Weihbischof von Madrid spendet Firmung im Alten Ritus

Weihbischof Martinez von Madrid firmt junge Katholiken im überlieferten Ritus(Madrid) Für Madrids traditionsverbundene Katholiken war der vergangene Sonntag ein „Freudentag“, so der spanische Kirchenhistoriker und katholische Blogger Francisco de la Cigoña. Mit Juan Antonio Martinez Camino spendete ein Weihbischof von Madrid das Sakrament der Firmung. Msgr. Martinez, Titularbischof von Bigastro ist Jesuit, wie Papst Franziskus, und Sekretär der spanischen Bischofskonferenz. Am Sonntag firmte er in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus im Tercer Monasterio de la Visitación (Salesas) von Madrid junge Katholiken. Die Heilige Messe im überlieferten Ritus zelebrierte Kanonikus Raul Olazabal, der spanische Distriktobere des Instituts Christus König und Hoherpriester.

Mit Weihbischof Martinez sind es 338 Bischöfe, die seit dem Inkrafttreten des Motu proprio Summorum Pontificum in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus zelebriert haben oder einer solchen Zelebration beiwohnten.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Accion Liturgica

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht