder einzelne in wirtschaftlicher Hinsicht persönlich für sich tun kann.
      Dazu muss man wissen, dass diese Machtclique nichts anderes als Blutsauger sind. Ich will auch darauf hinweisen, dass die Hochfinanz auch sehr eng mit der Freimaurerei verwoben ist.
      Wenn Sie diese Bücher gelesen haben, dann werden Sie die Welt mit anderen Augen sehen.

      • Also sind wir nicht schuld.
        Frau Merkel ist nicht schuld.
        Die Politiker sind nicht schuldig.
        Es ist die Hochfinanz. Aha.
        Das mag ja alles stimmen.
        Drehen wir das alles aber einmal um, dann lautet die Satzkette so:
        Es ist die Hochfinanz.
        Die Politiker sind schuldig.
        Frau Merkel ist schuldig.
        Wir sind schuldig.
        Fazit: Geld regiert die Welt.
        Geld regiert dich und mich.
        Daraus folgt abschließend:
        Man kann nicht zwei Herren gleichzeitig dienen, Gott (Gerechtigkeit) und dem Mammon (Unrecht).
        Also: Die Bibel hat doch recht!

      • An Pater Pio,
        wenn Sie es gerne so sehen, logischerweise kein Problem.
        Das war aber nicht das Thema.
        Die meisten hier in diesem Forum befürworten Neuwahlen. Warum auch nicht ? Es würde aber nichts bringen, denn es würde sich nichts ändern. Ich habe den obigen Kommentar geschrieben, weil ich erklären wollte warum das meiner Ansicht nach so ist.
        Um nichts anderes ging es mir !!!!!!!
        Die Leute sind darüber zu wenig informiert wer uns wirklich regiert. Schätze mal, dass auch Sie sich zu schade sind die 2 Bücher zu lesen. Nun mir kann es egal sein.
        Wenn Sie die 2 Bücher gelesen haben, dann wissen Sie in etwa was Sie persönlich als einzelner (völlig gewaltfrei) für sich selber tun können (ich will jetzt nicht näher darauf eingehen). Dabei schädigen Sie automatisch genau diese Blutsaugerkaste noch quasi nebenbei. Mit der Zeit werden Sie auch merken, dass Konsumverzicht (ist eh eine christliche Tugend) auch dazu beiträgt, dass Sie finanziell besser dastehen. Auch das schädigt diese Blutsaugerkaste so ganz nebenbei empfindlich.
        Was bringt es mir wenn Sie hier schreiben, dass die Bibel doch recht hat. Das weiß ich selber.
        Lösungen sind gefragt und nicht Feststellungen, die eh schon jeder halbwegs gute Christ weiß.
        Ich habe in meinem vorhergehenden Kommentar lediglich darauf hingewiesen, dass Wahlen nichts bringen werden. Aus besagten Gründen, da eben der ganze Westen fremdregiert wird. Es bringt aber nichts, wenn ich auf diese Umstände hinweise (mal angenommen ich hätte recht mit der Fremdregierung – so sicher ist das auch wieder nicht, ich kann nicht alles wissen bin aber überzeugt davon).
        Wenn ich schon darauf Hinweise, dass meiner Ansicht nach was nicht funktionieren wird, dann sollte ich auch eine Lösung parat haben. Das habe ich im obigen Kommentar getan.
        Übrigens, noch einmal:
        Diese Blutsaugerkaste will diese „Flüchtlinge“ bei uns haben.
        Ich habe noch weiter oben schon geschrieben, warum.

      • Nicht wer das Geld hat sagt wo lang es geht, derjenige der die Waffe hat tut es, das mit der Hochfinanz ist Verschwörungstheorie. Faschistisches Gedankengut ist perfekt aus dem militärischen abgeleitet, und selbst bei Samurai war z.B. Homosexualität geduldet in fester Partnerschaft, woher die Strukturen heute kommen ist ganz klar, aber nicht aus der Hochfinanz. Sie können soviel Geld haben wie Sie wollen, wenn ich die Waffe habe ist ihr Geld meins, überspitzt paranoid übertrieben bin ich sogar Gott für Sie denn geht mein Daumen nach oben leben Sie, geht er nach unten war es das. Daher war das alte Wehrkonzept der BRD mit Wehrpflicht, Bürger in Uniform, noch sehr präventiv um dagegen vorzugehen.

      • Derjenige der das Geld hat (und dieses unbegrenzt für seine Interessen drucken kann), der hat die Macht.
        Er hat diejenigen im Sack, die die Waffen haben.
        Aber vielleicht haben Sie ja recht, mit Geld kann man ja keine Waffen kaufen und schon gar nicht Politiker und Generäle. Das hab ich jetzt ein bisschen plump gesagt. Denn „die“ machen das ziemlich subtil und planen von langer Hand. „Sie“ denken in Generationen was den Vorteil hat, dass es dann gründlich funktioniert mit der Lenkung der Massen und der Hirne.
        Das glauben Sie mir sicher nicht, dass die in Generationen denken, dabei vergessen Sie aber, dass „sie“ dabei gar nicht schlecht leben.
        Wetten, dass Sie folgende 2 Bücher niemals kaufen und auch nicht lesen werden:
        1.)“Das Silberkomplott“ von Reinhard Deutsch
        2.)“Die leise Diktatur“ von Michael Müller
        Das zweite Buch ist eine Sammlung von etwa 20 Autoren. Die ersten beiden Beiträge des Herausgebers (Michael Müller) reichen aber schon.
        Das Wort Verschwörungstheorie wurde genau von dieser Machtclique schon vor Jahrzehnten kreiert. Schön dass Sie sich dessen bedienen. Die Hochfinanz wirds freuen.
        Achso, die gibt es ja nicht und wenn schon, dann haben die fast keine Macht. Jetzt kommt wieder der Sprung in meiner Schallplatte: „Die Hochfinanz wirds freuen“
        Ist Ihnen schon aufgefallen, dass die meisten Menschen über die Politik im allgemeinen und über die Politiker im besonderen schimpfen. Aber genau wieder von dieser Kaste sich Hilfe erhoffen. Warum nimmt nicht jeder von uns seine Zukunft aktiv selbst in die Hand ? Man ist doch selbst der beste und der größte – oder doch nicht ? Hat man zu sich selber kein Vetrauen ? Das erste dieser zwei Bücher bietet hier eine konkrete Hilfestellung zur Selbsthilfe. Wird aber kaum genutzt.
        Ich gebe zu, dass die Aktivität in so einem Forum auch etwas einfacher ist als konkret zu handeln.

      • Ich träume von einer echten Versöhnung des Deutschtums mit dem Judentum und vice versa. Das hätte aber nichts mehr zu tun mit der unaufrichtigen pseudoreligiösen Holocaustkriecherei. Es hätte aber alles zu tun mit dem gemeinsamen Glauben an den einzig wahren Gott, den Gott Israels, und seinen eingeborenen Sohn, den Messias, Herrn und Erlöser Jesus Christus. Jedes der beiden würde den ihm angemessenen, von Gott zugewiesenen Platz einnehmen und glücklich sein.

      • @Voltenauer
        Nein, warum soll ich mich bezahlen lassen wenn ich es mir umsonst nehmen kann? Waffen gibt es immer, spätestens wenn Krieg ist liegen immer genug am Boden rum. Unter Berücksichtung des Gewissens hätten Sie vollkommen Recht aber was sich so finster gegen den Menschen richtet dürfte wohl kein Gewissen haben sondern klare eingeteilte Ziele wie es in der Form nur militärisch üblich ist. Es ist wie eine Maschinerie die läuft, betrachtet man die Historie waren es immer Kriegsherren die Systeme am laufen hielten, nicht irgendwelche Bänker tut mir leid. Das oft in dem Zusammenhang Rothschild genannt wird, ist eigentlich grotesk, denn eigentlich ist er so arm wie eine Kirchenmaus, selbst das Bistum Köln hat genauso viel Denare wie er an Schekel besitzt, im Vergleich zu Rom oder den arabischen „Fürsten“ ist er gar nicht so reich. Und es sollte Ihnen nicht entgangen sein das immens viel Eigentum in den USA Arabern gehört und nicht diesen diskreditierten Bankhäusern, was Sie merken werden wenn die Araber ihr Geld da raus ziehen denn dann kracht das ganze System, mag sein das sich solche Bänker ein Stück vom Kuchen abschneiden wollen aber es bleiben wenn nur Helfershelfer, humanoides Werkzeug genau wie eine Waffe nur ein Werkzeug ist. Die das verstanden haben die drehen am Rad der Zeit, niemand anders.

      • Und die Frau an der Spitze gaukelt uns vor, das sei „links“. Das ist ein Täuschungsmanöver – es IST definitiv „rechts“.
        Merkel bekommt von den entsprechenden Herren, wennes denen reicht und sie selbst weitermachen wollen, nach getaner Arbeit einen Tritt in den Allerwertesten. Sie hält sich nur in einem Machtrausch zäh oben. Das ist alles, was ihren Kopf wie unter Drogen setzt: ein Machtrausch.
        Wie lange klappt das?

