Domherr Stephan Burger neuer Erzbischof von Freiburg

(Freiburg im Breisgau) Die Erzdiözese Freiburg im Breisgau hat einen neuen Erzbischof. Zum Nachfolger von Erzbischof Robert Zollitsch ernannte Papst Franziskus den bisherigen Leiter des erzbischöflichen Offizialats, Kanonikus Stephan Burger. Erzbischof Burger wurde am 29. April 1962 in Freiburg geboren. Dort studierte er an der Theologischen Fakultät der Universität Theologie und wurde am 20. Mai 1990 zum Priester für die Erzdiözese geweiht. Nach Pfarrseelsorge unter anderem in Tauberbischofsheim und Pforzheim, erwarb er 2006 an der Universität Münster einen Studientitel in Kirchenrecht. Im selben Jahr wurde er an das erzbischöfliche Kirchengericht berufen. Gleichzeitig war er weiterhin in der Pfarrseelsorge in Kaiserstuhl-Burkheim tätig. 2013 wurde er zum Kanonikus am Domkapitel ernannt.
Tutilo, der Bruder des neuen Erzbischofs ist Erzabt der Benediktinerabtei Beuron.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Tradidi

Bischofsweihe am 29. Juni (Peter und Paul).

Hoffen wir auf eine Wende im Erzbistum Freiburg. Bin gespannt, was der neue Bischof mit der „Handreichung für die Seelsorge zur Begleitung von Menschen in Trennung, Scheidung und nach ziviler Wiederverheiratung in der Erzdiözese Freiburg“ machen wird.

Ralph

Mitverantwortung ? Trägt der Neue nicht Mitverantwortung für das, was unter Zollitsch gesehen ist ? Er hatte doch eine leitende Stelle gerade im rechtsbereich inne. Das sieht eher nach Kontinuität aus.

Marlene

Solange wir keine Einsicht haben…
Oft sieht alles von außen viel einfacher aus als es ist.

wpDiscuz