Islamisten rufen zum Dschihad: „Ungläubige, wir lieben den Tod so sehr, wie ihr das Leben liebt“

Aufruf zum Dschihad eines islamistischen Terroristen in Syrien(Damaskus) Der salafistische Kampfverband Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIS), die inzwischen stärkste Kampfgruppe der Rebellen in Syrien, veröffentlichte im Internet einen Aufruf zum Dschihad. Ein ISIS-Kämpfer richtet den Appell an alle Moslems: „Moslems, kommt her, um das Licht des islamischen Kalifats zurückzubringen.“ ISIS war ursprünglich der irakische Arm von Al-Qaida, der sich durch ein aktives Eingreifen im syrischen Bürgerkrieg auf Syrien ausgedehnt hat.

Den Dschihad gegen die Ungläubigen führen, um in Syrien das islamische Kalifat wiederauzufrichten, und das alles „mit der Zustimmung Allahs“. Das ist zusammengefaßt das Programm des Islamischen Staates im Irak und der Levante, der stärksten Rebellenfraktion, die gegen Syriens Staatspräsident Baschar al-Assad kämpft. Das ISIS-Programm wurde in einer Internetbotschaft von ihrem Kämpfer Abu Abdallah aus Azaz in der Provinz Aleppo verkündet, mit dem er „die moslemischen Brüder“ zum Heiligen Krieg ruft.

„Die Menschen lieben die Scharia“

Das Einsatzgebiet des Al-Qaida Kampfverbandes ISIS und Kerngebiet des angestrebten islamischen Kalifats„Danken wir Allah, der es möglich gemacht hat, daß wir die Levante betreten konnten, das Land des Dschihad für die Rettung durch Allah. Wir danken ihm, weil er all diese Löwen aus allen Teilen der Welt zusammengeführt hat, um den unterdrückten Moslems den Sieg zu bringen“, so Abu Abdullah in dem Video, das von Ertz Zen ins Englische übersetzt wurde. Der ISIS-Kämpfer gibt bekannt, daß in Azaz, wie bereits in Raqqa, die Scharia gilt: „Jetzt können wir im Schatten der Scharia leben. Die Menschen hier lieben die Scharia und strömen aus allen Teilen des Landes zusammen, um von ihr regiert zu werden.“

„Das Kalifat zurückbringen“

Der ISIS-Kämpfer ruft dann alle „moslemischen Brüder“ zum Dschihad auf: „Bleibt keine Minute länger in euren Häusern. Kommt her um den Dschihad zu kämpfen, wenn ihr wirklich Allah anbeten wollt, denn hier kämpfen ist die beste Möglichkeit, es zu tun. Epische Schlachten erwarten uns und wenn ihr heute nicht für den Dschihad bereit seid, wann dann?“ Und weiter: „Laßt nicht zu, daß die Kinder oder das Geld oder familiäre Verpflichtungen euch davon abhalten, herzukommen um zu kämpfen: damit betrügt euch nur der Satan, während ihr mit uns dafür arbeitet müßt, das Licht des islamischen Kalifats zurückzubringen.

Botschaft „an die Ungläubigen“

Schließlich wendet sich der ISIS-Sprecher noch an „die Ungläubigen, die Apostaten und die Polytheisten: der Sieg Allahs kommt auf uns herab aus dem Paradies. Wie denkt ihr uns besiegen zu können, wenn wir in euren Gewehrläufen das Paradies sehen? Ich schwöre, daß ihr Männer antreffen werdet, die den Tod so sehr lieben, wie ihr das Leben liebt.“

Text: Tempi/Giuseppe Nardi
Bild: Tempi

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Isis ja… Aha.. Langsam ergibt einiges Sinn… Ein Islamischer Talisman ist ja ein Auge… Und der Hass auf Frauen ist stark bei bösen weiblichen Geistern…

    Vade retro Isis!

Kommentare sind deaktiviert.