  11. Ich kann nicht umhin, Köln und die anderen Städte, wo in der Silvesternacht ähnliches passierte, im großen Zusammenhang zu sehen, und dann sind die Hauptschuldigen –neben den frevlerischen direkten Tätern– die Globalistenverschwörer über und in der UNO sowie ihre willfährigen Vollstrecker, Helfer und Mitläufer in den Regierungen der meisten Staaten, vorneweg Präsident Barack Obama, Papst Franziskus, die EU-Bürokratie und eben Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auf der letzten UN-Vollversammlung vom 25. September unterzeichneten 193 Regierungsvertreter, darunter Frau Merkel, ein Programmm, das unter anderem die De-facto-Aufhebung der Staatsgrenzen anzielt. Aufwachen bitte: Das Eine-Welt-Reich des Antichrists steht ante portas! Und dieses Reich des Bösen wird sich weitestgehend, wenn auch nicht total, durchsetzen, wenn wir der Bibel, besonders der Offenbarung des Johannes, glauben. Zu geschickt und gründlich hat der Widersacher in Jahrhunderten und besonders den letzten Jahrzehnten mittels Geheimgesellschaften seine Marionetten in allen Regierungen und wichtigen gesellschaftlichen Organisationen, sowie in den Weltreligionen, im Vatikan und der kirchlichen Hierarchie und in den großen christlichen Konfessionen plaziert. Erinnern wir uns dazu nur an zwei Artikel auf diesem Portal: http://www.katholisches.info/2015/09/12/die-freimaurer-befehlen-der-eu-grenzen-auf-fuer-immer-mehr-einwanderung/ , und http://www.katholisches.info/2015/09/07/papst-franziskus-nehmt-alle-auf-gute-und-schlechte-irritierende-auslegung-der-heiligen-schrift/ . Wohl nur Grundnaive und Realitätsverweigerer erkennen hier nicht ein globales Zusammenspiel – auch wenn der Gesamtplan bloß bruchstückhaft durchscheint. Übrigens ist es durchaus möglich, dass in Deutschland und anderen europäischen Ländern eine nationale Revolution gelingt. Meine Anhänglichkeit an meine deutsche Abstammung und Prägung würde dem zwar gefühlsmäßig zustimmen. Jedoch seien wir uns bewusst, dass Christen auf dieser Erde keine bleibende Statt haben (weder Rom noch nationale Vaterländer), sondern der Himmel ist unsere Heimat. Auch Nationalstaaten mit Völkern, die ihre Abstammungsidentität bewahren konnten, werden Teil eines antichristlichen Weltsystems sein, denn dem Teufel ist es letztlich egal, ob seine Opfer schwarze, braune, gelbe oder weiße Haut mit blonden Haaren und blauen Augen haben. Daher meine bescheidene Warnung: Ebensosehr wie die globalistisch gesteuerte Massenimmigration bzw. -invasion abzulehnen ist, müssen wir Christen uns hüten vor einer nationalistischen Vereinnahmung. Beides sind Fallen des Teufels. Hierzu möchte ich einen Artikel von Rudolf Ebertshäuser empfehlen:
    „Die europäische Flüchtlingskrise als Herausforderung für bibeltreue Gläubige“
    http://www.das-wort-der-wahrheit.de/news/newsdetail.php?id=88&nid=82

  12. Unfassbar was passiert ist.
    Unfassbarer die Verlogenheit der Polizei aus Political Correctness.
    Unfassbar die Erklaerung der Politiker nur keine Fluechtlinge zu verdaechtigen.
    Ich warte nur auf Frau Wagenknecht die uns suggerieren will, das Pegida oder sonstige Rechte sich verkleidet haben um die Schuld umzulenken.
    Aber zynischerweise muss man zugestehen das die Politikerkaste solche „Kollateralschaeden“ einkalkuliert und ausser dummem Geschwaetz sich nichts aendern wird.
    Wer heute durch deutsche Grosstaedte geht, den kann nur noch das Grauen packen, Deutsch wird fast gar nicht mehr gesprochen, man hoert alle Sprachen des Orients.
    Es dauert nicht mehr lange bis die Ordnungsmacht gar nicht mehr luegen und tricksen muss, denn rein biologisch sind in ein paar Jahren aus der Million zwei, drei oder noch mehr geworden.
    Diese haben mit unserem Rechtsystem gar nichts, mit dem Koran aber sehr viel zu tun.
    Natuerlich wird die „Generation Porno“ ihr erstes Ziel sein, aber dann streben diese Herrschaften nach mehr und werden es von uns bekommen.
    Frau Merkel sitzt dann im schoenen Oesterreich oder der Schweiz, oder sonstwo wo es sicher ist und wird „kluges“ ueber Fehler bei der Einwanderung verbreiten.
    Sie hat es ja so gut gemeint und wollte das Demographieproblem mit Analphabeten und Asylanten loesen.
    Beachtlich.
    Und was macht die deutsche Klerisei ?
    Natuerlich viele von den Fluechtlingen zur Kirchensteuer bekehren.
    Das tun die bestimmt gerne.
    Europa ist am Ende, Gott ist vergessen, die Menschen sind ihrem schlimmsten Todfeind erbarmungslos ausgeliefert, SICH SELBST !
    Erbarme Dich unser !

  13. „Frau Merkel sitzt dann im schoenen Oesterreich oder der Schweiz, oder sonstwo wo es sicher ist und wird „kluges“ ueber Fehler bei der Einwanderung verbreiten.“
    In Burka?
    Als erste Immamin der Welt?
    Oder gar als Päpstin?

  14. Das ist eigentlich nur das Ergebnis des „verdunkelten“ Domes, als sich davor besorgte Bürger (gesittet) artikulieren wollten!
    Wer liebt denn das Dunkel, die guten oder die bösen Mächte?
    Es ist eigentlich alles ganz einfach, man muß nur sehen können.
    Das einzige, was neu scheint, ist, dass die Zeit zwischen einer bestimmten Handlung der Kirche und dem „Ergebnis“ kürzer geworden ist.

    • Das ist interessant.
      Diesen Zusammenhang hat außer Ihnen hier noch keiner erkannt.
      Ich sehe es ja ganz nüchtern, warum jetzt auf einmal so viele Flüchtlinge kommen (warum vor 2 Jahren nicht schon?). Man „braucht“ sie eben erst jetzt. Ja, man „braucht“ sie, sonst würde man sie nicht so einladen. Siehe meine vielen Kommentare weiter oben.
      Es gibt aber noch eine andere Wahrheit, andere Zusammenhänge und das haben Sie als einzigste hier ausgesprochen.
      Es ist zu offensichtlich und erinnert mich auch an die interreligiösen „Friedensgebete“ im Vatikan. Da wurden tausende Teufel losgelassen. In der Folge brach ein paar Wochen später in Syrien das komplette Chaos aus.

      • Ich wollte Ihnen gar nicht widersprechen mit meinem „Es ist die Hochfinanz, aha.“ Ich nahm damit den deutschen Michel aufs Korn, der die Zusammenhänge nicht durchschaut. Dieses „Aha“ soll aber auch die Unsicherheit zeigen, mit der das Volk auf Hintergründe reagiert.
        Mir selber kommt es darauf an zu sehen, dass jeder von uns die sogenannte Hochfinanz durch sein Konsumverhalten selbst generiert hat.
        Das ganze Wirtschaftssystem freier Marktwirtschaft(en) spült das Geld unweigerlich in zunehmendem Maße in eine Richtung.

    • Hat der unglückselige Erzbischof von Köln oder einer seiner Paladine sich geäußert ? Die Aussage der Frau Reker war ja schon schlimm genug.

    • In Erfurt war es die Pegida, die den verdunkelten Dom anstrahlte. Bemerkenswert, dass die Pegidasprecher zwar kritisch, aber nicht gehässig sondern sogar humorvoll reagierten auf den Bischof. Der hat nach einiger Zeit sich positiv über die friedlichen Zusammenkünfte geäußert und verdunkelt, wenn ich nicht irre, den Dom nicht mehr.

  15. Das realitätsblind gewordene Deutschland (und Europa da die deutschen Tugendstolzen maßgeblich den ganzen Kontinent zu dominieren versuchen, dazu die frechen unentwegt hervorgebrachten Rufe nach einer „gemeinsamen, solidarischen europäischen Lösung“ mit der die unbotmäßigen Staaten des Ostens der Multikulturalismus diktiert werden soll) reagiert auf diese , waffenlose Invasion mit einem utopisch-humanitären Taumel, der letztlich seinen Untergang zur Folge hat: innerlich zerfressen von Selbstverachtung, schlechtem Gewissen und schwindendem Selbstbehauptungswillen ist der europäische Kontinent nicht mehr imstande, das Eigene zu verteidigen.Tägliche Medienkampagnen und eine landesweite pädagogische Indoktrination der intellektuellen Eliten (Linksalternative, die einen Kult um die Dritte Welt betreiben, Missionsärzte, NGOs, säkulare Idealisten, atheistische Philosophen, katholischer und protestantischer Klerus, „Caritas“ etc) Sie huldigen einem „Humanismus“, der alle und alles einschließt und in einem blutleeren „Verfassungspatriotismus“ schließlich mündet, der zu nichts verpflichtet, verhindern jegliche Auseinandersetzung über die Folgen des Ansturms Hunderttausender orientalischer Fremder in der Öffentlichkeit. Im Sommer und Herbst überboten sich Politiker und Kirchenleute der deutschsprachigen Länder, aufgrund des Drucks der moralisch Aufrechten in ihren Ländern, gegenseitig in Solidaritäts- und Willkommensadressen an die Massen der Invasoren. Die Bilder der jubelnden Deutschen an den Bahnhöfen werden, von den Ankommenden sofort in die Heimat gesendet und weitere Signalwirkung haben. Sie setzen Anreize für noch mehr Migration, für noch mehr Schilder mit Angela Merkels Konterfei und der lauten Forderung unverzüglich nach Germany geführt zu werden, denn hier, so suggerieren es die Bilder, ist jeder willkommen. Solange nationale und europäische Grenzschutzmissionen auf See aufgegriffene illegale Einwanderer nicht ausnahmslos an die afrikanische oder türkische Küste zurückschaffen, sondern selbst auf den letzten Kilometern auf europäischen Boden bringen, heizen sie den Migrantendruck noch zusätzlich an. Dies geschieht tagtäglich. Die deutsche Regierung stürzt den ganzen Kontinent in die Hände der Eindringlinge, weil sie, genau wie die Massenmedien, die Bedrohung durch die Fremden herunterspielen und sich zu arrangieren suchen. Dazu die mitleidigen Kirchenleute, den „Kondottiere der Heiden“ (@Jean Raspail), und einem Papst, der in demonstrativer Bescheidenheit mit einem Stecken aus dem Holz irgend eines „Flüchtlings“-bootes auf einem Strohthron Platz nimmt.

    • Ich gebe Ihnen im wesentlichen Recht. Allerdings sehe ich, dass diese Entwicklung einen sehr langen Vorlauf hat. Wann wusste denn der „europäische Kontinent“ – historisch gesheen – zuletzt, wer er ist, welche Identität er hat?

      Sie werden sehr lange und sehr weit zurückgehen müssen, und auch dann werden Sie Mühe haben, diese Identität zu fassen.

      Im Grunde war die Christianisierung Europas wie ein Kristallpalast, der viele anzog und in sich bergen konnte, aber auch viele zerschmetterte und die Opposition hervorrief. Es gibt keine klare abendländische Identität.

      Denn welche ist es denn?
      Das Europa der Aufklärung?
      Das der Katholischen Kirche?
      Das der Reformation?
      Das der Orthodoxie?
      Das der Revolution?
      Das Napoléons?
      Oder das Hitlers?
      Oder der ewig konkurrierenden, habsüchtigen Monarchen, die sich gegenseitig die Butter nicht auf dem Brot gönnten und ihre Kinder als Macht-Spieleinsatz verschacherten?
      Das der modernen Wissenschaftsentwicklung?
      Der selbstzerfleischenden innereuropäischen Kriege?

      Man könnte das endlos weiterführen und müsste mit Entsetzen feststellen, dass man nur auf Widersprüche stößt.

