Bischof von Versailles zelebriert Abschlußmesse – 2 Mal 100 km: Internationale Pfingswallfahrten der Tradition zwischen Paris und Chartres

Pfingswallfahrt Piusbruderschaft Chartres Paris 2013(Paris) Msgr. Eric Marie Aummonier, der Bischof von Versailles wird am Pfingstmontag in der Kathedrale von Chartres zum Abschuß der diesjährigen internationalen Pfingstwallfahrt der Ecclesia Dei-Gemeinschaften in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus zelebrierem. Dies gaben die Organisatoren der traditionsverbundenen Wallfahrt, die Association Notre-Dame de Chrétienté bekannt. Ein weiteres Zeichen, daß die traditionsverbundenen Katholiken von den Bischöfen der Region von Paris immer mehr als selbstverständlicher Teil der Kirche wahrgenommen und anerkannt werden. Den Auftakt setzte 2010 der Erzbischof von Paris, André Kardinal Vingt-Trois mit einem Besuch der Pilger in der großen Zeltstadt der dreitägigen Fußwallfahrt, bei der rund 100 Kilometer von Paris nach Chartres zurückgelegt werden.

Pfingstwallfahrten der Tradition Paris-Chartres 2013An Pfingsten finden zeitgleich die beiden größten internationalen Wallfahrten der Tradition statt. Neben der Wallfahrt der Petrusbruderschaft und anderer Ecclesia-Dei-Gemeinschaften von Paris nach Chartres findet gleichzeitig eine Wallfahrt der Piusbruderschaft statt, die den genau umgekehrten Weg von Chartres nach Paris führt. Beide Wallfahrten gehen ursprünglich auf dieselbe zurück. Als es 1988 in der Piusbruderschaft wegen der von Rom nicht erlaubten Bischofsweihen zu einem Bruch kam und die Petrusbruderschaft und die Ecclesia-Dei-Gemeinschaften entstanden, teilte sich auch die Wallfahrt.

Die Wallfahrt der Petrusbruderschaft kann die Kathedralen nützen, weshalb am Wallfahrtsbeginn die Heilige Messe in der Kathedrale von Paris und zum Abschluß in der Kathedrale von Chartres zelebriert wird. Der Piusbruderschaft sind diese nach wie vor verwehrt, weshalb die Heilige Messe am Wallfahrtbeginn außerhalb der Kathedrale von Chartres im Freien zelebriert wird, ebenso die Abschlußmesse vor dem Invalidendom in Paris.
An den beiden größten Wallfahrten der Tradition werden zusammen mehrere Zehntausend Gläubige teilnehmen.

Informationen zur Pflingswallfahrt Paris-Chartres der Petrusbruderschaft vom 18.-20. Mai 2013
Informationen zur Pfingstwallfahrt Chartres-Paris der Piusbruderschaft vom 18.-20. Mai 2013

Text: Giuseppe Nardi
Bild: paris-chartres.info/pius.info

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

2 Comments

  1. Vielleicht wird man sich ja irgendwo auf dem Weg begegnen und gemeinsam im rechten Glauben bestärken. Das wäre ein wahrhaft pfingstliches Ereignis! Allen Pilgern der Tradition Gottes Schutz und Segen!

  2. Welcher Geist weht denn da, die einen werden ausgeschloßen die anderen dürfen in die Kirche ?
    Sind das denn keine Christen ? Ich möchte nicht in der Haut dieser Verantwortlichen Stehen.

Comments are closed.