Islamisten verbrennen Bibeln und Meßbücher – 3000 Christen von Dschihad-Milizen umzingelt

Syrien: Islamisten verbrennen Bibeln und halten 3000 Christen als Geiseln(Damaskus) In ar-Raqqa, einer syrischen Stadt, die von den Dschihadisten des Islamischen Staates des Irak und der Levante eingenommen wurde, einer Islamistenmiliz von Al-Qaida, organisierte eine Bücherverbrennung. Vor der griechisch-katholischen Kirche wurde von den Islamisten ein Feuer entfacht und darin alle Bibeln verbrannt, die sie in der Stadt finden konnte. Ein Raub der Flammen wurden grundsätzlich alle christlichen Publikationen, auch die liturgischen Bücher und Meßbücher. Dies berichtet die Nachrichtenagentur AsiaNews.

Die Islamisten verübten in ar-Raqqa viel Gewalt gegen Christen. Zwei Kirchen wurden geschändet und geplündert. Von einer wurde das Kreuz heruntergerissen und an ihrer Stelle die schwarze Fahne des Dschihad gehißt.

Der syrisch-orthodoxe Bischof Silwanos Boutros Naahmeh richtete einen Appell an die internationale Staatengemeinschaft und die humanitären Organisationen zur Befreiung der belagerten Christen von Sadad und Hofar. „Ich richte diesen Appell im Namen der unschuldigen Männer, Frauen und Kinder, die derzeit belagert werden in einer Gegend, wo sie nicht heraus und wir nicht zu ihnen hinein können.“ Belagert werden die beiden christlichen Städte von islamistischen Milizen. Der Appell des Bischofs fordert beide Seiten zu Verhandlungen auf. Die etwa 3000 eingeschlossenen Christen sind seit Tagen ohne Strom und sicherem Trinkwasser. „Wir wiederholen im Namen Gottes unseren Appell an die Belagerer: Habt Mitleid mit diesen Unschuldigen und laßt sie frei“, so Bischof Boutros Naahmeh.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Asianews

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Und die radikalen Moslems sammeln hier Spenden für ihre Jihad-Brüder in Syrien. http://landbote.ch/detail/article/keine-spur-von-den-umstrittenen-salafisten-predigern/gnews/99247849/

    Deutschland unterstützt ganz offiziell die „Rebellen“, die wiederum die Jihadisten unterstützen.
    Selbst der Hl. Thomas von Aquin würde unter diesen Umständen, wo der heidnische Staat nicht willens ist, Stellung gegen dieses Unrecht zu beziehen, sondern stattdessen gemeinsame Sache macht, Individuen Selbstverteidigungsrechte (wenn nicht sogar -pflichten) zugestehen.

Kommentare sind deaktiviert.