      Dass Europa solange „hielt“, ist nur Gnade gewesen, nicht etwa so etwas wie eine „Identität“.

      Unsere Geschichte ist die Geschichte der Evangelisation UND des Glaubensabfalls von Anfang an. Denken wir an den Arianismus, denken wir an die weiteren christologischen Häresien, denken wir an den Protestantismus, denken wir an die interne Eskalation der Arroganz und Grausamkeit auch innerhalb des formal rechten Glaubens, denken wir an all die Selbstzerstörungen, die sich Europa seit Jahrhunderten antut: Die Kreuzzüge, die innerhalb Europas riesige Zerstörungen anrichteten und am Ende Konstantinopel den Türken auslieferten. Denken wir an die katholischen Massaker, die Bartholomäusnacht, die Magedeburger Hochzeit, denken wir an den Sacco di Roma, denken wir an die diversen Einfälle Fremder, der Goten, der Hunnen, an die Überfälle von Wikingern und Normannen auf andere Europäer. Und denken wir an den bestialischen europäischen Bruderkrieg 1914, den die Kirche mit ausgelöst hat und von dem Benedikt XV. einst prophetisch sagte, er sei der Beginn der endgültigen Selbstzerstörung Europas: Bischöfe hetzten gegen Bischöfe, Katholiken wurden gegen Katholiken gehetzt, die „Nation“ war mehr wert als die Liebe zum Bruder in Christus. Und unsere Superpaplisten widerstanden schon damals dem papst, weil er nicht aggressiv genug war für ihren geschmack, ins Angesicht. Es war schnell Schluss mit der Unfehlbarkeit, die man vorher total verbreiten wollte.
      Danach kam nichts Gutes mehr, nur noch Irrlehren, erst der (Klerikal-)Faschismus, die russische Revolution ist Folge des 1. WK. Die 68er Revolte ist Folge des Vat. II. Und so ging es immer weiter abwärts.

      Wo war da die „europäische Identität“, Herr Ratkaj?
      Und der Herr Raspail ist auch nichts weiter als ein französischer Chauvinist, dessen Traum es ist, dass irgendein Bourbonenabkömmling abendländischer Kaiser wird… was da wohl entsprechende Österreicher sagen, die ihren Habsburgen und ihrer Kaiserwürde nachtrauern?

      Und schon haben wir es wieder, das alte innereuropäische Gerangel…

      Wer ist Europa? Ist es das dumme Ding aus der griechischen Sage?
      Ich glaube bald: Ja!

      • Au weh, die schlimmen Monarchisten.
        Derweil haben genau die Vorfahren der jetzigen wirklichen Machthaber diese Monarchien durch den ersten Weltkrieg beseitigt.
        Nur dazu war er da !!
        Nein falsch, Sie haben recht. Die Geschichte wurde nicht gefälscht. Fast jeder glaubt es und es funktioniert prima.
        Es war ein kluger Schachzug, das mit der Idee, Scheindemokratien zu installieren um selber im Dunkeln bleiben zu können und aus diesem heraus zu regieren.
        So langsam zeigen sie aber ihre hässliche Fratze.
        Ach ja, zum 2. Weltkrieg schreib ich lieber nichts. Denn dann halten Sie mich für komplett blöd. Es klingt zu unglaublich und kann deshalb nicht wahr sein.
        Es funktioniert bestens, vor allem vor dem Hintergrund, auf welcher Grundlage das derzeitige Herrschaftssystem in Wirklichkeit aufgebaut ist.

      • Sagen Sie mal, @ voltenauer, wieviel Geschichtskenntnisse haben Sie eigentlich?

        Dann müssten Sie wissen, dass die Beseitigung der alten Monarchien bereits Ende des 18. Jh weitgehend abgeschlossen war. Es gab prinzipiell nur noch die Habsburger, und deren Schwächung vollzogen die neuen Monarchen und am Ende Herr Pacelli, als er Österreich seinen Status als Schutzmacht der Katholiken des Balkans entzog, um selbst ein Konkordat mit Serbien zu schließen. Und warum diese destruktive vatikanische Diplomatie? Weil der hochverehrte Pius X. sich in einen Zentralisierungswahn verstrickt hatte, der förmlich über Leichen ging. Uralte Strukturen wurden zerbrochen und haben den 1. WK mit befördert.

        Ich bestreite nicht, dass es Kräfte gibt, die eigene Pläne verfolgen. Aber auch da nehmen katholische Verschwörungstheoretiker immer nur eine Seite der Medaille wahr. Und das ist die eigentliche Katastrophe!

        Ich halte Sie nicht für blöd, wie Sie glauben, sondern für leichtgläubig – vielleicht. Ich weiß es nicht.
        Mir ist eben nur eines klar:

        Eine Verwirrung ist immer eine Verwrrugn und kein offen vorliegender Plan, der uns durch Zuträger mitgeteilt werden könnte.

        Auch der angebliche oder wirkliche Plan kann nur ein Ablenkungsmanöver sein, ein Happen, den man frustrierten katholiken hinschmeißt, auf den sie sich stürzen, und währenddessen laufen ganz andere Dinge ab, die keiner sieht und sehen will…
        Ich rate daher jedem zur Vorsicht!

        Uns ist doch gesagt, uns nicht auf Fleisch und Blut zu verlassen! Wer das tut, ist immer verloren.
        Das und nur das wird unsere Stärke sein, dass wir es nicht tun.

        Das, was sich hernach „Kaiser“ oder „König“ nannte, waren Parvenues oder Adlige, die sich an die Spitze der liberal-nationalistischen Bewegungen stellten: denken Sie an Napoléon (Parvenu), den dt. Kaiser (ein protestantisches Kunstprodukt, das es so nie gegeben hatte), oder an den unsäglichen Vittorio Emmanuele, einen Provinzadligen, der sich an die Spitze der italienischen Einigung stellte und fortan die Habsburger attackierte… mit wessen Hilfe: mit preußischer Militärhilfe natürlich…Pfui!

      • Der Erste Weltkrieg ist Tod und Untergang des »alten« Europa gewesen. Er hat die europäische Familie auseinander gerissen und wenn man es bis zuletzt weiterdenkt, zu einer gesichtslosen, geschichtslosen, identitätslosen EU mit ihrem säkularisierten, utopischen Messianismus (dieser wird eben bes. in der „Flüchhtlings“-frage manifest) von heute degenerieren lassen.

    • Natürlich ist das monarchische Prinzip mit dem fürchterlichen Königsmord in Frankreich erschüttert worden. Was Sie zu Napoleon, dem Haus Savoyen etc etc sagen bestreitet keiner, welcher für das alte monarchische Prinzip einsteht, denn diese Gründungen waren selbst aus revolutionären Abirrungen geboren. Diese haben jahrhundertealte Fürstentümer hinweggefegt um es in irgendwelche Kunststaaten zusammenzuschließen. Sehr wohl aber war der Sturz der letzten reaktionären und konservativen Monarchien von Rußland und Österreich ein Unterfangen, auf das maßgeblich hingearbeitet worden ist. Darauf denke ich will Voltenauer hinaus. Den Part der Kirche bes. des Papsttums beschreiben sie sowieso richtig (nicht nur in diesem Beitrag). Sie, bes. natürlich Rom ist maßgeblich beteiligt an diesem ganzen Zerstörungswerk. Es beginnt mit Pius VII. der den französichen Episkopat des ancien regime und mit ihm die edle gallikanische Kirche (deren Rechte und Ansprüche aus unvordenklichen Zeiten älter und vornehmer waren als spätere usurpierte Prärogativen der modernen Papstkirche), sofern er im Exil überlebt hat, despotisch auffordert „Abzudanken“ um den konkordatären Neu-Episkopat mit Mietlingen der konkordatären Vermählung Roms mit dem korsischen Usurpator zu füllen. Deren Abklömminge an den bischöflichen Stühlen Frankreichs werden dann im übrigen 19Jh. den Weg zu der zentralistischen Papst-Anbetungs-Kirche ebnen, deren Auswüchse gerade heute sich grotesk entfalten.

      • Der 1. WK ist nach den Worten Benedikts XV. der Selbstmord Europas gewesen. Aber es sind gerade Reaktionäre, die diesen Papst als „Freimaurer“ bezeichnen, weil er den destruktiven Kurs seines Vorgängers nicht weiterführte… welch eine irre Welt, und die FSSPX tradiert diesen Mist völlig unkritisch und zynisch immer weiter und treibt die Herde ihrerseits ins Aus.

        Mit Ihrem Begriff „reaktionär“ habe ich also Probleme, weil insbesondere unter Katholiken sich jeder giftige Neuscholastiker oder Papalist so bezeichnet und damit meint, er wolle zurück zu einem schimärischen „alten Europa“, das er aber in aller Regel mit den autoritären Neuerungen des 19. Jh verwechselt.

        Insofern würde ich den Begriff auf die Habsburger und Romanows nicht anwenden wollen. Das sind schlicht die alten Kaiserhäuser, über deren politischen Kurs oder deren moralische Qualität nichts ausgesagt werden sollte. Sie waren die legitimen Regierungen, manche waren sehr aufgeschlossen, andere nicht, wieder andere konnten durchaus kriminelle Dinge tun, oder sie waren edel – das ist nicht der Punkt!

      • Das ist richtig. „Reaktionär“ (im Sinne von antirevolutionär und legitimistisch)habe ich sie deswegen benannt weil sie so von ihren Widersachern tituliert wurden. Beide waren die letzten großen Länder mit noch dominierenden monarchischem Prinzip. Da die anderen Monarchien Alteuropas entweder bereits parlamentarisch waren bzw. im Falle Belgiens, Italiens selbst aus nationalliberaldemokratischen Bewegungungen entstammen. Die moderne Papstkirche ist über die Abwicklung der gallikanischen Kirche und der alten Reichskirche selbst eine der Hauptprofiteure der revolutionären Umwälzungen gewesen und hat eifrig mit den neuen Mächten paktiert um diese auszuschalten, anders hätte sie ihr ekklesologisches Modell niemals umsetzen können, welches mit Fug und Recht vormalig von der franz. Kirche z.B. in den gallikanischen Artikeln und von den deutschen Metropoliten in den Koblenzer Gravamina und der Emser Punktation mit Verve bestritten wurde. Die ganzen Konkordate, welche in dieser Zeit geschlossen wurden verfolgten keinen anderen Sinn und Zweck als die noch verbliebenen Institute der alten Kirchenverfassungen hinwegzufegen um so das zentralistische Papstregime zu etablieren.

