Benedikt XVI. übersiedelt in nächsten Tagen in das Kloster im Vatikan

(Vatikan) Benedikt XVI. wird in wenigen Tagen zwischen Ende April und Anfang Mai von Castel Gandolfo wie geplant in das Kloster Mater Ecclesiae im Vatikan übersiedeln. Wegen nötiger Umbauarbeiten hatte sich der gewesene Papst am 28. Februar in die päpstliche Sommerresidenz zurückgezogen. Nach der Rückkehr in den Vatikan wird er dort im Gebet ein für die Welt unsichtbares Leben führen. Dies gab Vatikansprecher Pater Federico Lombardi heute in Rom bekannt.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
GW
Bin ehrlichgesagt … ein bißchen[?] erschüttert – dieser radikale Rückzug nach dem Rücktritt … – ganz bestimmt nicht nur aus Alters- oder gesundheitlichen Gründen, auch nicht wegen ‚Vatileaks‘ und der ständigen Torpedierung von seiten … also von Teilen der Kurie, des Episkopats, der universitären Theologie, der Medien – trotzdem … ein (schon sehr) seltsames Gefühl, nicht mehr und nicht weniger … … daß er sich sehr zurückhalten muß, keineswegs seinen Nachfolger im Amt irgendwie, auch nur indirektestens, kommentieren darf, ist klar. – Aber es gab doch z.B. noch die Enzyklika!? Nichtmal mehr in Form etwa … eines ‚theologischen Aufsatzes‘ (eines… weiter lesen »
Arrow

GW, man muss auch daran denken, dass er als Kenner des dritten Geheimnisses von Fatima stark überwacht wird. Auch von anderen hochbrisanten Vatikan-Interna, wie zum Beispiel den Homo-Seilschaften, hat Papst Benedikt Kenntnis. Es ist zu befürchten, dass es sehr ungesund für ihn wäre, auch nur andeutungsweise öffentlich wirksam sein zu wollen.

GW

Ja … wirklich äußerst krass, das alles; wann war die Kirche zuletzt in einem *solchen* Zustand?? – ‚Konzertierter Angriff (auf wirklich allen Ebenen!)‘, schon … unheimlich, sehr bedrückend …..

GW
Ach ja, was das ‚3. Geheimnis‘ angeht – dafür scheint es ja tatsächlich … ernstzunehmende Indizien zu geben, daß der ‚veröffentlichte (und noch von Kardinal Ratzinger kommentierte) Teil‘ nicht … alles sei (frühe[!] Aussagen von Sr. Lucia selbst; dann Msgr. Cappovilla, der Privatsekretär von JXXIII, der dabei war, als JXXIII den Umschlag öffnete und von ZWEI Zetteln sprach; Predigten von JPII mit dem apokalyptisch-verschlüsselten Bild des Drachen, der mit seinem Schwanz 1/3 der Sterne vom Himmel fegt; dann die Aussage von BXVI, glaube, auf dem Flug nach Fatima 2o1o[?], wo er meinte, daß das dritte Geheimnis von Fatima ‚nur zum… weiter lesen »
wpDiscuz