Amerikanische Bischöfe gegen „Anti-Scharia“-Gesetz

Christentum Kirchenrecht Islam Scharia zwei gegensätzliche Welten(Lansing) Die Bischöfe des amerikanischen Bundesstaates Michigan haben sich gegen einen als „Anti-Scharia“ bekannten Gesetzesentwurf ausgesprochen. Die Ablehnung richtet sich gegen ein von den Republikanern geplantes Gesetz, das den Ausschluß von „fremden Gesetzen, die das konstitutionelle Recht beeinflussen können“ fordert. Die Katholische Konferenz von Michigan (MCC) befürchtet, das Gesetz könne das geltende Kirchenrecht beeinflussen: „Jeglicher Schritt, der das interne Leben der katholischen Kirche beeinflußen kann, wird von uns als Angriff auf die Religionsfreiheit gesehen und muß dementsprechend verhindert werden“, so der Vorsitzende des MCC, Paul Long.

„Die islamische Theologie betrachtet die Scharia als vollkommene Ordnung, die Frieden und Gerechtigkeit schafft. Sie gilt als Ordnung Gottes und darf daher prinzipiell nicht durch menschliche Gesetze ersetzt werden. Die Scharia ist die Gesamtheit des islamischen Gesetzes, wie es im Koran, in der islamischen Überlieferung und in den Auslegungen maßgeblicher Theologen und Juristen vor allem der frühislamischen Zeit niedergelegt wurde“, so die Islam-Wissenschaftlerin Christine Schirrmacher: Die Scharia – Eine Einführung

Das Kirchenrecht regelt die Rechtsbeziehungen der Katholiken untereinander. Im Gegensatz zur Scharia findet das Kirchenrecht keine Anwendung bei Nichtgläubigen. Die Katholische Konfrenz konnte nicht erklären, worin der Angriff eines „Anti-Scharia“- Gesetzes auf das Kirchenrecht bestehen könnte.

Text: Linus Schneider

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
F. M.
, das den Ausschluß von „fremden Gesetzen, die das konstitutionelle Recht beeinflussen können“ fordert. Die Katholische Konferenz von Michigan (MCC) befürchtet, das Gesetz könne das geltende Kirchenrecht beeinflussen: Die einen wollen das Privileg ihres Kirchenrechts neben dem allgemeingültigen, öffentlichen Recht aufrecht erhalten, die anderen befürchten dass neben dem konstiutionellen Recht des Staates ein Parallelrecht gehandhabt wird, das die Verfassung aushebelt. Was das in der Praxis bedeutet, sehen wir an den jüngsten Urteilen von ordentlichen Gerichten in Deutschland und Europa zum Arbeitsrecht. Immer weniger wird den Kirchen, an Stellen auf denen es nicht um Lehrinhalte geht, ein Sonderrecht zugestanden. Wo soll… weiter lesen »
wpDiscuz