      • @ Ratkaj

        Begrifflich ist mir das nicht ganz klar: Denn sie haben sich selbst auch so genannt und waren noch stolz drauf – ob das Donoso Cortes war oder spätere. Auch heute gefallen sich viele verwirrte Tradis darin, sich als „Reaktionär“ zu bezeichnen, aber sie sind von der alten monarchischen Realität vor – sagen wir vor der absolutistischen Eskalation im 18. Jh, die die Monarchen selbst zu verantworten hatten – so weit weg wie der Abend vom Morgen.

  16. Jetzt hat man in dem Polizeipräsidenten Kölns einen gefunden, dem man die Schuld zuschiebt. Na, bravo, so wird gefälscht, Fakten unterdrückt und alles auf den Kopf gestellt.

    • Hier stimme ich Ihnen zu, @ Reinhold. Das ist zwar ein dreister, unverfrorener und zynischer Lügner, aber er ist dennoch ein Bauernopfer – schuld ist allein unsere kriminelle Regierung und das Heer an deutschen Dumpfbacken, die brav nachbeten, was ihnen Mutti vorher eingetrichtert hat.
      Jeder Mensch, der noch ein paar funktionierende Hirnzellen hat, weiß, dass man nicht unkontrolliert unbegleitete junge Männer aus Machokulturen zu Hundertausenden hier einströmen lassen kann… Noch dazu, wo diese Machokulturen zur Zeit nur Mord und Verzweiflung über die Welt bringen…

      Hätte man nicht unkontrolliert eine Million Leute ins Land gelassen, wäre auch Köln nicht passiert, auch nicht Hamburg, nicht Stuttgart und überhaupt: Man hört ja seit heute, es seien auch in der Schweiz auf einer Silversterparty entsprechende Ausschreitungen passiert und ein netter tunesischer Flüchtlingshelfer sagte uns doch sehr freundlich in die Kameras, dass es sich hier wohl doch um ein organisiertes Vorgehen handle.
      Wie uns überhaupt authentisch einige Muslime mit Vernunft und gutem Willen seit Jahren versuchen zu warnen – ungehört!

      Und diese frauenfeindliche Frau Reker verhält sich wie ein paar schmierige Polizisten der 50er, die gerade vergewaltigten Frauen vorwarfen, dass sie anstatt eines unten offenen Rocks nach 18.30 Uhr halt mit einer geschlossenen und eher unweiblichen Hose hätten ausgehen sollten, wenn es schon sein muss (was hat eine Frau nach Einbruch der Dunkelheit auch auf der Straße zu suchen!), dann wäre ihnen das nicht passiert. Bravo und pfui Teufel – so wandeln sich in wenigen Stunden großmäulige Linke in reaktionäre Duckmäuser.

      Gott sei Dank hat sich dieser Albers so dämlich verhalten, dass man nun alle Schuld auf ihn schieben kann… das ist ja gerade noch mal gut gegangen für Mutti.

      • Es ist für andere gut ausgegangen.
        Wenn es tatsächlich mal ein wenig heißer wird, dann wird halt Mutti geopfert. Dann ist es wieder für die wahren Urheber gut ausgegangen. Und es wird sich wieder nichts ändern.

      • Upps – Sie sagen es ja weiter unten. Aber das ist mir nicht plausibel. Ich weiß, dass das immer behauptet wird, aber die „Hochfinanz“ – wer ist das?
        Kommen Sie mir jetzt bitte nicht mit den Rothschilds – denn die haben auch im 19. Jh mit einem Riesenkredit den Vatikan gerettet…

        Ich glaube nicht, dass eine einzige Interessengruppe das alles verantwortet. Ich glaube auch nicht daran, dass Menschen auf lange Sicht Menschen bis ins einzelne lenken können. Wir wissen alle, dass wir vieles planen und es nicht gelingt. Das geht uns im Guten so, warum sollte es im Bösen anders sein?
        Zumal das Böse in sich selbst die Unordnung und Planlosigkeit trägt.
        Die „Hochfinanz“ muss also entweder das totale Chaos wollen – davon hat sie aber dann nichts mehr. Oder auch ihr, ist längst alles aus dem Ruder gelaufen, denn wer Geld hat, will es vermehren. Welche Geschäfte aber will man mit einer Welt ohne stabiles Europa machen?
        Mit wem will auf auf rauchenden Ruinen Handel abschließen?

      • Soso, Frau Zeitschnur,
        es gab also zu Beginn des Ersten Weltkriegs nur noch die Habsburger. Die Romanovs, sowie Hohenzollern-Preussen existierten da schon nicht mehr. Gut dass Sie mir das sagen, hab ich nicht gewusst ! Übrigens, falls Sie meinen, das hätten Sie nie gesagt, dann lesen Sie ein paar Ihrer Kommentare weiter oben nach.

        Wer ist die Hochfinanz ? Zugegeben, es weiß fast niemand.
        Die Hochfinanz setzt sich im Wesentlichen !! aus den Erben derjenigen Bankeigentümer zusammen, welche im Jahre 1913 nach 3 jähriger Vorbereitungszeit die US-Notenbank Fed (ein Jahr vor Beginn des Ersten Weltkrieges) gegründet haben.
        Diese Notenbank ist in Privatbesitz !! Den Eigentümern ermöglicht das zusammen mit Ihrem Helfershelfern in den Großbanken unbegrenzt Geld zu drucken. Man kann damit auch (fast nach Belieben) Kriege führen !!
        Der erste Weltkrieg diente in erster Linie der Abschaffung der alten Monarchien (er hatte aber noch weitere Zwecke) denn die standen trotz ihrer Fehler für das abendländische Christentum !
        Bin mir sicher, dass Sie da jetzt wieder was loswerden wollen ! Aber ich kann Sie verstehen, denn Sie sind überzeugt, dass die Geschichte nicht gefälscht wurde.
        Es war ein genialer Schachzug Scheindemokratien zu installieren und selber im Dunkel zu bleiben, bzw. aus diesem heraus zu regieren.
        Die Menschen wurden übrigens nach Ende des Ersten Weltkrieges nicht gefragt, ob sie die Demokratie wollten !! Sie wurde ihnen buchstäblich übergestülpt. Oder finden Sie es verwerflich von mir, wenn ich sowas schreibe, wo doch die Demokratie so gut ist.
        Ein alter Mann sagte zu mir mal, dass das beste eine vernünftige Diktatur ist. Ich hab ihn lange nicht verstanden (auch weil ich damals noch an unser Parteiensystem geglaubt habe). Heute verstehe ich ihn.
        Deswegen bin ich auch ein Fan der Monarchie. Wenn Sie meinen, dass es Feudalismus nur in der Monarchie gibt, bzw. jede Monarchie feudal ist, dann glauben Sie das halt weiter.
        Was sind denn die Hofstaaten in Brüssel, Berlin, Wien, Washington usw. ??????
        Wir sehen ja zunehmend was wir von unseren Demokratien haben.
        Oder glauben Sie im Ernst, dass unsere „Regierungen“ sowas wie die „Flüchtlings“geschichte freiwillig machen ?
        Der tschechische Präsident Zeman hat es ja gesagt:
        „Das ist eine kontrollierte Invasion“

        Ein Großteil der Hochfinanz ist freimaurerisch geprägt (tut mir leid Sie hierbei zu reizen) und diese Hochfinanz ist schon deswegen straff organisiert. Sie denken in Generationen und das fällt ihnen auch leicht, denn sie leben dabei nicht schlecht.
        Denen entgleitet so schnell nichts. Gott liebt auch diese Menschen und deswegen lässt er es auch (zunindest bis zu einem gewissen Grad) zu. Sie dürfen nicht vergessen, dass gerade diese Machtclique eine riesige Macht hat. Sowas lässt sich kaum beseitigen, sowieso weil man nicht recht weiß wer des denn überhaupt ist („sie“ regieren aus dem Dunkel heraus).
        Wie wollen Sie gegen sowas vorgehen ? Schon Kennedy wollte das.
        Wie es ausgegangen ist wissen wir. Wenn Sie mir das nicht glauben, dann machen Sie sich schlau was sein Nachfolger als allererstes getan hat.
        Übrigens: Teile des Rothschildclans sind selbstverständlich noch mit involviert, inclusive Rockefeller und weitere. Die sind aber nicht mehr allein. Wobei ich sagen muß, dass ein Herr Brzezinski und ein Soros sicher dort mehr zu melden haben als ein Bill Gates, obwohl der (gut vielleicht nur offiziell) viel reicher sein sollte als die beiden anderen.
        Ich bin übrigens schon lange nicht mehr bei Facebook. Und zwar seit dem Zeitpunkt, seit ich weiß, dass Mark Zuckerberg mal gesagt hat: „Facebook ist das größte freiwillige Überwachungsprogramm das jemals auf diesem Planeten existiert hat“.
        Ich selber habe keine Angst vor facebook, die verfolgen mich nicht. Dazu bin ich zu unwichtig. Aber unterstützen will ich diesen Scheiß (entschuldigung) nicht.
        Gut dass Sie mir das mit dem Riesenkredit von den Rothschilds an den Vatikan gesagt haben. Wenn ich ein allmächtiger Kirchenhasser wäre (mal dahingestellt ob jetzt offen oder insgeheim), dann würde ich da auch mit einem Kredit aushelfen.
        Das mit dem Kredit hab ich nicht gewusst.
        Jetzt wird mir einiges klarer. Nun, ich kann mich jetzt nicht richtig mit Worten ausdrücken, aber mir wird jetzt so einiges klarer. Sie müssen selber draufkommen.
        Apropos Ruinen ?
        Diese Machtclique hat noch an jedem Krieg verdient. Mit Waffen gehandelt und den Wiederaufbau sogar finanziert. Und wieder dreht sich das Krediträdchen (zur Not mit aus dem Nichts geschaffenen Geld, das können übrigens nur Notenbanken und die gibt es erst seit 1913 – später dann in mehr Ländern) und wieder kann „von zwei Seiten“ aus Wachstum einsetzen !! Die dezimierten Menschen vermehren sich wieder und die Wirtschaft (Wiederaufbau) wächst wieder.
        Wissen Sie warum derzeit soviele Menschen nach Europa kommen ?
        Unsere Wirtschaft braucht neue Konsumenten – ich habe es hier auf diesem Link schon mindestens zweimal geschrieben.
        Geld haben Sie keins, aber können Sie sich vorstellen wo das herkommt ? 1.) Neue Steuern + Erhöhung der alten 2.) Neue Abgaben + Erhöhung der alten 3.) Einsparungen und wenn alle Stricke reissen, dann helfen 4.) die Notenbanken aus. Die Erhöhung der Geldmenge führt erst mal nicht zur Infaltion, denn es kommen ja wieder neue Konsumenten und das führt im Gegenzug zu einer höheren Gütermenge.
        Als billige Arbeitskräfte sind die „Flüchtlinge“ erst mal zweitrangig, denn die können nur in den wenigsten Fällen unsere Sprache.
        Ist Ihnen aufgefallen, dass die erst jetzt so massiv kommen, obwohl die „Bürgerkriege“ in der arabischen und afrikanischen Welt schon länger andauern ?
        Noch ein Beispiel zum Geldverdienen:
        Bei den „Terroranschlägen“ 2001 in New York (wo ja der größte „Schaden“ enstanden ist), da haben ein paar Leute ganz gut verdient. Der neue Eigentümer der beiden Türme Larry Silverstein hat nur 6 Wochen vor den Anschlägen beide Tüme gegen Terroranschläge versichern lassen.
        Die Münchner- und die Zürcher Rückversicherung mussten den Schaden doppelt bezahlen, da es ja zwei getrennte Terroranschläge waren !! Ein US-Gericht hat so geurteilt.

