Russisches Parlament genehmigt in erster Lesung neues Gesetz gegen Beleidigung religiöser Gefühle

(Moskau) Die Duma beschloß eine neues Gesetz gegen Blasphemie und Beleidigung religiöser Gefühle. Es wird vom russisch-orthodoxen Patriarchat und den wichtigsten Minderheitengemeinschaften unterstützt. Das Gesetz sieht härtere Strafen bei sakrilegischen Handlungen in Kultsstätten vor. Die Einbringer des Gesetzes sprechen von der Notwendigkeit die „Werte Rußlands“ zu beschützen. Anlaß war ein blasphemisches „Anti-Putin-Gebet“ linke Aktionistinnen der Gruppe Pussy Riot in der Christus-Erlöser-Kirche in Moskau. Unter großer Anteilnahme der Gläubigen wurde in der Kirche eine Sühneaktion wegen des Sakrilegs durchgeführt. Laut Vtsiom sind 82 Prozent der Russen für das Gesetz.

 

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Ein gutes Zeichen für Russland, dass so viele sich gegen Blasphemie stellen. Wer hätte in der Sowjetunion gedacht, dass sich die Gesetzgebung je mal wieder so verändern würde?
    Das Rosenkranzgebet, das die Mutter Gottes in Fatima gewünscht hat – zusammen mit der ausdrücklichen Weihe Russlands (die bisher leider noch nicht stattgefunden hat?), hat so schon viel Segen gebracht…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*