Die Gottesmörder unter uns – Femen Aktionismus am Petersplatz samt „Weihnachtsbotschaft“

Inna Schewtschenko, bei ihrem bezahlten Lauf gegen Weihnachten und für Abtreibung über den Petersplatz(Paris) Die Kirchenfeinde haben wieder zugeschlagen. Inna Schewtschenko, bekanntestes Angebot des Kirchenhaßdienstleisters Femen und neues Nationalsymbol des sozialistischen Frankreichs von Francois Hollande (siehe Femen-Aktivistin als neues Symbol Frankreichs – Hollandes jakobinische (Homo-)Ideologie) rannte am Donnerstag über den Petersplatz. Natürlich „oben ohne“ und „für Abtreibung“. Sie tat es nach Femen Art in gewohntem Kirchenhaß. Feindbild des Politaktionismus war diesmal nicht nur die Katholische Kirche. Auf Schewtschenkos Oberkörper, gewissermaßen der Werbeträger, hatte Femen die Parole „Weihnachten ist gestrichen“ gepinselt.

Haßbotschaft über Twitter

Am selben Tag verschickte Femen über Twitter eine „Weihnachtsbotschaft“. „Weihnachten ist annulliert: Im Vatikan hat die Heilige Maria Inna Schewtschenko öffentlich den Embryo von Jesus abgetrieben.“ Christus endete am Kreuz, weil ihn die Mächtigen seiner Zeit nicht ertragen haben. Femen würde Christus auch heute ermorden, wie sie offiziell bekanntgeben. Die Gottesmörder sind unter uns.

Femen gotteslästerliche BotschaftDa Femen ein Dienstleister ist, dessen politischer Aktionismus gegen Bezahlung bestellt werden kann, stellt sich die Frage, wer für eine solch gotteslästerliche und menschenverachtende Botschaft Geld zahlt. Von der Verkommenheit der Femen-Betreiber und Inna Schewtschenkos ganz zu schweigen.

Schewtschenko war bekannt geworden, weil sie im August 2012 als „Solidaritätsaktion“ für die in Rußland vor Gericht gestellte linksextremistische Politaktionistengruppe Pussy Riot in Kiew ein großes Votivkruzifix mit der Motorsäge „fällte“. Das Kreuz erinnerte an die Millionen Opfer der kommunistischen Diktatur.

Text: Giuseppe Nardi
Bilder: L‘Observatoire de la Christianophobie

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

12 Comments

  1. Wenn ich solch unansehnliche Speckrollen an Bauch und Hüften mit mir herumtrüge, würde ich es geflissentlich vermeiden, mich – zu welchem Zweck auch immer – mit nacktem Oberkörper zu zeigen, schon der Ästhetik wegen!

    • Das ist weniger Speck als schwaches Bindegewebe. Aber ich finde es nicht gut, das hier so auszusprechen.
      Ob Sie jemanden schön finden oder nicht, ob Sie selbst auch so aussehen oder nicht – das ist eigentlich völlig egal. Es ist ein Macho-Argument.
      Darum geht es hier nicht.

    • Wie die Dame aussieht ist wirklich völlig egal.
      Aber was auf diesem Zettel steht, treibt mir die Trönen in die Augen.
      Jesus, der, den ich liebe, wird gehasst.
      Das ist unerträglich.
      Und ER ist Gott…

  2. Ganz schnell war ja die einziger muslimische Vertreterin dieser Gören aus dem Verkehr gezogen. In Tunis nackt auftretend, wurde sie in die Psychiatrie verschleppt und hat schnell abgeschworen.
    Der Glaube werden beleidigt. Dem Westens war deren Schicksal natürlich völlig egal.
    Die Truppe sollte ja nicht die Praxis im Islam thematisieren, sondern war mit US-Geld gegen Putin aufgebaut, um Stimmung zu machen, auf die dann deutsche Drecksblätter willig und kritklos aufspringen, um Stimmung gegen Kirche zu machen.
    Darauf, dass diese nackten Gören, auch kulturlose Geld-Stricherinnen genannt, bei ähnliche Moralvorstellungen wie im Christentum eine Mosche oder Synagoge überfallen, werdet ihr lange warten können. Aber das ist ja auch nicht ihr freimaurerischer Auftrag

    • eine sehr klare leider wahre analyse-warum gibt es eigentlich keinen Widerstand gegen diese unglaublichen Provokationen-auch nicht von höchster kirchlicher Seite?Schande über Schande!

