Der Engel des Herrn

Maria_AnnunziatioDreimal am Tag lädt uns Christen das Angelusläuten ein zum Beten des „Engel des Herrn“ und erinnert uns an die höchste Liebestat Gottes, an die Menschwerdung Jesu Christi aus Maria, der Jungfrau. Seit dem frühen Mittelalter wird er gebetet; seit den Raubzügen der Türken ist er zum Sturmgebet der Christenheit geworden. Wehe, wenn der Klang der Angelusglocke immer überhört wird! „Nur den Betern kann es noch gelingen, das Schwert ob unseren Häuptern aufzuhalten!“

Beim Klang der Glocke beten wir:

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, und sie empfing vom Heiligen Geist.
Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe nach deinem Wort.
Gegrüßet seist du, Maria…

Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.
Gegrüßet seist du, Maria…

Bitte für uns, heilige Gottesmutter, dass wir würdig werden der Verheißung Christi.

Lasset uns beten! Wir bitten Dich, o Herr, gieße Deine Gnade ein in unsere Herzen, auf daß wir, die durch die Botschaft des Engels die Menschwerdung Christi, Deines Sohnes, erkannt haben, durch Sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen. Durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Das anschließende Vaterunser beten wir für die großen Anliegen der Kirche, für den Frieden in der Welt und für die Armen Seelen im Fegefeuer.

Quelle: Weigl, Gebetsschatz

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
defendor

Dazu ein kurzer historischer Abriss:

Das 12-Uhr Läuten ist ein Gedenken an die erfolgreiche Abwehr der türkischen Belagerung von Belgrad im Jahre 1456 !
Belgrad war damals Teil vom Königreich Ungarn und wurde unter der Führung des ungarischen Feldherrn Matthias Hunyadi erfolgreich verteidigt. Papst Calixtus III. ordnete denn angesichtes der immensen Wichtigkeit dieses Kampfes für die Christenheit als symbolische Unterstützung der Verteidiger von Belgrad das Läuten der Kirchenglocken in aller Welt um 12 Uhr Mittags an !

Diese Tradition wird denn heute durch das mittägliche Beten des „Angelus“ ergänzt !

dhmg

Und heute wird der Islam ohne Kampf und Gegenwehr, ja sogar ohne Passkontrollen nach Europa eingeladen. Was für ein Unterschied im Gegensatz zu früher.

wickerl

Die große Gefahr unserer Zeit ist der Philosemitismus! Vergleiche Maximilian Kolbe!

wpDiscuz