Ägypten: Islamisten ermorden Christen vor laufender Kamera, weil er Christ ist

Links im Bild die zugedeckte Leiche des ermodeten Christen (rechts auf einem vor kurzem aufgenommen Bild))(Kairo) Bei den blutigen Zusammenstößen wurde ein Christ am 15. August auf brutale Weise von Islamisten ermordet, nur weil er Christ ist. Muslimbrüder des abgesetzten Staatspräsidenten Mohammed Mursi liefern sich seit dem 14. August schwere Zusammenstöße mit der ägyptischen Polizei und der Armee. Die fanatischen Moslems sahen das Kreuz, das der Taxifahrer in seinem Auto angebracht hatte. Der als Christ erkannte Fahrer wurde an der Weiterfahrt gehindert. Das Taxi wurde von den Islamisten umringt. Sie zogen den Mann aus seinem Fahrzeug und ermordeten ihn kaltblütig. Dies alles am hellichten Tag und in aller Öffentlichkeit. Die Bluttat wurde filmisch festgehalten.

Bekannt wurde die Tat durch einen Blog koptischer Christen in Ägypten. BlogCopte veröffentlichte auch die Bilder und das Video, das zeigt, wie sich Taxis normal im Christlicher Taxifahrer von Islamisten in Alexandria ermordet, weil er Christ istStraßenverkehr zu bewegen versuchten, bis die aufgebrachten moslemischen Extremisten einen Taxifahrer als Christen erkannten.

Für die Werbeeinblendungen bitten wir um Entschuldigung, es entzieht sich unsrer Möglichkeit, sie abzustellen. Dennoch wollen wir das Material deshalb nicht vorenthalten.

Text: Giuseppe Nardi
Bilder: L‘Observatoire de la Christianophobie

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
P. Nikolaus von der Auferstehung

Sanguis martyrorum semen christianorum! O Herr Ehre sei Dir!

wpDiscuz