Keine Nachricht von den in Syrien entführten Bischöfen

(Damaskus) Völlige Ungewißheit herrscht weiterhin über das Schicksal der beiden in Syrien entführten orthodoxen Bischöfe. Bischof Yohanna Ibrahim und Bischof Boulos Yaziji wurden am 22. April von islamistischen Rebellen entführt. Ein sie als Fahrer begleitender Diakon wurde dabei erschossen. Moskau und Washington versuchen auf unterschiedliche Wege zwischen der Regierung in Damaskus und den Rebellen zu vermitteln und die Freilassung der beiden Bischöfe zu erreichen. Die Bischöfe hatten sich in das Rebellengebiet begeben, um die Freilassung von zwei bereits vor Monaten entführten Priester zu erreichen.

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht