2. Internationale Wallfahrt der Tradition nach Rom – 24.-27. Oktober 2013

Wallfahrt Summorum Pontificum Rom 2013(Rom) Unter dem Motto Ad Petri Sedem organisiert der Coetus Internationalis Summorum Pontificum (CISP) vom 24. bis 27. Oktober 2013 die 2. Internationale Wallfahrt der Tradition nach Rom mit dem Besuch des Petrusgrabes. Höhepunkt und Abschluß der Wallfahrt wird erneut ein feierliches Pontifikalamt im Petersdom in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus sein.

Die vom CISP initiierten Wallfahrten wollen Ausdruck der Dankbarkeit für das von Papst Benedikt XVI. 2007 gewährte Motu Proprio Summorum Pontificum sein. Sie sollen zudem der klassischen Form des Römischen Ritus mehr öffentliche Aufmerksamkeit verschaffen und diese in den Petersdom, der bekanntesten Kirche der katholischen Christenheit zurückbringen.

Die erste Wallfahrt, die vom 1.-3. November 2012 stattfand, stand unter dem Motto Una cum Papa nostro. Auch sie fand ihren Abschluß im Petersdom mit einem Pontifikalamt im Alten Ritus , das vom spanischen Kurienkardinal Antonio Cañizares Llovera, dem Präfekten der Gottesdientskongregation zelebriert wurde. Es war das erste Mal seit der Liturgiereform, daß der überlieferte Ritus öffentlich mit einer so großen Gläubigenschar im Petersdom gefeiert wurde. Zuvor hatte nur Kardinal Walter Brandmüller 2011 im Rahmen einer Tagung an einem der beiden Hauptaltäre der päpstlichen Basilika im überlieferten Ritus zelebriert.

PROGRAMM DER PILGERREISE 2013

Dieses Jahr werden neben der Prozession und der hl. Messe im Petersdom als wichtige Ereignisse der Pilgerfahrt auch eine Via Crucis auf den Straßen Roms am Freitag und die Abschlußmesse am Christkönigssonntag stattfinden, letztere von Msgr. Rifan zelebriert, Bischof der Apostolischen Administration des Hl. Johannes Vianney von Campos in Brasilien.

Donnerstag, 24. Oktober 2013
Abend: Vesper und Empfang der Pilger in der Kirche Santissima Trinità dei Pellegrini (Personalpfarrei Roms für die Gläubigen der außerordentlichen Form des römischen Ritus, betreut von der Petrusbruderschaft).

Freitag, 25. Oktober 2013
8.00 Uhr: Rosenkranz in der päpstlichen Basilika Santa Maria Maggiore, Besuch des Grabes des hl. Papstes Pius V., anschließend kulturelle Stadtführungen in verschiedenen Sprachen.

17.00 Uhr: Via Crucis durch die Straßen Roms (organisiert von der Opera Familia Christi, geleitet von Don Riccardo Petroni).

19.00 Uhr: Pontifikalamt im Alten Ritus in der Kirche Santissima Trinità dei Pellegrini.

Samstag, 26. Oktober 2013
7.30 Uhr: Eucharistische Anbetung in der Kirche San Salvatore in Lauro.

9.30 Uhr: Prozession zum Petersdom

11.oo Uhr: Pontifikalamt im Alten Ritus

16.00 Uhr: (zu bestätigen) Konferenz für den Klerus; gleichzeitig: Runder Tisch für die Laien.

Sonntag, 27. Oktober
Hochfest Christkönig, zelebriert von Msgr. Fernando Areas Rifan, Bischof der Apostolischen Administration des Hl. Johannes Vianney von Campos in Brasilien.

Die Organisatoren weisen auch auf ein Konzert in der Kirche Santissima Trinità dei Pellegrini hin, das anläßlich der Wallfahrt der Tradition veranstaltet wird.

Das endgültige Program der Pilgerfahr wird noch veröffentlicht. Dank der Mithilfe und der Zusammenarbeit mit der Opera Romana Pellegrinaggi, dem römischen Pilgerbüro, werden weitere Details bekanntgegeben, die für Pilger die Organisation der Reise und ihrer Unterkunft in Rom vereinfachen sollen.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: unacumpapanostro.com

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht