41 Prozent der ungeborenen Kinder New Yorks werden abgetrieben – "Kalte, quälende" Statistiken vorgestellt

(New York) Eine neue Studie ergab, daß 2009 41 Prozent der ungeborenen Kinder von New York City getötet wurden. Die Zahlen wurden am Donnerstag auf einer Pressekonferenz der Chiaroscuro Foundation bekanntgegeben, die die Studie in Auftrag gegeben hatte. Die Stiftung startete eine Informationskampagne und eine Webseite NZYC41percent.com für eine Million Dollar, mit der sie durch Sensibilisierung hofft, die Abreibungsrate in der Millionenstadt senken zu können.

„Ob man es will oder nicht: Die Abtreibung ist zu einer ernsten Frage für New York geworden“, erklärte Greg Pfundstein, der Geschäftsführer der Chiaroscuro Foundation. „Wir dürfen es nicht akzeptieren, daß fast die Hälfte der Schwangerschaften in unserer Stadt mit der Abtreibung enden.“

Auf der Pressekonferenz bekräftigte der Erzbischof von New York, Timothy Dolan, die Position der katholischen Kirche, die ein klares Nein zu jeder Form von Abtreibung sagt, aber ein ebenso klares Ja zur Hilfe und Unterstützung für Frauen im Konflikt. „Jede Frau, die sich in Schwierigkeiten befindet, kann sich an die Kirche wenden und wir werden ihr helfen“, richtete Erzbischof einen Appell an alle Frauen.

An der Seite von Erzbischof Dolan nahmen auch Bischof Dimarzio von Brooklyn und Rabbi David Zwiebel teil. „Viele haben gesagt, daß Abtreibung eine Ausnahme bleiben würde. 87.000 Abtreibungen in der Stadt sind keine Ausnahme. Es ist eine schreckliche Niederlage“, sagte Zwiebel.

Kürzlich veröffentlichte das New Yorker Gesundheitsamt die aktuellen Zahlen für 2009, wonach von 225.667 Schwangerschaften 87.273 mit der Tötung des ungeborenen Kindes endeten.

Aus den Statistiken gehen deutliche Unterschiede zwischen den Bevölkerungsgruppen hervor. Die höchste Abtreibungsrate weisen Afroamerikanerinnen und Lateinamerikanerinnen auf. 60 Prozent aller Schwangerschaften von Afroamerikanerinnen enden mit der Abtreibung, 41,3 Prozent der Lateinamerikanerinnen. Bei den Asiatinnen von New York liegt der Anteil bei 22,7 Prozent, bei den Weißen bei 21,4 Prozent.

„New York verdient nicht den Titel Abtreibungshauptstadt der Welt“, sagte Erzbischof Dolan. „Diese kalten, quälenden Statistiken treiben uns an, unsere Anstrengungen gegen diese Tragödie noch zu verstärken“, so der Erzbischof von New York.

(LifeSiteNews/Giuseppe Nardi, Bild: LifeSiteNews)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email