Am Sonntag zelebriert Papst Franziskus Heilige Messe "für den Schutz des Lebens"

(Rom) Am kommenden Sonntag wird Papst Franziskus auf dem Petersplatz ein feierliches Pontifikalamt „für das Leben“ zelebrieren. Die Messe für den Schutz des Lebens der ungeborenen Kinder und gegen Euthanasie wurde von Papst Benedikt XVI. eingeführt und steht im Zusammenhang mit der Enzyklika Evangelium vitae über den Wert und die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens von Papst Johannes Paul II. 2013 wird das Thema Lebensschutz vom Vatikan in größerem Rahmen aufgegriffen (siehe eigenen Bericht). Heute findet bereits eine Tagung zum Thema Schutz ungeborener Kinder vor Abtreibung statt, die von Kardinal Burke organisiert wurde. Morgen wird in zahlreichen römischen Kirche Roms Eucharistische Anbetung stattfinden und Abends führt der Vize-Präsident der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei, Kurienerzbischof di Noia eine Lichterprozession mit Gebetsvigil für das Leben an.

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht