Liste der von Islamisten zerstörten Kirchen, Klöster und christlichen Einrichtungen in Ägypten

Ägypten ausgebrannte Kirche(Kairo) Mehr als 100 Kirchen und Klöster, christliche Schulen und Einrichtungen sowie Geschäfte und Wohnhäuser von Christen wurden vom 14.-16. August von Islamisten in Ägypten angegriffen, geplündert, zerstört und meist niedergebrannt. Urheber der antichristlichen Gewaltwelle sind die Moslembrüder des abgesetzten ägyptischen Staatspräsidenten Mohamed Mursi. Sie nützten die Zusammenstöße, die sie sich mit der Polizei lieferten, um mit brutaler Gewalt gegen die Christen des Landes vorzugehen. Bei den Unruhen kamen laut offiziellen Regierungsangaben mehr als 600 Menschen um Leben. Mehrere tausend Menschen wurden verletzt. Die nachfolgende Liste wurde vom Presseamt der katholischen Kirche in Ägypten zusammengestellt. Sie hat nur vorläufigen Charakter.

Katholische Kirchen und Klöster

1. Franziskanerkirche und Kloster – Suez (niedergebrannt)

2. Schule der Franziskaner – Suez (niedergebrannt)

3. Kirche und Kloster zum Guten Hirten – Suez (niedergebrannt)

4. Krankenhaus zum Guten Hirten – Suez (niedergebrannt)

5. Kirche und Kloster zum Guten Hirten – Asuit (Brandsätze, angegriffen)

6. Koptisch-katholische Georgskirche – Minya (niedergebrannt)

7. Jesuitenkirche – Minya (niedergebrannt)

8. Basilika von Fatima – Heliopolis (angegriffen)

9. Koptisch-katholische Markuskirche – Minya (niedergebrannt)

10. Kirche und Kloster der Schwestern des unbefleckten Herzens Mariens – Beni Suef (niedergebrannt)

11. Kirche der Heiligen Teresa – Asuit (niedergebrannt)

12. Franziskanerkirche – Asuit (niedergebrannt)

13. Schule der Franziskaner – Asuit (niedergebrannt)

14. St. Josefs-Kloster und Schule – Minya (niedergebrannt)

15. Herz-Jesu-Kirche der koptischen Katholiken – Minya (niedergebrannt)

16. Kloster der Marienschwestern – Kairo (angegriffen)

17. Schule zum Guten Hirten – Minya (angegriffen)

18. Schule der Franziskaner – Fayoum (niedergebrannt)

Orthodoxe Kirche und protestantische Kirchen

19. Anglikanische Salvatorkirche – Suez (niedergebrannt)

20. Evangelische Michaelskirche – Asuit (angegriffen, geplündert)

21. Koptisch-orthodoxe Georgskirche – Minya (niedergebrannt)

22. Koptisch-orthodoxe Al-Esla-Kirche – Asuit (niedergebrannt)

23. Adventistenkirche – Asuit (niedergebrannt, ausgeraubt)

24. Koptisch-orthodoxe Apostelkirche – Asuit (niedergebrannt)

25. Koptisch-orthodoxe Erneuerungskirche – Asuit (niedergebrannt)

26. Koptisch-orthodoxes Diözesanzentrum Quisiya – Asuit (niedergebrannt)

27. Koptisch-orthodoxe Georgskirche – Arish ((niedergebrannt)

28. Koptisch-orthodoxe Georgskirche von al-Wasta – Beni Suef (niedergebrannt)

29. Koptisch-orthodoxe Marienkirche – Maadi, Kairo (angegriffen)

30. Koptisch-orthodoxe Marienkirche – Mostorod , Kairo (angegriffen)

31. Koptisch-orthodoxe Georgskirche – Helwan, Kairo (angegriffen)

32. Koptisch-orthodoxe Marienkirche von el-Naziah – Fayoum (niedergebrannt)

33. Koptisch-orthodoxe Theodoruskirche – Fayoum (niedergebrannt)

34. Koptisch-orthodoxe Damianuskirche . Fayoum (geplündert, niedergebrannt)

35. Evangelische Kirche von al-Zorby – Fayoum (geplündert, zerstört)

36. Koptisch-orthodoxe Josefskirche – Fayoum (niedergebrannt)

37. Koptisch-orthodoxes Diözesanzentrum des Heiligen Paulus – Gharbiya (niedergebrannt)

38. Koptisch-orthodoxe Antoniuskirche – Giza (niedergebrannt)

