Francisco de la Cigoña: Zollitsch „einer der schlechtesten Bischöfe der Weltkirche“

Robert Zollitsch, einer der "schlechtesten Bischöfe der Weltkirche"(Freiburg im Breisgau) “Ich gebe zu, daß mir diese Nachricht den Tag erfreute“, mit diesen Worten kommentierte der spanische Kirchenhistoriker und katholische Blogger Francisco de la Cigoña den Rücktritt von Erzbischof Robert Zollitsch von Freiburg und den bevorstehenden Abgang als Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz im März 2014. Der Titel von de la Cigoñas Kommentar kann hier gar nicht vollständig wiedergegeben werden. Er lautet: „Bemerkenswerter Tritt in den H… von Zollitsch“.

„Robert Zollitsch, der seit 2003 Erzbischof von Freiburg im Breisgau war, ist meiner Meinung nach einer der schlechtesten Bischöfe, nicht nur der deutschen Kirche, sondern der Weltkirche. Er wurde zum Gegenstand einer ungewöhnlichen Aufmerksamkeit durch Papst Franziskus. Er hat ihn so schnell auf die Straße gesetzt, nur einen Monat und acht Tage nach Erreichung des Rücktrittsalters, wie dies in der Regel eigentlich nur bei wirklich sehr kranken oder wirklich katastrophalen Bischöfe gemacht wird“, so de la Cigoña.

„Außerdem war er Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz, einer Katastrophe von Bischofskonferenz, was die Maßnahme um so überraschender sein läßt“, so der spanische Historiker.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: La cigüeña de la torre

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. @Stefan leitner
    Zöllitsch spielt im diesem dialektischen System nur eine Rolle. Er weiß vielleicht gar nicht warum es geht. Wir bekommen eine große Koalition und die AFD macht die CDU schwächer und die Grünen werden kurz vor der Wahl wie weiland die katholische Kirche mit Mißbrauchsvorwürfen überrollt. Wir werden alle nur manipuliert.
    Ich gehe nicht zur Wahl. Veralbern kann ich mich selber.
    Per Mariam ad Christum.

Kommentare sind deaktiviert.