Der Weg aus der Kirchenkrise? Bücher Karl Rahners wegwerfen – Je eher desto besser

Der Weg aus der Kirchenkrise führt auch über Karl Rahner: Indem man seine Bücher wegwirft und die anthropologische Wende beendet(Rom) Laut Kardinal Giuseppe Siri, Erzbischof von Genua, der nach dem Wunsch von Papst Pius XII. sein Nachfolger werden hätte sollen, haben die Schriften des deutschen Jesuiten Karl Rahner größten Schaden in der katholischen Kirche angerichtet. Kardinal Siri, der als „uneinnehmbare Festung der katholischen Kirche“ bezeichnet wurde, war zur Auffassung gelangt, daß Rahners Bücher den Sinn für das Übernatürliche zerstören und die Menschen in seinem In-der-Welt-Sein gefangenhalten. Dazu schrieb Cordialiter jüngst:

„Vor einiger Zeit hatte mein Vater ein altes Theologiebuch von Karl Rahner. Eine Ordensfrau hatte es ihm geschenkt. Als ich hörte, daß er aus Platzgründen einige Bücher seiner Bibliothek weggeben müßte, versuchte ich ihn sofort davon zu überzeugen, als erstes das Rahner-Buch wegzuwerfen. Er war aber unentschlossen. Er hatte das Buch zwar nie gelesen, aber gut davon reden hören. So erzählte ich ihm, was Kardinal Siri zu Rahner gesagt hatte. Am Ende erhielt ich die Erlaubnis, das Rahner-Buch wegzuschmeißen. Es war für mich eine unbeschreibliche Freude, dieses Buch in den Papiercontainer zu befördern. Um zu verhindern, daß jemand das Buch noch einmal herausfischen und vielleicht auf einem Flohmarkt verscherbeln könnte, hatte ich zuvor den Buchdeckel entfernt und einige Seite herausgerissen.

Um den Ausweg aus der Kirchenkrise zu finden, braucht es eine Entrahnerisierung der Kirche. Die ‚anthropologische Wende‘ muß ein Ende finden. Heute redet man kaum noch von Rahner, aber der von ihm aufgestoßene Abgrund ist allgegenwärtig. Die Bücher des deutschen Theologen, dessen Theologie völlig irrig als Transzendentaltheologie bezeichnet wird, sind einfach wegzuwerfen, je früher desto besser. Sie sind in den Abgrund, den sie aufgerissen haben, hineinzustoßen und damit das Loch zu stopfen. Für extreme Übel braucht es extreme Abhilfe.“

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Cordialiter

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Die Texte Rahners sind im wesentlichen unverständlich. Sie dienen nur der Herstellung eines hypnotischen Zustandes beim Leser (bzw. beim Hörer dieses Un-Wortes), um ihn NLP-mäßig manipulieren zu können.

    Das, was verständlich ist, ist irrig und – wie im Falle des abartigen „Kleinen Konzilskompendiums“ – beleidigend gegenüber Katholiken und von diabolischer Arroganz.

    Rahner war ein gelehriger Schüler des obersten (untersten) Verwirrers. Seine Pseudo-Theologie hat vielen den Glauben oder die Berufung oder beides gekostet. Seinen eigenen Orden hat sie weitestgehend zerstört.

    Papst Franziskus SJ müßte sich dringendst durchringen, diesen Irrlehrer feierlich zu verurteilen.

Kommentare sind deaktiviert.