Aufruf – 24.-26. Oktober: Dritte Wallfahrt der Tradition nach Rom

Internationale Wallfahrt Rom 2014
Internationale Wallfahrt Populus Summorum Pontificum nach Rom 2014

(Rom) Vom 24.-26. Oktober 2014 findet zum dritten Mal die Internationale Wallfahrt Populus Summorum Pontificum der Tradition nach Rom statt. Seit 2012 wird die Wallfahrt organisiert und findet ihren Höhepunkt mit der Zelebration eines Pontifikalamtes im überlieferten Ritus im Petersdom.

Die so sichtbare Rückkehr des Altes Ritus in die wichtigste Kirche der katholischen Christenheit und der bekanntesten christlichen Kirche der Welt überhaupt, ist ein Erbe, das durch das Pontifikat von Papst Benedikt XVI. möglich wurde.

Zum dritten Mal besteht damit auch die Möglichkeit gegenüber dem Vatikan, der Weltkirche und der Öffentlichkeit Zeugnis für den überlieferten Ritus und die Tradition zu geben und das an herausragender, sichtbarer Stelle.

Die Wallfahrt führt zum Grab des Apostelfürsten Petrus. Das Pontifikalamt wird an einem der beiden Hauptaltäre der Patriarchalbasilika zelebriert, um genau zu sein auf dem Altar der Cathedra Petri. Der Generalsekretär und der Generaldelegat des Organisationskomitees haben folgendes Schreiben an die Pilger und Interessierten gerichtet.

Liebe Pilger,

dieses Jahr bietet das Programm der Internationalen Wallfahrt Populus Summorum Pontificum die Möglichkeit zu vielen verschiedenen Weisen der Teilnahme.

Die erste besteht natürlich darin, am gesamten Programm teilzunehmen, wie die meisten Pilgergruppen aus den USA, Polen, Dänemark oder Ungarn es tun werden. Da uns bewußt ist, daß aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage es nicht allen möglich sein kann, drei Tage in Rom zu bleiben, empfehlen wir auch diese anderen Möglichkeiten:

Für junge Pilger unter 35 Jahren besteht die Gelegenheit, sich der Feier des 10. Gründungsjubiläums der Internationalen Jugendföderation Juventutem anzuschließen, besonders durch die Teilnahme am Pontifikalamt, das S.Em. Kardinal Pell am Freitag, den 24. Oktober um 18.30 Uhr in der Kirche Ss.ma Trinità dei Pellegrini in Rom zelebrieren wird.

Familien, die Rom gut erreichen können oder einige Tage in der Ewigen Stadt sind, laden wir zur Eucharistischen Anbetung am Samstag, den 25. Oktober, ab 9.30 Uhr in der Basilika San Lorenzo in Damaso (Ecke Piazza della Cancelleria und Corso Vittorio Emanuele) ein. Der Eingang zur Basilika scheint ein normales Eingangsportal zum Palazzo della Cancelleria zu sein. Von dort geht auch die feierliche Prozession aus, die über den Petersplatz in den Petersdom führen wird, wo S.Em. Kardinal Burke als Höhepunkt der Wallfahrt um 12 Uhr ein Pontifikalamt zelebrieren wird. Es wird ein schönes Zeichen sein, viele Familien um einen Prälaten zu versammeln, der in vorderster Linie betont, daß die Familie die Grundlage zur Errichtung des irdischen Jerusalems ist.

Wer von Gläubigen Fahrgelegenheit hat, kann am Sonntag, den 26. Oktober, dem Christkönigs-Fest nach Norcia kommen. Um 11.30 Uhr wird Pater Folsom, der Prior des Benediktinerklosters ein feierliches Hochamt zelebrieren, bei dem S.Em. Kardinal Brandmüller predigen wird. Nach der Heilige Messe wird die Möglichkeit bestehen, mit Seiner Eminenz und den Mönchen von Nursia zu Mittag zu essen. Für das Mittagessen ist ein Unkostenbeitrag von 15 Euro zu entrichten, mit dem auch die Mönche beim Aufbau ihres Klosters unterstützt werden. Für das Mittagessen ist unbedingt eine Anmeldung nötig unter lazio.cnsp[a]gmail.com

Kommen wir zahlreich nach Rom und Norcia.

In dieser Zeit großer Orientierungslosigkeit vieler Gläubiger, die auch die bevorstehende Synode über die Familie umgibt, müssen wir mehr denn je Zeugnis geben von unserer freudigen und unerschütterlichen Treue gegenüber der Lex orandi, dem wichtigsten und letzten Bollwerk der Integrität der Lex credendi.

Guillaume Ferluc, Generalsekretär
Giuseppe Capoccia, Generaldelegat

www.unacumpapanostro.com

Text: Giuseppe Nardi
Bild: CNSP

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht