MEP Ewald Stadler über den Bericht „Estrela“

Ewald Stadler, Abgeordneter des Europ. Parlaments, gibt in einem Video-Interview Hintergründe über den skandalösen Estrela-Bericht, der letzte Woche knapp abgelehnt wurde, bekannt.

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

5 Comments

  1. Ewald Stadler hat, m.E. die Situation hervoragend beschrieben und kommentiert.
    Ich bin ihm dafür sehr sehr dankbar.

  2. Wen muss man in Deutschland am 25. Mai 2014 wählen, um die Fraktion von Stadler im EP zu unterstützen???

    • Mag. Stadler gehört keiner Fraktion im EP an. Er ist einer von 29 sog. „Non-Inscrits“ (NI). Ich hoffe, dass die „Alternative für Deutschland“ (AfD) ihr Programm dementsprechend gestaltet (Ablehnung der Abtreibung, Euthanasie, Homo-“Ehe“…), dass sie für Katholiken wählbar ist. Im September hatte ich sie gewählt. Auch Stadler hatte zur Wahl der AfD aufgerufen. Augrundessen, dass es nur eine 3%-Hürde bei der Wahl zum EP gibt, hat die AfD gute Chancen rein zu kommen (aktuell: 4-5%).

Comments are closed.