39. Koptisch-orthodoxe Georgskirche – Atfeeh, Giza (niedergebrannt)

40. Koptisch-orthodoxe Marienkirche und des Vaters Abraham – Deir Mawas (niedergebrannt)

41. Koptisch-orthodoxe Minaskirche von Abu Hilal Kebly – Minya (niedergebrannt)

42. Baptistenkirche von Beni Mazar – Minya (niedergebrannt)

43. Koptisch-orthodoxe Amir Tawadros-Kirche – Minya (niedergebrannt)

44. Evangelische Kirche – Minya (niedergebrannt

45. Koptisch-orthodoxe Kirche von Anba Moussa al-Aswad – Minya (niedergebrannt)

46. Apostelkirche – Minya (niedergebrannt)

47. Koptisch-orthodoxe Marienkirche – Qena (angegriffen, Versuch sie niederzubrennen)

48. Koptisch-orthodoxe Georgskirche – Sohag (niedergebrannt)

49. Koptisch-orthodoxe Damianuskirche – Sohag (angegriffen, niedergebrannt)

50. Koptisch-orthodoxe Marienkirche – Sohag (niedergebrannt)

51. Koptisch-orthodoxe Markuskirche – Sohag (niedergebrannt)

52. Koptisch-orthodoxe Gemeinschaftszentrum – Sohag (niedergebrannt)

53. Anba-Abram-Kirche – Sohag (zerstört, niedergebrannt)

Christliche Einrichtungen

54. Haus von Pater Angelos – Minya (niedergebrannt)

55. Wohnhäuser und Geschäfte von Christen – Arish (geplündert, niedergebrannt)

56. Wohnhäuser und Geschäfte von Christen – Minya (angegriffen, geplündert)

57. Wohnhäuser und Geschäfte von Christen – Asuit (angegriffen, geplündert)

58. Büros der protestantischen Stiftung – Minya (niedergebrannt)

59. Geschäfte, Apotheken, Hotels, Wohnhäuser von Christen – Luxor (angegriffen, geplündert)

60. Buchhandlung und Niederlassung der Bibelgesellschaft – Kairo (niedergebrannt)

61. Niederlassung der Bibelgesellschaft – Fayoum (niedergebrannt)

62. Niederlassung der Bibelgesellschaft – Asuit (niedergebrannt)

 

Text: Asianews/Giuseppe Nardi
Bild: Asianews

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

3 Comments

  1. Das 
    REICH UNSERES HERRN UND GOTTES JESUS CHRISTUS ist 
    n i c h t
    von dieser Welt !

    Dasjenige 
    von Mohammed eingesetzte aber ist 
    von dieser Welt !

    Bez. der Mär einer Unterscheidung in einen angebl. „moderaten“ und „nicht moderaten“ Islam gibt der türkische Ministerpräsident Erdogan gleich selber die „islamische“ Antwort:
    -
    „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam.
    Islam ist Islam und damit hat es sich.”
    -

    Und der islamische „Vorzeige“ Irrlehrer Khomeini schrieb in einem seiner sog. „Lehrbücher“:
    -
    „Der Koran lehrt uns, diejenigen als Brüder zu behandeln, die wahre Muslime sind und an „Allah“ glauben.
    Er lehrt uns, andere zu schlagen, ins Gefängnis zu werfen, zu töten“

    Weitere – detailliert gewaltverherrlichende – Auszüge aus diesem schrecklichen Pamphlet sollen hier nicht wiedergegeben werden.

  2. ja es ist schaurig und schauerlich, und ich beobachte es seit Jahren mit Sorge, die pro- usraelischen Päpste Johannes Paul und Benedikt, und die Elite der Kopten verhalten sich sehr undiplomatisch und gefährlich, der Kopte Boutros Ghali unterschrieb den Frieden von Camp David 1979, nachdem Außenminister Fahmi die Unterschrift verweigerte, und auch jetzt beim Putsch gegen Mursi waren prominente Kopten an der vordersten Front dabei. Auch der Patriarch soll sich sehr positiv geäußert haben.
    Die Katholische Kirche hat sich nie von Präsident Bushs Kreuzzugsgerede distanziert, im Gegenteil Papst Benedikt hofierte in allzusehr!

Comments are closed.