        Ich empfehle Ihnen folgende 2 Bücher nochmals dringend:
        1.) „Das Silberkomplott“ von Reinhard Deutsch
        2.) „Die leise Diktatur“ Untertitel: „Das Schwinden der Freiheit“ von Michael Müller.
        Das zweite Buch ist eine Sammlung von rund 20 Autoren. Die ersten beiden Beiträge des Herausgebers (Michael Müller) auf Seite 17 und Seite 119 sind am interessantesten.
        Lesen Sie beide Bücher, Sie werden es nicht bereuen.
        Das erste Buch bietet zudem eine Hilfestellung, was jeder selber für sich tun kann um sich in wirtschaftlicher Hinsicht perfekt zu schützen und so ganz nebenbei (automatisch) diese Hochfinanz im kleinen zu schädigen.

        Ich gehe auch wählen (die Partei die ich für das kleinste Übel halte) und wir Christen sollen auch wählen gehen. Aber es bringt an sich nichts, denn es bleibt bei diesem System. Auch die AfD und jede andere Partei hat keine Chance wenn sie denn an die „Macht“ käme. Sie würde entweder auf Kurs gebracht oder fertiggemacht.
        Es gibt andere Mittel – siehe oben.

        Natürlich gibt es auch die Waffe des Gebetes.
        Ich habe jetzt nur deshalb nichts darüber geschrieben, weil dies für uns Christen selbstverständlich sein sollte. Die ganzen Probleme resultieren ja auch daruas, dass heute nur noch wenige Menschen in die Kirche gehen, bzw. allgemein beten.
        Beten heißt ja nichts anderes als mit Gott reden !!

      • Frau Zeitschnur,
        es gab also zu Beginn des ersten Weltkriegs nur noch die Habsburger.
        Ergo waren da die Romanovs und Preussen-Hohenzollern schon weg.
        Gut, dass ich das jetzt auch weiß. Also Sie sind schon eine gescheite Frau.
        Kommen Sie mir jetzt bitte nicht mit irgendwelchen ausflüchten.
        Genauso haben Sie es oben geschrieben.
        Und genauso schreibe ich hier jetzt noch einmal, dass der Erste Weltkrieg primär dazu diente die europäischen Monarchien abzuschaffen, welche für das christliche Abendland standen.
        Und wenn Sie jetzt schon wieder meinen, dass Sie auf den Monarchien herumhacken könnten (immerhin konnte besagte Machtclique „Hochfinanz“ diese beseitigen), dann tun Sie das eben.
        Ich kann Sie nicht aufhalten.
        Nur eins will ich Ihnen noch sagen:
        Feudalismus gibt erstens nicht in jeder Monarchie und zweitens nicht nur in den Monarchien. Schauen Sie sich doch mal Brüssel, Berlin, Wien, Washington an. Sind das denn keine Hofstaaten.
        Wenn Ihnen das nicht reicht, dann schauen Sie sich doch mal New York an, dort wo die wirklichen Regenten sitzen (zumindest die Helfershelfer der wirklich Regierenden).
        Mal sehen, ob Sie sich aufraffen können folgende Bücher zu lesen (keine leichte Kost):
        1.) „Das Silberkomplott“ von Reinhard Deutsch
        2.) „Die leise Diktatur“ von Michael Müller
        Untertitel des 2.Buches: „Das Schwinden der Freiheit“
        Das zweite Buch ist eine Sammlung von etwa 20 Autoren. Die ersten beiden Beiträge des Herausgebers (Michael Müller) beginnend auf Seite 17 und 119 sind am interessantesten.
        Das erste Buch bietet zudem eine Hilfestellung für jeden einzelnen in wirtschaftlicher Hinsicht.

        Können Sie sich vorstellen, dass unsere Geschichte gefälscht wurde ? Ich mir schon. Ich bin mir da sogar inzwischen sicher.
        Übrigens:
        Gut dass Sie mir das mit dem Riesenkredit der Rothschilds gesagt haben. Ich gehe mal davon aus, dass das stimmt. Ich habs nicht gewusst. Jetzt wird mir einiges klar, bzw. klarer.
        Danke für den Tip. Draufkommen müssen Sie übrigens selber !!
        Lesen Sie die zwei Bücher und dann diskutieren wir weiter.
        Es macht sonst keinen Sinn !!
        Man kann übrigens sehr wohl mit Hilfe von Ruinen Riesengeschäfte machen. Mit dem, was vor den Ruinen kam, mit dem was die Gebäude zu Ruinen machte und mit dem Wiederaufbau.
        Lesen Sie die 2 Bücher, Sie werden es nicht bereuen.
        Dann wissen Sie auch, aus wem sich die Hochfinanz im wesentlichen zusammensetzt.

      • Hey, voltenauer, ich bin von Westeuropa, also der katholischen Welt ausgegangen und von den katholischen Kaiserhäusern – klar soweit?!

        Und ansonsten haben Sie mich nicht verstanden. Lesen Sie noch @ Ratkajs Kommentare zu den meinen, dann kapieren Sie, was ich meinte.

        Und das mit dem Rothschildkredit war im guten, alten 19. Jh – auch klar soweit?

  17. Wie ich schon zum Thema Flüchtlinge hier kommentiert habe:

    http://www.katholisches.info/2015/09/04/die-kirche-und-der-fluechtlings-irrsinn/

    „…wenn es sich… um muslimische Flüchtlinge mit militärischer Ausbildung handelt(wie behauptet), DANN holt man sich von politischer Seite kriminelles und terroristisches Gefahrpotenzial ins eigene Land.“

    So kontrovers der damalige Artikel von Wolfram Schrems war, so sehr haben sich die Befürchtungen bewahrheitet, bezüglich der Flüchtlinge, vor allem DERER, die junge Nordafrikaner und Araber mit militärischer Ausbildung und mit Smartphone sind und die von Anfang an organisiert waren. Nach und nach kamen auch Frauen und Kinder, aber aufgrund der medialen Desinformation und Identitätslosigkeit der Einwanderer kennt man die Zahl dieser wie jener nicht.
    Es reicht aber zu sehen, welche Zustände nach so kurzer Zeit des Aufenthalts, vor allem in Deutschland herrschen.

    Wie ich in einer Dokumentation über Polizeiarbeit in Berlin gesehen habe, ist die dortige Exekutive bei kriminellen Delikten zur Untätigkeit verurteilt, da ihr sonst Fremdenhass(!) vorgeworfen wird, alleine deshalb weil die Täter in der Regel arabischer oder nordafrikanischer Herkunft sind. Die Polizei muss sich in der Kommunistenhochburg Berlin beschimpfen lassen und sich für korrekte Amtshandlungen verantworten, weil Ausländer mehr Rechte haben als Polizeibeamte.
    Das Gleiche auch in Köln, es macht einfach den Eindruck, als hätte die Polizei dort nicht ihre Arbeit gemacht oder machen dürfen(da sie von Befehlen abhängig ist). Im Gegenteil, es wurde sogar tagelang verschleiert, dass es Asylwerber waren, die diese organisierten Straftaten(sexuelle Belästigungen, Diebstahl, Vergewaltigungen) mit angeblich 1000 Mann begingen. Welch ein Zufall, wieder war von jungen Männern, muslimischer Glaubenszugehörigkeit die Rede. Man könnte meinen, der IS wäre nach Deutschland einmarschiert und treibt dort ohne Schusswaffen, dafür nicht weniger kriminell sein Unwesen.

    Kein Wunder also, wenn bei uns hier in Österreich der Kauf von genehmigungsfreien Schusswaffen so stark zugenommen hat, nachdem unterschiedlichste strafbare Handlungen seitens der durchreisenden Flüchtlinge begangen wurden.
    Wenn Asylwerber strafbare Handlungen begehen, dann ist es aus meiner Sicht logisch, diese ohne Ausnahme in ihr Herkunftsland zurückzuschicken, das muss doch aus der Rechtslage eindeutig hervorgehen.
    Und es kann nicht sein, dass man seitens des Staates nicht für die Lösung dieser Asylanten-Probleme sorgt, nur weil beispielsweise eine Menschenmenge von 1000 Asylanten zu unübersichtlich sein soll.
    Angela Merkel hat diese Zustände zu verantworten und sie auf diesem Weg aus falsch verstandener Höflichkeit, sehenden Auges weiter gewähren zu lassen, macht die Sache auch nicht besser, sondern schlimmer.
    Wie ich schon von Anfang an gesagt habe, hat man nicht nur echten Flüchtlingen die Einreise ermöglicht, sondern man hat mit Ihnen gleichzeitig auch Islamisten nach Europa gebracht. Und ohne es zu wissen, habe ich angekündigt, dass es terroristische Anschläge(Paris) und Bürgerkriege(Köln) geben wird. Beides ist nachweislich mit Beteiligung von ehemaligen Flüchtlingsstrom-Angehörigen geschehen. Zur Befürchtung steht in Aussicht, dass als Reaktion auf diese Ereignisse seitens des Staates lediglich die Privatsphäre und Meinungsfreiheit von unbescholtenen Bürgern weiter beschnitten wird, anstatt gezielt den Kriminellen unter den Asylwerbern rechtsstaatlich zu begegnen, ohne sich von deren Zahl abschrecken zu lassen.

    • Es ist schlicht abwegig zu glauben, ein Vorgehen, wie es in der Silversternacht geschah, sei ohne vorherige Organisation möglich.
      Das war organisiert!
      Noch dazu, wo es an mehreren Orten massenhaft geschah.

