Katholische Klinik entläßt Primar wegen homo-kritischer Aussage als Politiker

(Wien) Der Arzt und Abgeordnete zum Österreichischen Parlament, Marcus Franz, wurde als Primar am Wiener Hartmannspital entlassen. Das Hartmannspital ist eine katholische Privatklinik der Franziskanerinnen von der christlichen Nächstenliebe (Hermannschwestern). Der Geschäftsführer der Klinik wollte aus „arbeitsrechtlichen Gründen“ nichts zu den Gründen sagen. Das Wochenmagazin Format nennt als Grund für die Entlassung jedoch ein Interview des Arztes und Abgeordneten mit dem linksliberalen Wochenmagazin Profil im November des vergangenen Jahres. Befragt zur Homosexualität hatte der Arzt geantwortet: „Wenn ich strenge Moralmaßstäbe anlege, ist es mit Sicherheit amoralisch.“ Diese Aussage habe die katholischen Schwestern so erregt, daß sie sich vom politisch unkorrekten Primar trennen wollen. Primar Marcus Franz war Ende September des Vorjahres für die bürgerliche, eurokritische Partei Team Stronach in den österreichischen Nationalrat gewählt worden.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Weitere Zitate aus dem Interview (http://www.profil.at/articles/1344/560/368828/team-stronach-marcus-franz-anomalien-kinderlosigkeit-homosexualitaet):

    profil: Ist Abtreibung legitim?
    Franz: Das ist das heikelste Thema überhaupt. Legitim ist es sicher nie. Dennoch ist die Fristenlösung eine gute Lösung.

    profil: Sollen homosexuelle oder lesbische Paare Kinder adoptieren können?
    Franz: Das muss man im Einzelfall entscheiden. Es gibt schlechte normale Eltern – da ist es möglicherweise besser, es wächst ein Kind bei Homosexuellen auf als in zerrütteten Verhältnissen.

Kommentare sind deaktiviert.