Belgisches Abgeordnetenhaus entscheidet über Euthanasie von Kindern

(Brüssel) Am Donnerstag, den 13. Februar entscheidet das belgische Abgeordnetenhaus über die Neufassung des Euthanasiegesetzes. Damit soll die Euthanasierung von Minderjährigen und psychisch Kranken erlaubt werden. Der Senat, die zweite Kammer des Parlaments, stimmte der Änderung bereits zu. Aufgrund der Positionen der Parteien gilt eine Annahme durch das Abgeordnetenhaus als sicher. Anschließend muß der Senat noch einmal in zweiter Lesung darüber befinden. In einer Video-Botschaft appellierte die vierjährige Tochter eines kanadischen Arztes an König Philipp der Belgier, dem Gesetz die zum Inkrafttreten notwendige Unterschrift zu verweigern (siehe „Von einem Mädchen an einen König“ – Appell an König Philippe das Euthanasiegesetz nicht zu unterzeichnen). Erzbischof Leonard von Brüssel rief die Katholiken zum Gebet gegen das Gesetz auf.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
defendor
Es ist leider zu befürchten, dass vom „katholischen“ König von Belgien ebensowenig an Bekennermut zum wahren Glauben zu erwarten ist wie dem in Sachen Moral und Sitte bereits völlig versagt habenden – und sich damit selber exkommuniziert habenden – spanischen König Juan Carlos. Dieser hat so gut wie jedes „Gesetz“ des Kultes des Todes unterzeichnet. Aus einem Bericht des civitas institutes noch vor der Unterzeichnung des teuflischen Abtreibung“gesetzes“: – Der Präsident der weltweit tätigen Hilfsorganisation für Ungeborene, „Human life international“, der Priester Thomas J. Euteneuer, hat den spanischen Monarchen aufgefordert, das neue Abtreibungsunrecht in Spanien nicht in Kraft zu setzen.… weiter lesen »
wpDiscuz