      Wie man inzwischen erfahren hat, sind genau solche Massenvergewaltigungen und Belästigungen auch in Kairo auf dem Tahrirplatz seit 2011 mit steigender Tendenz geschehen: http://www.handelsblatt.com/politik/international/frauenbild-in-der-arabischen-welt-verachtet-diskriminiert-missbraucht/12806454.html

      Ich möchte noch einmal und immer wieder sagen: Das dumme Gewäsch vieler reaktionärer Katholiken über die „Feminisierung“ allüberall entlarvt sich zunehmend als eine total verblendete Wahrnehmung. Mit der Homosexualisierung, die auch und v.a. in islamischen Ländern hinter der Machokultur steht (das haben mir sehr viele Leute berichtet, darunter auch Muslime selbst!), denn Homosexualität ist reine Frauenverachtung und Frucht einer Haltung des Mannes, sich mit der Frau als ihm von Gott verordneter Hilfe nicht abgeben zu wollen und sie dafür sogar zu hassen, DASS Gott sie dazu eingesetzt hat. Diese islamische Kultur des Mannes hängt mit der westlichen Genderkultur eng zusammen, die ja nicht den Mann in seinen fahrlässigen Bedürfnissen, sondern ausschließlich die Frau und das Kind beraubt. Dass nicht wenige Frauen wie von alters her, als Unerlöste und Christusabwehrende unter der Sündenstrafe der Genesis stehend, solchen maskulinen Herrschaftsansprüchen speichelleckend und steigbügelhaltend hinterherkriechen, anstatt sich ihrem Bräutigam zu verpflichten, ist ein Zeichen des Unglaubens der Frau. Auch Maria hat nicht danach gefragt, was Josef will, als sie ihr „Fiat“ gab. Eine Frau, die dem Mann mehr Recht zuerkennt als Gott in ihrem Leben, ist nicht katholisch.
      Die Lage der Frau ist so erbärmlich wie noch nie – vielleicht funkt das auch mal einer dem Kardinal Burke rüber.

      Köln jedenfalls hat das offenbart – wenn Katholiken davor die Augen verschließen, sind sie verblendet. Sie sollten auch endlich realisieren, dass man in der Kirche Homosexuelle zulässt, jahrzehntelang dem Missbrauch von männlichen Kindern und Jugendlichen zugesehen hat, alles zugelassen und ermöglicht hat – nur eines nicht: eine echte Mitwirkung der Frau, wie sie im frühen Christentum bis weit ins Mittelalter hinein sehr wohl üblich und möglich war. Es ist längst erforscht, welch hohen Rang Frauen auch formal in der Kirche haben konnten. Sie konnten keine Priester werden, aber erhielten dennoch formal fast dieselbe Weihe wie ein Bischof, wenn sie Äbtissinnen waren. Das alles wurde Schritt für Schritt abgebaut. Und nun nivelliert man die Gottesmutter neben dem hl. Josef. Das fing mit Pius IX. an und hat noch kein Ende gefunden – der hl. Josef wurde strategisch eingesetzt, um die Gottesmutter zu verdrängen. Ich habe das auch am Ende meines neuesten Artikel behandelt (auf Nickname oben klicken). Man kann das anhand lehramtlicher Texte und Entscheidungen exakt nachweisen! Und fast alle fahren darauf ab – ob Piusbrüder oder Progressive: alle sind dabei.
      Wie die Hyänen geifern sie im Gefolge Robert Mäders gegen die Frau und sehen nicht, dass der Mann in der Kirche unter ausdrücklichem Ausschluss der Frau totales Chaos angerichtet hat.

      Nein – es gehört ein scharfer und wacher Sinn und eben die Bereitschaft, sich genauestens und ohne fromme Scheuklappen und eingeimpfte Vorurteile mit den Dingen zu befassen dazu.

      Die Massenvergewaltigung und -belästigung ist das Schicksal der Kirche. Und wer der Frau den Kopf bandagieren will und sie „verhüllen“ will, will letztendlich die Braut Christi badagieren und unsichtbar machen und vor allem skandalisieren. Wer will, dass die Frau „total“ schweigt, will auch, dass die Kirche schweigt. Jeder Tradi sollte hier mal drüber nachdenken, ob er nicht selbst mitgeholfen hat, die Zustände zu propagieren, die wir jetzt haben – indem er sich geistig gemein gemacht hat mit dieser verächtlichen Machokultur.
      Natürlich ist die sachlage komplex und es spielen viele Motive und scheinbar gegenläufige Linien eine Rolle – keine Frage. Aber die große Tendenz ist die der Frauenelimination. Frauen sind immer noch und noch viel mehr als zuvor schon Arbeitsbienen, Gebärmaschinen (die ihren „Gebärapparat“ auf Abruf anwerfen oder auch wieder abschalten, wenns gerade nicht passt und heute gebärt man sogar für Geld als Leihmutter oder lässt gebären wie in den schlimmsten heidnischen Zuständen) oder freiwillige und kostenlose Prostituierte geworden. Ja – es lasse sich niemand täuschen darüber, dass das seit Jahrzehnten auch unsere Tendenz ist.

      Jesus hat uns gesagt, dass es so kommen würde. Er sitzt im Regiment und kommt wieder. Nichts kann ihn hindern und das letzte Wort hat er.

      • @Zeitschnur
        Sie irren: Was in Köln und andernorts geschah, hat nichts mit „Organisation“ im landläufigen Sinn zu tun. Wenn Politik und Medien von „organisierter Kriminalität“ sprechen, ist das Ablenkung. Man muss die Dinge beim Namen nennen. Es geht nicht um irgendwelche „Männer“; sondern um Moslems aus der arabischen Welt. Die „Organisation“ erfolgt spontan und in Minutenschnelle. Ich konnte in einer italienischen und einer französischen Stadt dasselbe Phänomen erleben. Einmal soll es um Drogen, das andere Mal um eine Frau gegangen sein, wie die Medien anschließend berichteten.
        Das Szenario: zwei Ausländer gerieten aneinander. Ein Maghrebiner soll die Frau eines Nigerianers „schief“ angeschaut haben. Ein Wortwechsel, ein gezücktes Messer… mit Handys wurden „Landsleute“ getrommelt. Innerhalb von zehn Minuten (wörtlich zu nehmen) standen sich mehr als 400 junge Männer gegenüber und lieferten sich bewaffnet eine Straßenschlacht, ein Toter, sieben am Boden liegengebliebene Verletzte, wie viele Verletzte weggeschafft wurden, weiss niemand. Die Polizei stand überfordert daneben.
        So wie sie gegeneinander losgehen, so können sie auch gegen uns vorgehen. Köln hat es gezeigt.
        „Organisation“ ist also relativ. Es genügt ein Handy!!! Das haben alle, der Rest sind Bande: Familie, Clan, Stamm, Religion – notfalls auf Mord und Totschlag.
        Ich sage nur: Schluss mit dem Märchen von den „armen Flüchtlingen“ (die gibt es auch, die Politik hat das Wort „Flüchtling“ versaut). Unterscheidung tut Not. Sie kommen, weil sie mit Nichtstun ein Schlaraffenland wollen, obwohl sie uns verachten. Wenn etwas organisiert ist, dann diese Masseneinwanderung. Ich will das nicht. Darum: Ausschaffung und Grenzen zu. Seriöse Grenzkontrollen, um Flüchtlinge und Notleidende zu erkennen, der Rest: Ab nach Hause mit einem Tritt in den Allerwertesten.

      • Wieso irre ich, wenn Sie doch bestätigen, was ich schrieb? Ich sagte ja nicht, WIE das organisiert wurde.

        Es gab in den vergangenen Wochen ja entsprechende Massenschlägereien und sexuelle Übergriffe in Horden auch in den Flüchtlingsunterkünften. Ein Wochenende in Berlin war ganz schlimm, weiß gerade nicht mehr, wann es genau war, aber nur weil die Fressnäpfe nicht schnell genug gefüllt waren und jeder schnell genug am Trog war, rastete eine Meute von Hunderten aus – und das in allen Berliner Häusern.
        Alleine schon diese instinktgeleitete, tierische Sinnlichkeit der Leute widert mich an – wie soll man die zivilisieren? So ein Verhalten ist doch nicht normal, zumal sie ja im Prinzip alle gut genährt waren. Hätte man je aus einem der Flüchtlingslager nach dem Krieg von solchen Eskalationen aus geringstem Anlass gehört? Und da waren die Leute wirklich unterernährt und teilweise schwer krank…

        Es stimmt: das Wort „Flüchtling“ ist für Jahrhunderte verdorben. Leider führt ja v.a. in Syrien die Bombardiererei mindestens dreier Nationen (USA, Frankreich, Russland) zu massiven Zerstörungen der Infrastruktur. Auch das ist Realität. Die Typen hauen ab, weil sie resigniert haben und nun getrieben von ihrem Unterleib und Zynismus wenigstens noch ein bisschen vom großen Kuchen dieser Welt abhaben wollen. Frauen, die alten Eltern und die Kinder können daheim zerbombt werden, ist ja eh egal. Was sind das für Männer, die die Frauen und Kinder schutzlos zurücklassen? Pfui! Ordentliche Leute kommen entweder mit ihrer Familie oder eben gar nicht.

        Ich will das alles auch nicht. Dabei bin ich niemals rechts oder ausländerkritisch gewesen. Ich bin ja selbst durch meine Familienbande weit verzweigt ins Ausländertum. Aber diese geradezu hirnlose deutsche Ausländerfreundlichkeit, die in meinen Augen einen umgekehrten Rassismus offenbart, der auch schnell wieder ins Gegenteil kippen kann, ist gefährlich. Und es kommt nicht von Ungefähr, dass die schlimmsten Kreischer dabei sich so endlos über das Nazitum ihrer Eltern aufgeregt haben – der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, denn sie sind selber nur Rassisten. Ein Ausländer ist kein „edler Wilder“, sondern ein normaler Mensch, der mit normalen und hohen Maßstäben überprüft werden muss. Punkt. Manchmal denke ich, nicht wenige deutsche Schönfärber brauchen jeder ein süßes Ausländerchen zum Kuscheln in ihrer wirren Phantasie.
        Es ist würdelos – das sind Menschen wie wir, aber auch wir sind nicht alle gut und zivilisiert. So einfach ist das.

        Bloß – wie sollen wir das von hier aus unterschieden, wie Sie fordern?

      • Hiob 9. JANUAR 2016 UM 14:07
        Wenn, wie Sie richtig schreiben, die Masseneinwanderung geplant ist, können Sie logisch davon ausgehen, dass bestimmte Aktionen der Eingewanderten ebenfalls nach Plan laufen. Denn die Einwanderung/ Invasion geschieht ja nicht ins Blaue hinein, sondern mit bestimmten Zielen.

