Britische Mutter mit Lernbehinderung wird zwangssterilisiert

(London) Eine sechsfache Mutter in Großbritannien darf gemäß einer Gerichtsentscheidung des Staates in ein Krankenhaus eingeliefert und dort zwangssterilisert werden. Die Mutter hat Berichten zufolge eine Lernbehinderung. „LifeNews“ schreibt, der urteilende Richter Stephen Cobb habe den Fall als „außergewöhnlich“ bezeichnet. Die Umstände seien „extrem“, doch sei die „therapeutische Sterilisation“ gesetzeskonform und im besten Interesse der betroffenen Frau. Es fehle ihr an der geistigen Fähigkeit, Entscheidungen bezüglich Verhütung zu treffen, so die Begründung des Urteils.

Die Staatsbediensteten seien befugt, die Frau „aus ihrem Haus zu entfernen und Maßnahmen zu treffen, sie zum Zweck der Sterilisationsprozedur ins Krankenhaus zu transportieren“. Zu jenen „notwendigen und angemessenen Maßnahmen“ zählen ausdrücklich auch erzwunger Zutritt ins Haus sowie die Möglichkeit, die sechsfache Mutter in Gewahrsam zu nehmen.

Ein Vertreter des urteilenden Gerichts, Michael Horne, sagte: „Die Angelegenheit hat nichts mit Eugenik zu tun.“ Es sei eine „therapeutische Sterilisation“, die effektiv „die schwerwiegenden Risiken hinsichtlich Gesundheit und Leben, die eine weitere Schwangerschaft mit sich bringen könnte“, zu entschärfen. Horne begründet die Sterilisation also nicht einmal mehr mit einer eventuellen geistigen Instabilität der Frau, sondern lediglich damit, dass eine mögliche zukünftige Schwangerschaft riskant sei für die Mutter selbst. – Und so macht die von den letzten Päpsten allesamt beklagte „Kultur des Todes“ weiter Fortschritte.

Text: Katholisches.info/b360s
Bild: LifeNews

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. „Es fehle ihr an der geistigen Fähigkeit, Entscheidungen bezüglich Verhütung zu treffen, so die Begründung des Urteils.“
    Dies präjudiziert eine Klassifizierung jeglicher grundsätzlichen Ablehnung von Verhütung als uneinsichtig bis geistesschwach.

Kommentare sind deaktiviert.