Erzbischof Zollitsch: "Nun ist es wieder interessant, katholisch zu sein"

In seiner Predigt in der Heiligen Messe im Rahmen des jährlich stattfindenden „Theologisch-politischen Dialoges in der Autobahnkirche Baden-Baden“ sagte der Erzbischof von Freiburg, Robert Zollitsch, gestern wörtlich: „Nun ist es wieder interessant, katholisch zu sein. Das haben wir Papst Franziskus zu verdanken.“ Papst Franziskus „will und kann die gewachsene Tradition unseres katholischen Glaubens nicht über Bord werfen und ganz von vorne anfangen“, aber er könne „diese Tradition weiterschreiben und ins Heute übersetzen“.

 

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Medienliebling

Wie schön, daß es erst jetzt unter Papst Franziskus wieder interessant ist, katholisch zu sein. Offenbar war es das unter Papst Benedikt XVI nicht, folgt man der Logik von Erzbischof Zollitisch, war doch Papst Benedikt XVI schlicht und einfach „uncool“.

wpDiscuz