  3. Man sollte bedenken, dass Frau Merkel, die von vielen Deutschen (leider) fast wie eine Heilige verehrt wird, sich sehr massiv für Femen eingesetzt hat.

    Aber seien wir doch ehrlich:

    Gefährlicher als diese Angriffe von aussen sind die Angriffe von innen, die inzwischen sogar vom Vikar Christi kommen.

  4. Heute augenscheinlicher denn je….der durch vom Emanzenirrsinn zu Lakaien des Menschenmörders von Anbeginn verkommenen „Femen“ Banden in öffentlich widerwärtiger Art und Weise zelebrierte Hass auf die Ewige Wahrheit Jesus Christus und auf Seinen mystischen Leib, die Heilige Mutter Kirche….
    warum hasst die Welt
    - entstellt durch den Geist dieser Welt, den Fürsten dieser Welt, Satan -
    so sehr die Heilige Mutter Kirche ?

    Weil alleine die Heilige Mutter Kirche als der mystische Leib Christi in ihrer unfehlbaren Glaubens- und Sittenlehre der „humanen“ Todeskultgesellschaften den Spiegel ihres teuflischen Treibens vor Augen hält….

    - Götzenanbetungen noch und noch
    - Verhöhnung der unantastbaren Heiligkeit des Lebens von der Empfängnis bis zum natürlichen Tode
    - Verhöhnung der Göttlichen Ordnung durch Homo-Ideologie und Genderismus-Irrsin
    - Unzucht in allen Varianten 
    - Massenmord an ungeborenen beseelten Kindern
    - Unzucht in allen Varianten 
    - sich mehr und mehr ausbreitende Euthanasie 
    - Verrohung und Verbrutalisierung der Gesellschaften
    etc.etc.

    Diesen Blick in den Spiegel ihrer „humanen“ Perversion 
    erträgt die „aufgeklärte“ Auslebegesellschaft nicht mehr….
    und reagiert statt mit Reue und Umkehr….
    mit rasendem Hass auf die Wahrheit.

    • „Diesen Blick in den Spiegel ihrer „humanen“ Perversion
      erträgt die „aufgeklärte“ Auslebegesellschaft nicht mehr….
      und reagiert statt mit Reue und Umkehr….
      mit rasendem Hass auf die Wahrheit.“
      Und die Wahrheit ist Jesus Christus. Da sie seiner nicht habhaft werden können verfolgen sie die denen 30 Silberlinge nichts bedeuten.
      Die Frage drängt sich immer mehr auf. Warum sind sie von diesem neuen Papst so begeistert?
      Per Mariam ad Christum.

  5. das mit den Hexen scheint im Mittelalter doch nicht bloß ein Wahn gewesen zu sein….!?
    Vielleicht wussten die Menschen damals doch mehr als wir.
    Ich kenne eine Unmenge Leute,die Naturverehrung,auch in Form von Ritualen,praktizieren,Wicca,Pagan usw.
    Ich glaube langsam,die fanatischen Tier-und Naturschützer gehören in dieselbe Ecke.

  6. darüberhinaus finde ich schon komisch,was jetzt so alles am Petersplatz los ist,Selbstverbrennung eines Mannes,Femen,Schmierereien,Pöbeleien,das gab es doch sonst nicht !?

  7. Wenn man sie nicht photographierte und Photos nicht verbreiten würde, wäre die Sache ziemlich ihrem Wert gemäß: unbedeutend.

    • Ein solcher Ausdruck niedrigsten, blasphemischen Hasses ist nie unbedeutend!
      Ihre Strategie „Was ich nicht anschau, das gibt’s auch nicht“ ist einfach nur fahrlässig.

Comments are closed.