Danke an die Spender…

es wurden 1.939,- gespendet, vergelt’s Gott.

Ab sofort sammeln wir Geld für die Rechnungen die im Dezember eintreffen werden. Wir benötigen insgesamt 2.061,- €.

2.000,- Für die Dezemberrechnungen
61,- Fehlbetrag November

Wir danken allen, die sich für Katholisches.info einsetzen.

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

8 Comments

  1. Es wäre schön, wenn alle die, welche hier so munter posten, auch regelmäßig spenden würden und dies nicht nur den wenigen Spendern überlassen würden!!!

    • Vielleicht würde flüssiger gespendet werde, wenn der hiesige Schatzmeister seine Botschaften nicht unter dem Nickname wojtyla_fan posten würde.

      • Ihrer Aussage fehlt JEGLICHE Logik! Was mein gestriger (und erstmaliger) Post mit der seit vielen Monaten festzustellenden Spendenmüdigkeit zu tun hat, können Sie ja gerne erklären.

        Oder handelt es sich bei Ihrer Einlassung lediglich um eine gesuchte Begründung, nicht spenden zu wollen?

      • Logik? Sicher nicht. Grundlage ja, dafür Evidenz: Denn wie sonst sollten Sie dazu kommen, zu wissen, dass nur „wenige“ hier spenden würden?

        Aber lassen‘S gut sein, da ich hinter Ihrem Primeur mittlerweile einen anderen Herrn w. vermute, der erwähnte Rolle kaum inne haben dürfte.

    • @wojtyla_fan, Sie können meine Gedanken lesen!
      Wenn jede Poster einen Obolus geben würde in Verhältnis zu dem geposteten Umfang, wäre katholisches.info wahrscheinlich komplett geholfen.

  2. @zeitschnur,
    Sie nehmen sich viel Zeit um aufmerksam alles zu lesen und auch sehr viel zu schreiben.
    Wegen vieler Arbeit kann ich nicht immer schnell antworten.
    Was jetzt Marokko betrifft, habe ich es gewollt überspitz formuliert:
    Der Status von Marokko blieb sehr lange ungeklärt- bedrängt von Frankreich und Spanien, teils auch von Portugiesern und Italienern, und auch die Deutschen mit Kaiser Wilhelm II am Kopf wollten hier präsent sein (Agadirkrise).
    Französisch-Marokko war erst ein Protektorat und kam niemals unter vollständiger Kontrolle; als „Kolonie“ mit Kolonisten aus dem Heimatland die in der Kolonie arbeiten, kann es schwerlich gelten.
    Ganz unübersichtlich wurde es dann in dem zweiten Weltkrieg, als Marokko sich an der Seite von de Gaulle und gegen Pétain stellte; dabei entstand eine „Internationale Zone“, an dessen Verwaltung neben Frankreich und Spanien auch die USA und die UdSSR und später auch Italien beteiligt waren; die spanische Teile Marokkos wurden erst später zu Kolonie bzw. dann schon sehr früh an Marokko zurückgegeben.

Comments are closed.