Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
magda

ja, und wie es aussieht, steht für die Kapelle in Dresden niemand zur Verfügung. Es scheint sich in Mitteldeutschland “ nicht zu lohnen “. Eine Einstellung, die sehr tief blicken läßt.

Tradidi

Dresden wird von Berlin aus versorgt.
Ich würde eine Präsenz der FSSPX in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern auch befürworten, aber da gibt es ohnehin recht wenig Katholiken und noch weniger (wenn überhaupt) der Tradition zugewandte. Wenn es die Gläubigen wünschen, wird die FSSPX auch in diese Lande kommen.

magda

@ Traddi
Leider stimmt das so nicht ganz, denn die Gläubigen in Dresden werden nur 1mal monatlich eine Heilige Messe haben, und die liest ein Pater vom Priorat Berlin. Wir wünschen uns sehr – vorallem da es bei uns über 15 Kinder betrifft – an jedem Sonntag eine Heilige Messe und haben dies auch wiederholt dem Distriktoberen geschrieben. Infolge des Priestermangels – einige Priester sind ausgeschieden, andere älter oder kränker geworden – sieht man keine Möglichkeit.
Sehen Sie sich mal die Verteilung der Priorate/Kapellen in Deutschland an, dann wird Ihnen einiges klar.

mariokin

kann mich magda nur anschließen. es ist wirklich traurig, denn eigentlich sollte man hier wirklich missionieren. Auf Dauer kann man Familien mit kleinen Kindern nicht zumuten, 1x monatlich eine Messe zu haben, ganz zu schweigen von Kathechese, Einkehrtagen, oder besonders an Hochfesten und gebotenen Festtagen, an denen ja die Messpflicht besteht.

Ich sehe darin schon eine Prüfung des lieben Gottes für unsere kleine Gemeinde, ob wir treu sind, aber auch für die Oberen, die sich klar werden müssen dass katholisches Leben nicht nur in sicheren Winkeln der Volksfrömmigkeit zu festigen ist, sondern dass der Auftrag Christi die Weite aller Geschöpfe umfasst!

wpDiscuz