Bolschewismus

Vor einigen Tagen wurden hier im Leserforum Meinungen laut, die eine auf Unkenntnis beruhende Sympathie für den Bolschewismus und für Josef W. Stalin zeigten. Es wurde sogar die Behauptung aufgestellt, Papst Pius XII. hätte eine gewisse Sympathie für Stalin und den Bolschewismus gehabt.

Deshalb stellen wir hier zwei kurze Texte gegenüber. Einen von Stalin, der den Bolschewismus erklärt, sowie die Verurteilung des marxistischen Sozialismus durch Papst Pius XII.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Ich kann nicht erkennen, dass Russland sich bekehrt habe. Gewiss, die Alleinherrschaft der kommunistischen Partei wurde aufgehoben, der Kirche eine gewisse Freiheit gewährt. In Russland ist der rote Drache zeitweilig in Deckung gegangen, in der Weltmacht China regiert er ungebrochen. Auf einem sehr hohen Niveau der globalen politischen Klasse werden die Geschicke der Völker nach langfristigen Plänen gesteuert. Schon bei der Wende warnten weitsichtige Beobachter, dass es sich dabei um ein taktisches Manöver zur Erreichung des alten strategischen Ziels, der kommunistischen Weltrevolution, mit andern Mitteln handele. Die politische Wende in Russland und dem ganzen Ostblock 1989-90 erinnert an die „NEP“, die „Neue Ökonomische Politik“ (1921-1927), die Lenin auf dem 10. Parteitag der KPdSU durchsetzte, nur dass ihr eine noch radikalere Idee zugrunde liegt. Der langen Rede kurzer Sinn: der atheistische Kommunismus ist nichts weniger als besiegt und tot. Sein eigentlicher Triumph steht erst bevor, auch wenn er nur von kurzer Dauer sein wird.

    • @Mercator
      „Der langen Rede kurzer Sinn: der atheistische Kommunismus ist nichts weniger als besiegt und tot. Sein eigentlicher Triumph steht erst bevor, auch wenn er nur von kurzer Dauer sein wird.“
      Ja. In diesem Satz ist die Wahrheit kompakt zusammengefasst. Der atheistische Kommunismus hat sich nur ein farbenfroheres Gewand überzogen. Oder die Schlange hat sich gehäutet.
      „Auf einem sehr hohen Niveau der globalen politischen Klasse werden die Geschicke der Völker nach langfristigen Plänen gesteuert.“
      Dem ist nichts hinzuzufügen.
      Per Mariam ad Christum.

Kommentare sind deaktiviert.