210.000 Unterschriften für König Philippe – Kinder-Euthanasiegesetz nicht unterschreiben

Staatswappen Belgiens: Wird König Philippe das Gesetz für die Kindereuthanasie unterzeichnen?(Brüssel) Philippe, dem König der Belgier wurden mehr als 210.000 Unterschriften von Bürgern überreicht, die ihn bitten, das Gesetz für die Kindereuthanasie nicht zu unterschreiben. Ohne die Unterschrift des Königs kann das Gesetz keine Rechtskraft erlangen. Belgien wäre das weltweit erste Land, das die Euthanasierung von Kindern erlaubt.

Das Beispiel seiner Vorgänger in ähnlichen Situationen ist uneinheitlich. Sein Onkel, König Baudouin (1951-1993) weigerte sich, das Gesetz zur Legalisierung der Abtreibung zu unterzeichnen. Um den Verfassungskonflikt zu beheben und eine Abschaffung der Monarchie zu verhindern, trat er für einen Tag zurück. An diesem Tag wurde das Gesetz ohne sein Zutun in Kraft gesetzt. Da kinderlos, wurde sein jüngerer Bruder Albert II. Nachfolger als König der Belgier. Dieser hatte keine Gewissensnöte 2002 das geltende Euthanasiegesetz zu unterzeichnen. Der seit 2013 regierende König Philippe ist der Sohn von Albert II.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Wikicommons

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Markus

Beten wir dafür, dass dieses abscheuliche Verbrechen des Kindermordes nicht legalisiert wird und dass sich der Papst nicht scheut, zu solchen ernsthaften Themen seine Stimme zu erheben.
Per Mariam ad Christum.

Bellarminus

Was soll man sich da noch scheuen, frage ich mich. Nur eine feige Lusche kann da schweigen.

wpDiscuz