Freimaurer in der Kirche – Kampf der Titanen

Christus König: viele Menschen denken heute wie Freimaurer, ohne es zu sein. Der Angriff auf die Königswürde ChristiVon Cordialiter

Die Kirche ist der mystische Leib Christi, was aber nicht bedeutet, daß alle seine Angehörigen fehlerlos sind. Vor einiger Zeit sagte mir eine Leserin, daß unter ihren ehemaligen Arbeitskollegen einige Freimaurer waren. Diese vertrauten ihr an, daß sich unter den Freimaurern auch Ordensleute eines bestimmten katholischen Ordens befinden. Tatsächlich würde das Gerede mancher Ordensmänner ebensogut in den Mund irgendeines beschürzten Bruders einer Loge passen. Wenn der Mensch an die Stelle Gottes als Mittelpunkt des Universums gesetzt wird, wird das Königtum Christi geleugnet und das katholische Bekenntnis in einem allgemeinen „politisch korrekten“ religiösen Gefühl aufgelöst, und alle Religionen auf dieselbe Stufe stellt. Spätestens ab diesem Zeitpunkt beginnt man einen übelriechenden Gestank wahrzunehmen… Ich will nicht behaupten, daß die Wortführer einer solchen Richtung unbedingt durch irgendeine Loge initiierte Freimaurer sein müssen. Sie haben aber zumindest begonnen, auf eine sehr ähnliche Weise zu denken.

Standardmäßig hört man den Satz, daß jeder das „Recht“ habe, alles zu tun, was ihm gefällt, auch wenn es sich um sündhaftes Verhalten handelt, und auch das „Recht“, an eine irrige religiöse Lehre zu glauben. Nein, ein „Recht auf Irrtum“ oder ein „Recht zur Sünde“ gibt es nicht, so teuer und kostbar diese Maxime den Freimaurern und den „Liberalen“ der verschiedensten Richtungen auch sein mag. Kein Sodomit kann sich vor Gott damit entschuldigen, daß die von ihm praktizierte Homosexualität sein „Recht“ war, weil es so irgendein demokratischer Staat beschlossen hat.

In alten katholischen Büchern kann man noch heute harte Kritik gegen die freimaurerischen Sekten lesen, während man in den katholischen Büchern von heute kaum etwas dazu findet, so als wäre diese Gefahr verschwunden. In Wirklichkeit ist die Freimaurerei stärker denn je, denn noch nie waren ihre Ideen weiter verbreitet und tiefer in die Staatsführungen und Gesellschaften eingedrungen. Viel davon verdanken sie der Indoktrinierung in den Schulen, dem Fernsehen und den anderen Medien. Viele Menschen können heute als unbeschürzte Freimaurer bezeichnet werden, obwohl sie nicht einmal wissen, was und wer die Freimaurer sind, weil sie unbewußt aber wie die Freimaurer denken.

Die Ideologie der Sekten, die gegen den mystischen Leib des göttlichen Erlösers kämpfen, ist aus den Herzen zu tilgen. Wir haben nicht die irdischen Mittel, um diesen Reinigungsprozeß durchzuführen. Wir haben aber das mächtigste, geistliche Mittel: das Gebet. Es ist ein Kampf der Titanen, aber er muß gekämpft werden. Christus wird herrschen.

Bild: Cordialiter

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
keiname

Die Kirche ist indefektibel (Indefektibilität) und der mystische Leib Christi, die reine Braut. Glaubt ihr wirklich, dass freimaurerische Pestilenz in irgendeiner Form Teil davon sein kann? Es gibt keine Häretiker und keine Freimaurer in der Kirche Christi, gab es nie, wird es nie geben. Es ist unmöglich.

wpDiscuz