Kopten ziehen sich aus verfassungsgebender Versammlung zurück

(Kairo) Die koptisch-orthodoxe Kirche Ägyptens hat ihren Rückzug aus der Verfassungsgebenden Versammlung angekündigt, die die neue Verfassung für das Land am Nil ausarbeiten soll. Die  islamische Dominanz in der Versammlung sei so erdrückend, daß die Kopten jede weitere Mitarbeit für „sinnlos“ erachten. Die Christen setzen damit denselben Schritt wie laizistische moslemische Abgeordnete. Auch die einflußreichste sunnitische Institution, die Al-Azhar-Universität hat zum Boykott der Verfassungsgebenden Versammlung aufgerufen. Die vom Parlament bestellte 100köpfige Versammlung repräsentiert damit nicht mehr die verschiedenen Gruppen der ägyptischen Gesellschaft.

Die alte Verfassung wurde vom Obersten Militärrat im Februar 2011 suspendiert, als das Militär nach dem Zusammenbruch des Mubarak-Regimes die Kontrolle in Ägypten übernahm. „Der Generalrat der koptisch-orthodoxen Kirche hat einstimmig beschlossen, sich aus der Verfassungsgebenden Versammlung zurückzuziehen, da jede Mitarbeit für die Kirche sinnlos ist, nach den Kommentaren der nationalen Kräfte über die Art und Weise, wie die Versammlung bestellt wurde“, heißt es in der Erklärung.

Die Kopten vertreten mit mehr als 12 Prozent die größte Minderheit Ägyptens. Das Zusammenleben der Christen mit der moslemischen Mehrheit Ägyptens durchlebte eine schwierige Phase. Aufmerksame Beobachter sehen die Gefahr eines Konfliktes, der auch das Ende dieser großen christlichen Gemeinschaft des Nahen Ostens einleiten könnte.

Text: Vatican Insider/Giuseppe Nardi
Bild: Vatican Insider

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*