Generalkapitel des Instituts Christus König und Hoherpriester – Neue Provinz errichtet

Generalkapitel 2015 des Instituts Christus König und Hoherpriester
Generalkapitel 2015 des Instituts Christus König und Hoherpriester

(Florenz) Ende des Sommers hielt das altrituelle Institut Christus König und Hoherpriester in Gricigliano bei Florenz das jährliche Generalkapitel ab. In Gricigliano befinden sich sowohl das Generalhaus als auch das Internationale Priesterseminar St. Philipp Neri der Gemeinschaft von Säkularkanonikern. Zum Generalkapitel versammelten sich die 89 Kanoniker (Priester und Diakone) des Instituts, das in 11 Staaten tätig ist. Der Schwerpunkt des 1990 gegründeten Instituts liegt in Frankreich, wo die Säkularkanoniker in 23 Diözesen in der Seelsorge wirken.

Italien wurde als dritte Provinz des Instituts errichtet

Neben den 89 im Generalkapitel stimmberechtigen Kanonikern, zählt das Institut rund 80 Seminaristen, dem Orden verbundene, nicht stimmberechtigte Priester, den Zweig der klerikalen Oblaten und den weiblichen Zweig der Anbetungsschwestern des königlichen Herzens Jesu.

Das Generalkapitel errichtete die neue Provinz Italien und ernannte Kanonikus Joseph Luzuy zum ersten Provinzial. In Italien sind die Priester des Instituts, dank Motu proprio Summorum Pontifikum, in sechs Diözesen tätig. Italien ist nach Frankreich und den USA die dritte eigenständige Provinz des Instituts. Alle anderen Seelsorgegebiete, darunter auch der deutsche Sprachraum mit einer Kanoniker-Niederlassung in Bayern und dem Frauenkloster Engelport in Rheinland-Pfalz, unterstehen direkt dem Generalhaus.

Der Generalvikar des Instituts, der deutsche Kanoniker Msgr. Rudolf Michael Schmitz, der bisher Provinzial der USA war, wurde vom Generalkapitel zum neuen Provinzial von Frankreich ernannt. Neuer Provinzial in den USA wurde Kanonikus Matthew Talarico. Die amerikanische Provinz wurde am Rosenkranzfest von einem Brand getroffen. Die Christkönigskirche von Chicago, an der das Institut wirkt, wurde ein Raub der Flammen.

Im September begann am Internationalen Priesterseminar St. Philipp Neri in Gricigliano das neue Studienjahr. Das Seminar verzeichnete in diesem Jahr 18 Neueintritte.

18 Kandidaten traten im September neu in das Priesterseminar des Instituts ein
18 Kandidaten traten im September neu in das Priesterseminar des Instituts ein

Generalkapitel stärkt Charisma des Instituts

Die deutsche Internetseite des Instituts schrieb nach dem Generalkapitel 2015: „Diese Tage sind immer eine besondere Freude und innere Stärkung für unsere Priester, die aus der ganzen Welt anreisen und als Glieder einer geistlichen Familie gleichsam nach Hause gekommen sind. Das mitbrüderliche Beisammensein und der geistige Austausch neben dem offiziellen Tagesprogramm ist ein wesentlicher Aspekt. Dieses bestand v.a. aus der Liturgie – an einem Tag feierte S. Exz. Msgr. Giuseppe Sciacca, Kurienbischof in Rom, ein Pontifikalamt –, dem gemeinsamen Gebet des Offiziums und den Vorträgen zur Vertiefung der Spiritualität des Instituts. Am letzten Tag des Kapitels zogen die Priester in Prozession zum Haus der Anbetungsschwestern, um dort die Weihe an das Heiligste Herz Jesu zu erneuern und auch eine Herzreliquie des hl. Franz von Sales zu verehren.
Mit Gnaden bereichert kehrten die Priester wieder in ihre Apostolate zurück oder wurden von unserem Generalprior in neue Apostolate entsendet. Die Neupriester aber begannen mit Ende des Kapitels ihre neue Aufgabe“, heißt es auf der deutschen Internetseite des Instituts.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: institut-christus-koenig.de

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
fredius

Sie gehören zu den tragenden Säulen der Kirche, das Institut “ Christus König und Hoherpriester “.
Diese weltweit wirkende Gemeinschaft, zelebriert im überlieferten Ritus der Tradition und hat ent-
spechend viele Neueintritte von Priesterkandidaten. Während der Diözesanklerus in Frankreich
wie auch in anderen Ländern, austrocknet, hat das Institut Rekordzahlen an Priesterberufungen
zu verzeichnen. Die Tradition bewirkt ein Aufblühen der Kirche, aber nicht so bei der Konzilskir-
che. Daher herrscht ein gewisser Neid, der sich darin äußert, dass die traditionellen Vereinigun-
gen behindert werden, wo es nur geht.

wpDiscuz