Neue Kirche in Kirkuk geweiht – Zeichen der Hoffnung

(Kirkuk) In Kirkuk wurde eine neue chaldäische Kirche eingeweiht. Die Kirchweihe fand gestern im Stadtteil Sikanayan statt, rund zehn Kilometer von der Altstadt entfernt. Die neue Kirche wurde dem Apostel Paulus geweiht, weil der kurdische Ortsname Sikanayan „zu den Drei Brunnen“ bedeutet und außerhalb der Stadtmauern liegt, genau wie die Kirche der Drei Brunnen in Rom, die an den Ort erinnert, an dem der Apostelfürst sein Martyrium erlitt. Sikanayan ist ein neuer Stadtteil, der von christlichen Familien errichtet wird, die als Flüchtlinge aus anderen Teilen des Iraks nach Kirkuk kamen. Inzwischen stehen bereits 200 Häuser, weitere befinden sich im Bau. Der Boden wird den Familien kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Weihe der Kirche nahm der Erzbischof von Kirkuk, Msgr. Louis Sako vor. In seiner Predigt ermutigte er die Christen, im Land zu bleiben und ihren Glauben mit Zuversicht und Mut zu bezeugen. An den Feierlichkeiten nahmen auch Vertreter der Provinzverwaltung, die Scheichs der Gegend und einige Imame teil. Die chaldäische Schola sang Hymnen und Psalmen. Fürbitten wurden auch von einem moslemisch-arabischen Scheich, einem Kurden und einem Turkmenen vorgetragen. Ein Iman sprach in Gebetsform den Wunsch aus, daß der Ort „immer heilig sei“ und die Christen hier Gott anbeten und preisen können.

Der Erzbischof von Kirkuk hielt eine auf Versöhnung und Zusammenarbeit zwischen den Moslems und den verschiedenen Volksgruppen ausgerichtete Predigt: „In diesem Zusammenhang möchte ich nicht nur allen danken, die dazu beigetragen haben, daß diese Kirche erbaut werden konnte, sondern auch allen, die am Mikrokosmos, am Mosaik Kirkuk mitgewirkt haben. Die Bürger Kirkuks müssen zusammenhalten und zusammenarbeiten, damit bessere Zeiten möglich werden.“

Text: Asianews/Giuseppe Nardi
Bild: Asianews

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email