„Bekehrung zum Islam oder Tod“ – Irakischer Großayatollah erläßt Fatwa gegen Christen

Schiitischer Großayatollah des Irak erläßt vor Weihnachten Fatwa gegen Christen. Entweder sie bekehren sich zum Islam oder sie sind des Todes(Bagdad) Am selben Tag, an dem in Bagdad die wiederaufgebaute syrisch-katholische Kathedrale feierlich neu eingeweiht wurde, erließ ein schiitischer Großayatollah gegen die Christen des Irak eine Fatwa. Die Christen hätten sich zum Islam zu bekehren oder seien todeswürdig. Die katholische Kathedrale war am 31. Oktober 2010 Schauplatz eines blutigen Attentats geworden. Ein Al-Kaida-Kommando griff die Kirche an, als die Christen dort eine Heilige Messe feierten. 58 Katholiken kamen bei dem Angriff ums Leben, darunter zwei Priester.

Der schiitisch-irakische Großayatollah Sayyid Ahmad al Hassani al Baghdadi gab seinen Mordaufruf gegen Christen in einem Interview mit dem ägyptischen Fernsehsender Al Baghdadia bekannt. Al Baghdadi, der zu den radikalsten Vertretern des islamischen Dschihad gehört, beschimpfte die Christen als Polytheisten und Freunde der Zionisten. Die Forderung Al Baghdadis an die christliche Minderheit des Irak lautet: „Bekehrung zum Islam oder Tod“. Die Frauen und Mädchen der Christen „können rechtmäßig als Frauen der Moslem betrachtet werden“, so der Großayatollah. Al Baghdadi, der aus  Nadschaf im Irak stammt, einer der „heiligen Städte“ des schiitischen Islam, lebt heute in Syrien und unterstützt dort den bewaffneten Kampf der Islamisten.

Die Katholiken Bagdads bezeichnen die Fatwa als „äußerst schwerwiegend“. Welche Auswirkung sie haben wird, läßt sich nicht abschätzen. Kardinal Leonardo Sandri, der Präfekt der Kongregation für die orientalischen Kirchen, nahm die Neuweihe der Kathedrale vor. In seiner Predigt sagte er über die 2010 in der Kathedrale ermordeten Christen, daß die Tränen und das Blut der Märtyrer der Samen sei, der neue Früchte bringen werde. Kardinal Sandri hielt sich zu einem fünftägigen Besuch im Irak auf, um im Jahr des Glaubens die Christen des Landes zu stärken.

Text: Asianews/Giuseppe Nardi
Bild: Asianews

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
X

Gott möge diesem Brandstifter verzeihen

wpDiscuz