      • zeitschnur
        „diese geradezu hirnlose deutsche Ausländerfreundlichkeit“ ist schon Otto v. Bismarck aufgefallen, der sich dazu in einem kritischen Aphorismus geäußert hat. Und auch mit dem gefährlichen Umkippen ins Gegenteil haben Sie recht. Ein anderer Deutschenkenner sagte sinngemäß, die Deutschen seien zu geduldig im Ertragen von Missständen, und wenn sie endlich aufstehen, schlagen sie alles kurz und klein. Der Deutsche vertraut geradezu kindlich seiner Führung, und wenn er enttäuscht wird, wie es derzeit geschieht, kann er in blinde Wut verfallen.

      • Hey, Leo „Lämmleinen“ sind Sie das wirklich, oder nutzt da wieder einer Ihren Nickname für eigene Zwecke?

        Wie heißt der Aphorismus Bismarcks?

      • @Frau Zeitschnur:Meistens finde ich Eure kommentare zu hart, aber jetzt ueber die Rolle der Frau haben Sie ins Ziel getroffen.

    • An dhmg,
      ich stimme Ihnen uneingeschränkt zu.
      Nur in einem nicht. Frau Merkel hat das nicht zu verantworten, auch ihre Vorgänger, Nachfolger und Kollegen in anderen Ländern nicht !!
      Jawoll Kollegen.
      Es sind alles gutbezahlte Angestellte.
      Wer hat das alles zu verantworten ?
      Im wesentlichen die Hochfinanz !! Halt, Verschwörungstheorie !
      Das Wort Verschwörungstheorie besagt doch nichts anderes, als dass die Menschen, die was hinterfragen schon mal Theoretiker sind. Dagegen müssen dann die Leute die dem Mainstream (der suggeriert ja zum Thema Flüchtlinge, dass das die Politiker zu verantworten haben und dass es auch „bessere“ Politiker gibt) alles glauben schon Praktiker sein. Die sagen eben schon was Handfestes und merken dabei nicht, dass das alles genauso vom Mainstream herumgeschmiert wird. Ich nenne das nachplappern.
      Schon der Gebrauch des Wortes Verschwörungstheorie wird diese Machtclique freuen. Wurde dieses Wort doch von denen kreiert.
      Wissen Sie aus wem sich die Hochfinanz im wesentlichen zusammensetzt ?

      • Merkel ist eine Ausführende, die ihre Vorgaben von den wirklich Mächtigen bekommt, das liegt auf der Hand. Und dennoch denke ich nicht, dass jeder andere Politiker an Ihrer Stelle genauso handeln würde, was diese übertriebene Öffnung Deutschlands für Asylanten angeht.
        Einen gewissen, politischen Spielraum gibt es dennoch. Wenn der „Aufschrei“ im Volk zu groß wird, die eigenen Stimmanteile in Gefahr sind, dann macht Merkel dementsprechend populistische Politik. Das war zuerst ihre, mehr linke als rechte Sozialpolitik und ist nun ihre Reaktion auf die Kölner Ereignisse, wo sie diesbezüglich schärfere Gesetze ankündigt. Das zeigt, sie betreibt Politik, die Ihren Machterhalt sichern soll. Aus der Ferne gesehen erscheint es jedenfalls verantwortungslos, wenn sie durch ihre Politik, offensichtlich kriminelle Delikte, Sachschäden, psychische Schäden und Angst in der deutschen Bevölkerung, was alles infolge der Flüchtlingswelle entstanden ist, indirekt verursacht hat. Ihre Wiederwahl ist völlig undenkbar.

      • „Ihre Wiederwahl ist völlig undenkbar“
        Entschuldigung jetzt werde ich gehässig !!
        Ja haben Sie es denn immer noch nicht begriffen was ich meine ?

        Es ist den „Auftraggebern“ egal, wenn Merkel nicht mehr wiedergewählt wird !!
        Sie „dhmg“ werden dann beim nächsten Politiker wieder meinen, dass er nicht so ist, sondern schon Rücksicht nehmen muß und ja wieder neue „härtere“ Gesetze ankündigt.
        Apropos Gesetze: Wenn die dann wirklich immer so kommen wie angekündigt (wegen der „Opposition“), ganz abgesehen von der praktischen Anwendung.
        Und Sie werden wieder schreiben, dass die Wiederwahl von Merkels Nachfolger undenkbar ist – Wetten.
        Ich empfehle Ihnen zudem noch den Beitrag von „Jeanne de Arc“ unter meiner Antwort an Sie.
        Ein kleines Beispiel wie es in der westlichen Hemisphäre (nicht nur in Deutschland) so läuft.
        Im Fernsehen kommt dann sofort und ohne Umschweife „Randale bei Demonstration gegen Ausländer“. Ich schreibe den letzten Satz bewusst so, ohne dass ich es sicher weiß, denn ich besitze keinen Fernseher.
        Das was ich schreibe, das kann man nur schreiben, wenn man glaubt, dass wir fremdregiert werden.
        Mittlerweile müssten Sie wissen, welche Personengruppe uns fremdregiert. Ich habe diese hier in diesem Beitrag auch schon mindestens einmal genannt.

      • Nicht jeder Politiker an Merkels Stelle hätte den Mut gehabt, Ausländer in so abnormem Maße nach Deutschland einzuladen, unabhängig davon, dass dieser Politiker so wie Merkel fremdbestimmt wäre. Das ist jedenfalls meine Meinung und Einschätzung. Ich schrieb oben ja „Merkel ist eine Ausführende, die ihre Vorgaben von den wirklich Mächtigen bekommt, das liegt auf der Hand.“ Also war nicht anzunehmen, dass ich nicht davon wüsste, dass es andere sind die ihr Vorgaben machen. Abgesehen davon ist Merkel nun schon sehr lange im Amt und die innen- wie außenpolitische Situation hat sich seither grundlegend verändert.

  18. So ! Da hammer’s: Jetzt schon 379 Anzeigen, die wegen der Silvesternacht gestellt wurden !!: http://www.welt.de/politik/deutschland/article150811301/So-erklaert-die-Polizei-200-neue-Strafanzeigen.html — Seltsam berührt mich aber, dass die heutige Versammlung besorgter Bürger in Köln aufgelöst wurde und die Ordnungshüter in Hundertschaften mit vollem Equipment da waren. Selbstverständlich geschieht das alles auf Anweisung und die Beamten sind im Recht. Am Anfang des Zuges randalierten Leute (Hooligans oder V-Leute), mit denen die friedlichen Bürger nichts zu tun hatten. Im livestream konnte man es erkennen, dass da mit Absicht Randalierer die berechtigten Anliegen der anderen diskreditierten. Jetzt kann sich jeder das Eigene denken….

  19. Wenn tatsächlich, wie es selbst die New York Times schreibt, drei Viertel der „Flüchtlinge“ Männer im wehrfähigen Alter sind – wer sagt uns, dass sie nicht in Wahrheit gezielt hergeschickte Soldaten sind?

    Nur mal als Gedankenspiel – angeregt durch die tschechischen Staatsspitzen http://www.n-tv.de/politik/Praesident-Zeman-glaubt-an-Verschwoerung-article16690696.html

    Sind die alle nur verrückt?

    Demnach sind es entweder die Muslimbrüder, die diese Soldaten schicken (und die Verbrechen gegen Frauen auf dem Tahrir-Platz 2011 sind exakt dieselben wie die in Köln & Co).
    Oder die EU-Regierung hat sie gedungen und hergeholt…. was ich für eher nicht so wahrscheinlich halte.

    Quelle hier: http://www.n-tv.de/politik/Praesident-Zeman-glaubt-an-Verschwoerung-article16690696.html

    Ich stehe den prorussicehn verschwörungstheorien zwar mit Distanz gegenüber, aber der Eindruck, dass das massenhafte Erscheinen von fast ausschließlich wehrfähigen Männern auch eine militärische Bedeutung hat, stellt sich rational bei jedem denkenden Menschen ein, auch wenn er um die alten kommunistischen Seilschaften des Warschauer Paktes weiß und sie nicht unterschätzt, sondern deren Brisanz und Destruktivität nicht vergessen hat. Aus dem Saulus des Ostens ist nicht über Nacht ein Paulus geworden – noch dazu ohne Damaskus-Erlebnis…

    Dennoch bleibt dieser Eindruck.

    Wenn selbst die linksliberale New York Times Deutschland am „Abgrund“ sieht und dies auch als Überschrift titelt, dann dürfte mein Eindruck richtig sein. Man hat uns eine Armee geschickt und Merkel, diese dummdreiste Frau, lässt immer noch mehr herein.

      • @zeitschnur – Ihre Analyse ist richtig ! Schon Peter Scholl-Latour hatte ja gewarnt, dass der Westen mit seiner Politik im Orient scheitern wird. Ich erinnere da vor allem an sein brillantes Buch „Der Fluch der bösen Tat“ (Propyläen, 2014): http://www.amazon.de/Fluch-bösen-Tat-Scheitern-Westens/dp/3548376223/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1452511606&sr=8-1&keywords=peter+scholl-latour+der+fluch+der+bösen+tat – Genial wahrhaftig wiedergegebene Realitätsstudie und sehr erhellend zum Lesen. Ich war sechs mal im Orient (Ägypten) und davon drei mal um dort zu arbeiten, und kann das Meiste bestätigen.
        Sie haben Recht, wenn Sie sagen, dass viele logische Argumente mit dem Titel „Verschwörungstheorie“ totgeschlagen werden, das ist in meinen Augen genau das Gleiche wie die andauernde Naz**-Keule, die allmählich nicht mehr zieht und sich totläuft. Folgender Vortrag von Christoph Hörstel (Ex-ARD-Korrespondent und Orient-Experte) hat mich sehr beeindruckt: https://www.youtube.com/watch?v=V1a54zE8QiE – Wenn nur die Hälfte davon war ist, dann ist klar, dass in unserer „Demokratie“ einiges aus den Fugen geraten ist. Ich kann nur jedem empfehlen sich aus anderen Kanälen im Internet zu informieren (z.B. „KenFM“ (Ken Freie Medien), „Quer-Denken-TV“, „Compact“-TV u. Magazin, „Metropolico“, „Antizensurkoalition“ CH – AZK, „Nuo Visio“-TV, „Wissensmanufaktur“ u.v.m.). Beeindruckt hat mich auch der folgende Vortrag dieses Wissenschaftlers: https://www.youtube.com/watch?v=vfsE1Lp45oA – er zitiert aus den Medienquellen und stellt alles zusammen. Der Hammer ist, was er ab Minute 6,54 min. über die Leerung der orientalischen und afrikanischen Gefängnisse sagt. Man muss sich klar machen, dass wir hier wirklich, wie Sie mit dem New-York-Times-Zitat oben sagten, vor oder sogar schon im Abgrund stehen.

