[Update] Kirchenkritische Online-Umfrage der österreichischen Franziskaner

Kirchenkritische Umfrage von Österreichs Franziskaner(Salzburg) Österreichs Franziskaner haben auf ihrer Internetseite eine kirchenkritische Online-Umfrage gestartet. Die Frage lautet: „2013 wird für die katholische Kirche ein Jahr …“ Dazu werden von den Franziskanern drei Antwortmöglichkeiten angeboten:
1) Ein Jahr der Reformen
2) Ein Jahr des Stillstands
3) Ein Jahr der Skandale

Mit negativen Antwortmöglichkeiten wird das Ergebnis in eine bestimmte Richtung gelenkt. Ein kirchenkritisches Ergebnis scheint das Ziel der Umfrage zu sein. „Skandale“ und „Stillstand“ sind offensichtlich negativ besetzte Begriffe. Die Antwortmöglichkeit „Reformen“ ist als Schlüsselbegriff kirchenkritischer Initiativen wie „Wir sind Kirche“, „Kirche von unten“ und der Initiative ungehorsamer Priester parteiisch besetzt.

Positive, kirchenfreundliche Antwortmöglichkeiten, wie „Ein Jahr des Glaubens“ (nach dem von Papst Benedikt XVI. ausgerufenen Jahr des Glaubens), „Ein Jahr der Erneuerung“ oder ein „Jahr der Evangelisierung“, gibt es keine.

An der am 1. Januar gestarteten Umfrage haben sich bisher 69 Personen beteiligt. Von diesen sagen 37, also eine Mehrheit von 53,6 Prozent, das Jahr 2013 werde für die Kirche ein „Jahr des Stillstands“ sein. An zweiter Stelle folgen mit 18 Stimmen oder 26,1 Prozent jene, die überzeugt sind, daß das Jahr 2013 für die katholische Kirche ein „Jahr der Skandale“ sein wird. Mit 14 Teilnehmern ist nur knapp jeder fünfte Teilnehmer der Meinung, daß das begonnene Jahr ein „Jahr der Reformen“ werden wird.

Die Umfrage-Verantwortlichen der Franziskanerprovinz Austria vom hl. Leopold, in der die Franziskaner Österreichs, Südtirols und der Schweizer Kustodie Christkönig zusammengeschlossen sind, machen selbst keine Angaben zu Sinn und Ziel der Umfrage.

[Update 16.01.2013, 17:29 Uhr: Einen Tag nachdem Katholisches.info über eine kirchenkritische Online-Umfrage auf der Internetseite der österreichischen Franziskanerprovinz berichtete, wurde die Umfrage entfernt. Die kirchenkritische Umfrage sollte ursprünglich bis zum 2. Februar im Netz bleiben. Nun wurde sie durch eine Umfrage zur Christenverfolgung ersetzt. Wir danken dem Provinzialat für die sofortige Reaktion.]

Text: Giuseppe Nardi
Bild: franziskaner.at

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email