Papst Franziskus lehnt Diplomatenpaß des Vatikans ab: “Ich will als Argentinier reisen”

Papst Franziskus: neuer argentinischer Reisepaß und Personalausweis(Vatikan/Buenos Aires) Papst Franziskus verzichtet auf den Diplomatenpaß des Heiligen Stuhls und will mit seinem argentinischen Reisepaß ins Heilige Land fliegen. Aus diesem Grund suchte er um die Erneuerung seines argentinischen Personalausweises und Reisepasses an. Die Bearbeitungsgebühr soll er selbst bezahlt haben.

„Ich will in die ganze Welt mit dem argentinischen Paß reisen“. Das soll Papst Franziskus vor einigen Tagen zum argentinischen Botschafter beim Heiligen Stuhl, Juan Carlos Cafiero gesagt haben. Seine Reisedokumente näherten sich dem Ablaufdatum, weshalb er sich an den Botschafter um Erneuerung wandte. Am Ende habe der Papst die anfallenden Verwaltungskosten selbst bezahlt.

Argentiniens Innenministerium zeigt neue Reisedokumente des Papstes

Papst Franziskus: PersonalausweisWie Argentiniens Botschafter beim Heiligen Stuhl gegenüber Vatican Insider bestätigte, setzte sich der Papst vergangene Woche mit ihm in Verbindung und bat um Erneuerung seiner Reisedokumente. Mitarbeiter des argentinischen Konsulats in Rom begaben sich darauf zu Papst Franziskus in den Vatikan, um den Reisepaß zu erneuern und als Voraussetzung dafür auch den Personalausweis.

Die Argentinische Botschaft veröffentlichte ein Foto mit den beiden erneuerten Dokumenten des Papstes. Ausstellungsdatum 14. Februar 2014. Gültig bis 2029. Das Bild zeigt Franziskus im weißen Gewand des Papstes mit weißem Pileolus. Der Papst verfügt über die Staatsbürgerschaft des Vatikans. Er könnte mit einem Diplomatenpaß des Heiligen Stuhls reisen. Der Diplomatenpaß des Papstes trägt traditionell die Nummer 001. Ein solcher liegt auch für Franziskus bereit.

Die beiden Dokumente werden in den kommenden Tagen offiziell im Domus Sanctae Martae im Vatikan ausgehändigt, wie Argentiniens Innenminister Florencio Randazzo bekanntgab. „Diese Geste gegenüber unserem Land erfüllt uns mit Stolz“, sagte der Minister.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Ministerio Interior y Transporte

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Sumsum

Was für ein peinliches Getue, als ob er die Pubertät niemals verlassen hätte. Und natürlich MUSS die ganze Welt wissen, wie ANDERS er doch ist. Diese vor Schleim und Zuckerguss triefende südamerikanische Telenovela wird nie ein Ende nehmen. Das kommende Theater im Heiligen Land mag man sich gar nicht vorstellen, und das mediale Getöse erst recht nicht.

Leo Laemmlein

Ich fürchte, es steckt mehr dahinter und Jean-Louis ist auf der richtigen Fährte mit seiner Vermutung.

wpDiscuz