Katholische Jugend – Katholische Pfadfinder

Deutsche katholische Pfadfinderinnen(Paris) Zwei junge katholische Pfadfinder aus Frankreich haben aus eigener Initiative ein kurzes Video über die katholischen Pfadfinder Europas erstellt, die in der Union Internationale des Guides et Scouts d’Europe (UIGSE) zusammengeschlossen sind.

Das Video zeigt eine katholische Jugend der besonderen Art und bietet Kindern, Jugendlichen und vor allem Eltern Einblick in eine ihnen vielleicht unbekannte Welt. Eine Welt von Abenteuer, Disziplin, Kameradschaft, Lebensschule und vor allem der katholischen Formung. Eine Formung, die Eltern ihren Kindern erschließen können.

Im deutschen Sprachraum gehören die Katholische Pfadfinderschaft Europas (KPE) der UIGSE an. Der deutsche Zweig wurde 1976 vom damaligen Jesuitenpater Andreas Hönisch und Günther Walter gegründet. 1981 enstand die Katholische Pfadfinderschaft Europas auch in Österreich.

Deren Gründer, Pater Hönisch, wurde im Zuge des „neuen“ nachkonziliaren Geistes im eigenen Orden ausgegrenzt. Er verließ die Gesellschaft Jesu und gründete 1988 einen eigenen Orden, die Diener Jesu und Mariens (Servi Jesu et Mariae, SJM), um an die Ursprünge des Jesuitenordens anzuknüpfen.  Seit 1994 untersteht der altrituelle Orden der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei.

Kontakt zur Katholischen Pfadfinderschaft Europas (KPE)

Katholische Pfadfinderschaft Europas – Deutschland
Im Ginsterbusch 21
63225 Langen
Hessen

Katholische Pfadfinderschaft Europas – Österreich
Treffnerstraße 36
9500 Villach
Kärnten

In der Schweiz gehören die Schweizerischen Pfadfinder Europas zur UIGSE.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Wikicommons

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

4 Comments

  1. Es gibt sie noch, die Pfadfinder, die “ Servi Jesu et Mariae “ die SJM. 1988 von Pater Hönisch
    gegründet, als Kongregation päpstlichen Rechts, hat diese Gemeinschaft mit eigenen Priestern
    sich der Erziehung der Jugend, einer katholischen Jugend die den Namen auch verdient, zur Aufgabe gemacht. Anders als in vielen, sich auch katholisch nennenden Pfadfinder-Verbindun-
    dungen wird hier der Glaube und ein christliches Leben vermittelt und gepflegt, so dass auch Priester aus dieser Gemeinschaft hervorgehen. Man kann nur wünschen und beten, dass an-
    dere, von den Bischöfen geförderte Pfadfinder-Gemeinschaften, sich hier dem Vorbild einer
    katholischen Jugend anschließen.

  2. Pater Andreas Hönisch war ein großer Sohn des hl. Ignatius, ein begnadeter Theologe und grandioser Prediger, vor allem aber ein wahrhaft heiligmäßiger Priester, dem es innerhalb weniger Jahre gelang, viele gute, neue Priesterberufungen zu wecken. In seiner „Gesellschaft Jesu und Mariens“ , der SJM, findet man heute die „echten“ Jesuiten.
    Es hat mich sehr gefreut, dass Sie diesem heldenhaften Diener Gottes hier ein ehrendes Andenken bewahren.

  3. Das ist schon die neue Weltordnung!
    Worüber ich mir überhaupt nicht im Klaren bin, ist Papst Franziskus ebenfalls ein Vertreter dieser neuen Weltordnung?
    Auf der einen Seite ist er sehr Sympathisch, auf der anderen Seite macht Alle nieder, die sich mehr der Tradition verpflichtet fühlen.
    Vor allem wie steht er zu Freimaurern?

    Es gab früher mal eine Jugendbuch-Serie: Abbe….. Dort erlebten Pfadfinder unter der Betreuung eines Abbe in der Bretagne, tolle Abenteuer. Da war Katholisch sein selbstverständlich, Die Pfadfinder waren außerdem so eine ArtKalle Blomquist.

  4. Ich war DPSG-Pfadfinder (Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg)
    Leider gibt es zu wenig Idealisten, die den Mut hätten in Gemeinden neue Stämme aufzubauen!

    Es war die schönste Zeit meines Lebens!

Comments are closed.