„Mit visueller Täuschung kann man fast alles erreichen“ – Torsten Hartung nun auch als Vortragsreisender bei der Petrusbruderschaft

Am 15. Dezember 2013, Gaudete-Sonntag, wird die Petrusbruderschaft in Augsburg einen Einkehrtag über das Leben von Torsten Hartung abhalten. Hartung klaute und verschob massenweise Oberklassewagen und erschoß seinen Konkurrenten in einem Waldstück bei Riga. 2000 ließ er sich in der Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel taufen, 2006 wurde er nach knapp 15 Jahren Haft entlassen.

Im Oktober war Hartung bereits in Ausgsburg bei der Petrusbruderschaft und berichtete über seinen Weg zu Gott. Beim Einkehrtag in Augsburg soll nun anhand der Lebensgeschichte von Hartung erklärt werden, wie Gott uns nachgeht, bei uns anklopft und unseren freien Willen achtet.

Siehe auch: „Die zwei Leben des Torsten H.“, idea vom 27.11.2012

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Torsten Hartung hat seine Geschichte auch am Stift Heiligenkreuz bei einer Jugendveranstaltung vorgetragen. Mich persönlich hat er von seinem Glauben überzeugt, von einer Art wie bei den Evangelikalen war da eigentlich nichts zu erkennen.

    http://www.youtube.com/watch?v=lpfXmymNQBI

    Es sollte sich jeder, bevor er sich ein Urteil bildet, vorher dieses Video ansehen.

    • Ich möchte hinzufügen, natürlich nicht persönlich dort gewesen zu sein, sondern meinen Eindruck aus ebendiesem Video zu haben. Gemeint ist natürlich das Zisterzienserstift Heiligenkreuz in Österreich, nahe Wien.

Kommentare sind deaktiviert.