Bau des neuen Priesterseminars der Piusbruderschaft schreitet voran

Wo das neue Priesterseminar der Priesterbruderschaft St. Pius X. entsteht
Wo das neue Priesterseminar der Priesterbruderschaft St. Pius X. entsteht

(Washington) Das Priesterseminar St. Thomas von Aquin in Winona (Minnesota) wurde aufgrund der steigenden Seminaristenzahlen zu klein. Aus diesem Grund begann die Priesterbruderschaft St. Pius X. mit dem Bau eines neuen Priesterseminars im Staat Virginia. Ein neues Video berichtet über die Baufortschritte.

Im Herbst 2011 erfolgte der erste Spatenstich. Die Seminargebäude stehen bereits. Im letzten Bauabschnitt wird die Seminarkirche errichtet. Eine eigenen Internetseite: www.newseminaryproject.org informiert laufend über die Verwirklichung des Bauprojekts.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: New Seminary Project

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

6 Comments

  1. Genau das zeichnet sich auch in der katholischen Kirche ab.
    Nur die Bereiche der Katholischen Kirche, mit klarer und strenger Regel haben Zulauf.
    Alle anderen verlieren ihre Bedeutung.
    Solange es das freie Internet gibt, kann auch die Stimme gegen den Zeitgeist erhoben werden.
    Denn es werden schon jetzt massive Versuche unternommen, die freie Meinung zu unterdrücken.
    Denn Gott kennt keine Zeit und Mode. Auch keine Freimaurer, die den Klerus verseuchen.
    Wenn das Internet verboten wird, geht der Dritte Weltkrieg in die Heißem Phase. auch die Flüchtlingsflut gehört dazu!
    Denn nicht die wirklichen Opfer, wie die Christen des Nahen Osten werden geschützt, sondern die Radikalen um die Neue Weltordnung und Einheitsreligion, von der auch Papst Franziskus spricht Durchzusetzen!
    Es sind mittlerweile Hunderte Marienerscheinungen gesehen worden, doch mittlerweile versucht der Klerus diese zu denunzieren oder sogar zu verbieten. Dabei warnt Maria Ihre Kinder vor dem kommenden Weltunheil. Das ist nicht die Klimakatastrophe, sondern der 3. Weltkrieg der von den Eliten dieser Welt angezettelt wird.

    http://kath-zdw.ch/index.html

  2. Da sieht man wieder, die Piusbruderschaft und andere der Tradition anhangende Gemein-
    schaften, haben regen Zulauf zum Priestertum. Das zeigt der neue Bau eines Priester-
    seminars in Winona / Minesota. Wenn die Priesteranwärter so zunehmen wie hier, ist ein
    Neubau von Nöten. Anders sieht es leider bei den Priesterseminar in Deutschland und
    Europa aus, die wegen Mangel an Neueintritten, schließen oder zusammengelegt weden müs-
    sen. Auch das sehen viele als Fortschritt an und verschließen die Augen vor der Reali-
    tät.

  3. beten wir um neue und gottestreue priester. die piusbruderschaft scheint unsere einzige hoffnung zu sein, um das in erfüllung gehen zu lassen. jesus christus seis gedankt.

  4. Man kann bei diesem neuen Seminarbau nur das höchste Respekt für den Mut und die großartige Leistung der Priesterbruderschaft St.Pius X haben.
    Seit der Vorbereitung des Baugeländes in Dillwyn (Virginia) in 2011 wurden innerhalb von 5 Jahren mehr als 32 Millionen Dollar investiert (92% der totalen Baukosten); man hofft die restliche Summe im nächsten Halbjahr gespendet zu bekommen, um dann im Frühsommer mit dem Betrieb starten zu können.
    Die Gebäude widerspiegeln übrigens die Abtei von Cluny (Frankreich) (in der französischen Revolution zerstört): das ist gelebte Tradition!
    Das bisherige Seminargebäude in Winona (Minnesota) wird als Schulgebäude verwendet werden.
    „Prospere procede!“: während in Rom Affen- und Eulendiabilder auf den Petersdom projiziert werden und das Auftreten einer „Mata Hari“ im Vatikan mit dem Kommentar „…keine Lukrezia Borgia“ relativiert wird, arbeitet die fsspx an die Zukunft.
    In Kontrast dazu Nordbelgien: dort gibt es inzwischen mehr Bischöfe als niederländischsprachige diözesane Seminaristen.
    Und die riesige Gebäuden des früheren St.-Josefseminar in St.-Kathelijne-Waver wurden umgemodelt in ein Alten- und Pflegeheim (christlichdemokratisch supervisiert- inserierte bis vor 6 Monaten noch dezent mit der Möglichkeit zur Euthanasie).
    Ich bin sicher, Msgr. Lefebvre freut sich im Himmel.

Comments are closed.