      • Korrektur ! Es muss heißen: „…Wenn nur die Hälfte davon wahr ist, dann ist klar, dass in unserer „Demokratie“…..“ – Entschuldigung.

      • @Jeanne dArc:

        Ich habe mir das Video von Holger Strohm angesehen und nachher einige Videos über Flüchtlinge auf YouTube. Ich bin jetzt überzeugt davon, dass es ehemalige Gefängnisinsassen sein müssen, die diese Greueltaten in Deutschland begehen. Das Öffnen nordafrikanischer Gefängnisse ist für mich der einzig plausible Grund für diese unwahrscheinliche, dämonische Heftigkeit, Unverschämtheit und Grausamkeit, mit der diese Kriminellen ihre Taten begehen. Ehemalige IS-Angehörige nehmen höchstwahrscheinlich den Restanteil an kriminellen Asylwerbern ein. Es ist mit Sicherheit alles viel schlimmer, als es in den Medien publiziert wird.

    • Ja, das ist eine Armee. Wirkliche Fluechtlinge schauen anders aus und benimmen sich auch anders.

    • @Zeitschnur
      Es ist auch wichtig, um die Lage richtig einzuordnen Vergleiche mit dem Verhalten „normaler“ Flüchtlingen in früheren Konflikten zu ziehen. Nehmen wir zum Beispiel den amerikanischen Viet-Nam Krieg zwischen 1965 und 1973. Die vietnamesischen Männer, die die Amerikaner aus dem Land haben wollten, sind ja nicht in alle Nachbarstaaten geflohen, sondern haben sich der Viet-Cong angeschlossen um unter horrenden Verlusten für ihre Sache zu kämpfen. Dagegen flohen durchaus Frauen und Kinder um sich in Sicherheit zu bringen. Während des sowjetischen Afghanistan-Kriegs zwischen 1979 und 1989 flohen Millionen Afghanen nach Pakistan, aber überwiegend Alte, Kranke, Frauen und Kinder, die Männer kämpften im Land gegen die Sowjets. Zu vergleichen mit dem Verhalten der syrischen Männer; sie fliehen in Massen nach Europa und lassen ihre Frauen und Kinder im Kriegsgebiet zurück!
      Auch wenn ich meine Familiengeschichte betrachte kann ich das Verhalten der syrischen Flüchtlinge nicht nachvollziehen.
      Mein Grossvater wanderte 1935 aus politischen Gründen mit unserer Familie nach Frankreich aus. 1939 lebte meine Familie in Longwy, einer kleinen französischen Hüttenstadt an der belgisch/luxemburgischen Grenze. Im September 1939 meldeten sich die Männer aus meiner Familien, mein Grossvater, Vater und Onkel freiwillig in die französische Armee (Fremdenlegion) zum Kampfe gegen Nazideutschland. Meine Grossmutter und meine Tante im Teenageralter blieben allein in Longwy zurück. Als dann am 10. Mai 1940 die Wehrmacht durch Belgien, Holland und Luxemburg nach Nordfrankreich durchstiess, konnten meine Grossmutter und Tante noch den letzten Flüchtlingszug aus Longwy nehmen, allerdings nur bis zur französischen Stadt Dijon, wo der Bahnhof durch Bombardierungen zerstört worden war. Anschliessend ging die Flucht meiner Angehörigen zu Fuss ungeordnet nach Südfrankreich weiter. Nach dem Waffenstillstand wurde meine Grossmutter in der Nähe der Stadt Montlucon in der unbesetzten Zone einquartiert, wo sie für den Rest der Kriegsjahre blieben. Was hier wichtig ist; als sie nicht mehr in unmittelbarer Lebensgefahr waren, sind sie auch nicht weitergeflohen!
      Betrachten wir zum Vergleich jetzt den Fall des Todes dieses kleinen ertrunkenen syrischen Jungens an der türkischen Ägaisküste. Seine Familie war in die Türkei geflohen, wo sie nicht mehr in unmittelbarer Lebensgefahr waren. Dennoch veranlasste sein Vater eine Flucht über die Ägais, nach Griechenland, das Boot kenterte, nur der Vater überlebte. Er hatte also seine in Sicherheit lebende Familie mutwillig wieder in Lebensgefahr gebracht.
      Die westlichen Medien drückten auf die Tränendrüse um auf die „Unmenschlichkeit“ der westlichen Flüchtlingspolitik hinzuweisen. Dabei wäre die Frage eher gewesen, was diesen syrischen Vater veranlasst hatte seine Familie wieder in Lebensgefahr zu bringen. Hier stimmt Hinten und Vorne nichts.
      Dass um so mehr, da dieser Syrier anschliessend wieder in sein Land zurückkehrte (aus dem er angeblich wegen Lebensgefahr geflohen war)um seine Familie dort zu beerdigen.
      Es drängt sich fast der Verdacht auf, dass dieser Vater im Rahmen einer medialen Inzenierung seine Angehörigen in den Tod getrieben hat, um die öffentliche Meinung im Westen aus schlechtem Gewissen zur Flüchtlingsaufnahme zu drängen!
      Und die westlichen Medien gehen dieser Strategie auf den Leim. Allein gestern im „Weltspiegel“ der ARD wurde wieder der Fall einer syrischen Frau, die mit ihren Kindern nach Europa flieht aufgeworfen. Über die überwiegende Zahl junger Männer hört man im „Weltspiegel“ nichts!

    • Langsam, sehr langsam kommen auch Sie „auf den Trichter“.
      Ja, es wurden auch schon Waffenlieferungen gefunden, als Schiffsladung in Griechenland, und auch auf einer deutschen Autobahn. Ein großer Lastwagen ohne Nummerschild (!) hatte einen Auffahrunfall, wie es beim Kolonnefahren vorkommt. Die Polizei entdeckt, dass die ganze Ladung aus Winchester-Gewehren besteht. Da kommt US-Militärpolizei an, schickt die deutsche Polizei weg, und der verunglückte Laster wird von den Amerikanern abtransportiert.
      Wie könnte es jemand anstellen, Deutschland feindlich zu übernehmen? Macht da eine Armee von 300 – 400.000 Moslemmännern, im kampffähigen und zeugungsfreudigen Alter, brutalisiert durch jahrelangen Krieg, keinen Sinn? Macht es da keinen Sinn, vorher die Wehrpflicht abzuschaffen (2012), Truppen zu „humanitären“ Einsätzen ins Ausland zu schicken, „Flüchtlinge“ neben und sogar in Kasernen neben die Waffenkammern einzuquartieren und die eigenen Soldaten Butterbrote für Asylanten schmieren zu lassen usw. usf. (das sind lauter Tatsachen)? …

    • @ Leo L.

      Ich komme sicher im Bezug auf manches „auf den Trichter“, wäre ja schlimm, wenn man nichts mehr dazulernen würde.

      Allerdings möchte ich sagen: Was Sie zuviel haben, mag ich zu wenig haben. Treffen wir uns doch in der Mitte, dann wird vielleicht noch was draus.

      Sie springen auch wieder zu schnell auf alles an. Das mit den Gewehren ist wieder mal eine unklare Sache. Ich würde daraus nicht Schnellschlüsse ziehen wollen.

      Ich gehe von einer großen verwirrung aus, weil das auch der biblische Begriff ist. Verwirrungen haben es an sich, nicht nach Plan zu verlaufen.

      Und insofern liegen viele hier sicherlich schief. Das Perfide an der Situation ist, dass die Planlosigkeit immanent und gewollt ist.

      Es ist albern, sich vorzustellen, dass schon anoo dunnemals ein paar Freimaurer mit Napoléon ausgemacht haben, dass im Jahr 2016 der Einfall krimineller Auländer geschehen soll, um endlich endlich Deutschland zu vernichten und eine Mischrasse zu erzeugen, die noch dazu aufgrund ihrer Braunhäutigkeit auch zwingend einen Minder-IQ haben muss und all dieser Verschwörungsschwachsinn.

      Das Schlimme ist, dass im Tradilager soviel solcher „MilchmädchenrechnerInnen“ unterewegs sind und enekne, sie seien wichtige Kassandra-Orakel.

      Jeder venünftige Mensch weiß, dass sich bei aller intriganten Kraft und allen Lenkungsmöglichkeiten, die vorhanden sind, keine absolute Manipulierung jeder einzelnen Seele durchführen lässt, schon gar nicht auf jahrhundertelange Sicht.

      Das einzige, was man gezielt anstreben kann ist planloses Chaos.

      Wenn sich viele das überlegen, wird auch vieles klarer. https://de.wikipedia.org/wiki/Chaosforschung

      Und bedenken Sie, dass wir einen Vater im Himmel haben, der ihrer lacht, wie es in der Schrift heißt. Schauen wir auf Ihn: Sein Reich komme, Sein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.

      Mit dem „Hauch seines Mundes“ wird er dem Treiben hier ein Ende bereiten.

  20. @Meiers – Da haben sie absolut recht. In den ‚normalen‘ Nachrichten informiere ich mich nur noch nebenher und zu allgemeinen Informationszwecken. Ich sehe lieber hier nach: „KenFM“ (Ken Freie Medien), „Quer-Denken-TV“, „Compact“-TV u. Magazin, „Metropolico“, „Antizensurkoalition“ CH – AZK, „Nuo Visio“-TV, „Wissensmanufaktur“ oder auch „Achgut.com“: http://www.achgut.com/dadgdx/ – ich kann jedem nur empfehlen bei der einseitigen Berichterstattung den ‚Stecker zu ziehen‘ und sich auch woanderswo investigativ zu informieren.

  21. Ich glaube auch, dass sie eine betrogene Betrügerin ist. Darauf deutet hin, dass Angela Merkel von den einflussreichsten US-Printmedien im Dezember zur „Frau des Jahres“ und „Kanzlerin der freien Welt“ erklärt wurde und jetzt im Januar zum Rücktritt vom Kanzlerposten aufgefordert wird. Diese scheinbar sinnlosen Spielzüge machen sehr wohl Sinn, wenn man sie vom Ziel des Spiels her sieht, und das besteht darin, dass die Bahn frei gemacht wird für den Eine-Welt-Staat und den antichristlichen Weltdiktator. Dazu muss soziales Chaos in der ganzen Welt erzeugt werden. In Deutschland übernimmt dies Frau Merkel. Gleichzeitig werden die Regierungen und Eliten durch Enthüllungen vor ihren Völkern diskreditiert. Deshalb ist es für Christen heute besonders gefährlich, für irgendeine Seite Partei zu ergreifen.

Comments are closed.