Kardinal Naguib wird 80 – Zusammensetzung des Kardinalskollegiums

Koptische Patriarchen: der koptisch-orthodoxe Patriarch Tawadros II. (links) mit dem koptisch-katholischen Patriarchen Antonios Naguib
Koptische Patriarchen: der koptisch-orthodoxe Patriarch Tawadros II. (links) mit dem koptisch-katholischen Patriarchen Antonios Naguib

(Rom) Am kommenden 18. März vollendet der ägyptische Kardinal Antonios Naguib, emeritierter koptisch-katholischer Patriarch von Alexandria sein 80. Lebensjahr. Er scheidet damit aus dem Kreis der Papstwähler aus.

Mit dem 19. März 2015, dem Fest des Heiligen Joseph, an dem vor zwei Jahren die Amtseinführung von Papst Franziskus stattfand, setzt sich das Kardinalskollegium wie folgt zusammen:

Papstwähler unter den Kardinälen: 124

34 wurden von Johannes Paul II. kreiert
59 wurden von Benedikt XVI. kreiert
31 wurden von Franziskus kreiert

Nicht-Papstwähler unter den Kardinälen: 102

2 wurden von Paul VI. kreiert
72 wurden von Johannes Paul II. kreiert
20 wurden von Benedikt XVI. kreiert
8 wurden von Franziskus kreiert

Gesamtes Kardinalskollegiums: 226

2 wurden von Paul VI. kreiert
106 von Johannes Paul II.
79 von Benedikt XVI.
39 von Franziskus

Kardinal Antonios Naguib wurde am 18. März 1935 in Samalout in der koptisch-katholischen Eparchie Minya in Ägypten geboren als zweites von sieben Kindern einer frommen koptisch-katholischen Familie. 1960 wurde er für die Eparchie zum Priester geweiht. 1977 erfolgte seine Bischofsweihe und Einsetzung als Eparch von Minya. 2006 wurde er zum Patriarchen von Alexandria gewählt und im selben Jahr als Bischof dort inthronisiert. 2010 erhob ihn Papst Benedikt XVI. beim Konsistorium von 2010 zum Kardinal. Im Januar 2013 nahm Benedikt XVI. kurz vor Erreichung von Kardinal Naguibs 78. Lebensjahr seinen Rücktritt als Patriarch an.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Coptic Catholic Patriarchate

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht